Spielberichte 2003/2004

20.03.04: 1. Herren - DJK VfR Saarn 9:3

 

Unser Gast aus Mülheim trat ohne den Ex-PSV-er Stefan Meinert an, aber dafür mit Sascha Schwarz, der in der 1. Serie noch für unsere 2. Mannschaft an die Platte ging. Wir mussten kurzfristig verletzungsbedingt auf Hendrik Hartmann verzichten, dafür kam Dominik Sagawe zu seinem 2. Einsatz in der 1. Mannschaft.
Wir legten gleich los wie die Feuerwehr. Alle 3 Doppel wurden gewonnen durch Biegierz/Rothemberg, Salamonczyk/Jaworski und ter Braak/Hartmann. Es folgten 5 Siege in den Einzeln durch Biegierz gegen Wehner, Salamonczyk gegen Meinert, Jaworski gegen Weidemann, Rothenberg gegen T. Schwarz und ter Braak gegen Sascha Schwarz. Beim Stande von 8:0 verlor dann Domik Sagawe gegen Brüggenhorst. Es folgten dann noch zwei Punkte unserer Gäste im oberen Drittel, aber Burkhard machte den Sack dann zum überraschend klaren 9:3 Sieg zu.
Damit haben wir jetzt 9:1 Punkte in Folge geholt, der uns z.Zt. den 7. Tabellenplatz einbringt.
(BB)

 

01.04.04: 3. Herren - Post Oberhausen IV 9:2

Keine Probleme hatte die Mannschaft mit dem Schlußlicht. Bis zum 8:0 gab es nur wenige knappe Ergebnisse (Neubert/Castor 3:2 gegen Berger/Esser und Friedhelm Sagawe 3:2 gegen Bauernfeind sowie Frank Schneiders 9,11,-5,7 gegen Sohn), dann gestatteten Jürgen Castor und Friedhelm Sagawe den Postlern die Ehrenpunkt, bevor "Bimmbo" Peil den Sack zumachte.
(WN)

20.03.04: TTC Bottrop 47 - 1. Herren 4:9

2:1 lagen wir durch Siege von Biegierz/Rothenberg und ter Braak/Hartmann und einer Niederlage von Jaworski/Salamonczyk vorne. Durch zwei sicherer Siege von Bernd gegen Gabriel und David gegen Langer erhöhten wir auf 4:1. Marcin gelang ein mühevoller Sieg gegen Isringhaus und Burkhard verlor etwas überraschend gegen Lautsch. Michael hatte im unteren Drittel keine Mühe gegen Altmeister Brocker, aber Hendrik verlor gegen Krause, so dass es 6:3 bei Halbzeit stand. Im oberen Drittel verlor Bernd im Zeitspiel gegen Langer und David gewann gegen Gabriel. Burkhard erhöhte mit seinem Sieg gegen Isringhaus auf 8:4. Den 9. Punkte holte dann Marcin mit seinem sehr knappen Sieg mit 13:11 im Entscheidungssatz gegen Lautsch. Da Michael im Parallelspiel gegen Krause bereits glatt verloren hatte, wäre es nochmal eng geworden, wenn Marcin sein Spiel nicht gewonnen hätte.
Salamonczyk, Jaworski je 2; Biegierz/Rothenberg, ter Braak/Hartmann, Biegierz, Rothenberg, ter Braak je 1
(BB)

22.03.04: SpVgg Sterkrade-Nord III - 3. Herren 8:8

Auch ein überragender Frank Stapel konnte den erneuten Punktverlust nicht verhindern, da die "üblichen" Pechvögel Friedhelm Sagawe (jeweils 2:3 gegen Höfmann und Eul und 2:3 mit Wilhelm Neubert im Doppel gegen Hegermann/Yasa) und Frank Schneider (2:3 gegen Nohlen) ihre knappen Spiele nicht nach Hause brachten. Da daneben auch noch Ersatzmann Sascha Faulhaber nach einer starken Leistung im Doppel mit Frank Stapel im Einzel erfolglos blieb, war man am Ende noch mit dem Punkt, den das Doppel Peil/Schneider mit einem 8,-7,-9,5,11 sicherstellte, ganz gut bedient.
(WN)

20.03.04: 1. Herren - TTC Meiderich 47 8:8

Nachdem wir bereits mit 6:3 führten waren wir am Ende froh, noch ein unentschieden erreicht zu haben. 2:1 gingen wir in Führung durch Siege von Biegierz/Rothenberg und ter Braak/Hartmann. An der Spitze gewann Bernd gegen Huppers und David unterlag glatt in 3 Sätzen Koitka. Marcin verlor nach einer starken Partie in 5 Sätzen gegen Wojtek, aber Burkhard gewann sicher gegen Münstermann. Im unteren Drittel konnten wir zweimal punkten durch Siege von Michael gegen Brücksken und Hendrik gegen Rygiel, so dass wir zur Halbzeit 6:3 führten. Im oberen Drittel gingen beide Punkte weg, wobei Bernd nach großem Kampf mit 9:11 im Entscheidungssatz unterlag. Burkard verlor gegen den starken Wojtek und Marcin verlor etwas enttäuschend glatt gegen Münstermann. Michael konnte zwar zum 7:7 ausgleichen, aber Hendriks Niederlage brachte uns mit 7:8 ins Hintertreffen. Das Abschlussdoppel gewannen dann Bernd und Burkhard in einem spannenedem Match in 5 Sätzen gegen die bis dahin ungeschlagenen Koitka und Wojtek und sicherten damit das Unentschieden.
Biegierz/Rothenberg, ter Braak je 2; ter Braak/hartmann, Biegierz, Rothenberg, Hartmann je 1
(BB)

15.03.04: 3. Herren - TTC Osterfeld II 9:3

Mit 9:3 gelang die Revanche für die Hinspielniederlage überzeugend. Nach 2 Niederlagen in den Doppeln ließ nur noch Frank Schneider einen Gästeerfolg zu, die übrigen Einzel gingen meist recht deutlich an unsere Mannschaft. Besonders motiviert war Friedhelm Sagawe bei der Sache: hatte er im Hinspiel gegen die beiden "Youngster" der Osterfelder, Dennis Strauß und Marcel Grunow, noch 2 bittere Niederlagen hinnehmen müssen, so hielt er sich diesmal mit 2 überzeugenden Siegen schadlos.
(WN)

13.03.04: DJK Rheinland/Ruhrort-Meidereich - 1. Herren 4:9 

Mit dem Sieg beim Absteiger aus Ruhrort haben wir wahrscheinlich den Klassenerhalt gesichert.
2:1 führten wir nach den Anfangsdoppeln durch Siege von Biegierz/Hartmann und Salamonczyk/Jaworski und einer Niederlage von ter Braak/Dobmann. An der Spitze verlor dann David in 4 Sätzen gegen Altmeister Schawerna und Bernd konnte im 5. Satz mit 11:9 gegen Aydin gewinnen. In der Mitte gingen dann beide Punkte weg. Marcin verlor im 5. Satz gegen das 14-jährige Nachwuchstalent Achourak und Michael verlor glatt gegen Arzt, so dass wir zwischenzeitig 3:4 zurücklagen. Dann gab es aber nur noch Siege. Hendrik gewann gegen Korten sen., Jörg gegen Vahle. An der Spitze kamen sicher beide Punkte. Michael gewann gegen Achourak und Marcin im 5. Satz mit 13:11 gegen Arzt.
Biegierz 2; Salamonczyk, Jaworski, ter Braak, Hartmann, Dobmann, Biegierz/Hartmann, Jaworski/Salamonczyk je 1
(BB)

12.03.04: TSSV Bottrop III - 3. Herren 9:4

Mit viel Pech aber auch ohne den rechten "Biß" verhalf man den Nachbarstädtern zum ersten Rückrundenerfolg. In den Anfangsdoppeln lief es noch recht souverän: den 3:0 Erfolgen von Berg/Neubert (gegen Bortz/diLorenzi) und Sagawe/Tratnik (gegen Baron/Zander) stand eine 1:3 Niederlage von Peil/Schneider gegen Kautz/Brüning gegenüber.
Danach folgten 4 unglückliche Niederlagen in Folge (1mal 1:3 und 3mal 2:3), bevor Jörg Tratnik und Willy Neubert mit 2 Siegen den 4:5 "Halbezeitstand" herstellten. Kurios, nach Sätzen führte die 3. zu diesem Zeitpunkt mit 20:17.
Im 2. Durchgang setzte sich zunächst die Serie der knappen Niederlagen fort: Stefan Berg (6,-6,5,-9,-8 gegen Bortz) und Friedhelm Sagawe (-8,9,-11,-13 gegen Kautz) operierten sehr unglücklich, bevor "Bimbo" Peil und Frank Schneider mit 2 glatten Niederlagen den Endstand herstellten.
(WN)

10.03.04: TTV Fortuna Oberhausen III - 4. Herren 6:9

ie Vorzeichen standen nicht gut für die 4. Nach Carsten Kikols Ausfall brach sich auch noch Christian Dietz die Mittelhand, so musste Jugendspieler Tim Reichhöfer ran.
Die Doppel liefen gut; Tratnik/Oelsner und Waese/Castor konnten gewinnen. Auch im oberen Paarkreuz konnten beide Spiele gewonnen werden, in der Mitte schlug Oelsner Chilinski, dann folgten Niederlagen von Castor Goldstein und Reichhöfer; "Halbzeit": 5:4.
In der zweiten Runde siegten Tratnik, Oelsner und Goldstein bei Niederlagen von Waese und Castor. So muste Tim Reichhöfer beim Stand von 8:6 gegen Rabe an den Tisch. Er gewann den ersten Satz, verlor den zweiten, danach "steckte die Vierte die Halle in Brand" und Tim schaffte das Wunder und schlug Rabe mit 3:1 zum 9:6-Sieg für die 4.
(CO)

06.03.04: 1. Herren - Post SV Mülheim II 9:6

Nach 5 Niederlagen in Folge konnten wir gegen den Tabellennachbarn von Post SV Mülheim einen wichtigen 9:6 Sieg feiern. Durch Siege in den Anfangsdoppeln durch ter Brak/Hartmann und Biegierz/Rothenberg, die einen 0:2 Satzrückstand gegen Haustein/Angenend wettmachen konnten und einer Niederlage von Jaworski/Salamonczyk lagen wir mit 2:1 in Front. Die beiden Einzel an der Spitze gingen glatt an die Gäste, aber unsere Mitte mit 2 Siegen von Burkhardt und Marcin brachte uns wieder in Führung. Michael gewann glatt gegen Jens Witthaus und Hendrik verlor gegen Bernd Witthaus, so daß es bei Halbzeit 5:4 für uns stand.
David verlor auch sein 2. Einzel gegen Meyer aber Bernd konnte in einer fast einstündigen Schlacht Angenend mit 11:9 im 5. Satz niederringen. Burkhard verlor gegen Haustein und Marcin gewann klar gegen Limidjianto. Im unteren Drittel machten Michael mit einem hart umkämpften Sieg gegen Bernd Witthaus und Hendrik mit einem Sieg gegen Jens Witthaus den Sack zum 9:6 zu.

Biegierz/Rothenberg, ter Braak/Hartmann, Biegierz, Rothenberg, Hartmann je 1; Jaworski, ter/Braak je 2
(BB)

06.03.04: 2. Herren - Post SV BW Duisburg 7:9

 

Mit dieser Niederlage dürfte der Abstieg der 2. Mannschaft wohl besiegelt sein. Dabei hatte die Mannschaft, die ohne Frank Dieckmann und Matthias Kautz auskommen musste, durchaus ihre Chancen.
Nach einer 2:1 Führung durch Dobmann/Sagawe (3:2 gegen Bonnet/Brands) und Kürten/Neubert (3:2 gegen Pullen/Lindner) erhöhte Jörg Dobmann mit einem 1,8,-8,4 gegen Bonnet zunächst auf 3:1. Dann folgten allerdings 3 Niederlagen jeweils im 5. Satz, sodass nach recht sicheren Siegen der "Ersatzleute" Friedhelm Sagawe und Wilhelm Neubert zur Halbzeit eine knappe 5:4 Führung zu Buche stand.
Danach setze sich der Trend aus dem ersten Durchgang fort, dass man als im Tabellenkeller stehende Mannschaft wohl immer die knappen Spiele verliert, und Jörg Dobmann (-9,9,9,-6,10 gegen Rix), Harald Wagener (-9,6,-7,-7 gegen Bonnet) und Murat Erol (9,-5,14,10,-4 gegen Bader) verloren ihre hart umkämpften Spiele. Da auch Dieter Kürten verletzungsbedingt sein Spiel abschenken musste, war beim 5:8 der Klassenerhalt praktisch nicht mehr möglich. Da nutzte es auch nichts, dass Friedhelm Sagawe und Wilhelm Neubert ihre reine Weste an diesem Tage behalten konnten und nochmals auf 7:8 verkürzen konnten, denn im Schlußdoppel blieb Jörg und Friedhelm das Pech treu, und sie unterlagen gegen Rix/Bader wiederum sehr knapp (10,-10,-11,-9).
 

(WN)

 

04.03.04: 3. Herren - TTV Fortuna Oberhausen III 9:2

 

Eine deutliche Revanche für die unerwartete Hinrundenniederlage. Das Satzverhältnis von 31:16 zeigt aber, dass sich die Fortunen durchaus gewehrt haben.
Die Anfangsdoppel wurden alle 3 im 5. Satz entschieden, wobei Sagawe/Zach und Peil/Waese ihre Spiele siegreich gestalten konnten, während Neubert/Castor unterlagen. Die anschließenden Spiele im oberen Paarkreuz gingen dann ebenfalls sehr knapp an unsere Mannschaft (Friedhelm Sagawe 4,10,9 gegen Pollack und "Bimbo" Peil 6,-9,-7,9,9 gegen Rüschoff). Danach folgten 4 recht deutliche Siege von Wilhelm Neubert (3:0 gegen Nick), Peter Zach (3:0 gegen Chilinski), Thomas Waese (3:1 gegen Kriewaldt) und Jürgen Castor (3:1 gegen Rabe), bevor es im oberen Mannschaftsdrittel noch einmal richtig spannend wurde: Friedhelm Sagawe unterlag denkbar knapp gegen Rüschoff (-2,4,-11,8,-10) und "Bimbo" Peil siegte noch knapper (8,-6,12,-16,10) gegen Pollack.

(WN)

 

29.02.04: DJK Borbeck II - 2. Herren 9:3

Ohne 3 (neben Urlauber Jörg Dobmann und Matthias Kautz fehlte auch noch der verletzte Dieter Kürten) gab es in Essen nicht viel zu bestellen. Dabei fing das Spiel eigentlich ganz hoffnungsvoll an, denn die Doppel Peil/Schneider (-8,8,10,10 gegen Ayari/von der Lippe) und Erol/Neubert (10,-6,8,7 gegen Spoida/Scholven) sorgten für eine 2:1 Führung. Danach konnte dann allerdings nur noch Frank Schneider (-8,9,-6,8,8 gegen von der Lippe) einen Einzelsieg folgen lassen.

(WN)

25.02.04: Sterkrade-Nord V - 5. Herren 6:9

Ohne Ulrich Lattekamp und Ken-Lai Kow tat man sich gegen das Schlußlicht recht schwer. Dem 1:2 nach den Eingangsdoppeln lief die Mannschaft lange hinterher, denn im ersten Durchgang gab es in den Paarkreuzen jeweils ausgeglichene Ergebnisse: Marco Weiß (3:0 gegen Wermekes), Sascha Faulhaber (3:0 gegen Kamps) und Stefan Gamerad (3:2 gegen Schreibers) siegten, Thomas Markowski (0:3 gegen Schossau), Günter Dittmar (2:3 gegen Diebel) und Christian Schulze (1:3 gegen Heckmann) unterlagen.
Dann setzte sich doch noch die etwas bessere Klasse unserer Mannschaft durch und mit 4 Siegen in Folge wurde ein 8:5 Führung herausgespielt. Stefan Gamerad gestatte den Sterkradern dann noch eine Ergebniskorrektur, bevor Christian Schulze "den Sack zumachte".

(WN)

26.02.04: 3. Herren - VfB Kirchhellen III 5:9

Ohne Stefan Berg, dafür aber mit Frank Stapel, gab es diesmal gegen den Tabellennachbarn nicht viel zu bestellen. Ein unglücklicher Rückstand nach den Doppeln (Stapel/Neubert und Peil/Schneider unterlagen jeweils 2:3) wurde duch die "Mitte" zunächst ausgebügelt, nachdem Friedhelm Sagawe (-6,-6,-2,-7 gegen Jansen) und Frank Stapel (9,9,11 gegen Lammerding) "oben" ausgeglichen gespielt hatten. Nachdem dann im unteren Drittel allerdings sowohl Willy Neubert (1:3 gegen Fischer) als auch Peter Zach (0:3 gegen Wenke) deutlich unterlagen, ging es nach dem 4:5 Halbzeitrückstand im 2. Durchgang sehr schnell; lediglich Frank Schneider sorgte noch mit seinem 2. Einzelsieg für eine Ergebnisverbesserung.

(WN)

07.02.04: 1. Damen - TTC Union Mülheim 8:4

 

Nach der Niederlage im letzten Spiel gegen Vogelheim haben wir diesmal wieder eine Niederlage aus der Hinserie ausgebügelt.
Nach den Doppeln stand es mal wieder 1:1 (Zach/Kloster 1:0 Erol/Kovacevic 0:1), so dass wir in den Einzeln zeigen mussten, dass wir dort stärker waren. Die ersten drei Einzel von Zach, Kloster und Erol gingen ziemlich klar an uns. Das Einzel von Azra Kovacevic ging sehr sehr knapp verloren (alle Sätze in der Verlängerung)! So stand es nach dem ersten Drittel 4:2 für uns.
Das zweite Drittel ging genauso aus wie das erste Drittel. Die Einzel von Daniela Zach, Britta Kloster und Mehtap Erol gingen klar an uns und das Einzel von Azra Kovacevic ging wieder ganz knapp an Mülheim (diesmal alle Sätze zu 9)! Aber unsere Führung blieb bestehen (7:3).
Im letzten Drittel verlor dann Mehtap Erol ziemlich klar gegen die Nummer 1 von Mülheim. Hingegen hatte Daniela Zach gegen ihre Gegnerin, die Nummer 3 von Mülheim, keine Probleme und machte so den Sack zu! Zach/Kloster 1, Zach 3:0, Kloster 2:0, Erol 2:1, Kovacevic 0:2
(DZ)

 

07.02.04: TTV Bottrop-Ebel - 3. Herren 9:4

"Ohne 3" (nach Stefan Berg und Frank Schneider fiel kurzfristig auch noch Willy Neubert aus) war gegen den Tabellenführer nicht viel zu bestellen. Trotz 2 gewonnener Doppel (Peil/Oelsner und Sagawe/Zach siegten jeweils 3:0) geriet man schnell auf die Verliererstrasse. Es war zwar eine Menge Pech dabei (von 4 Fünfsatzspielen konnte keines gewonnenen werden), doch am Ende waren die 2 Einzelpunkte von Thomas Waese (4,-11,8,3 gegen Kerlin) und "Bimbo" Peil (7,9,5 gegen Spicker) einfach zu wenig.
(WN)

02.02.04: 5. Herren - VfB Kirchhellebn IV 9:7

Eine 3:1 Doppelbilanz und ein Übergewicht im mitteren Mannschaftsdrittel waren ausschlaggebend für die gelungene Revanche gegen den Tabellenführer. Marco Weiß und Thomas Markowski siegten je zweimal, die übrigen Punkte besorgten Sascha Faulhaber und Ken Lai Kow.
Mit diesem Sieg konnte zwar wegen der klaren Hinrundenniederlage (4:9) die Kirchhellener nicht von der Tabellenspitze verdrängt werden, Platz 2 dürfte jetzt aber sicher sein. Und vielleicht geben sich die Bottroper ja noch eine Blöße.
(WN)

02.02.04: 4. Herren - Sterkrade-Nord III 7:9

Zwei gewonnene Doppel zu Beginn und jeweils 2 Punkte von Christian Dietz und Carsten Oelsner reichten nicht, weil dazu nur noch ein Pünktchen von Thomas Waese kam. Insbesondere im unteren Mannschaftsdrittel wurde das Spiel verloren; hier gab es nicht einen Punkt. Vielleicht hätte man Jürgen Castor doch nicht nur im Doppel einsetzen sollen.
(WN)

26.01.04: ESV Großenbaum - 2. Herren 9:4

Erneut ohen 2 (Jörg Dobmann und Frank Dieckmann fehlten aus den gleichen Gründen wie im letzten Spiel) war in Großenbaum nicht viel zu bestellen. Einem gewonnnenes Doppel (Dieter Kürten/Willy Neubert siegten -7,7,-10,9,7 gegen Kenser/Becker) folgte im ersten Durchgang nur ein Sieg von Dieter Kürten (3:2 gegen Groß), wobei allerdings sowohl Matthias Kautz (2:3 gegen Kunkel) als auch Willy Neubert (2:3 gegen Hansmeier) und Frank Schneider (-6,-6,-14 gegen Becker) durchaus Siegchancen hatten.
Im 2. Durchgang gelangen dann Harald Wagener (3:1 gegen Kunkel) und Murat Erol (3:2 gegen Groß) noch 2 Siege zur Ergebnisverbesserung, jedoch war das Spiel durch ein vorgezogenes Spiel von Dieter Kürten (1:3 gegen Kenser) zu diesem Zeitpunkt schon entschieden.
(WN)

26.01.04: TTC Osterfeld II - 4. Herren 6:9

Mit Sieben Spielern lief die 4. in Heide ein. Der Start in den Doppeln lief nicht all zu gut. Zwar gewannen Waese/Castor gegen Christoph/Weber klar, Kikol/Tratnik gegen Grunow/Straus und Dietz/Goldstein gegen Zimmermann/Plenkovic unterlagen jedoch knapp.
Im Oberen Paarkreuz gelangen dann zwei Siege von Kikol gegen Grunow und Dietz gegen Straus. Tratnik gewann gegen Zimmermann, wobei sich U. Zimmermann einen besonderen Fairnesspreis verdiente: beim Stande von 11:10 für Jörg Tratnik in der Verlängerung des 5. Satz flog ein Ball in die Spielbox und der Schiedsrichter rief Stop! Zeitgleich holte Jörg aus und machte den Punkt. Jörg wollte den ball gerade aufheben um den Ball zu wiederholen als U. Zimmerman ihm mit den Worten: "Da wäre ich sowieso nicht herangekommen und behindert war ich auch nicht" zum gewonnenen Spiel gratulierte. Es folgten Niederlagen von Waese gegen Christoph und Goldstein gegen Plenkovic, bevor Oelsner gegen Weber gewann.
So stand es nach dem ersten Durchgang 5:4 unsere Mannschaft. Dietz gewann gegen Grunow, Kikol unterlag in seinem vorerst letzten Spiel (er wird operiert) gegen Straus sehr unglücklich. Tratnik gewann gegen Christoph, Waese unterlag Zimmermann. Die Siege von Oelsner und Goldstein machten dann den 9:6 Sieg für die 4. perfekt.
(CO)

29.01.04: 3. Herren - PSV Bottrop II 9:5

Nach dem klaren 9:2 Hinspielerfolg hatte eigentlich niemand mit ernsthaften Schwierigkeiten gegen den Tabellenvorletzten gerechnet. Gewarnt durch den 9:5 Erfolg der Bottroper aus der Vorwoche gegen Kirchhellen, ging man dennoch hochkonzentriert in die Partie, und das war auch gut so. Einigermassen plangemäss verliefen die Doppel: Willy Neubert und Stefan Berg fuhren gegen Sowislok/Stolarski sicher den ersten Saisonsieg ein (5,6,7), "Bimbo" Peil und Frank Schneider mussten dagegen die erste Niederlage (10,-7,-10,-10 gegen Fritsch/Brill) hinnehmen. Die weiter in der Rückserie ungeschlagenen Friedhelm Sagawe und Peter Zach sorgten mit einem denkbar knappen 5,9,-11,-7,9 gegen Neumann/Dibowski für das 2:1.
Danach ging es bis zum 5:4 in den Paarkreuzen jeweils ausgeglichen zu: Siegen von Stefan Berg (3:0 gegen Brill), Frank Schneider (3:2 gegen Sowislok) und Willy Neubert (3:1 gegen Stolarski) standen Niederlagen von Friedhelm Sagawe (0:3 gegen Fritsch), "Bimbo" Peil (2:3 gegen Neumann) und Peter Zach (2:3 gegen Dibowski) gegenüber. Als dann Stefan Berg im Spitzenspiel gegen Fritsch unterlag, schien noch alles möglich.
Doch nun setzte sich die Routine der "Oldies" durch und mit recht glatten Erfolgen von Friedhelm Sagawe (3:0 gegen Brill), "Bimbo" Peil (3:2 gegen Sowislok) und Frank Schneider (3:1 gegen Neumann) war schnell eine 8:5 Führung herausgespielt. Anschließend siegte Willy Neubert knapp aber doch recht sicher gegen Dibowski (11, nach 4:10 Rückstand,8,-7,9) zum 9:5 Endstand.
(WN)

22.01.04: 1. Damen - TTC SG Steele II 8:4

Unseren Damen ist wieder ein Überraschungssieg gelungen! Nach der Pleite im Hinspiel (3:7, da beide Mannschaften zu dritt antraten) hat die Damenmannschaft den Spieß umgedreht und mit 8:4 einen sehr guten Sieg erzielt.
Nach den Doppeln stand es 1:1 (Zach/Kovacevic siegten) und nach den ersten beiden Einzeln stand es imme rnoch ausgeglichen (D. Zach 3:0 / Kloster 0:3). Also musste wieder die 2. Mannschaftshälfte zeigen, was es konnte. Mehtap Erol und Azra Kovacevic bewiesen dann auch Nervenstärke und gewannen ihre Einzel, wobei Azra über 5 Sätze gehen musste. So stand es nach dem ersten Drittel 4:2 für uns.
Danach punkteten Daniela Zach und Britta Kloster zum 6:2. Britta brauchte nicht lange für ihren Sieg, doch Daniela musste über 5 Sätze (-8,10,12,-8,5) und beweisen, dass sie sich auch gegen eine erfahrene Spielerin durchsetzen kann, was ihr ja dann auch gelang. Mehtap verlor dann sehr unglücklich gegen ihre Gegnerin und Azra gewann ganz klar gegen ihre. So konnten wir unseren Vorsprung nach dem zweiten Drittel halten (7:3).
Im letzten Drittel verlor Mehtap sehr knapp gegen die Nr. 1 (-12,8,2,-8,-5), aber Daniela gewann in vier Sätzen und konnte so den Sack zumachen.
(DZ)

22.01.04: 2. Herren - DJK Buchholz 7:9

Ohne Urlauber Jörg Dobmann und den beruflich verhinderten Frank Dieckmann, dafür erstmals mit dem reaktivierten Matthias Kautz wäre gegen den Mitkonkurrenten um den Abstieg fast ein Teilerfolg gelungen. Nach einer 2:1 Führung in den Doppeln gab es zunächst 2 Niederlagen an den Spitzenbrettern, danach aber 3 Siege in Folge und Peter Zach hatte beim -7,9,0!!,-5,-9 gegen Kannenberg den Ausbau der Führung auf dem Schläger. So stand es zur "Halbzeit" 5:4 und nach 4 Niederlagen in Folge schien der Zug beim 5:8 dann abgefahren. Doch Friedhelm Sagawe und Peter Zach brachten die Mannschaft nochmal auf 7:8 heran, aber in einem spannenden Schlussdoppel unterlagen Matthias Kautz und Harald Wagener unglücklich.
(WN)

22.01.04: TSSV Bottrop III - 4. Herren 5:9

 

Im Spiel der Tabellennachbarn war allen von Anfang an klar, dass es ein sehr enges Match werden wird. So kam es dann auch. Kikol/Tratnik unterlagen knapp und vor allem unglücklich gegen Bortz/Kautz, Waese/Castor gewannen klar gegen Brüning/Wehner. Kurios lief das 3. Doppel: Dietz/Oelsner spielten gegen Baron/Klein, die ersten zwei Sätze gingen an die Defensivspieler von TSSV, doch dann änderten Dietz/Oelsner die Taktik und schlugen ihre Gegner durch Schupfen!! noch mit 3:2.
Carsten Kikol verlor wieder Knapp und durch Pech gegen Bortz mit 2:3. Dietz gewann 3:0 gegen Kautz, Tratnik schlug mit einigen Problemen Baron, Waese unterlag Brüning, Castor gewann gegen Klein, Oelsner unterlag Wehner. So stand es zur Halbzeit 5:4 für die 4.
In der zweiten Runde gelang Dietz ein glatter 3:0 Sieg gegen Bortz, Kikol unterlag Kautz, dann sorgten Siege von Tratnik und Waese im mittleren Paarkreutz erstmals für einen größeren Vorsprung für die 4. Es folgte das spannendste Spiel des Abends: Oelsner gewann 3:2 gegen Klein, wobei bis auf den zweiten Satz (zu 5 für Klein) alle Sätze in der Verlängerung entschieden wurden. So feierte die 4. ihren Sieg und hält sich damit weiterhin jenseitz von Gut und Böse in der Tabelle auf.
(CO)

 

22.01.04: 5. Herren - TTG Bottrop II 9:5

Nach dem knappen Hinspielerfolg sicherte sich die Mannschaft die Unterstützung von Ulrich Lattekamp und kam so zu einem sicheren Erfolg über den Tabellenvierten. Nach 1:2 Rückstand sorgten 5 Siege in Folge für eine beruhigende 6:2 Führung. Danach kamen die Bottroper allerdings nochmals auf 6:5 heran, bevor Thomas Markowski, Sascha Faulhaber und Ken-Lai Kow jeweils mit ihren 2. Siegen den Erfolg perfekt machten.
(WN)

22.01.04: SC Buschhausen III - 3. Herren 6:9

Auch im 2. Rückrundenspiel konnte ein Erfolg eingefahren werden. Nicht gerade als Favorit war man zum Nachbarn in Buschhausen angereist, erwischte aber einen sehr guten Start. Durch Erfolge von "Bimbo" Peil/Frank Schneider und Friedhelm Sagawe/Peter Zach (jeweils 3:1 gegen Baumeister/van Eyckels bzw. Linneweber/Fischer) und eine Niederlage von Stefan Berg/Willy Neubert (0:3 gegen Goldau/Mracsek) stand es nach den Doppeln 2:1. Danch konnten etwas überraschend Friedhelm Sagawe (7,2,-7,9 gegen Baumeister) und Stefan Berg (6,-8,4,-9,9 gegen van Eyckels) die Führung auf 4:1 ausbauen. In der Folge ging es in den Paarkreuzen ausgeglichen zu: Frank Schneider (-6,-8,-9 gegen Goldau) und Peter Zach (-12,5,-8,-11 unterlagen), "Bimbo" Peil in Topform (-11,6,6,3 gegen Mracsek) und Willy Neubert (-6,7,7,2 gegen Fischer) siegten. Zur "Halbzeit" gab es somit eine 6:3 Führung.
Die Buschhausener gaben sich allerdings keineswegs geschlagen. Zwei Niederlagen von Stefan Berg (8,-6,8,-9,-9 gegen Baumeister) und Friedhelm Sagawe (-7,-7,9,-6 gegen van Eyckels) brachten die Gastgeber nochmal auf 5:6 heran. Als danach auch "Bimbo" Peil (-9,-6,-6 gegen Goldau) unterlag, drohte das Spiel zu kippen. Doch in der Folge ging es recht schnell: Frank Schneider (3:0 gegen Mracsek), Willy Neubert (3:1 gegen Linneweber) und Peter Zach (3:0 gegen Fischer) stellten den Erfolg sicher.
(WN)

15.01.04: 3. Herren - 4. Herren 9:5

Im mit Spannung erwarteten vereinsinternen Duell unserer beiden Kreisligamannschaften setzte sich am Ende erwartungsgemäß die dritte Mannschaft durch. Das Ergebnis entsprach dem Hinrundenergebnis, doch stand nach dem Spielverlauf der Sieg nie in Frage. Nach einer 2:1 Doppelführung für die Dritte punktete auf Seite der Vierten erwartungsgemäß Christian Dietz zweimal, wobei er aber gegen Stefan Berg beim 6, -8, 7, -7, 10 am Rande einer Niederlage stand. Für die übrigen beiden Gegenpunkte sorgte der leicht lädierte "Bimbo" Peil, der sowohl gegen Jörg Tratnik als auch (überraschend) gegen Thomas Waese chancenlos war.
(WN)

12.01.04: Eintracht Bottrop - 5. Herren 5:9

Auch ein 0:3 Rückstand konnte die Mannschaft zum Rückrundenauftakt nicht vom Aufstiegskurs abbringen. Nachdem Thomas Markowski und Marco Weiß schnell auf 2:3 verkürzt hatten, ließen Ken-Lai Kow und Christian Schulze durch ihre Niederlagen (bei Siegen von Sascha Faulhaber und Günter Dittmar) die Bottroper bis zum Halbzeitstand von 4:5 weiter auf eine Überraschung hoffen. Danach ließen unsere Jungs aber nichts mehr anbrennen und mit 5 Siegen in Folge wurde der Sieg perfekt gemacht.
(WN)

11.01.04: 1. Herren - PSV Bottrop 7:9

Wie im Hinspiel gab es gegen den Tabellenfüherer aus Bottrop ein unglückliche 7:9 Niederlage. Die Auftaktdoppel verliefen sensationell: Alle 3 wurden ohne Satzverlust gewonnen. Im oberen Drittel mussten wir dann allerdings den Gästen die Punkte überlassen, aber unsere Mitte konnte durch zwei Siege den 3 Punktevorsprung wiederherstellen. Michael ter Braak erhöhte sogar noch auf 6:2.
Dann lief aber nicht mehr viel zusammen. Hendrik Hartmann verlor im 5. Satz gegen Schulte ter Haardt und im oberen Drittel gingen wieder beide Punkte weg. In der Mitte waren dann wie im Hinspiel B. Rothenberg gegen Lechtenberg und M. Jaworski gegen Kotlorz chanchenlos. Michael ter Braak konnte zwar nochmal zum 7:7 ausgleichen, aber H. Hartmann verlor gegen Fritsch und das Abschlussdoppel Salamonczyk/Jaworski enttäuschten mit einer glatten Niederlage, die dann den Endstand von 7:9 bedeutete.
ter Braak 2, Rothenberg, Jaworski, Biegierz/Rothenberg, Salamonczyk/Jaworski, ter Braak/Hartmann je 1
(BB)

11.01.04: 1. Damen - GSV Suderwick 8:4

Nach der Pleite in der Hinrunde (8:2 gegen uns) war es kaum zu erwarten, dass wir so souverän gewinnen würden.
Die Doppel gingen ausgeglichen aus, so dass wir zumindest nicht in Rückstand geraten sind. So sind wir noch motivierter in die Einzel gegangen. Nach den ersten beiden Einzeln war immer noch alles ausgeglichen (2:2), aber dann konnten wir nach den Siegen von Mehtap Erol, Azra Kovacevic und Daniela Zach auf 5:3 davonziehen, womit keiner gerechnet hatte!!
Britta Kloster verlor ihr Einzel zwar glatt in 3 Sätzen, aber Mehtap Erol und Azra Kovacevic konnten ihre beiden Einzel ziemlich klar gewinnen und so lagen wir 7:3 vorne und uns konnte nur noch ein Riesenpech vom Sieg abhalten.
Und so sah es dann auch aus: Mehtap Erol verlor gegen Tacke ganz klar in 3 Sätzen und Daniela Zach lag schon 2 Sätze zurück und es sah so aus, als ob Britta Kloster den letzten Punkt machen müsste, aber Daniela konnte das Spiel noch drehen und gewann die nächsten drei Sätze jeweils zu 9 und besiegelte so den Sieg für die Damen vom PSV Oberhausen.
(DZ)

20.12.03: 1. Herren - TTSC Mülheim 71 II 8:8 

In einem hochklassigen und spannenden Spiel (9 Spiele wurden im 5. Satz entschieden) gelang uns mit dem 8:8 ein Achtungserfolg gegen den hohen Favorit aus Mülheim. Mit ein wenig Glück hätte es auch zu einem klaren Sieg kommen können, wenn Burkhard Rothenberg beim Stande von 8:3 einen seiner 4 Matchbälle genutzt hätte.
B. Rothenberg / B. Biegierz gewannen überrasched ihr Anfangsdoppel gegen Becker/Knorr. Die anderen Doppel gingen verloren. Bernd konnte in 5 Sätzen gegen Wawritz gewinnen und David gewann kampflos gegen Langer, der aus taktischen Gründen vom Gast aufgeboten wurde. Marcin gewann in seinem besten Saisonspiel gegen Knorr und Burkhardt verlor gegen Becker. Jörg Dobmann überraschte mit seinem Sieg gegen Schunk und als Michael ter Braak gegen Kasper gewann, lagen wir 6:3 vorne. Es sollte noch besser kommen. David siegte in einem klasse Match gegen Wawritz und nach dem kampflosen Punkt von Bernd hieß es 8:3 bevor das Drama ihren Lauf nahm. Burkhard hatte wie bereits anfangs erwähnt beim Stande von 2:1 und 10:7 Führung im 4. Satz insgesamt 4 Matchbälle, die er alle nicht verwerten konnte. Er unterlag im 5. Satz wie auch Marcin Jaworski (10:12 im 5. Satz) gegen Becker. Dann hatte Michael ter Braak im 4. Satz 2 Matchbälle gegen Schunk. Auch er verlor im 5. Satz. Jörg Dobmann konnte einen 0:2 Satzrückstand wettmachen, um dann auch im 5. Satz zu verlieren. Das Schlussdoppel von Salamonczyk/Jaworski ging dann glatt in 3 Sätzen verloren.

Biegierz, Salamonczyk je 2, Jaworski, ter Braak, Dobmann, Biegierz/Rothenberg je 1
(BB)

20.12.03: 2. Herren - DJK Kray 09 4:9

Ein starker Sascha Schwarz, der mit 2 Einzelsiegen und einem Doppelerfolg (mit Frank Dieckmann) fast allein für die Gegenpunkte verantwortlich war, reichte gegen den Tabellenzweiten nicht aus. Für den 4. Punkt sorgte Frank Schneider, der sein Formtief überwunden zu haben scheint.
(WN)

18.12.03: VfB Kirchhellen III - 4. Herren 9:1

 

Nachdem alle 3 Eingangsdoppel in 5 Sätzen verloren wurden, leisteten in der stark ersatzgeschwächten Mannschaft (Neben Carsten Kikol und Jörg Tratnik, die in der 3. aushelfen mussten, fielen auch noch Thomas Waese und Jürgen Castor aus) nur noch Christian Dietz (9,3,6 gegen Lammerding) und Thomas Markowski (6,9,-12,-10,-10) dem Tabellennachbarn echten Widerstand, so dass die 1:9 Niederlage schnell feststand.
(WN)

13.12.03: DJK VfR Saarn - 1. Herren 6:9

Mit einem verdienten Sieg gegen die Überraschungsmannschaft der Saison konnten wir uns ins Mittelfeld der Tabelle absetzen. Salamonczyk/Jaworski und Biegierz/Rothenberg gewannen ihre Anfangsdoppel und ter Braak/Dobamann konnten trotz einer 5:2 Führung im 5. Satz das Spiel nicht gewinnen.
2:1 stand es als David Salamonczyk chanchenlos gegen den Ex-PSVer Thorsten Meinert verlor. Bernd Biegierz und Burkhardt Rothenberg gewannen ihre Einzel recht sicher und Marcin Jaworski verlor unglücklich im 5. Satz gegen Schwarz. Jörg Dobmann verlor gegen Weidemann und Michael ter Braak gewann gegen Schumacher, so dass es 5:4 bei Halbzeit stand.
Im Spitzenspiel konnte Bernd nach einem 0:2 Satzrückstand Thorsten Meinert noch 3:2 niederringen und als auch David gewann standen alle Vorzeichen auf Sieg. Marcin verlor zwar etwas enttäuschend gegen Brüggenhorst, aber Burkhardt brachte uns mit seinem 5. 3:0 Sieg in Folge 8:5 in Führung. Michael konnte eine 2:0 Führung gegen Weidemann nicht nach Hause bringen und verlor knapp, das war aber nicht tragisch, da Jörg bereits vorher mit einem sicheren Sieg den 9. Punkt holte.
(BB)

18.12.03: 3. Herren - DJK Olympia Bottrop II 3:9

Ohne Frank Schneider, der durch das "Festspielen" von Jörg Dobmann in der 1. Mannschaft die 2. Mannschaft kompletttieren musste, und den krankheitsbedingten Ausfall von Carsten Oelsner war im Spitzenspiel der Kreisliga nicht viel zu holen.
Zwar boten die beiden "Erstatzleute" Jörg Tratnik und Carsten Kikol durchaus eine ansprechende Leistung und konnten im Doppel auch einen der Gegenpunkte erringen (-8,-7,8,8,10 gegen Daitschmann/Pawleta), jedoch konnten daneben nur noch Peter Zach (9,8,-9,11 gegen Leonhardt) und Friehelm Sagawe (-7,-10,12,7,7 gegen Maryschka) punkten. Auch wenn einige der übrigen Spiele durchaus nur knapp verloren gingen, gab es am Sieg der Bottroper nichts zu deuteln.
(WN)

 

03: Post SV Oberhausen IV - 3. Herren 3:9 

Zum ersten Mal in dieser Saison überstand die 3. Mannschaft ein Spiel beim Tabellenletzten "unbeschadet". In den Eingangsdoppeln war die Partie gegen die Ersatzgeschwächten Postler noch hart umkämpft: Friedhelm Sagawe und Peter Zach (8,12,-5,-5,8 gegen Lengling/Sohn) und "Bimbo" Peil und Frank Schneider (2,-11,4,-12,7 gegen Berger/Esser) mussten jeweils über 5 Sätze gehen und auch Willly Neubert und Carsten Oelsner hatten beim 8,7,-8,10 gegen Fromen/Bärfacker einige Mühe.
Danach setzten sich jedoch Friehelm Sagawe (gegen Berger) und Frank Schneider (gegen Lengling) jeweils glatt mit 3:0 durch, bevor die Mitte mit Carsten Oelsner (0:3 gegen Sohn) und Bimbo Peil (1:3 gegen Fromen) etwas schwächelte. Das wie gewohnt "übergewichtige" untere Paarkreuz sorgte dann allerdings dank Peter Zachs 7,-5,3,-3,5 gegen Bärfacker und Willy Neuberts 8,8,4 gegen Esser für die beruhigende 7:2 "Halbzeitführung".
Danach baute Friehelm Sagawe nach 2 gewonnenen Sätzen seinen Gegner Lengling nochmals auf und sorgte beim 3, 7,-6,-9,-2 für den 3. Gegenpunkt der Postler, doch der wieder erstarkte Frank Schneider (6,2,-4,7 gegen Berger) und Bimbo Peil (3:0 gegen Sohn) ließen nichts mehr anbrennen. Da war der durch ein vorgezogenes Spiel von Peter Zach gegen Esser (3:0)erzielte Punkt gar nicht mehr erforderlich.
(WN)

 

06.12.03: 2. Herren - TV Voerde II 4:9

Ohne echte Chance und nicht gerade hoch motiviert vergab die 2. Mannschaft die letzte realistische Chance auf einen Punktgewinn in der Hinrunde. Daran änderte auch nichts die gute Form von Murat Erol, der im Doppel (mit Sascha Schwarz) und Einzel ungeschlagen blieb und damit allein für drei der vier Gegenpunkte verantwortlich war. Den 4. Sieg landete "Abwanderer" Sascha Schwarz.
In den letzten beiden Spielen gegen die in der Tabelle auf Platz 1 und 3 rangierenden Mannschafte dürfte ein Punktgewinn nur noch schwer möglich sein; mit 3 Punkten aus der Hinrunde ist man allerdings immerhin einen Punkt besser als in der Vorsaison, in der ja der Klassenerhalt dank einer starken Rückrunde noch geschafft wurde.
(WN)


06.12.03: 1. Herren - TTC Bottrop 47 9:2

Klar die Oberhand behielt die Erste im Kellerduell der Landesliga. Obwohl die Bottroper mit Hirt und Brocker die Abteilung "Routine" aufgeboten hatten, gab eigentlich schon nach den Doppeln, in denen lediglich die Paarung Michael ter Braak/Jörg Dobmann mehr als 3 Sätze brauchte, keinen Zweifel am Sieg unserer Mannschaft. Daran änderte auch die 0:3 Niederlage von David Salamonczyk nichts, denn Bernd Biegierz, Burckhard Rothenberg, Marcin Jaworski und Michael ter Braak schraubten den Vorsprung schnell auf 7:1. Dann unterlag zwar Jörg Dobmann gegen Brocker mit 1:3, doch Bernd Biegierz mit einem glatten 3:0 (im Zeitspiel) gegen Langer und David Salamonczyk im einzigen wirklich spannenden Spiel (11,-9,-6,7,9 gegen Isringhaus) stellten den Enstand her.
(WN)

04.12.03: 3. Herren - SpVgg Sterkrade-Nord III 9:7

 

Wieder einmal tat sich die Mannschaft gegen einen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte sehr schwer, allerdings war gegenüber dem letzten Spiel doch eine Steigerung erkennbar. In den Anfangsdoppeln ein ungewohntes Bildes, als die bisherige "Bank" Oelsner/Neubert mit 1:3 gegen Eul/Nohlen unterlag, dafür aber sowohl Schneider/Peil (3:0 gegen Höfmann/Szlovik) als auch Zach/Sagawe (3:2 gegen HegermannYasa ihre Spiele siegreich gestalten konnten. Danach gab im oberen Paarkreuz zwei knappe 2:3 Niederlagen von Friedhelm Sagawe (-9,8,8,-5,-10 gegen Höfmann) und Frank Schneider (-7,-8,6,7,-3 gegen Eul). In der Folge gab es dann 4 Siege in Folge, die allerdings fast alle sehr knapp ausfielen: "Bimbo" Peil erwies sich beim 13,10,10 gegen Szlovik als ebenso nervenstark wie Wilhelm Neubert gegen Yasa (8,8,-10,-9,12), Carsten Oelsner gegen Nohlen (-5-5,-2,5,5) und Peter Zach gegen Hegermann (-7,-11,7,6,2).
Mit der Halbzeitführung von 6:3 schien es nun doch auf einen sicheren Sieg hinauszulaufen, doch erneute 2 knappe 2:3 Niederlagen im oberen Paarkreuz bescherten den Sterkradern den Anschluss. Als dann auch noch im mittleren Paarkreuz "Bimbo" Peil (0!!,-8,-9,13,-9 gegen Nohlen) und Carsten Oelsner (10,-4,-8,-14 gegen Szlovik) patzten, musste wieder einmal das "Übergewicht" im unteren Paarkreuz die Vorentscheidung zu Gunsten der Dritten bringen. Das erledigten Wilhelm Neubert (6,-7,6,9 gegen Hegermann) und Peter Zach (8,9,9 gegen Yasa) dann recht souverän und im Abschlussdoppel ließen Wilhelm Neubert und Carsten Oelsner dann nicht mehr viel anbrennen, hatten aber beim 15,10,7 gegen Höfmann/Szlovik zumindest in den ersten beiden Sätzen durchaus auch das Glück auf ihrer Seite.
(WN)

 

29.11.03: TTC Meiderich 47 - 1. Herren 9:6 

1:2 lagen wir nach den Anfangsdoppeln zurück, nachdem Biegierz/Rothenberg und ter Braak/Peil (13:11 im 5.Satz) ihre Doppel verloren und Jaworski/Salamonczyk knapp im 5. Satz gewannen.Durch Siege von Biegierz und Rothenberg und Niederlagen von Salamonczyk und Jaworski stand es 3:4. Bimbo, der kurzfristig für den verletzten Hendrik Hartmann spielte, hatte gegen den bislang ungeschlagenen Woitek keine Chanche.
Michael verlor überraschend gegen Brücksken, so dass wir bei Halbzeit 3:6 zurücklagen. David gewann sein Einzel gegen Huppers und Bernd verlor gegen Koitka. Hoffnung keimte nochmal auf, als in der Mitte beide Punkte kamen. Michael ter Braak verlor gegen Woitek unglücklich in der Verlängerung des 5. Satzes und Bimbo kämpfte gegen Brücksken bravorös, konnte aber die Niederlage nicht verhindern, so dass die 6:9 Niederlage feststand.
Rothenberg 2, Biegierz, Salamonczyk, Jaworski und Salamomczyk/Jaworski je 1
(BB)

29.11.03: 1. Jungen - TTF Sterkrade 8:1

Eine klare Angelegenheit wurde das mit Spannung erwartete Spitzenspiel der Jungen-Kreisliga. Nach ausgeglichenen Doppeln (Dominik Sagawe/Christian Kusenberg kassierten die erste Saisonniederlage), zeigte sich in den Einzeln schnell, wer der Herr im Hause war.
(WN)


27.11.03: 5. Herren - TTC Bottrop III 9:4

Keine Probleme hatte man mit dem Vorletzten aus Bottrop. Zwar unterlag Marco Weiß zweimal gegen die Bottroper Spitzenspieler, doch ansonsten mussten nur noch das Doppel Faulhaber/Dittmar und Christian Schulze gratulieren. Dafür blieben Ken-Lai Kow und Thomas Markowski sowohl im Einzel als auch im Doppel ungeschlagen.
(WN)

22.11.03: 1. Herren - DJK Rheinl. Ruhrort 9:4 

Ein wichtiger Sieg gelang uns gegen die noch sieglose Mannschaft aus Ruhrort. Für den noch verletzten Hendrik Hartmann kam Jörg Dobmann in die Mannschaft. Der Grundstein für den Sieg wurde bereits mit den 3 siegreichen Anfangsdoppeln gelegt. David Salamonczyk, dem tags zuvor 4 Weisheitszähne gezogen wurden und der unter starken Schmerzen spielte, steuerte 2 Siege bei. Auch Marcin Jaworski hat die Durststrecke von 6 sieglosen Spielen durchbrochen und punktete zweimal. Die restlichen Punkte holten Bernd Biegierz und Michael ter Braak, der langsam zu seiner Bestform findet.
(BB)

24.11.03: TTC Osterfeld III - 3. Herren 9:5

Das der derzeitige Tabellenletzte vor der Saison nicht ganz zu Unrecht zu den Aufstiegskandidaten gezählt wurde, bewiesen die Osterfelder ausgerechnet im Spiel gegen unsere Mannschaft, die allerdings auch einen rabenschwarzen Tag erwischte.
Es begann unglücklich, denn nach einem glatten 3:0 von Wilhelm Neubert und Carsten Oelsner über Zimmermann/Christoph und einem ebenso glatten 0:3 von Frank Stapel und Frank Schneider gegen Grunow/Strauß, unterlagen Friedhelm Sagawe und Peter Zach äußerst knapp (-9,5,11,-12,-14) gegen Zimmermann/Weber, wobei den Osterfeldern allein im entscheidenden 5. Satz gleich 6 "Nasse" gelangen. Danach setzte sich Frank Stapel sicher 3:0 gegen Christoph durch, während Frank Schneider seine Serie aus den letzten Wochen fortsetzte und gegen Zimmermann, J. wie üblich zu 9 im 5. Satz das Nachsehen hatte. Danach unterlagen die beiden an diesem Tag völlig indisponierten Friedhelm Sagawe und Carsten Oelsner gegen Grunow und Strauß, und Peter Zach blieb das Pech aus dem Doppel treu (8,-7,-9,10,-10 gegen Zimmermann, U.). Lediglich Wilhelm Neubert schaffte im ersten Durchgang noch einen Einzelsieg (-8,1,3,8 gegen Weber) zum "Halbzeitstand" von 3:6.
Hoffnungsvoll begann der 2. Durchgang, als sowohl Frank Stapel (3:1 gegen Zimmermann) als auch endlich wieder Frank Schneider (3:1 gegen Christoph) erfolgreich waren. Doch gleich darauf die kalte Dusche, denn Friedhelm Sagawe und Carsten Oelsner waren bei ihren 0:3 Niederlagen regelrecht chancenlos. Danach stellt Wilhelm Neubert mit -8,-8,8,-9 gegen Zimmermann, U. den Endstand her.
Damit dürfte der Zug Richtung Aufstiegsplatz zunächst einmal abgefahren sein.
(WN)

24.11.03: 4. Herren - SC Buschhausen III 6:9

Ein achtbares Ergebnis gegen einen der Aufstiegskandidaten. Trotz zweier gewonnener Doppel und der überragenden Christian Dietz und Thomas Waese, die beide ungeschlagen blieben, reichte es am Ende nicht zum Punktgewinn, weil im unteren Mannschaftsdrittel keine Zähler zustande kamen.
(WN)


22.11.03: 1. Schüler- SC Buschhausen I 1:8

Nachdem man Spitzenspieler Stefan Weidner an die 2. Jungen abgeben mußte war man gegen den Tabellenführer chancenlos. Lediglich Dominic Fuhrmann gelang der Ehrenpunkt.
(CO)

22.11.03: PSV Bottrop - 1. Jungen

Im Vergleich der beiden Polizeisportvereine behielten die Oberhausener klar die Oberhand und gewannen gegen die nur zu dritt angetretenen Bottroper mit acht zu null. Dies war schon der vierte Sieg ohne Punktverlust.
(CO)

22.11.03: Spvgg Sterkrade Nord - 2.Jungen 2:8

In einem der wichtigsten Spiele der Saison fehlte der 2. auch noch Dennis Kleine-Natrop. Doch man konnte sich durch Stefan Weidner "Ersatzverstärken". Es begann gut durch zwei Doppelsiege und setzte sich gut fort, so das man im Duell der Abstiegskandidaten mit 8:2 gewinnen konnte und nun mit 5 Punkten auf der Habenseite erst einmal durchatmen kann.
(CO)

22.11.03: 2.Herren - VFB Kirchhellen II 2:9

 

Man mußte mal wieder mit Ersatz ran; diesmal halfen Carsten Oelsner und Peter Zach, die zweite zu vervollständigen. Aber schon die Aufstellung des Gegners verriet nichts gutes: allein die Bretter 1-3 waren mit Hirt, Hirt und Raymann sehr namhaft besetzt.
Es ging ganz gut los, denn Erol/Schwarz konnten Ihr Doppel gewinnen. Mit etwas mehr Glück hätten Oelsner/ Wagener für eine Überraschung sorgen können, doch sie konnten eine 9:3 führung und zwei Satzbälle im ersten und einen im zweiten Satz nicht verwandeln und verloren ebenso wie Kürten/Zach. Es folgten klare Niederlagen von Schwarz ,Wagener, Erol und Kürten. Oelsner sorgte für den zweiten Ehrenpunkt gegen Wenke,die nachfolgenden Niederlagen von Zach, Schwarz und Wagener machten die 9:2 Niederlage jedoch perfekt.
(CO)

 

22.11.03: 1.Damen - Spfr. Walsum 09 8:2

Nach den doppel zeichnete sich noch kein Trend ab; Zach/Kovacevic gewannen wogegen Kloster/Erol verloren.Im oberen Paarkreutz konnte sich Zach mit 3:1 durchsetzen, aber Britta Kloster verlor unglücklich in der Verlängerung des 5. Satzes. Siege von Erol und Kovacevic brachten die Damen jedoch mit 4:2 in Front. Jetzt hatte die Mannschaft "Blut geleckt" und es wurde bis zum Sieg kein Spiel mehr abgegeben. Mit dem 8:2 Sieg zeigt die Manschaft, dass der Klassenerhalt ein absolut realistisches Ziel ist!
(CO)

20.11.03: 3. Herren - TSSV Bottrop III 9:6

Wesentlich mehr Mühe als erwartet hatte die Mannschaft diesmal mit den Bottroper Gästen, die nur zu fünft antraten und sich trotzdem entgegen der "Tradition" der letzten Jahre nicht "abschlachten" ließen. Schon in den Anfangsdoppeln gab es erhebliche Probleme, als sowohl Willy Neubert und Carsten Oelsner als auch Frank Schneider und Jörg Tratnik schnell mit 0:2 zurücklagen. Immerhin konnten zumindest Willy und Carsten (-7,-2,7,3,6 gegen Baron/Kautz) ihr Spiel noch "drehen" und so für eine 2:1 Führung sorgen. Danach gab es an der Spitze 2 Niederlagen von Friedhelm Sagawe (1:3 gegen Bortz) und Frank Schneider (0:3 gegen Kautz) und auch im mittleren Mannschaftsdrittel langte es nur zu einem Sieg von Carsten Oelsner, der Baron glatt schlug (9,8,5), während Willy Neuber diLorenzi knapp unterlag (-8,8,-5,10,-7). Die 5:4 Halbzeitführung kam dann druch den souveränen "Ersatzmann" Jörg Tratnik (6,5,3 gegen Klein) und das kampflos gewonnene Spiel etwas glücklich zustande.
Danach ging es in den Paarkreuzen jeweils ausgeglichen weiter: Friedhlem Sagawe (3:1 gegen Kautz) Wilhelm Neubert (3:1 gegen Baron) siegten, während Frank Schneider (1:3 gegen Bortz) und Carsten Oelsner (2:3 gegen diLoronzi) gratulieren mussten. Den Schlusspunkt setzte dann Peter Zach in seinem einzigen Spiel an diesem Abend mit einem souveränen 6,5,4 gegen Klein.
(WN)

19.11.03: TTC Osterfeld III - 5. Herren 2:9

Nachdem auch das Doppel Gamerad/Schulze erstmals erfolgreich war, stand es nach den beiden weiteren Doppelsiegen von Markowski/Kow und Faulhaber/Dittmar sowie den Einzelsiegen von Thomas Markowski (3:1 gegen Lerner) und Sascha Faulhaber (3:1 gegen Wentzlaff) schnell 5:0 und das Spiel war praktisch entschieden. Danach ließen Günter Dittmar und Christian Schulze noch die Ehrenpunkte der Osterfelder zu.
(WN)

17.11.03: 4. Herren - TTV Fortuna Oberhausen III 9:3

Gut erholt von der Freitagniederlage machte es die Mannschaft wesentlich besser als die Dritte. Nach einem 2:1 in den Doppeln ließen Christian Dietz, Jörg Tratnik und Thomas Waese 3 Siege zum 5:1 Zwischenstand folgen, bevor Jürgen Castor und Ulrich Lattekamp den Fortunen die weiteren Ehrenpunkte gestatteten.
(WN)

14.11.03: Olympia Bottrop II - 4. Herren 9:0

Eine derbe Abfuhr gegen den Tabellenführer, die zeigt, dass die Mannschaft trotz ihres Tabellenplatzes nicht zu den Spitzenmannschaften der Kreisliga gehört. Das Doppel Dietz/Goldstein und Ersatzmann Thomas Markowski schafften es immerhin in den 5. Satz.
(WN)

14.11.03: TTV Fortuna Oberhausen III - 3. Herren 9:7

Mit der bisher schwächsten Saisonleistung war selbst beim Abstiegskandidaten kein Blumentopf zu gewinnen. Lediglich Friehelm Sagawe erreichte Normalform (eigentlich sogar mehr als das) und "demontierte" die beiden Abwehrstrategen der Fortunen, Rüschoff und Pollak, bei seinen 3:0 Erfolgen praktisch. Der Rest der Mannschaft blieb deutlich unter seinen Möglichkeiten.
(WN)

13.11.03: 5. Herren - Olympia Bottrop IV 9:4

Nach einem 2:1 in den Doppeln war nach den folgenden 4 Siegen und somit dem Zwischenstand von 6:1 schnell alles klar. Danach gestatteten Günter Dittmar, Marco Weiß und Sascha Faulhaber den Gästen die Ehrenpunkte. Erfolgreichster Akteur war diesmal Ken-Lai Kow, der sowohl im Einzel als auch im Doppel ungeschlagen blieb.
(WN)

15.11.03: Post SV Mülheim 2 - 1. Herren 9:4

Ziemlich enttäuschend verlief die Partie beim Tabellennachbarn aus Mülheim. Hendrik Hartmann musste verletzungsbedingt sein Einzel und das Doppel abschenken. Da die anderen beiden Doppel auch verloren wurden, legten wir mit 0:3 einen denkbar schlechten Start hin. Zwar konnte das obere Drittel mit 2 Siegen auf 2:3 verkürzen, aber unserer Mitte stellte den alten Abstand durch 2 Niederlagen wieder her. Michael ter Braak gelang zwar noch ein Sieg im unteren Drittel. Aber dann punktete nur noch Bernd Biegierz mit seinem zweiten Sieg. David Salamonczyk verlor gegen Altmeister Angenendt und da unserer Mitte auch im 2. Durchgang kein Sieg gelang, war die 4:9 Niederlage perfekt.
Biegierz 2, Salamonczyk, ter Braak je 1.
(BB)

05.11.03: SC Buschhausen - 1. Herren 9:5

Beim vorgezogenen Ortsderby reichte es nach spanneneden Spielen am Ende nicht zum erhofften Punktgwinn. David und Marcin gewannen das Auftaktdoppel recht sicher gegen Gerdes/Ulrich. Burkhardt und Bernd sahen nach einer glatten 2:0 Führung gegen Koch/Snoussi schon wie der sicherer Sieger aus, mussten dann aber nach 3 knapp verlorenen Sätzen das Match noch abgeben, so dass man mit einem 1:2 Rückstand in die Einzel ging. David gewann 11:9 im 5. Satz gegen Gerdes und Bernd konnte einen 0:2 Rückstand zwar noch ausgleichen, hatte im 5. Satz aber gegen den stark auftrumpfenden Snoussi nichts mehr entgegenzusetzen. Marcin verlor glatt gegen Koch und Burkhardt rang Eitzert in 4 Sätzen nieder. Michael gewann in einem dramatischen Spiel mit 12:10 im 5. Satz gegen Ulrich. Hendrik verlor gegen Lotz, so dass es 4:5 nach dem 1. Durchgang für Buschhausen stand. Bernd konnte zwar mit seinem knappen Sieg gegen Gerdes ausgleichen, aber 4 Niederlagen in Folge von David gegen Snoussi (im 5. Satz), Burkhard gegen Koch nach großem Kampf, Marcin gegen Eitzert und Michael gegen Lotz besiegelten die Niederlage.
(BB)

08.11.03: 2. Herren - DJK Borbeck II 5:9

Im Vergleich mit den ebenfalls noch punktlosen Borbeckern sollte eigentlich der erste Sieg her, doch daraus wurde nichts, weil die Ersatzleute Frank Schneider und Wilhelm Neubert nicht gerade ihren besten Tag erwischten.
In den Doppeln konnten sich Jörg Dobmann und Sascha Schwarz zunächst mit 5,8,-8,9 gegen Ayari/von der Lippe durchsetzen, doch Frank Schneider/Harald Wagener und Wilhelm Neuber/Dieter Kürten unterlagen trotz guter Leistung mit 1:3 bzw 2:3. Danach ging es zunächst recht ausgeglichen weiter: Sascha Schwarz (10,7.-8,8 gegen Rautenberg) und Dieter Kürten (-9,9,7,-7,9 gegen Ayari) siegten während Jörg Dobmann (-10,-7,-8 gegen Wiegel) und Harald Wagener (-5,-6,7,7,-10 gegen Spoida) unterlagen. Danach enttäuschten sowohl Frank Schneider (5,-10,-6,-7 gegen von der Lippe) als auch Wilhelm Neubert (-1,-6,-9 gegen Scholven) und sorgten so für die 6:3 "Halbzeitführung" der Gäste.
Nach den folgenden 2 Siegen durch Jörg Dobmann (8,-9,-12,8,8 gegen Rautenberg) und Sascha Schwarz (8,10,-8,-9,6 gegen Wiegel) keimte noch einmal Hoffnung auf, doch danach sorgen die 1:3 Niederlagen von Dieter und Harald für eine Vorentscheidung. Beim Stande von 5:8 konnte Frank Schneider gegen Scholven seine zur Zeit nicht gerade berauschende Form nicht verbessern und unterlag mit 0:3.
Jetzt ist die 2. Mannschaft in einer ähnlichen Situation wie im Vorjahr und muss hoffen, in den restlich en Spielen der Vorrunde und vor allem in der Rückrunde die zum Klassenerhalt notwendigen Punkte zu sammeln.
(WN)

08.11.03: 1. Damen - TV Kupferdreh 8:1

Im Kellerduell war unsere Damenmannschaft zum ersten Mal in Bestbesetzung am Start und setzte sich überlegen durch. Lediglich Britta Kloster gestatte den Gästen den Ehrenpunkt beim 6,-9,8,-8,-8 gegen Lutscheidt.
(WN)

08.11.03: 1. Schüler - SpVgg Sterkrade-Nord II 8:0 W

Dazu gibt es nichts zu sagen; der Gegner kam nicht und das wars.
(WN)

07.11.03: VfB Kirchhellen III - 3. Herren 6:9

Eine glänzend aufgelegte "Familie Zach" und ein eigentlich nicht eingeplanter Frank Stapel legten den Grundstein für den knappen Erfolg bei den gewohnt heimstarken Kirchhellenern.
Zunächst sah es garnicht gut aus. In den Doppeln konnten Friedhelm Sagawe und Peter Zach eine 2:0 Satzführung und 10:6 im 3. Satz nicht zum Sieg verwerten und unterlagen gegen Jansen/Lammerding mit 8,5,-10,-9,-9, die beiden Franks (Schneider/Stapel) waren gegen Josten/Gronski-Schäfer beim -6,-7,-1 chancenlos. Lediglich Willy Neubert und Carsten Oelsner siegten gewohnt sicher gegen Wenke/Stenzel mit 3:0. Danach ging es zunächst ausgeglichen zu: Frank Stapel (3:0 gegen Jansen) und Carsten Oelsner (3:1 gegen Josten) siegten während Frank Schneider (0:3 gegen Lammerding) und Friedhelm Sagawe (1:3 gegen Gronski-Schäfer) unterlagen. Dann jedoch kam mal wieder das "Übergewicht" im untern Mannschaftsdrittel zum tragen und Willy Neubert (3:0 gegen Stenzel) und Peter Zach (3:1 gegen Wenke) sorgten für eine 5:4 Halbzeitführung.
Im 2. Durchgang "hielt" dann die Serie von Frank Schneider, der wieder einmal denkbar knapp mit 9,-9,-9,7,-9 gegen Jansen unterlag. Frank Stapel sorgte allerdings mit einem glatten 3:0 gegen Josten für den Erhalt der Führung. Danach die Vorentscheidung, als sowohl Friedhelm Sagawe (6,9,10 gegen Josten) als auch Carsten Oelsner (-9,7,6,10 gegen Angstgegner Gronski-Schäfer) ihre Spiele siegreich gestalten konnten. Die dann doch noch einmal aufkommenden Hoffnungen der Gastgeber nach der ersten Saisonniederlage von Willy Neubert (-8,-11,6,-8 gegen Wenke) zerstörte Peter Zach mit seinem 2. Sieg (8,9,9 gegen Stenzel) zum 9:6 Endstand.
Damit hat die 3. Mannschaft ihren 2. Tabellenplatz gefestigt und kann die kommenden Aufgaben gegen vermeintlich schwächere Gegner gelassen angehen, bevor es dann an den 3 letzten Spieltagen um die "Herbstmeisterschaft" geht.
(WN)

07.11.03: 5. Herren - Sterkrade-Nord V 9:2

Ein glatter Erfolg Sieg unserer Mannschaft, der nie in Frage gestellt wurde. Bemerkenswertenstes Ereignis war, dass Christian Schulze endlich seinen ersten Sieg in einem Meisterschaftsspiel für den PSV verbuchen konnte. Als Premierengegner hatte er sich ausgerechnet den Sohn des in Oberhausen und Umgebung nicht ganz unbekannten Andreas Göttfert ausgesucht. Herzlichen Glückwunsch.
(WN)

04.11.03: 4. Herren - Post SV Oberhausen IV 9:3

Ein trotz der Höhe glücklicher Sieg der 4. Mannschaft, die von 3 knappen Doppelerfolgen (jeweils 3:2) profitierte und danach auf 6:0 davonziehen konnte, bevor die Postler 3 Punkte in Serie markierten und auf 3:6 verkürzten. Doch da Christian Dietz, Jörg Tratnik und Thomas Waese auch im 2. Durchgang ungeschlagen blieben, war der Siegpunkt erreicht, bevor es zu einer Ergebnisverbesserung (aus Sicht der Postler) kommen konnte.
(WN)

11.10.03: 1. Jungen - Spvgg. Sterkrade Nord 8:0 

Zu diesem Spiel gibt es nicht viel zu sagen. Die 1. Jungen hatte es mal wieder eilig. Sie benötigten nur knappe 45 Minuten für ihren Sieg. Alle Spiele gingen sehr klar und in jeweils 3 Sätzen an unsere Jungen.
(DZ)

11.10.03: 2. Jungen - PSV Bottrop 8:2 

Diesmal hatte unsere 2. Jungen Glück, denn die Gegner aus Bottrop traten nur zu dritt an. das Doppel wurde nur knapp im fünften Satz verloren, worauf aber zwei Siege folgten. Nachdem Reichhöfer schon 2 Sätze zurück lag, gelang es ihm noch, das Spiel umzudrehen und zu gewinnen. Marcel Spors brauchte ebenfalls 5 Sätze, um seinen Gegner zu besiegen. Die nächsten Spiele gingen dann doch an den Gegner, aber die darauffolgenden Spiele von Reichhöfer und Spors konnten gewonnen werden. Den Endpunkt holte Dirk Labusch mit einem 4 Satz Sieg, der so sein erstes Spiel in dieser Saison gewinnen konnte.
(DZ)

12.10.03: SpVgg Sterkrade-Nord - 1. Herren 6:9

2:1 lagen wir nach den Doppeln vorn durch Siege von Biegierz/Rothenberg (gegen Göttfert/Wesendonk) und ter Braak/Hartmann (gegen Quibeldey/Willich). Nur Salamonczyk/Jaworski unterlagen Krutz/Breucker.
David konnte dann zwar mit seinem Sieg gegen Krutz erhöhen, aber 4 Niederlagen in Folge von Biegierz gegen Quibeldey, Jaworski gegen Breucker, Rothenberg gegen Wesendonk und Hartmann gegen Göttfert ließen uns auf 3:5 zurückfallen. Michael ter Braak siegte gegen den im 3. Satz verletzt aufgebenden Willich, so dass wir bei Halbzeit 4:5 zurücklagen.
Dann folgten 3 knappe 3:2 Siege von Salamonczyk gegen Quibeldey (15:13 im 5. Satz), Biegierz gegen Krutz und Rothenberg gegen Breucker, die uns mit 7:5 in Führung brachten. Zwar verlor Marcin glatt gegen Wesendonk, aber Michael ter Braak gegen Götfert und Hendrik Hartmann gegen Willich (Aufgabe im 3. Satz) machten den ersten Sieg perfekt.
Biegierz/Rothenberg, ter Braak/Hartmann, Biegierz, Rothenberg, Hartmann je 1; Salamonczyk, ter Braak je 2 (BB)

12.10.03: TTC Union Mülheim - 1. Damen 8:4

Obwohl alle Mannschaftsmitglieder zugesagt hatten, fehlte wieder eine Spielerin unentschuldigt; also mussten wir mal wieder zu dritt ran.
Nachdem wir das Doppel im fünften Satz gewonnen hatten wurden die ersten beiden Einzel jeweils im vierten Satz verloren. Jedoch konnten Azra Kovacevic und Daniela Zach ihre Einzel gewinnen, so das es noch spannend aussah (3:4). Doch leider gingen dann die nächsten Einzel an die Gegner zum 3:7. Der Sieg von Zach gegen Kamal half dann auch nicht mehr, weil das Spiel von Kovacevic gegen Mosch klar verloren ging.
Kloster/Kovacevic 1, Zach 2:1, Kloster 0:2, Kovacevic 1:2
(DZ)

06.10.03: VfB Kirchhellen IV - 5. Herren 9:5

Im Spitzenspiel der 2. Kreisklasse war der Spielverlauf ähnlich dem der 3. Mannschaft, nur das diesmal das glückliche Ende beim Gegner lag. Bis zum Zwischenstand von 5:4 durch Punkte von Thomas Markowski, Marco Weiß, Ken-Lai Kow, Günther Dittmar und das Doppel Weiss/Markowski sah es ganz gut aus, danach folgten aber 5 Niederlagen in Folge, die allerdings recht deutlich ausfielen.
(WN)

06.10.03: Sterkrade-Nord III - 4. Herren 7:9

An diesem durchaus überraschenden Sieg beteiligte sich die gesamte Mannschaft. Neben den überragenden Jürgen Castor und Uwe Goldstein, die beide ungeschlagen blieben, punkteten im Einzel auch Christian Dietz, Jörg Tratnik und (sicher besonders unerwartet) Urlauber Ulrich Lattekamp, der nach langen Jahren mal wieder in seinem ersten Saisonspiel erfolgreich war. Dazu kamen 2 Doppelpunkte von Christian Dietz/Uwe Goldstein und Jürgen Castor/Thomas Waese.
Jetzt stellt sich langsam die Frage: Waren das wieder 2 Punkte gegen den Abstieg, oder....
(WN)

09.10.03: 3. Herren - TTV Bottrop-Ebel 9:6

Gleich 3 Berichte erreichten uns zu diesem Spiel. Daran könnten sich einige andere Mannschaften durchaus ein Beispiel nehmen. Nachstehend erfolgt zur Vermeidung all zu vieler Wiederholungen eine Zusammenfassung.

Im vierten Saisonspiel wartete nach Buschhausen der nächste "dicke Brocken" auf die 3: zu Gast war der Bezirksklassenabsteiger und noch verlustpunktfreien TTV Bottrop-Ebel. Wie erwartet entwickelte sich gegen die alten Bekannten ein spannendes Spiel.

In den Anfangsdoppeln erwischten wir den schlechteren Start, denn sowohl Schneider/Peil (1:3 gegen Maxner/Brinkmann) als auch Sagawe/Zach (1:3 gegen Van Kaehne/Spicker) waren chancenlos. Bei Oelsner/Tratnik sah es lange Zeit auch nicht gut aus, doch nach einem 0:2 Rückstand konnten die beiden dank einer "150%igen" Trefferquote von Carsten Oelsner das Spiel gegen Kerlin/Slanina noch drehen (-9,-7,5,8,7).
Danach ging es in den Paarkreuzen jeweils ausgeglichen zu: Frank Schneider (11,9,9 gegen van Kaehne), Bimbo Peil (8,7,5 gegen einen schier verzweifelden Kerlin) und Jörg Tratnik (6,-6,9,-7,8 gegen Brinkmann) siegten, während Friedhelm Sagawe, der bis hierhin völlig von der Rolle schien (Zitat: "Ich weiss nicht, wie ich den Schläger haltten soll"), Carsten Oelsner und Peter Zach jeweils 1:3 Niederlagen hinnehmen mussten. So stand es zur Halbzeit 4:5.
Nachfolgend unterlag dann Frank Schneider im Spitzenspiel gegen Maxner (-4,5,-3,-9) und es sah nach den bisher gezeigten Leistungen nicht gerade berauschend aus. Doch Friedhelm Sagawe schaffte irgendwie und für ihn selbst überraschend einen Sieg gegen von Kaehne (9,9,-8,-6,9) und läutete damit eine Serie ein, die die Bottroper wohl so schnell nicht wiederholt haben wollen. Bimbo Peil (gegen Spicker), Carsten Oelsner (gegen Kerlin) und Peter Zach (gegen Brinkmann) siegten jeweils in 5 Sätzen und sorgten so für eine 8:6 Führung. Den Schlusspunkt setzte dann "Ersatzmann" Jörg Tratnik, der gegen Slanina (natürlich auch in 5 Sätzen) siegte und damit den in der 2. Mannschaft zum Einsatz gekommenen Willy Neubert auf die bestmögliche Art und Weise vertrat.
(FS, CO, BP)

09.10.03: TTC Bottrop II - 2. Herren 9:7

Ein unglücklicher Auftakt in den Doppeln, der zwar eine 2:1 Führung durch Siege von Jörg Dobmann/Frank Dieckmann (3:1 gegen Schäfer/Rohde) und Dieter Kürten/Wilhelm Neubert (3:1 gegen Berge/Hurnik) bei einer Niederlage von Sascha Schwarz/Murat Erol (2:3 gegen Brocker/Hirt) brachte, aber eigentlich hätte es 3:0 heissen müssen, da Sascha und Murat im 4. Satz 5 Matchbälle vergaben.
Danach folgten nicht unerwartet 4 Niederlagen von Sascha Schwarz (0:3 gegen Brocker), Jörg Dobmann (1:3 gegen Hirt), Frank Dieckmann (1:3 gegen Schäfer) und Murat Erol (2:3 gegen Rohde). Im unteren Mannschaftsdritte konnten dann Dieter Kürten (3:0 gegen Hurnik) und Wilhelm Neubert (3:0 gegen Berge) ebenso erwartet den Anschluss wieder herstellen, so dass es zur "Halbzeit" 4:5 stand.
Im zweiten Durchgang hatte sich die Mannschaft von vorn herein mehr ausgerechnet, da nunmehr die Vorteile von der Spielanlage der Akteure auf unserer Seite zu sein schienen. Dies bestätigte sich auch zunächst, denn sowohl Jörg Dobmann als auch Sascha Schwarz setzten sich jeweils glatt mit 3:0 gegen Brocker und Hirt durch. Frank Dieckmann, der gegen Rohde beim 9,-10,2,12 gegen Rohde mehr Mühe als erwartet hatte, erhöhte dann auf 7:5 und die Niederlage von Murat gegen Schäfer (-5,-6,9,15,-3) schien verkraftbar, da Dieter und Willy gegen ihre Gegner durchaus als favorisiert anzusehen waren. Doch beide standen in den folgenden Spielen irgendwie "neben sich" und ließen Bottroper Erfolge zu. Im abschließenden Doppel unterlagen dann Frank Dieckmann und Jörg Dobmann denkbar knapp gegen Brocker/Hirt (-5,9,-3,10,-10).
(WN)

04.10.03: 1. Herren - Borussia Scholven 7:9

Ohne Salamonczyk und Hartmann, die durch Dobmann und Schwarz recht gut ersetzt wurden, reichte es trotz guter kämpferischer Leistung nicht zum ersten Punktgewinn. Nach Siegen von Biegierz/Rothenberg und Dobmann/Schwarz in den Anfangsdoppeln lagen wir 2:1 in Front. Diesen Vorsprung konnten wir bis zum 5:4 halten. Im oberen Drittel gingen dann beide Punkte weg. Durch Siege von Jörg Dobmann und Marcin Jaworski, bei einer Niederlage von Michael ter Braak, hatte es Sascha Schwarz beim Stande von 7:7 auf dem Schläger, mit seinem 2. Sieg das Unentschieden zu sichern. Leider verlor er denkbar knapp mit 13:15 im 5. Satz. Im abschließenden Schlußdoppel hatten Biegierz/Rothenberg gegen ihre Gegener keine Chance und verloren glatt. Somit war das 7:9 perfekt.
Biegierz/Rothenberg, Dobmann/Schwarz, Biegierz, Jaworski, ter Braak, Dobmann, Schwarz je 1 Punkt
(BB)

05.10.03: DJK Olympia Bottrop - 1. Schüler 1:4 (Pokal)

An dem von den Nachwuchsspielern nicht gerade beliebten Sonntagmorgen mußten sie zum Pokalspiel nach Bottrop. Es gelang ein guter Start mit Siegen von Weidner und Fuhrmann. Andre Sagawe verlor jedoch sein Einzel, so dass es vor dem Doppel 2:1 für den PSV stand. Weidner/Fuhrmann siegten mit 3:0 Sätzen und Stephan Weidner konnte im anschließenden Einzel durch einen 3:o Sieg den 4:1 Endstand perfekt machen.
(CO)

04.10.03: 1. Schüler - SC Buschhausen III 8:2 

Der 1. Schülermannschaft gelang gegen Buschhausen ein Start nach Maß mit zwei Doppelsiegen. Als dann auch Stephan Weidner und Dominic Fuhrmann ihre Spiele im oberen Paarkreuz gewinnen konnten, stand es richtig gut für die Mannschaft. Dann gelang auch Andre Sagawe ein Sieg, während Tobias Kürten leider sein Debüt-Spiel ganz knapp im fünften Satz verlor, so dass es nach der ersten Runde 5:1 für den PSV hieß. Die zweite Runde begann wie die erste mit zwei Einzelsiegen von Weidner und Fuhrmann. Aber auch Andre Sagawe konnte sich gegen die nummer 3 der Buschhausener nicht durchsetzen und verlor im fünften Satz, doch Tobias Kürten, der sich nach seiner Niederlage wieder aufgerappelt hatte, konnte mit einem Sieg den 8:2 Erfolg der 1.Schüler unter Dach und Fach bringen.
(CO)

02.10.03: 4. Herren - TTC Osterfeld III 9:6

Auf Seiten der Vierten blieben Jürgen Castor, Uwe Goldstein und Ersatzmann Thomas Markowski ungeschlagen und legten somit den Grundstein für den Sieg. Für die restlichen Punkte sorgten Christian Dietz, Thomas Waese und das Doppel Tratnik/Markowski.
(WN)

02.10.03: 3. Herren - PSV Bottrop II 9:2

Nicht viel entgegen zu setzen hatte diesmal der Namensvetter aus Bottrop. Erst beim Stande von 8:0 erlaubten Peter Zach (11,-7,-7,2,-12 gegen Dibowski) und Frank Schneider (-9,-11,-5 gegen Fritsch) den Gästen die Gegenpunkte.
(WN)

29.09.03: 1. Damen - TTC DJK Vogelheim 2:8 

Trotzdem wir diesmal zu viert angetreten sind, hatten wir keine großen Chancen zu gewinnen. Wie in den letzten Spielen wurden wieder zu viele Flüchtigkeitsfehler gemacht und so konnten die Chancen, die wir hatten nicht genutzt werden und 2 Punkte von Daniela Zach reichten natürlich nicht.
(DZ)

28.09.03: TTG Bottrop 75 II - 5. Herren 7:9

Eigentlich hätte die 5. Mannschaft dieses Spiel auch zu Dritt bestreiten können: Thomas Markowski, Sascha Faulhaber und Ken-Lai Kow blieben sowohl im Einzel als auch im Doppel ungeschlagen und sorgte so für alle 9 Punkte. Hilfestellung gab Günter Dittmar, der mit Sascha Faulhaber an 2 Doppelpunkten beteiligt war.
(WN)

27.09.03: TTC SG Steele II - 1. Damen 7:3 

Nachdem endlich geklärt war, bis zu welchem Siegpunkt gespielt werden musste, weil beide Mannschaften nur mit 3 Spielerinnen antraten, konnte das Spiel nach einer leichten Verzögerung beginnen.
Am Anfang sah es noch so aus, als ob es ein ausgeglichenes Spiel werden würde, aber schon nach dem Doppel war klar, dass es sehr schwer werden würde dieses Spiel zu gewinnen. Wir hatten zwar einige Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten, da es einigen von uns an Training fehlte und so viele Flüchtigkeitsfehler gemacht wurden!!
Wenigstens konnte die Spielerin Zach 2 Punkte beisteuern, die aber nicht viel bewirkt haben.
(DZ)

25.09.03: 3. Herren - SC Buschhausen III 8:8

Gleich am 2. Spieltag bekam man es mit dem hohen Aufstiegsfavoriten, der sich nach der seiner unerwarteten Auftaktniederlage sicherheitshalber nochmal verstärkt hatte, zu tun. Trotzdem konnte die 3. Mannschaft durchaus mithalten und dürfte auch in diesem Jahr ebenfalls zu den Aufstiegskandidaten zu zählen sein.
Nach knappen Entscheidungen in den Anfangsdoppeln (Sagawe/Zach und Neubert/Oelsner siegten jeweils mit 3:2 Sätzen, Schneider/Zach unterlagen) konnte sich Friedhelm Sagawe recht sicher gegen Baumeister durchsetzen (8,-9,8,3), während Frank Schneider wieder einmal nur denkbar knapp gegen van Eyckels unterlag (-4,9,6,-6,-9). Dann konnten die Buschhausener allerdings nach 2 Niederlagen von "Bimbo" Peil (7,-8,-8,3,-1 gegen Goldau) und Carsten Oelsner (-2,-6,11,-7 gegen Mraszek) mit 4:3 in Führung gehen. Willy Neubert (-4,-8,7,7,5 gegen Terbrüggen), Friedhelm Sagawe (9,10,-8,7 gegen van Eyckels) und Bimbo Peil (-9,7,-5,5,1 gegen Mraszek) sorgten dafür, das trotz der Niederlagen von Peter Zach (0:3 gegen Fischer), Frank Schneider (1:3 gegen Baumeister) und Carsten Oelsner (0:3 gegen Goldau) der Vorsprung nicht größer wurde.
Beim Stande von 6:7 konnte die "Dritte" dann wieder ihr "Übergewicht" im unteren Mannschaftsdrittel in die Wagschale werfen, wobei dies diesmal nicht wörtlich zu nehmen war, denn auf Buschhausener Seite konnte zumindest Wolfgang Fischer hier gut dagegen halten. Willy Neubert (5,9,-9,6 gegen Fischer) und Peter Zach (9,5,-4,6 gegen Terbrüggen) sorgten für eine 8:7 Führung vor dem entscheidenden Schlußdoppel. Dieses brachte noch einmal hervorragendes Tischtennis und das sich am Ende Peter Zach und Friedhelm Sagawe 8,-5,5,-8,-4 geschlagen geben mussten, störte eigentlich niemanden mehr (am allerwenigsten natürlich die Buschhausener), hatte man doch einen nicht gerade erwarteten Punkt eingefahren.
(WN)

25.09.03: 4. Herren - TSSV Bottrop III 9:2

 

 

Nach dem Gewinn aller 3 Anfangsdoppel war der Wiederstand der Bottroper schnell gebrochen. Erst beim Stande von 8:0 ließen Uwe Goldstein und Carsten Kikol die Ehrenpunkte zu.
(WN)

 

20.09.03: PSV Bottrop - 1. Herren 9:7

 

Mit einer unglücklichen 7:9 Niederlage starteten wir in die Saison. Nur das Doppel 1 Salamonczyk/Jaworski konnte zu anfangs punkten. Allerdings hatten ter Braak/Hartmann einen Matchball, den sie nicht nutzen konnten. David konnte gegen Kriesel gewinnen, Bernd verlor glatt in 3 Sätzen gegen Kammeier. Marcin und Burkhard gewannen im 5. Satz ihre Spiele gegen Lechtenberg bzw. Kotlorz. Als dann noch Hendrik gegen Schulte ter Hardt und Michael gegen den Ersatzmann Fritsch gewannen, lagen wir bei Halbzeit 6:3 vorn. An der Spitze gaben wir beide Punkte ab, obwohl David gegen Kammeier im 5. Satz schon 9:5 führte.In der Mitte gingen dann auch beide Punkte glatt weg, so dass es mittlerweile 6:7 stand. Michael konnte dann nochmal ausgleichen, aber Hebdrik verlor unglücklich im 5. Satz gegen Fritsch. Das Abschlussdoppel Salamonczyk/Jaworski verlor in 4 Sätzen und besiegelte damit die 7:9 Niederlage.
(BB)

20.09.03: 1. Jungen - 2. Jungen 8:1 

 

Nach dem Tim Reichhöfer leider absagen musste, sich aber lobenswerterweise selbst um einen Ersatzmann gekümmert hatte, sah es nach einer ganz ganz klaren Sache aus. Die wurde es dann auch. Lediglich Marcel Spors konnte der Ersten etwas Paroli bieten, ihm gelang dann auch der Ehrenpunkt gegen Jens Vogelsang. Auch gegen Dominic Sagawe sah er gut aus, so dass dieser schon all sein Können aufbieten mußte, um weiter im Rennen um das von Jugendward Carsten Oelsner gesetzte Essen bei McDonnalds für eine "zu Null Serie" zu bleiben. So endete das Spiel 8:1 Für die erste Jungen.
(CO)

Zum Saisonbeginn trafen in der Jungen-Kreisliga die 1. Mannschaft und die 2. Mannschaft des PSV Oberhausen aufeinander. Dies war aber ein eher einseitiges Duell. Die 1. Jungen-Mannschaft gewann das Spiel klar mit 8:1. Lediglich zwei Spiele wurden erst im vierten Satz entschieden. Den einzigen Punkt für die 2. Mannschaft sicherte sich Marcel Spors in seinem Einzel gegen Jens Vogelsang mit einem klaren 3:0-Sieg. Von der Stammformation der Zweiten fehlte zwar Tim Reichhöfer, die Nummer 1 der 2. Mannschaft, aber sein Mitwirken hätte das Ergebnis wohl nicht verändert. ;-) Die Ergebnisse im Einzelnen:
Sagawe/ Kusenberg : Ruthert/ Kleine-Natrop 3:0;
Vogelsang/ Besler : Spors/ Labusch 3:1
Sagawe : Labusch 3:0;
Vogelsang : Spors 0:3;
Kusenberg : Kleine-Natrop 3:0;
Besler : Ruthert 3:0;
Sagawe : Spors 3:1;
Vogelsang : Labusch 3:0;
Kusenberg : Ruthert 3:0.
(DS)
 

20.09.03: TTV Fortuna Oberhausen - 1. Schüler 4:8

 

Auch die Erste Schüler konnte nicht in Bestbesetzung antreten. Es fehlte Brett 2 Dominik Fuhrmann. Sein Debüt gab jedoch Andre Sagawe. Die Partie begann sehr ausgeglichen mit 1:1 nach den Doppeln, was sich auch im oberen Paarkreuz fortsetzte. Stefan Weidner gewann während Felix Lamka leider trotz eines 11:0 im zweiten Satz verlor. In seiner Einzelpremiere gelang Andre Sagawe dann ein klarer 3:0 Sieg, aber dem Gesetz der Serie folgend verlor Stieglitz jedoch sein Einzel. In der zweiten Runde lief es dann sehr gut für den PSV, denn es gelang eine lupenreine 4:0 Runde zu einer 7:3 Führung. Fast hätte Andre Sagawe einen Perfekten 3:0 Einstand gegeben Doch im dritten und vierten Satz verlor er in seiner Unerfahrenheit jeweils in der Verlängerung etwas die Nerven. So machte Spitzenspieler Stefan Weidner mit seinem 3. Einzelsieg alles zum 8:4 Sieg klar.
(CO)

Es wurde wie folgt gespielt:
Weidner/Sagawe gegen Schlitter/Dreyszas 2:3
Stiegliz/Lamka gegen Zilly/Scheffler 3:0
Weidner gegen Dreyszas 3:0
Lamka gegen Schlitter 1:3
Sagawe gegen Scheffler 3:0
Stiegliz gegen Zilly 1:3
Weidner gegen Schlitter 3:0
Lamka gegen Dreyszas 3:1
Sagawe gegen Zilly 3:1
Stiegliz gegen Scheffler 3:1
Sagawe gegen Schlitter 1:3
Weidner gegen Zilly 3:0
(SW)

15.09.03: 4. Herren - 3. Herren 5:9

 

Zum Saisonauftakt stand das vereinsinterne Duell unserer beiden Kreisligamannschaften auf dem Programm. Nach spannenden und teilweise hochklassigen Spielen setzte sich am Ende die favorisierte 3. Mannschaft dank eines klaren Übergewichts (und das kann man wörtlich nehmen) im unteren Manschaftsdrittel knapp durch.
In den Doppeln hätte die "Vierte" mit ein wenig mehr Glück durchaus schon für eine Korrektur dieses Übergewichts sorgen können, denn während Kikol/Tratnik gegen Zach/Sagawe mit 3:0 glatt siegten, unterlagen Waese/Castor gegen Schneider/Peil (-14,6,,5,-5,-8) und Dietz/Goldstein gegen Neubert/Oelsner (9,-4,9,-9,-8) nur knapp. Danach ging es in den Paarkreuzen jeweils ausgeglichen zu: Carsten Kikol unterlag trotz 2:0 Satzführung gegen Friedhelm Sagawe (6,6,-5,-9,-9), Christian Dietz siegte gegen Frank Schneider (-6,5,-13,13,9), Jörg Tratnik gegen Carsten Oelsner (6,-11,-7,8,5) und Thomas Waese unterlag gegen "Bimbo" Peil (-7,-5,-10). Dann kam das "Übergewicht" der Dritten zum Tragen, Peter Zach und Wilhem Neubert siegten gegen Uwe Goldstein und Marco Weiß jeweils glatt in 3 Sätzen.
Die Spannung blieg jedoch erhalten, denn anschließend siegten Carsten Kikol (-10,8,-4,5,9) gegen Frank Schneider und Christian Dietz (5,6,-4,-5,5) gegen Friedhelm Sagawe mit jeweils 3:2 Sätzen, sodass es zum 6:5 Zwischenstand kam. Danach gab es dann allerdings recht glatte 1:3 Niederlagen von Jörg Tratnik gegen "Bimbo" Peil, Thomas Waese gegen Carsten Oelsner und Uwe Goldstein gegen Wilhelm Neubert zum Endstand von 5:9.
(WN)

05.09.03: GSV Suderwick II - PSV Oberhausen 8:2

 

Im vorgezogenen Spiel reichten 2 Punkte von Daniela Zach nicht. Doch warum stimmte man der Spielverlegung zu, obwohl man nicht in Bestbesetzung antreten konnte?
(WN)

15.09.03: PSV Oberhausen V - Eintracht Bottrop I 9:2

Gegen den Tabellendritten der Vorsaison gab es nach 2 Niederlagen im letzten Jahr nunmehr einen klaren Sieg. Hat da eine Mannschaft Aufstiegsambitionen?
Für die Gegenpunkte sorgten Stefan Gamerad im Einzel und Stefan Gamerad/Ken-Lai Kow im Doppel. (WN)

 

 

PSV Oberhausen Abteilung Tischtennis | E-Mail: tischtennis@psv-oberhausen.de | Tel. 02841/74980

to Top of Page