Spielberichte 2001/2002

20.04.: GW Wesel-Flüren - 2. Herren 9:2
 

Erwartungsgemäss zu hoch hingen die Trauben (sprich Punkte) beim verlustpunktfreien Spitzenreiter der Bezirksklasse. Trotz der klaren Niederlage konnte den Weselern fast 2 Stunden lang Wiederstand geleistet werden. Das Doppel Neubert/Kürten (11,-9,-10-8 gegen Methling/Kiehle), Murat Erol (-6,-10,10,9,-3 gegen Kiehle), Friedhelm Sagawe im nicht nur spannensten, sonder auch schönsten Spiel des Tages gegen Harke (-10,-17,6,-17) und Andreas Stüttgen (-8,-6,7,-9) hätten mit ein wenig Glück noch für eine Ergebnisverbesserung sorgen können. So blieb es bei den 2 Punkten durch das Doppel Erol/Sagawe (6,-8,8,8 gegen Hoserek/Harke) und Dieter Kürten (12,-8,9,-5,8 gegen Hoserek). Ein trotz der Niederlage gelungener Saisonabschluss, der im Anschluss mit dem Gastgeber noch bei einem gemeinsamen Bierchen gefeiert wurde.
(WN)

 

15.04.: 5. Herren - SpVgg Sterkrade-Nord IV 4:9
 

In Ihrem vorerst letzten Spiel in der 1. Kreisklasse muste die 5. mal wieder mit einer Rumpftruppe antreten und hatte trotz einer Nachmeldung und Jugendersatz nur 5 Leute.
Zum Spiel: Es gingen mal wieder alle 3 Doppel verloren. Als einziger Lichtblick in diesem Spiel ist Sascha Faulhaber zu erwähnen, der als nomminelle Nummer 6 beide Spiele im oberen Paarkreuz gegen die alles andere als schlechten Erler und Nohlen ungefährdet gewann. Für die übrigen beiden Punkte sorgten T. Markowski und der Jugendliche Jens Vogelsang, wobei dessen Punktgewinn der einzige im unteren Paarkreutz in der gesamten Rückserie war.
(CO)

 

13.04.: 2. Herren - DJK Stadtwald 9:6
 

Etwas gut machen wollte die Zweite gegen die Gäste aus Essen, hatte man sich doch im Hinspiel eine völlig unnötige 5:9 Niederlage eingefangen. Diesmal mit kompletter Mannschaft war allerdings nach Doppelsiegen von Neubert/Kürten (4,5,-9,3 gegen Al Yaseri/Schmidt) und Erol/Sagawe (4,7,3 gegen Borrmann/Raguse) und 2 sicheren Siegen im oberen Paarkreuz (Andreas Stüttgen 8,8,4 gegen Schmidt und Wilhelm Neubert 5,5,6 gegen Al-Yaseri) schnell der Grundstock für einen am Ende ungefährdeten Sieg gelegt. Danach ging es in den Paarkreuzen jeweils ausgeglichen zu, wobei allerdings die Niederlagen von Frank Schneider (-5,-4,6,6,-7 gegen Berger), Friedhelm Sagawe (-7,-8,-7 gegen Borrmann), Andreas Stüttgen (10,-9,6,-12,-9 gegen Al-Yaseri), Murat Erol (7,-2,-8,-6 gegen Berger) und Dieter Kürten (-5,7,-8,6,-7 gegen Borrmann) jeweils wesentlich knapper ausfielen als die Siege von Murat Erol (8,7,-7,7 gegen Berns), Dieter Kürten (4,4,6 gegen Raguse), Wilhelm Neubert (kampflos gegen Schmidt), Frank Schneider (-4,8,9,8 gegen Berns) und Friedhelm Sagawe (-9,6,5,3 gegen Raguse).
Damit hat die Mannschaft ein ausgeglichenes Punktekonto erreicht. Auch wenn dies im letzten Spiel gegen den Tabellenführer Wesel-Flüren vielleicht nicht gehalten werden kann, ist dies ein Ergebnis, mit dem vor der Saison sicherlich niemand rechnen konnte.
(WN)

 

08.04.: 3. Herren -Post Oberhausen III 5:9
 

Zum Saisonabschluss wollte man den noch ungeschlagenen Postlern noch einen Fleck auf die weisse Weste machen. Zu diesem Zweck wurde sogar Frank Stapel reaktiviert.
Zunächst sah nach einem 2:1 in den Doppeln und Siegen von Stapel und Berg nicht schlecht aus. Aber Niederloagen von Peil, Oelsner und Zach brachten Post den Ausgleich. Nach einer weiteren Niederlage von Jörg Tratnik stand es zur Halbzteit 4:5 für Post.
Im Zweiten Durchgang gelang nur noch Frank Stapel ein Sieg und so hies es nach Niederlagen von Peil, Berg (die erste in der Rückserie), Oelsner und Zach 9:5 für Post OB.
(CO)

 

23.03.: DJK Eintracht Borbeck - 2. Herren 9:7
 

Trotz allerschlechtester Voraussetzungen (Dieter Kürten fiel verletzungsbedingt aus und Andreas Stüttgen musste auch noch kurzfristig in der ersten aushelfen) und auch noch nur zu fünft brachte die Mannschaft den haushohen Favoriten an den Rand einer Niederlage. Das Spiel begann gleich mit einem Paukenschlag, als sowohl das (erstmals in dieser Saison auflaufende) Doppel Schneider/Erol (-9,12,6,-9,5 gegen Zazula/Herrmann) als auch das nach fast 15 Jahren "restaurierte" Doppel Neubert/Castor (-8,4,-5,8,9 gegen Spoida/Wiegel) ihre Spiele siegreich gestalten konnten. Danach sorgten Willy Neubert (3,13,10 gegen Zazula), Murat Erol (8,6,-8,9 gegen von der Lippe) und Jürger Castor (10,4,4 gegen Rothenberg jun.) dafür, das es zur Halbzeit tatsächlich eine 5:4 Führung gab. Im zweiten Durchgang sorgten dann Frank Schneider (13,-9,9,7 gegen Zazula) und Jürgen Castor (9,5,7 gegen Herrmann) dafür, dass es zumindest noch zum Schlußdoppel kam. Hier steigerten sich Murat Erol und Frank Schneider in einen wahren Spielrausch, mussten am Ende in einer hochklassigen Partie aber eine 2:3 Niederlage hinnehmen.
Die Mannschaft feierte dieses Ergebnis fast wie einen Sieg, schade ist nur, das es (mal wieder) in unserem Verein nicht möglich war, auch kurzfristig noch Ersatzspieler zu bekommen.
Etwas merkwürdig war auch die Einstellung der Borbecker, bei denen zur Verabschiedung (wie auch während des gesamten Schlussdoppels), nur noch 2 Spieler anwesend waren.
(WN)

 

18.03.: 3. Herren - Fortuna Oberhausen IV 9:5
 

Gegen den Drittletzten der Tabelle sollten 2 Punkte her, aber es war von vornerein klar, dass das nicht leicht werden würde, da die Fortunen uns nicht gut liegen.
Das Spiel begann kurios denn die Doppelbank Peil/Berg verlor ihr zweites Doppel. Dafür konnten Kikol/Oelsner ihr zum 2. Mal ein Doppel gewinnen. Dann gingen im oberen Paarkreutz beide Spiele verloren; Sagawe gegen Nick (1:3) und Peil gegen Chilinski (0:3). Danach konnte man durch Siege von Berg gegen Heidbreder (3:0)und Oelsner gegen Kaufmann (3:0) wieder mit 4:3 in Front gehen. Diese Führung wurde dann durch Carsten Kikol ausgebaut werden; da Peter Zach aber gegen Rabe unterlag (+9,-5,-6 und -9) stand es nach der ersten Runde 5:4.
Sagawe gelang dann ein ungefähderter Sieg gegen Chilinski, wogegen Bimbo Nick (der somit alle 4 Einzel in dieser Saison gegen die 3. gewann) unterlag; die anschließenden Siege von Berg (+5,+5,+5) gegen Kaufmann, Oelsner (-5,+4,+8,+5) gegen Heidbreder und Zach (-9,-2,+11,+6,+3) gegen Kriewald brachten den schwer erkämpften 9:5 Sieg für die 3. Herren.
(CO)

 

16.03.: 2. Herren - MTV Dinslaken II 4:9
 

Ohne den rechten "Biss", mit Verletzungspech und einigen unglücklichen Niederlagen zu Beginn des Spiels hatte die zweite diesmal gegen die Nachbarstädter nicht viel zu bestellen. Während Murat Erol seine beeindruckende Doppelbilanz (diesmal mit Friedhelm Sagawe) auf 7:1 ausbauen konnte, scheiterten Willy Neubert/Dieter Kürten knapp (10,-12,7,-2,-12 gegen Grunwald/Tanasesco) und Bimbo Peil/Frank Schneider klar (-8,-4,-8 gegen Heidtmann/Herrmann). Als dann auch noch Willy Neubert sein erstes Einzel trotz 2:0 Satzführung nicht nach Hause bringen konnte und auch Frank Schneider, Murat Erol und Dieter Kürten jeweils 1:3 unterlagen, war das Spiel praktisch schon entschieden.
Durch zwei Siege der "Ersatzleute" Bimbo Peil und Friedhelm Sagawe kam zwar nochmals etwas Hoffnung auf, dannach konnte allerdings nur noch Murat Erol ein wenig Ergebniskorrektur betreiben.
(WN)

 

16.03.: 2. Herren - MTV Dinslaken II 4:9
 

Ohne den rechten "Biss", mit Verletzungspech und einigen unglücklichen Niederlagen zu Beginn des Spiels hatte die zweite diesmal gegen die Nachbarstädter nicht viel zu bestellen. Während Murat Erol seine beeindruckende Doppelbilanz (diesmal mit Friedhelm Sagawe) auf 7:1 ausbauen konnte, scheiterten Willy Neubert/Dieter Kürten knapp (10,-12,7,-2,-12 gegen Grunwald/Tanasesco) und Bimbo Peil/Frank Schneider klar (-8,-4,-8 gegen Heidtmann/Herrmann). Als dann auch noch Willy Neubert sein erstes Einzel trotz 2:0 Satzführung nicht nach Hause bringen konnte und auch Frank Schneider, Murat Erol und Dieter Kürten jeweils 1:3 unterlagen, war das Spiel praktisch schon entschieden.
Durch zwei Siege der "Ersatzleute" Bimbo Peil und Friedhelm Sagawe kam zwar nochmals etwas Hoffnung auf, dannach konnte allerdings nur noch Murat Erol ein wenig Ergebniskorrektur betreiben.
(WN)

 

16.03.: VFB Kirchhellen - 3. Herren 5:9
 

Mindestens einen Punkt beim Tabellenfünften, das war das Ziel. Aber nach dem alle drei Doppel verloren wurden und auch noch Bimbo sein 1. Einzel verlor, rückte dieses Ziel in weite Ferne. Eine Serie von 8 Einzelsiegen von Friedel Sagawe, Stefan Berg, Carsten Oelsner, Carsten Kikol, Peter Zach, noch mal Friedel Sagawe und Bimbo Peil und noch mal Stefan Berg drehte allerdings das Spiel. Da war die Niederlage von Carsten Oelsner gegen Gronski-Schäfer zu verschmerzen, denn Peter Zach gewann zeitgleich auch sein 2. Einzel und machte so den 9:5 Sieg perfekt.
(CO)

 

16.03.02: 1. Jungen - SG Osterfeld 8:2

Durch Siege von Sagawe/Vogelsang, Kusenberg/In Het Panhuis, Sagawe (2), Kusenberg (2) und In Het Panhuis (2) gewannen die Jungen mit 8:2. Nur Jens Vogelsang verlor seine beiden Einzel.
(CO)

 

10.03.02: Eintracht Bottrop - 1. Schüler 2:8

In dem kurzfristig nach Bottrop verlegten Spiel schaffte unsere 1.Schüler einen 8:2 Sieg gegen die nur zu dritt antretenden Bottroper. Für die Gegenpunkte sorgten Spors/Weidner und Labusch. Damit bleibt die 1. Schüler weiter ungeschlagener Tabellenführer und kann weiter auf den Aufstieg in die Bezirksliga hoffen.
(CO)

 

10.03.: Meidericher TTC 47 II - 2. Herren 3:9
 

Anders als in der Vorwoche gab es diesmal einen Fehlstart in den Doppeln, weil sich nur die Paarung Erol/Zach mit 8,-12,4,6 gegen Adamski/Uzun durchsetzen konnte, während Stüttgen/Schneider (10,-7,11,-11,-4 gegen Triesch/Saegert) und Neubert/Kürten (-5-14,-5,9,-9 gegen Hebisch/Hülsen) knapp unterlagen. Danach setzten sich allerdings Wilhelm Neubert (6,-8,14,-2,8 gegen Hebisch) und Andreas Stüttgen (7,-9,8,-8,9 gegen Hülsen) ebenso knapp durch. Als dann Murat Erol und Frank Schneider mit zwei glatten 3:1 Erfolgen die Führung auf 5:2 ausgebaut hatten, war der Wiederstand der Meidericher gebrochen. Es folgte nur noch eine Niederlage (Neubert gegen Hülsen), dann war der klare Erfolg perfekt. Gleichzeitig perfekt war damit der frühzeitige Klassenerhalt, denn jetzt kann die Mannschaft auch theoretisch nicht mehr absteigen.
(WN)

 

04.03.: 3. Herren - TSSV Bottrop III 9:0
 

Gegen den Tabellenletzten konnte ein klarer 9:0 Sieg eigefahren werden, wobei Carsten Kikol/Carsten Oelsner ihr erstes Doppel gewannen. Für die weiteren Punkte sorgten Peil/Berg, Sagawe/Zach, Sagawe, Peil, Berg, Oelsner der gegen Zander einen 0:2 Satzrückstand aufholte, Kikol und Zach. So konnte auch die 3. Manschaft der TSSVer kein Spiel in der Halle am Förderturm gewinnen.
(CO)

 

02.03.02: 2. Herren - VfL Rhede 5:9
 

Trotz einer 3:0 Führung nach den Anfangsdoppeln erwies sich der Tabellendritte an diesem Tage als zu stark für unsere Mannschaft. Nachdem die ersten vier Einzel zum Teil recht unglücklich verloren gingen, konnte Dieter Kürten mit einem glatten 3:0 Erfolg gegen Körner nochmals den Ausgleich herstellen. Danach gewann aber nur noch Andreas Stüttgen im Spitzenspiel gegen Eising.
Diese Niederlage tut der Mannschaft natürlich nicht mehr weh, die Punkte gegen den Abstieg sind längst eingefahren.
(WN)

 

01.03.02: DJK Olympia Bottrop II - 3. Herren 7:9
 

In dem Erwartet knappen Spiel muste die Dritte erstmals in der Rückserie einen Rückstand nach den Doppeln aufholen, da nur Peil/Berg ihr Doppel gewinnen konnten.
Im oberen Paarkreuz gelang Bimbo Peil trotz eines 0:2 Satzrückstandes ein überraschender Sieg gegen Schirlo, während Sagawe gegen Siebert verlor. Carsten Oelsner verlor gegen Leonard. Diese Niederlage konnte jedoch S. Berg durch einen Sieg gegen Pawleta wettmachen. Im unteren Paarkreutz gelang P. Zach ein sieg gegen ERSATZMANN Daitschmann, wobei er 5 Sättze benötigte und im letzten Satz einen 3:7 Rückstand aufholen muste. Nach dem ersten Durchgang stand es damit nach der Niederlage von C.Kikol 4:5 gegen die Mannschaft.
Friedel Sagawe verlor auch sein 2. Spiel gegen Schirlo, während Bimbo auch sein 2.Spiel gewinnen konnte. Die Wende brachten dann zwei Siege von Berg und Oelsner, wobei das Spiel von Berg gegen Leonard ein wirkliches Highlight war. Siege von Kikol und dem Abschlussdoppel Sagawe/Zach brachten schliesslich den 9:7 Sieg.
(CO)

 

24.02.02: TTV Altenessen III - 2. Herren 1:9
 

Trotz des ungewohnten (und unbeliebten) Sonntagmorgentemins ließ die Mannschafft gegen den Tabellenletzten nichts anbrennen. Auch ohne den in die 1. Mannschaft aufgerückten Michael ter Braak (für ihn kam Bimbo Peil zum Einsatz) gab es einen glatten 9:1 Erfolg, beim dem aber zu Beginn einige knappe Spiele zu überstehen waren. So siegten die Doppel Neubert/Kürten und Erol/Peil jeweils im 5. Satz und auch Willy Neubert konnte beim 6,9,-12,-6,9 gegen Schmitt nur knapp die Oberhand behalten. Danach lief es allerdings recht glatt und nur Dieter Kürten sorgte mit dem -8,8,10,-7,-4 gegen Blöhm für den Ehrenpunkt des Gastgebers (und die Aufbesserung der Mannschaftkasse).
(WN)

 

18.02.02: 3. Herren - TTV Bottrop-Ebel 7:9
 

Es begann ganz gut gegen den Tabellenzweiten. Mit Doppelsiegen von Zach/Sagawe und Peil/Berg bei einer Niederlage von Oelsner/Kikol gab es eine 2:1 Führung.
Danach gewann F.Sagawe gegen Spicker während Bimbo Pei eine 2:0 Satzführung gegen Maxner nicht ausnutzen konnt und mit 2:3 verlor. In der Mitte gewann S. Berg sein Spiel. C. Oelsner und Peter Zach unterlagen jedoch und C. Kikol sah bei seiner 2:0 Satzführung zwar ganz gut aus, aber ab dem 3. Satz wurde seine Trefferquote immer scfhlechter und er verlor das Spiel mit 2:3.
Dann folgten Siege von Sagawe, Peil und Berg zu einer 7:5 Führung. Da es aber weder Oelsner noch Zach noch Kikol schafften, ein Spiel zu gewinnen, musste die Partie im Abschlussdoppel entschieden werden. Dieses konnte Ebel auch noch für sich entscheiden und gewann das Spiel mit 9:7.
(CO)

 

16.02.02: 1.Schüler - DJK Olympia Bot II 8:0

Ein klarer Sieg mit 8:0 Punkten und 24: 2 Sätzen. Die Punkte machten: Besler/Labusch (die beiden sorgten für ein wenig Spannung und gaben die beiden Sätze ab), Spors/Reichhöfer, Besler(2), Reichhöfer(2), Labusch und Spors.
(CO)

 

28.01.02: 2. Herren - Post SV BW Duisburg 9:4
 

Erneut konnte erfolgreich Revanche für eine unglückliche Hinrundenniederlage genommen werden. Nachdem im Hinspiel alle 4 Doppel verloren gingen, gab's diesmal zu Beginn eine 2:1 Führung, die durch Erol/Neubert (9,6,6 gegen Yue/Bonnet) und ter Braak/Zach (-2,7,-11,9,8 gegen Eckert/Pullen) herausgespielt wurde. Als dann auch noch Michael ter Braak (-8,6,6,8 gegen Bonnet) und Willy Neubert (8,-7,-9,10,9 gegen Yue) ihre hart umkämpften Spiele nach Hause brachten, war klar, dass die Glücksgöttin Fortuna diesmal auf Seiten der PSVer war. Nach 3 scheinbar glatten, aber doch sehr umkämpften Siegen von Frank Schneider (-5,10,9,2 gegen Bader), Murat Erol (8,11,8 gegen Eckert) und Dieter Kürten (6,8,18!! gegen Rix) stand es zur "Halbzeit" gar 7:1 und ein Kantersieg schien möglich. Peter Zach (-10,-11,-9 gegen Pullen) und Michael ter Braak (11,7,-7,-9,-5 gegen Yue) sorgten dann aber nochmal für Spannung, doch Willy Neubert und Murat Erol machten mit ihren jeweils 2. Einzelerfolg schließlich "den Sack zu".
Damit kann die Mannschaft bei nunmehr ausgeglichenem Punkverhältnis in aller Ruhe die "Karnevalspause" geniessen und sich auf die nächste Aufgabe beim Schlusslicht Altenessen vorbereiten.
(WN)

 

02.02.02: 1. Damen - DJK Vogelheim II 1:8
 

Erwartungsgemäss nicht viel zu bestellen hatten unsere Damen gegen den souveräen Tabellenführer. Immerhin gelang diesmal durch Mehtap Erol der Ehrenpunkt.
(WN)

 

28.01.02: SpVgg Sterkrade-Nord III - 3. Herren 6:9
 

Es war das erwartet knappe Spiel, auch wenn die Tabellensituation was anderes sagte. Aber die 3. Herren war durch die letzten Ergebnisse der Nordler gewarnt.
Das Spiel begann mit Doppelsiegen von Sagawe/Zach und Peil/Berg; Oelsner/Kikol verloren zum dritten mal ihr Doppel 7:11 9:11 6:11. Dann folgten zwei Niederlagen im oberen Paarkreutz (Sagawe -8,-7,+7,-7 gegen Höfmann und Peil +8,-7,-6,+11,-11 gegen Eul). So stand es 2:3 und es mußte mindestens ein Punkt in der Mitte her, sonst würde es nicht gut aussehen. S. Berg konnte sich mit +4,-8,+5,+7 gegen Müller durchsetzen und auch C. Oelsner konnte mit 3:0 gegen Niggemeier gewinnen. P. Zach gelang dann ein 3:0 Sieg gegen Slovik während C.Kikol 0:3 gegen Jekel unterlag.
So stand es 5:4. Aber wieder gingen beide Spiele im oberen Paarkreutz verloren! Friedel Sagawe und Bimbo Peil hatten nicht ihren glücklichsten Tag, denn wieder war es knapp, und so war die Mitte wieder gefordert und wieder gewannen Stefan Berg und Carsten Oelsner beide ihr Spiel. Als dann auch Peter Zach und Carsten Kikol ihre Spiele gewannen, war der 9:6 Sieg unter Dach und Fach.
(CO)

 

26.02.02: 2. Herren - TTC Osterfeld 9:6
 

So heiss wie die dritte Mannschaft auf die Fortunen war, war auch die zweite auf eine Revanche gegen den einzigen Lokalrivalen in der Gruppe. Diese wurde dann auch mit einer tollen kämpferischen Leistunge und den überragenden Frank Schneider und Murat Erol geschafft.
Dabei sah es zunächst garnicht gut aus. In den Doppeln unterlagen sowohl Schneider/Stüttgen (6,-7,-9,-3 gegen Emmel/Hesse) als auch ter Braak/Peil (-6,10,-8,-8 gegen Kons/Giesen) recht glatt und nur Neubert/Erol konnten mit ihrem ersten Saisonsieg (-7,11,5,-10,9 gegen Günther/Holtappel) zumindest den Anschluss halten. Danach siegte zwar Michael ter Braak gegen Hesse (4,6,9), Andreas Stüttgen unterlag jedoch (erwartungsgemäß) gegen Emmel (9,-6,-9,-2). Danach folgten dann allerdings 3 Siege in Folge (Willy Neubert 3:1 gegen Giesen, Frank Schneider 3:1 gegen Kons und Murat Erol 3:1 gegen Holtappel) und Bimbo Peil hätte schon für eine Vorentscheidung sorgen können, als er nach 0:2 Satzrückstand gegen Günther noch auf 2:2 ausgleichen konnte, dann aber mit -6 unterlag.
So stand es zur "Halbzeit" 5:4; danach konnten die auch nicht gerade kampfschwachen Osterfelder durch Siege von Emmel (3:1 gegen Michael Stüttgen) und Kons (3:0 gegen Willy Neubert) bei einem Gegenpunkt von Andreas Stüttgen (3:1 gegen Hesse) zum 6:6 ausgleichen. Frank Schneider und Murat Erol ließen in der Folge allerdings nichts "anbrennen" und siegten sicher gegen Giesen bzw. Günther. Bimbo Peil machte es dann in Verbindung mit dem Doppel Schneider/Stüttgen noch einmal spannend, als er nach 2:0 Satzführung (das Doppel leistete sich zeitgleich einen 0:2 Rückstand) seinen Gegener Holtappel noch auf 2:2 herankommen ließ (das Doppel sah die Gefahr und glich ebenfalls zum 2:2 aus). Schließlich setzte sich Bimbo im 5. Satz jedoch noch klar (4) durch und bescherte der Zweiten damit die erhoffte Revanche und gleichzeitig wohl die Verabschiedung von allen Abstiegssorgen.
(WN)

 

26.01.02: DJK Olympia Bottrop II - 1. Jungen
 

Jeder Spieler schaffte einen Einzelsieg. Da aber kein Doppel gewonnen werden konnte, hiess es am Ende 8:4 für den Gastgeber.
(CO)

 

26.01.02: 1. Schüler - SG Osterfeld
 

in einem sehr knappen Spiel hiess es am Ende 8:5 für unsere 1. Schüler. Für die Punkte sorgten Reichhöfer/Spors, Besler, Reichhöfer(2), Labusch(2) und Spors(2).
Damit bleibt die Mannschaft weiter ungeschlagen und die Jungen können weiter von ihrem Ziel, dem Aufstieg träumen. Aber bis dahin ist es noch ein sehr weiter Weg!!!
(CO)

 

26.01.02: 2. Schüler - DJK Olympia Bottrop III
 

Gegen die nur zu dritt antretenden Gäste konnte ein klarer 8:2 Sieg eingefahren werden. Dies waren die ersten Punkte für S. Weidner, D. Fuhrmann, T. Herbrich und P. Wahl.
(CO)

 

21.02.02: 3. Herren - Fortuna Oberhausen III 9:3
 

Auf dieses Spiel waren die Jungens aus der Dritten besonders "heiss". Zum einen würde ein Sieg Platz drei in der Tabelle bedeuten, aber vor allem wollte man sich für die unglückliche Hinspielniderlage revanchieren, als man nach über vierstündigem Kampf letztendlich mit 7:9 beide Punkte verlor.
Diesmal begann das Spiel besser. Sagawe/Zach und Peil/Berg sorgten für eine 2:1 Führung nach den Doppeln. Als dann auch noch Friedel Sagawe und Bimbo Peil ihre beiden Spiele im oberen Paarkreuz gewannen, sah es schon sehr gut aus. Stefan Berg machte es dann spannend: nach einer 2:1 Satzführung verlor er den vierten Satz gegen Pollak mit 0:11, konnte den fünften aber doch für sich entscheiden. So stand es 5:1. Dann verlor Carsten Oelsner sein Spiel gegen Bauer, wobei er zeitweise sehr kopflos spielte. Peter Zach und Carsten Kikol gelangen klare Siege gegen Chilinski und Breker. So stand es 7:2 nach der ersten Runde.
Friedel verlor sein zweites Einzel, Bimbo Peil und Stefan Berg konnten allerdings beide ihre Einzelsiege Nr. 2 verbuchen und ersparten Carsten Oelsner sein Einzel gegen Pollak, gegen den er im Hinspiel hoffnungslos eingegangen war. So endete das Spiel mit 9:3 Punkten für die Dritte. Revanche gelungen.
(CO)

 

19.01.02: SpVgg Meiderich 06/95 III - 2. Herren 9:6
 

Ohne den aus beruflichen Gründen in den USA weilenden Andreas Stüttgen und den in der 1. Mannschaft aushelfenden Michael ter Braak war man weit davon entfernt, den Hinspielerfolg zu wiederholen. Trotzdem kam die Niederlage sehr unglücklich zu Stande. Neben dem Gewinn von 2 Doppeln (Neubert/Kürten 5,-11,5,-9,6 gegen Schmitz/Glomb und Erol/Kikol 10,6,6 gegen Hochfelner/Kölle) gab es gleich zu Beginn 4 sehr knapp verlorene Spiele. So unterlagen Schneider Sagawe 8,-9,-9,9,-8 gegen Schneider/Rokitt, Frank Schneider -12,8,8,-7,-11 gegen Schmitz, Willy Neubert 7,-9,-6,9,-9 gegen Schneider und Dieter Kürten -2,-4,5,6,-9 gegen Rokitt, bevor Murat Erol mit einem -5,-4,9,6,9 gegen Glomb diese "Serie" durchbrach. Danach folgten Siege von Friedhelm Sagawe, Frank Schneider und erneut Murat Erol, was nach Niederlagen von Carsten Kikol und Willy Neubert den Zwischenstand von 6:6 bedeutete.
Danach ging es dann allerdings recht schnell: Dieter Kürten (-5,-10,-8 gegen Glomb), Friedhelm Sagawe (-7,-6,7,-4 gegen Kölle) und Carsten Kikol (-8,-9,9,10,-6) bescherten den Gastgebern die erhofften Punkte.
(WN)

 

19.01.02: 1. Jungen - SC Buschhausen II 2:8
 

Ziel war, das Hinspielergebnis von 6:8 um- zudrehen. Aber die verstärkt antretenden Buschhausener hatten da einiges gegen und fertigten unsere Jungen mit 8:2 ab. Lediglich das Doppel Ercan/Kusenberg und Jens Vogelsang gelangten zu Punkten.
(CO)

 

19.01.02: SC Buschhausen II - 2. Schüler 8:1
 

Nach dem sowohl Tim Herbrich als auch Andre Ruthert sich kurzfristig bei Jugendwart Carsten Oelsner krank meldeten, hatte die zu dritt antretende Mannschaft keine Chance. Nur Stephan Weidner gelang der Ehrenpunkt gegen Snoussi. (CO)

 

19.01.02: DJK Olympia Bottrop - 1. Schüler 6:8
 

Nachdem gegen den Tabellenführer der Hinserie beide Doppel und auch das erste Einzel von Tim Reichhöfer verloren gingen, sah es nicht all zu gut aus für unsere Schüler. Aber nach Siegen von Andreas Besler, Marcel Spors und Dirk Labusch stand es 3:3. Im Spitzenspiel gelang es Andreas Besler, den Spieler Thiele wie schon in der Hinrunde zu besiegen (es war die einzige Niederlage von Thiele in der Hinserie).
Anschliesend verlor Tim Reichhöfer, Dirk Labusch gewann jedoch auch sein 2. Einzel. Dies gelang Marcel Spors nicht, aber anschliesende Siege von Besler, Reichhöfer und Spors sorgten für den 8:6 Sieg und lassen das PSV Team weiter auf den AUFSTIEG hoffen. Bis dahin ist es aber noch ein Langer und schwerer Weg. (CO)

 

18.01.02: TTF Sterkrade - 3. Herren 3:9
 

Nach dem die 3.Herren zunächst durch 2 Doppelerfolge von Sagawe/Zach und Peil/Berg mit 2:o führte, lag sie nach Niederlagen von Oelsner/Kikol, Sagawe gegen Schlieper und Peil gegen Berger mit 3:2 zurück. Nach Siegen von Stefan Berg (12:10 12:10 10:12 12:10 gegen Fritz), Carsten Oelsner (3:0 gegen Vogel), Peter Zach (3:0 gegen Staymann), Carsten Kikol (3:0 gegen Kühnel), Friedhelm Sagawe (3:0 gegen Berger und Bimbo Peil (3:0 gegen Schlieper) ging das Spiel dann doch deutlicher aus, als nach den ersten Spielen zu erwarten war.
(CO)

 

15.01.02: 5. Herren - TTF Sterkrade II 1:9
 

Für unere 5. Herrenmannschaft gab es gegen die sehr routinierte Truppe aus Sterkrade nichts zu holen. Die 5. musste mal wieder mit Ersatz aus der Jugend antreten und so kam Dominik Sagawe zu seinem 3. Spiel in einer Herrenmannschaft; aber auch diesmal blieb ihm ein Sieg verwehrt, da er mit Jürgen Behmer einen sehr starken und dank seiner Noppen auch sehr unangenehmen Gegner hatte.
Das einzige Spiel gewann Thomas Markowski. So hies es am Ende 9:1 für TTF Sterkrade und zur 5. kann man nur sagen, dass es sehr sehr schwer wird, die Klasse zu halten.
(CO)

 

12.01.02: 2. Herren - TV Wesel III 9:5
 

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte der Hinrundenerfolg wiederholt werden. Nach den Doppeln stand durch Stüttgen/Schneider (6,-5,6,-11,8 gegen Krendl/Kamizuru) und Neubert/Kürten (5,10,-12,9) eine 2:1 Führung zu Buche. Dieser Vorsprung konnte in hart umkämpften und knappen Spielen bis zum 6:5 gehalten werden, bevor Wilhelm Neubert (4,7,1 gegen Gaida), Frank Schneider (7,9,5 gegen Uecker) und Murat Erol (9,8,-3,4 gegen Kamizuru) dann etwas überraschend glatt den Sieg sicherstellten.

 

12.01.02: TTC Bottrop II - 1. Jungen 6:8
 

Im Spiel gegen den Tabellennachbarn sah es für die ersatzgeschwächt antretenden Jungen erst gar nicht gut aus. Beide Doppel gingen verloren und auch Dominic Sagawe verlor sein erstes Einzel. Aber durch die anschliesenden Erfolge von: J.Vogelsang (3:0 gegen Langer), D.Fuhrmann (3:2 gegen Sikora), C.Kusenberg (3:0 gegen Skowranek), J.Vogelsang (3:2 gegen Nawrecki), Sagawe (3:0 gegen Langer) und C.Kusenberg 3:2 gegen Sikora ging das PSV Team mit 6:3 in Führung, die durch weitere Siege von J.Vogelsang (3:0 gegen Sikora) und D.Sagawe (3:0 gegen Skowranek) bis zum knappen 8:6 Sieg verteidigt werden konnte.
(CO)

 

 

12.01.02: 1. Schüler - Eintracht Bottrop II 8:2
 

Mit einem glatten Sieg startete die 1. Schülermannschaft in die Rückrunde. Verloren gingen nur das Doppel Besler/Weidner und das ein Einzel durch Ersatzmann Stephan Weidner. Das wohl kurioseste Spiel des Tages lieferte Tim Reichhöfer: nachdem er die ersten beiden Sätze 0:11 und 2:11 verloren hatte, gewann er doch noch mit 0:11, 2:11, 11:2, 11:3, 11:3.
Die weiteren Punkte machten: A. Besler(2), T.Reichhöfer(2), M.Spors(2), S.Weidner(1) und Reichhöfer/Spors.
(CO)

 

12.01.02: 1. Damen - GW Wesel-Flüren 8:5
 

Gleich zum Rückrundenauftakt der 1. Saisonsieg für unsere 1. Damenmannschaft. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten Britta Kloster (1), Mehtap Erol (2), Azra Kovacevic (2) und Ricarda Kassner (2) die ersten Punkte einfahren. Für den 8. Punkt sorgte das Doppel Kloster/Erol.

 

07.01.02: 3. Herren - TSSV Bottrop IV 9:0
 

Mit diesem Ergebnis hat absolut keiner gerechnet. Da wir im Hinspiel gegen eine stark geschwächte TSSV Mannschaft (nur Brett 1 und 6 vom Stamm spielten) nur 8:4 gewonnen hatten, hatten wir uns gegen die diesmal komplett antretenden Bottropper auf einen harten Kampf vorbereitet.
Aber es kam anders als erwartet. Wie beim letzten Gastspiel in unserer Halle gab es auch diesmal keinen einzigen Punkt für die Gäste zu holen und das Spiel endete mit 9:0 Punkten und 27:10 Sätzen, obwohl noch Carsten Kikol dem PSV Team fehlte.
Der komentar von Gäste Spielführer Brüning lautete nach dem Spiel:"Ihr habt die Punkte zu hoch am Föderturm für uns aufgehängt!"
(CO)

 

01.12.01: 2. Herren - GW Wesel-Flüren II 1:9
 

Die erwartete Niederlage gegen den souveränen Tabellenführer. Den Ehrenpunkt besorgte Willy Neubert.

 

24.11.01: DJK Stadtwald - 2. Herren 9:5
 

Da die 3. Mannschaft im vorentscheidenden Spiel um Platz 4 der Kreisliga gegen den Tabellenführer nicht geschwächt werden durfte, war für den verletzten Michael ter Braak kein Ersatzmann zur Stelle, so dass man nur zu fünft beim Tabellenvorletzten antreten konnte. Leider erwies sich dieser als nicht schwach genug, und kam so zu seinem ersten doppelten Punktgewinn. Die Gegenpunkte von Willy Neubert (2), das Doppel Kürten/Neubert, Andreas Stüttgen und Dieter Kürten reichten nicht aus.

 

19.11.01: 5. Herren - Post SV Oberhausen IV 5:9
 

Ein Spiel, das hätte gewonnen werden müssen, wenn man sich aus der Abstiegszone absetzen will. Doch nach 3 Auftaktniederlagen in den Doppeln reichten die Punkte von Rene Schulten (2), Marco Weiß, Thomas Markowski und Sascha Faulhaber nicht. Jetzt muss im nächsten Spiel gegen Sterkrade-Nord IV unbedingt ein Sieg her, um den Abstand zum Mittelfeld wieder zu verringern.

 

17.11.01: TST Westfalia Buer - 1. Herren 9:1
 

Nach 3 Spielen ohne Niederlage nahm die Mannschaft beim Meisterschaftsfavoriten eine Auszeit und unterlag ohne größere Gegenwehr glatt. Für den einzigen Punkt sorgte das Doppel Bernd Biegierz/Burkhard Rothenberg, daneben gab es noch Siegchancen für Bernd Biegierz und Ersatzmann Willy Neubert, der kurzfristig für den diesmal unentschuldigt fehlenden Matthias Kautz einsprang.

 

17.11.01: 2. Herren - DJK Borbeck 1:9
 

Ohne den diesmal verletzungsbedingt fehlenden Michael ter Braak gab es gegen den Meisterschaftsfavoriten nicht viel zu bestellen. Nachdem in den Doppeln Andreas Stüttgen/Frank Schneider (mal wieder) mit 2 Punkten Unterschied im 5. Satz unterlagen (-7,-9,7,5,-9 gegen Rautenberg/Wiegel) und Willy Neubert/Dieter Kürten mit -8,-10,7,9,7 gegen Zazula/von der Lippe für den Ehrenpunkt gesorgt hatten, gingen die restlichen Spiele trotz einiger Satzgewinne recht glatt an die Gäste.

 

16.11.01: TTV Fortuna Oberhausen IV - 3. Herren 8:8
 

Eigentlich ein enttäuschendes Ergebnis gegen den Aufsteiger, doch nach verschlafenden Beginn und 0:4 und 2:6 Rückstand war die Mannschaft froh, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung noch den 1 Punkt mitnehmen zu können. Für die Punkte sorgten Friedhelm Sagawe (2), "Bimbo" Peil, Peter Zach, Stefan Berg (der gegen Nick seine erste Saisonniederlage hinnehmen musste), Carsten Oelsner, Sascha Faulhaber und das Doppel Sagawe/Peil.

 

16.11.01: SC Buschhausen V - 4. Herren 9:5
 

Mit viel Pech, das sich auch im Satzverhältnis von 29:35 ausdrückt, wurde die Chance auf eine Verbesserung des Tabellenplatzes vertan. Nach einer 2:1 Führung in den Doppeln konnten nur noch Jürgen Castor (2) und Thomas Waese punkten.

 

12.11.01: 5. Herren - TTV Bottrop-Ebel 0:9
 

Die "Höchststrafe" gegen einen normalerweise nicht übermächtigen Gegner lässt die Mannschaft auf den vorletzeten Tabellenplatz abstürzen.

 

10.11.01: 1. Herren - TTC 47 Bottrop 9:7
 

Mit diesem Sieg gegen einen der direkten Konkurrenten schaffte sich die Mannschaft "Luft" im Abstiegskampf. Nach einem 1:2 in den Anfangsdoppeln (Biegierz/Rothenberg siegten) sorgten Ingo Hantke (2), Hendrik Hartmann (2), Bernd Biegier, Burkhard Rothenberg, Michael ter Braak und erneut das Doppel Biegierz/Rothenberg für die nötigen Punkte.

 

10.11.01: MTV Dinslaken II - 2. Herren 8:8
 

Nachdem Andreas Stüttgen und Frank Schneider im dritten Anlauf ihr Anfangsdoppel diesmal siegreich gestalten konnten (9,-5,-8,8,11 gegen Tanasescu/Vennemann) und auch Willy Neubert/Dieter Kürten wie gewohnt, diesmal aber mit erheblicher Mühe, erfolgreich waren (-4,8,7,-6,5 gegen Herrmann/Schwenk), gab es zum Start endlich einmal eine Führung. Diese konnte nach Siegen von Andreas Stüttgen (3:2 gegen Tanasescu), Friedhelm Sagawe (3:0 gegen Schwenk) und Dieter Kürten (3:1 gegen Vennemann) bis zur "Halbzeit" auch gehalten werden.
Als dann sowohl Andreas Stüttgen (0:3 gegen Lehmann), Murat Erol (2:3 gegen Tanansescu) und Frank Schneider, der nach einer groben Unsportlichkeit seines Gegenspielers Heidtmann (einen ins Gesicht von Frank geschlagenen Ball kommentierte er mit: "Na, wenigstens den Kopf getroffen") auf eine Fortsetzung dieses Matches verzichtete, die Punkte abgaben, schien die 4. Saisonniederlage unvermeidlich. Danach konnt Willy Neubert, der in seinem ersten Einzel völlig "von der Rolle" war, jedoch steigern und kämpfte in 5 Sätzen (-8,7,7,-6,6) Herrmann nieder und Dieter Kürten bewies seine gute Form mit einem 3:1 gegen Schwenk, sodass vor den abschließenden Spielen beim 7:7 wieder alles möglich war. In den zeitgleich stattfindenden Spielen von Friedhelm Sagawe gegen Vennemann und dem Doppel Stüttgen/Schneider gegen Lehmann/Heidtmann war dann auch lange Zeit alles offen, bevor Friedhelm dann -5,-9,10,-7 unterlag und Frank und Andreas 7,-9,9,9 am Ende das bessere Ende für sich hatten.
Ein leistungsgerechtes und für beide Mannschaften verdientes Unentschieden in einem Spiel, dass insgesamt in durchaus angenehmer Atmosphäre stattfand, sieht man einmal von der Entgleisung des "Sportkameraden" Heidtmann ab.

 

 08.11.01: SC Buschhausen IV - PSV Oberhausen V 9:5
 

Eine ordentliche Leistung gegen den Tabellenführer der 1. Kreisklasse läßt Spielraum für die Hoffnung, dass in den kommenden Spielen gegen die direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt die Abstiegszone verlassen werden kann. Für die Punkte sorgten das Doppel Weiß/Markowski sowie Rene Schulten (2), Thomas Markowski und Marco Weiß.

 

 

 


08.11.01: 4. Herren - TTF Sterkrade II 9:4

Mit diesem Sieg gegen eine "Mittelfeldmannschaft" hat man sich selbst aus der Abstiegszone erst einmal verabschiedet und könnte in den ausstehenden Spielen gegen "gleichgewichtige" Mannschaften durchaus noch ein gutes Stück nach vorne kommen. Grundlage für den Erfolg waren 3 Siege in den Anfangsdoppeln, danach punkteten noch Jürgen Castor (2), Thomas Waese, Jörg Tratnik, Ulrich Lattekamp und Günter Dittmar.

 

05.11.01: 3. Herren - VfB Kirchhellen II 9:7
 

Ein wesentlich spannenderes Spiel als beim glatten Sieg am Sonntagmorgen hatte die Mannschaft am darauffolgen Montag zu bestreiten. Ohne Peter Zach und Carsten Kikol hatte man sich gegen die in Bestbesetzung angetretenen Kirchhellener eigentlich nicht viel ausgerechnet. Nicht unerwartet stand es daher nach den Eingangsdoppeln 1:2, wobei die Ersatzleute Sascha Faulhaber und Uwe Goldstein allerdings nur knapp gegen Wenke/Fechner unterlagen (-12,7,-6,8,-8). Danach siegte Friedhelm Sagawe in einem tollen Spiel gegen Rastetter (7,-9,-6,6,8) und "Bimbo" Peil (9,2,9 gegen Jansen) und Stephan Berg (5,6,6 gegen Wenke) konnten sogar eine 4:2 Führung herausspielen. Die nachfolgende Niederlage von Carsten Oelsner (-7,-11,7,-6) konnte Uwe Goldstein jedoch durch einen unerwarteten Erfolg über Fechner (-4,9,7,9) wieder ausgleichen, sodass es zur Halbzeit nach der einkalkulierten Niederlage von Sascha Faulhaber gegen Gronski-Schäfer 5:4 stand.
Im zweiten Durchgang siegte der an diesem Tag gross aufspielende Friedhelm Sagawe auch gegen Jansen (6,10,-7,8), währen "Bimbo" Peil mit 1:3 gegen Rastetter unterlag. Als danach die "Mitte" durch Stefan Berg und Carsten Oelsner zu relativ glatten Siegen kamen, war beim 8:5 nunmehr zumindest schon 1 Punkt ergattert. Auf den Sieg musste allerdings noch gewartet werden, denn nachdem Uwe Goldstein gegen Gronski-Schäfer recht chancenlos war, schaffte auch Sascha Faulhaber trotz toller Leistung gegen Fechner nicht den erhoffen Sieg, war ihm aber beim -4,3,8,-9,-9 sehr nahe. Im abschließenden Doppel siegten dann Friedhelm Sagawe (der damit seinen 4. Punkt an diesem Tag erzielte) und Bimbo Peil recht sicher mit 3:1 gegen Jansen/Raststätter.

 

04.11.01: TSSV Bottrop III - 3. Herren 1:9
 

Ein glatter Sieg gegen den Abstiegskandidaten. Für den Ehrenpunkt der Gastgeber sorgte "Bimbo" Peil.

 

03.11.01: TV Bruchhausen - 1. Herren 6:9
 

Im 7. Spiel endlich der erste Sieg für die Landesligatruppe. Im wichtigen Abstiegsduell sorgten 3 gewonnene Doppel sowie die "Younster" Ingo Hantke und David Salamonczyk mit jeweils 2 Einzelpunkten für den Grundstock zum Sieg. Die restlichen Punkte steuerten Burkhard Rothenberg und Ersatzmann Michael ter Braak bei.

 

03.11.01: 2. Herren - Meidericher TTC 47 II 9:5
 

Trotz nur eines Doppelerfolgs und einer 1:3 Bilanz im oberen Paarkreuz ein insgesamt sicherer Sieg gegen die Meidericher. Zu Beginn konnten nur Willy Neubert/Dieter Kürten (3,5,12 gegen Rucinki/Adamski) siegen, während Frank Schneider/Andreas Stüttgen gegen Triesch/Saegert denkbar knapp (-7,11,-6,8,-10) und Murat Erol/Carsten Oelsner (-10,-5,8,-7 gegen Hebisch/Hülsen) trotz guter Leistung unterlagen. Danach liess Andreas Stüttgen, der einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte, die Gäste durch ein 8,-7,-7,-8 gegen Hülsen auf 3:1 erhöhen, bevor Murat Erol mit einem 7,-8,-14,7,10 gegen den früheren PSV'er Ulrich Hebisch die Wende einleitete. Danach war Frank Schneider knapp (-10,6,-11,4,9) gegen Adamski erfolgreich, wobei er im 5. Satz einen 2:8 Rückstand wettmachen musste. In der Folge siegten Willy Neubert, Dieter Kürten und Ersatzmann Carsten Oelsner sicher und sorgen für den 6:3 "Halbzeitstand".
Knappe Niederlagen von Andreas Stüttgen (-8,9,-8,9,-9 gegen Hebisch) und Murat Erol (8,-9,4,-6,-8 gegen Hülsen) liessen die Gäste nochmal auf 6:5 verkürzen, danach setzen sich aber Frank Schneider, Willy Neubert und Dieter Kürten wieder sicher durch und sorgten für den Endstand.

 

03.11.01: 1. Damen - Union Mülheim 0:8
 

Trotz Rückkehr der Urlauberin Mehtap Erol gab es auch in diesem Spiel nicht viel zu bestellen. Allerdings gingen viele Sätze nur denkbar knapp an die Gäste und mit etwas Glück wären sicherlich mehrere Gegenpunkte mögliche gewesen.

 

02.11.01: SG Osterfeld II - 4. Herren 9:5
 

Da ausgerechnet die sonst so zuverlässigen Punktesammler im oberen Paarkreuz, Thomas Waese und Jörg Tratnik, diesmal sieglos blieben, war gegen den Mitfavoriten um die Meisterschaft nicht viel zu holen. Für die Punkte sorgten Jürgen Castor (2), Uwe Goldstein, Ulrich Lattekamp und das Doppel Castor/Waese.

 

29.10.01: 5. Herren - Eintracht Bottrop 8:8
 

Ein enttäuschendes Ergebnis gegen den Abstiegskanditaten Nr. 1. Marco Weiß und Thomas Markowski, die im Einzel ungeschlagen blieben und auch noch einen Doppelpunkt beisteuerten, konnten den Punktverlust nicht verhindern, da daneben nur noch Sascha Faulhaber und Ken Lai Kow im Einzel je einmal und zusammen im Doppel punkteten.

 

27.10.01: VfL Rhede - 2. Herren 9:6
 

Auch die 3. Niederlage der 2. Mannschaft kam recht unglücklich zustande. Zunächst musste der Ausfall von Michael ter Braak verkraftet werden, der einen Termin aufgrund seines Studiums nicht "umgehen" konnte.
Trotzdem entwickelte sich bei den favorisierten Rhedern ein spannendes Spiel. Die "umformierten" Doppel brachten einen 1:2 Rückstand, wobei Andreas Stüttgen/Frank Schneider nur mit sehr viel Pech die 11,-7,-5,9,-9 Niederlage gegen Rieger/Brokamp hinnehmen mussten. Die "Notformation" Murat Erol/Bimbo Peil war dagegen genauso chancenlos (-1,-5,-3 gegen Eising/Schwär) wie sich Willy Neubert/Dieter Kürten problemlos gegen Schlottbom/Körner (8,9,9,) durchsetzten.
Ersatzmann Bimbo Peil sorgte in seinen vorgezogenen Spielen für ein ausgeglichenes Ergebnis. Gegen Körner unterlag er denkbar knapp -13,-5,10,7,-10, gegen Brokamp siegte er sicher 7,8,10. Zwischenzeitlich sorgten Andreas Stüttgen, Frank Frank Schneider und Dieter Kürten bei Niederlagen von Willy Neubert und Murat Erol für den 5:5 Zwischenstand. Dann unterlagen allerdings Andreas Stüttgen, Murat Erol und Frank Schneider nacheinander, bevor Willy Neubert mit einem Sieg in seinem zweiten Einzel die Mannschaft nochmals auf 6:8 heranbrachte. Dieter Kürten unterlag dann nach guter Leistung gegen den immer besser werdenden Brokamp mit -7,7,8,-5,-5 und so stand das Endergebnis fest, bevor das gerade gut ins Spiel gekommende Doppel Frank Schneider/Andreas Stüttgen den 8. Punkt sichern konnte.
 

 

26.10.01: PSV Bottrop III - 5. Herren 9:2
 

Nichts zu bestellen gab's gegen den Tabellenzweiten trotz des ersten Saisoneinsatzes von Bundeswehrsoldat Ken Lai Kow. Lediglich Sascha Faulhaber und einmal mehr Thomas Markowski konnten den Bottropern Paroli bieten.
 

 

25.10.01: 4. Herren - Sterkrade-Nord IV 9:3
 

Mit einem ungefährdeten Erfolgt gegen den Tabellenvorletzten setzte sich die Mannschaft vorerst ins Mittelfeld ab. Erfolge in allen 3 Anfangsdoppeln sowei 2 Einzelpunkte von Thomas Waese waren der Grundstock zum Sieg. Jürgen Castor, Jörg Tratnik und Günter Dittmar überließen den Gästen die Ehrenpunkte.

 

22.10.01: 3. Herren - DJK Olympia Bottrop II 9:4
 

Glatter als erwartet fiel dieser Sieg gegen die alten Rivalen aus Bottrop aus. Der Grundstock wurde bereits in den Doppeln gelegt, die allesamt siegreich gestaltet werden konnten, wobei allerdings sowohl Bimbo Peil/Peter Zach (6,-4,9-6,10 gegen Schirlo/Laagland) als auch Friedhelm Sagawe/Jürgen Castor (10,-7,8,-8,7 gegen Siebert/Uhl) erhebliche Mühe hatten.
Zwei weitere Punkte steuerte der immer stärker werdende Stefan Berg bei, für die restlichen Punkte sorgten Friedhelm Sagawe, Bimbo Peil, Carsten Oelsner und Jürgen Castor.

 

06.10.01: 2. Herren - TTV Altenessen III 9:2
 

Ein glatter Sieg über den (vermutlichen) Abstiegskanditen, der sich aber zunächst als durchaus unangenmehmer Gegner präsentierte. So hatten zu Beginn des Spiels sowohl Dieter Kürten/Frank Schneider im Doppel beim -9,-13,7,6,7 gegen Schmitt/Grosse als auch Andreas Stüttgen beim 10,9,11 gegen Woleyho erhebliche Mühe, die Punkte einzufahren, während Willy Neubert/Murat Erol im Doppel und Murat Erol im Einzel den Altenessenern die Ehrenpunkte überlassen mussten. Daneben gab es allerdings relativ glatte Siege des Doppels Andreas Stüttgen/Michael ter Braak und von Michael ter Braak und Frank Schneider im Einzel.
Nach diesem 5:2 war der Widerstand der tapfer kämpfenden Altenessener allerdings gebrochen, denn danach kamen Willy Neubert, Dieter Kürten, Andreas Stüttgen und Michael ter Braak jeweils zu glatten 3:0 Erfolgen und sicherten damit den 3. Saisonsieg.
Ob die Mannschaft sich im vorderen Tabellendrittel "festsetzen" kann, wird sich im nächsten Spiel beim VfL Rhede zeigen, wo man in Bestbesetzung auf einen Gegner trifft, der bisher ähnliche Ergebnisse vorzuweisen hat.

 

06.10.01: Post SV Oberhausen IV - 4. Herren 1:9
 

Fast geschenkt gab es die Punkte beim Lokalrivalen, der mit nur 2 Stammspielern und 4 Jugendlichen antrat. Lediglich das Doppel Uwe Goldstein/Günther Dittmar überliess den "Jungpostlern" den Ehrenpunkt.

 

02.10.01: TTV Bottrop-Ebel - 3. Herren 9:7
 

Immer mehr deutet sich in der Kreisliga ein Dreikampf um die Meisterschaft zwischen Post SV Oberhausen III, Fortuna Oberhausen III und dem TTV Bottrop-Ebel an. Auch im zweiten Spiel gegen einen dieser "grossen Drei" gab es eine knappe 7:9 Niederlage, die schliesslich aufgrund einer 1:3 Bilanz in den Doppeln zustande kam.
In den Paarkreuzen konnte die Partie jeweils ausgeglichen gestaltet werden. An der Spitze siegten Friedhelm Sagawe und "Bimbo" Peil jeweils gegen Spicker und unterlagen gegen Maxner. In der Mitte siegte der immer stärker werdende Stephan Berg zweimal, während Peter Zach weiterhin seiner Form hinterherläuft, beim -10,9,9,-6,-13 gegen Kerlin allerdings auch äußerst unglücklich unterlag. Im unterern Mannschaftsdrittel schliesslich konnten sowohl Carsten Oelsner als auch Ersatzmann Uwe Goldstein gegen Herzog punkten, unterlagen aber beide gegen Slanina. 

 

01.10.01: 5. Herren - DJK Olympia Bottrop III 3:9
 

Ein guter Marco Weiß, der 2 Einzelpunkt beisteuerte (7,9,5 gegen Mackenberg und 10,8,6 gegen Ertl), reichte nicht gegen den starken Aufsteiger. Den dritten Punkt steuerte Thomas Markowski bei (5,3,3 gegen Gleiss).
Allmählich wird es Zeit, wieder einmal zu punkten, will man nicht wie im letzten Jahr um den Klassenerhalt zittern müssen.

 

29.09.01: Post SV Duisburg - 2. Herren 9:7
 

Eine äußerst unglückliche Niederlage, die aber aufgrund der katastrophalen Doppelausbeute nicht unverdient war. Gleich zu Beginn des Spieles geriet die Mannschaft wie auch schon in der Vorwoche mit 0:3 in Rückstand, wobei Dieter Kürten und Frank Schneider beim -7,6,5,-7,-10 gegen Yi/Bonnet noch die besten Chancen hatten.
Danach konnte die Partie eigentlich ausgeglichen gestaltet werden, denn in jedem Paarkreuz spielt man 1:1. An der Spitze siegte der gut aufgelegte Michael ter Braak glatt gegen Yi (5,9,4), während der nach 10 Monaten erstmals wieder zum Einsatz kommende Frank Dieckmann mit 9,-15,-4,-6 gegen Bonnet unterlag. In der Mitte erlebte Murat Erol nach gutem Beginn im 5. Satz einen echten Einbruch und unterlag gegen Bader mit -8,9,4,-9,-1 während Frank Schneider seine Pechsträhne der letzen Wochen mit einem hart umkämpften -12,11,11,12 gegen Eckert beendete (übrigens lag er in den Sätzen 2-4 jeweils mit 6-10 im Rückstand). "Unten" fand Dieter Kürten überhaupt nicht zu seinem Spiel und unterlag gegen Pullen glatt mit -7,-2,-5. Willy Neubert konnte in seinem 600. Meisterschaftsspiel für den PSV (wofür es vor dem Spiel einen durch Sportwart "Bimbo" Peil überreichten "Freßkorb" gab) seine - natürlich - vorhandene Routine ausspielen und siegte gegen Rix glatt mit 8,6,-10,4 (der Spielbericht weist hier eine nicht ganz korrekte Eintragung aus).
Als dann Frank Dieckmann, dem man die Umstellungsprobleme doch anmerkte (er spielte schließlich zum ersten Mal mit dem "großen" Ball und auch zum erstenmal bis 11), glatt gegen Yi unterlag, feierte der Gastgeber bereits einen vermeintlich sicheren Sieg.
Die Mannschaft bewies jedoch wie bereits in der Vorwoche ihre gute Moral und kämpfte sich durch Siege von Michael ter Braak (-9,5,4,8 über Bonnet), Murat Erol (6,-4,8,9 über Eckert), Frank Schneider (9,-8,11,-6,5) und Willy Neubert (7,-6,9,9 über Pullen) noch einmal auf 7:7 heran. Danach wurde Dieter Kürten etwas zu tragischen Figur (zumindest aus seiner Sicht), als er zunächst im Einzel gegen den plötzlich wie entfesselt aufspielenden Rix mit -8,9,-6-8 unterlag und dann auch gemeinsam mit Frank Schneider im Doppel gegen Bader/Rix mit -2-7,-6 den kürzeren zog.
Als Fazit bleibt anzumerken, dass die Mannschaft sicherlich in diesem Jahr nicht um die vorderen Plätze mitspielen wird, sich aber auch aufgrund der intakten Moral und kämpferischen Einstellung auch um den Klassenerhalt wohl keine Sorgen machen muss.

 

24.09.01: 3. Herren - Sterkrade-Nord III 9:6
 

 

Erstmals in Bestbesetzung hatte man mit den mit gleich 3 Ersatzspielern angetretenen Nordlern mehr Mühe als zunächst erwartet. Schließlich sorgten das untere Mannschaftsdrittel mit Carsten Kikol und Carsten Oelsner und der stark spielende Stephan mit jeweils 2 Einzelerfolgen für den Grundstock zum Sieg. Bimbo Peil und die Doppel Peil/Zach und Kikol/Berg sorgten für die restlichen Punkte.

 

22.09.01: 1. Damen - Meidericher TTC 47 II 3:8
 

Im dritten Saisonspiel die ersten Einzelerfolge für unsere Damen. Das es am Ende nicht zu Punkten reichte, lag wohl daran, das zum einen erneut nicht komplett angetreten werden konnte, und zum anderen daran, dass Britta Kloster immer noch an ihrer Armverletzung laboriert. So reichte es am Ende nur zu 3 Gegenpunkten, für die Ricarda Kassner (2) und Azra Kovacevic verantwortlich zeichneten.

 

21.09.01: TTV Fortuna Oberhausen III - 3. Herren 9:7
 

Im dritten Spiel die erste Niederlage. Gegen den Mitfavoriten um den Meistertitel wäre mehr möglich gewsen, wenn nicht mit Friedhelm Sagawe, Carsten Oelsner und Carsten Kikol gleich 3 Spieler ohne Einzelerfolg geblieben wären. So reichte auch die 2:1 Führung in den Anfangsdoppeln und die klaren Siege der gut aufgelegten Bimbo Peil und Jürgen Castor, die beide ungeschlagen blieben, nicht. Den 7. Punkt steuerte Peter Zach bei.

 

21.09.01: TTC Osterfeld - 2. Herren 9:3
 

Nachdem Frank Dieckmann krankheitsbedingt kurzfristig ausfiel, konnte erst in letzter Sekunde mit Jörg Tratnik der erforderliche Ersatzmann gefunden werden. Beeindruckt durch den Stress der letzten Minuten vor dem Spiel geriet die Mannschaft dann in den Doppeln äußerst unglücklich gleich fast uneinholbar in Rückstand, wobei sowohl Willy Neubert und Murat Erol (8,8,-10,-8,-11 gegen Hesse/Zimmermann) als auch Frank Schneider und Dieter Kürten (-10,-8,3,10,-8 gegen Emmel/Günther) nur denkbar knapp unterlagen. Auch die "Notformation" Michael ter Braak/Jörg Tratnik hatte beim 8,-7,-9,-8 gegen Kons/Giesen durchaus Siegchancen. Jörg Tratnik, der seine beiden Spiele dann "vorzog", unterlag dann zwar -10,-7,-7 gegen Giesen, konnte aber seine insgesamt gute Leistung mit einem 7,8,-7,6 gegen Günther krönen.
Im Spitzenpaarkreuz unterlagen dann Murat Erol erwartet -2,-6,-7 gegen den starken Emmel und Michael ter Braak unglücklich -9,-7,-8 gegen Hesse, sodass es nach der "normalen" Reihenfolge zu einem deprimierenden Zwischenstand von 0:6 kam, bevor Wilhelm Neubert mit einem 4,-10,6,4 für den ersten "echten" Punkt sorgte. Frank Schneider, der als Mannschaftsführer vom Stress der Ersatzbeschaffung besonders betroffen war, unterlag dann mit 10,-5,-7,-8 gegen den nach langer Wettkampfpause überraschend starken Kons, bevor Dieter Kürten mit einem hart umkämpften -8,9,5,-11,9 gegen Günther für den zweiten Ehrenpunkt sorgte.
Danach folgte die einkalkulierte Niederlage von Michael ter Braak gegen Emmel (-9,-4,-3) und eine starke Leistung von Murat Erol, der gegen Hesse mit -5,-8,5,5,9 siegreich blieb. Beim nunmehrigen Zwischenstand von 3:8 schien zwar alles gelaufen, doch die Mannschaft bewies ihre in diesem Jahr gute Moral und kämpfte weiter um den durchaus noch möglichen Punktgewinn, denn die anstehenden Partien Schneider-Zimmermann, Neubert-Kons und Kürten-Giesen schienen alle noch "gewinnbar", und schliesslich war ein weiterer Punkt durch Jörg Tratnik ja schon "eingefahren". Leider konnte Frank Schneider auch in seinem zweiten Spiel seine Nerven nicht vollständig in den Griff bekommen und unterlag trotz zeitweise sehr guter Leistung und einer 9:5 Führung im dritten Satz gegen Zimmermann mit -6,4,-8,6,-9, während Wilhelm Neubert gegen Kons bereits den ersten Satz gewonnen hatte.
Damit war die erste Saisonniederlage besiegelt, aber bei den gezeigten Leistungen und Moral der Mannschaft dürfte es in diesem Jahr wohl kein Zittern um den Klassenerhalt geben.

 

21.09.01: SC Buschhausen IV - 4. Herren 9:6
 

Zwei Einzelerfolge von Thomas Waese sowie jeweils ein Punkt von Uwe Goldstein, Jörg Tratnik und Jürgen Castor reichten nicht zum zweiten Saisonsieg, weil die beiden Oldies der Truppe, Günther Dittmar und Herbert Eumann trotz guter Leistung ohne Sieg blieben. Da auch in den Doppeln nur ein Sieg geholt werden konnte (Tratnik/Goldstein -8,8,-17!!,8,4 gegen Peters/Preisendörfer) stand am Ende eine knappe Niederlage.

 

17.09.01: 5. Herren - SC Buschhausen V 5:9
 

Ohne Ken-Lai Kow und Rene Schulten gab es gegen einen sicherlich nicht übermächtigen Gegner eine unnötige Niederlage. Überzeugen konnte wieder einmal Thomas Markowski, der sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Frank Kürten ungeschlagen blieb. Die restlichen Punkte besorgten Marco Weiß und Sascha Faulhaber.

 

15.09.01: MTV Dinslaken - 1. Herren 9:6
 

Eine unverdiente Niederlage fing sich die Erste am 2. Spieltag ein. Nachdem mit Hendrik Hartmann (Urlaub) und Matthias Kautz (verletzt) 2 Stammspieler nicht zur Verfügung standen, begnügte man sich aus Rücksicht auf die 2. Mannschaft als Ersatzspieler auf deren Nr. 5 und 6, Wilhelm Neubert und Dieter Kürten.
Trotzdem lief es zunächst garnicht schlecht. In den Anfangsdoppeln konnten Biegierz/Rothenberg (7, 10, 3) gegen Genzmer/Stiebitz und Neubert/Kürten (-7, 3, -6, 3, 7) gegen Hinzke/Hayajnek eine 2:1 Führung herausspielen. Ingo Hantke sorgte mit einem glatten 6,5,8 Sieg gegen Bottländer sogar für eine Ausweitung des Vorsprungs, der allerdings kurz darauf durch die Niederlage von Bernd Biegierz gegen Genzmer (-8,-7,-9) wieder auf einen Punkt schmolz. Gleichzeitig verlor der seine Spiele vorziehende David Salamonczyk unglücklich sowohl gegen Stibitz (-5,9,10,-8,-11) als auch gegen Zak (2,-3,10,-9,-8), sodass es abweichend von der "normalen" Reihenfolge 3:4 stand. Dann gab es 3 Niederlagen in Folge (Rothenberg gegen Zak, Kürten gegen Hintzke und Neubert gegen Hayajnek), bevor Bernd Biegierz mit einem sicheren 6, 4, 7 gegen Bottländer, Ingo Hantke mit einem "erzitterten" -8,3,7,-9,7 gegen Genzmer und Burkhardt Rothenberg mit einem ebenfalls stark umkämpften 7,-6,9,-5,8 gegen Stiebitz die Mannschaft wieder auf 6:7 heranbrachten.
Danach hätte die große Zeit der Ersatzspieler kommen können. Doch sowohl Wilhelm Neubert (8,-11,12,-9,-10) als auch Dieter Kürten (9,-8,4,-9,-14) unterlagen trotz sehr guter Leistung denkbar knapp, sodass das Spiel beendet war, bevor Burkhardt Rothenberg und Bernd Biegierz ihren sicherlich zu erwartenden Doppelerfolg in die Wertung bringen konnten.

 

15.09.01: 2. Herren - Meiderich 06/95 III 9:0
 

Ein zumindest in dieser Höhe niemals erwarteter Sieg gegen den Nachbarn aus Duisburg. Allerdings täuscht das Endergebnis etwas, denn immerhin konnten die Gäste 12 Sätze gewinnen und nur ein einziges Mal gab es ein 3:0 Einzelergebnis.

 

14.09.01: TTF Sterkrade II - 5. Herren 9:4
 

Im zweiten Spiel gegen einen Aufstiegkandidaten konnte die Überraschung vom ersten Spieltag nicht wiederholt werden. Marco Weiß, Thomas Markowski, Stephan Gamerad und das Doppel Markowski/Kürten sorgten für die Punkte.

 

13.09.01: 4. Herren - Eintrach Bottrop 9:4
 

Thomas Waese, Jörg Tratnik und Uwe Goldstein punkteten zum ersten Saisonsieg jeweils 2mal. Die restlichen Punkte besorgten die Doppel Waese/Tratnik und Goldstein/Eumann sowie Günter Dittmar.

 

10.09.01: 4. Herren - 5. Herren 8:3
 

Jeweils nur zu fünft traten die beiden Mannschaften im vereinsinternen Duell an (warum hatte man sich eigentlich nicht auf einen anderen Termin einigen können, wenn es an diesem Tag solche Probleme gab).
Rene Schulten und Thomas Markowski sorgten mit jeweils 2 Einzelerfolgen für den Grundstock dieses zumindest in dieser Höhe nicht erwarteten Sieges der "Fünften"., während auf Seiten der indisponiert wirkenden "Vierten" lediglich Thomas Waese im Einzel und Doppel (mit Jörg Tratnik) punkten konnte.

 

10.09.01: 3. Herren - TTF Sterkrade 9:3
 

Ein unerwartet glatter Sieg gegen die alten Freunde aus Sterkrade, die nach ihrem einjährigen Gastspiel in der Bezirksklasse wieder in die Kreisliga zurückgekehrt sind. Lediglich Harry Berger konnte auf Seiten der Sterkrader Paroli bieten und sorgte mit 2 Einzel- und einem Doppelsieg für die Gegenpunkte. "Bimbo" Peil sorgte im Spiel gegen Bernd Schlieper für das erste offizielle "zu 0" Satzergebnis in der Kreisliga.

 

07.09.01: TSSV Bottrop IV - 3. Herren 4:8
 

5:5, weil Carsten Kikol sich auf die Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit der Deutschen Bahn AG verlassen musste. Gegen die stark ersatzgeschächten Bottroper reichten am Ende jeweils 2 Punkte von Peter Zach und "Schwiegersohn" Carsten Oelsner, jeweils 1 Sieg von Friedhelm Sagawe und "Bimbo" Peil und ein Doppelerfolg. Ersatzmann Sascha Faulhaber brauchte garnicht einzugreigen, sorgte aber durch seine Anwesenheit für den (kampflosen) 8. Punkt.

 

07.09.01: PSV Bottrop III - 4. Herren 9:5
 

Ohne Jürgen Castor und Ulrich Lattekamp gab es einen Fehlstart gegen die allerdings ebenfalls mit 2fachem Ersatz angetretenen Namensvettern aus Bottrop. Ein herausragender Jörg Tratnik, der sowohl im Einzel als auch im Doppel ungeschlagen blieb, konnte die Niederlage nicht verhindern. Die übrigen Punkte besorgten Thomas Waese und Günther Dittmar.

 

03.09.01: 5. Herren - SG Osterfeld II 8:8
 

Ein nicht unbedingt eingeplanter Punkt gegen einen der Mitfavoriten der 1. Kreisklasse. Allerdings wäre durchaus noch mehr möglich gewesen, denn die Osterfelder traten mit 3fachem Ersatz an und auch eine zwischenzeitliche 5:1 Führung reichte nicht aus, am Ende beide Punkte zu behalten. Herausragend Marco Weiss und Thomas Markowski, die jeweils zwei Einzelpunkte beisteuern konnten, dagegen blieb das untere Mannschaftsdrittel mit Frank Kürten und Stephan Gamerad sieglos.

 

01.09.01: Weseler TV III - PSV Oberhausen II 6:9
 

Mit einer völlig neuformierten Mannschaft, aus der auch noch die Urlauber Dieter Kürten und Michael ter Braak ersetzt werden mussten, reiste man doch mit einigen Bedenken zum Aufsteiger nach Wesel. Dieser konnte schliesslich mit Ulrich Wiedenhaupt einen den Insidern sicherlich bekannten nicht gerade schlechten Spitzenmann aufbieten.
Das es am Ende zum knappen Sieg reichte, lag an einer geschlossenen Mannschaftsleistung, wobei alle Akteure zumindest einen Punkt beisteuerten. In den Anfangsdoppeln konnten sich Andreas Stüttgen und Frank Schneider ebenso durchsetzen wie die "Ersatzleute" Bimbo Peil und Peter Zach. Danach ging es in allen Paarkreuzen ausgeglichen zu: Andreas Stüttgen siegte gegen Gaida, Murat Erol unterlag nach gutem Spiel gegen Wiedenhaupt, Willy Neubert siegte gegen Krendl, Frank Schneider unterlag gegen Kamizuru, "Bimbo" Peil siegte gegen Behne, Peter Zach unterlag gegen Lohmann. Zur "Halbzeit" führte die Mannschaft somit mit 5:4.
Im zweiten Durchgang dann zunächst das gewohnte Bild. Andreas Stüttgen unterlag gegen Wiedenhaupt, Murat Erol siegt gegen Gaida. Eine Vorentscheidung fiel dann im mittleren Mannschaftsdrittel. Frank Schneider setzte sich mit -9, 6, -10, 6, 11 denkbar knapp gegen Krendl durch und Willy Neubert machte es gegen Kamizuru nicht weniger spannend, als er beim 4, -5, -9, 9, 5 im 4. Satz einen 4:8 Rückstand noch umdrehte. Danach schien "Bimbo" gegen Lohmann zunächst souverän alles klarmachen zu wollen, musste sich am Ende aber mit 3, 8, -14, -9, -11 geschlagen geben. So blieb es Peter Zach gegen Behne vorbehalten, mit 7, 9, -9, 6 den Sieg sicher zu stellen.
 

 

PSV Oberhausen Abteilung Tischtennis | E-Mail: tischtennis@psv-oberhausen.de | Tel. 02841/74980

to Top of Page