Spielberichte 2004/2005

21.04.05: 3. Herren - SC Buschhausen III 1:9

 

3 unglückliche Doppelniederlagen leiteten das letzte Saisonspiel ein. Friedhelm Sagawe/Jens Vogelsang (-10, 9,-8,-6 gegen Goldau/Dietrich), Frank Schneider/Christian Kusenberg (-9,-5,-6 gegen Baumeister/van Eyckels) und Wilhelm Neubert mit dem erstmals in einer Herrenmannschaft zum Einsatz kommenden Andreas Besler (-9,-8,5,-8 gegen Jäger/Linneweber) waren trotz der scheinbar recht deutlichen Ergebnisse nicht chancenlos.
Dann zeigten die Buschhausener jedoch, dass sie zu Recht die Meisterschaft in der Kreisliga errungen haben, denn trotz merklicher Nervosität auf Buschhausener Seite konnte sich lediglich Frank Schneider in einem tollen Spiel gegen Goldau durchsetzen (-4,9,8,-5,5). Danach hatten nur noch Christian Kusenberg (-8,10,-4,8,-7 gegen Dietrich), Andreas Besler, der als Ersatz für Dieter Kürten einen guten Einstand zeigte (10,-5,-6,-9 gegen Linneweber) und nochmals Frank Schneider (-5,6,7,-7,-6 gegen Baumeister) Siegchancen.
(WN)

 

13.04.05: VfB Kirchhellen III - 3. Herren 7:9

 

Mit einem Blitzstart und 2 glatten 3:0 Erfolgen durch die Doppel Dieter Kürten/Willy Neubert (gegen Kassel/Jansen) und Frank Schneider/Christian Kusenberg (gegen Gronski-Schäfer/Stenzel) wurde der Grundstock für den Erfolg gelegt. Einen noch besseren Start verpasste dann das "Familiendoppel" Friedhelm und Dominik Sagawe, die gegen Fischer/Wenke unglücklich -7,9,4,-6,-12 unterlagen.
Danach verlor zwar Dieter Kürten chancenlos 0:3 gegen Jansen, doch Frank Schneider (3:1 gegen Gronski-Schäfer), Willy Neubert (3:2 gegen Wenke), Friedhelm Sagawe (3:0 gegen Fischer) und Dominik Sagawe (3:0 gegen Stenzel) erspielten schnell eine beruhigende 6:2 Führung. Christian Kusenberg ließ dann die Gastgeber mit einer unerwarteten 2:3 Niederlage gegen Kassel die Gastgeber noch einmal Hoffnung schöpfen und als danach auch Frank Schneider in einem Wahnsinnsspiel gegen Jansen unterlag (3,-8,-11,9,-9) sowie Dieter Kürten auch gegen Gronski-Schäfer wenig Chancen hatte, stand es auf einmal nur noch 6:5.
In der Folge sorgten Friehelm (3:0 gegen Wenke) und Dominik (3:1 gegen Kassel) Sagawe dafür, das der Vorsprung trotz der 2:3 Niederlagen von Willy Neubert (gegen Fischer) und Christian Kusenberg (gegen Stenzel) vor dem Schlußdoppel noch Bestand hatte. Hier setzten sich dann Dieter Kürten und Willy Neubert gegen Gronski-Schäfer/Stenzel zwar knapp, aber trotzdem sicher mit 6,11,-10,10 durch und sorgten so dafür, dass die Mannschaft auf jeden Fall die Rückrunde mit einem positiven Punktekonto abschließt.
(WN)

 

07.04.05: 3. Herren - DJK Olympia Bottrop II 8:8

 

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung trotzte die Mannschaft dem ehemaligen Meisterschafts(mit)favoriten ein Unentschieden ab. Zwar versagte diesmal die bisher sieggewohnte Mitte mit Friedhelm Sagawe und Willy Neubert in den Einzeln komplett, doch wurde das diesemal durch unsere großartig aufspielenden Youngster Jens Vogelsang und Christian Kusenberg sowie durch die wieder erstarkten Doppel wettgemacht. Zum Spielverlauf:
Nach knappen Entscheidungen in den Eingangsdoppeln (Dieter Kürten/Willy Neubert und Friedhelm Sagawe/Jens Vogelsang siegten jeweils 3:2 gegen Uhl/Leonhardt bzw. Daitschmann/Pawleta während Frank Schneider/Christian Kusenberg 2:3 gegen Schirlo/Hoffmann unterlagen) schraubten Frank Schneider (7,10,10 gegen Leonhardt) und Dieter Kürten (9,-6,-8,5,8 gegen Schirlo) das Ergebnis auf 4:1. Anschließend sorgte jedoch die Mitte dafür, das die Spannung erhalten blieb, denn Friedhelm Sagawe (2:3 gegen Uhl) und Willy Neubert (1:3 gegen Daitschmann) unterlagen. Danach sorgten jedoch Jens Vogelsang (3:1 gegen Hoffmann) und Christian Kusenberg (3:1 gegen Pawleta) mit recht sicheren Siegen für den erneuten 3 Punkte-Vorsprung zur "Halbzeit".
Danach folgten allerdings 4 Niederlagen in Folge, wobei Frank Schneider (gegen Schirlo) und Dieter Kürten (gegen Leonhardt) äußerst unglücklich unterlagen, endeten doch beide Spiele mit -9 im fünften Satz, während Friedhelm Sagawe und Willy Neubert bei ihren 1:3 Niederlagen gegen Daitschmann bzw. Uhl recht chancenlos waren. Jetzt war man kurz davor, den Abend trotz großem Kampf mit leeren Händen zu beenden, doch Jens Vogelsang und Christian Kusenberg zeigten, dass sie endgültig in der Kreisliga angekommen sind. Zwar unterlag Jens gegen Pawleta mit 11,-8,-6,-9 (dessen Spiel liegt ihm nun wirklich nicht), doch Christian verkürzte mit 9,-8,10,13 gegen Hoffmann auf 7:8, sodass Dieter Kürten/Wilhelm Neubert noch zum Schlussdoppel antreten durften. Hier gelangen insbesonders Dieter einige "Wunderbälle" zum sicheren 3:0 Sieg und damit zum 8:8 Endstand.
Jetzt hat die Mannschaft in der Rückrunde bereits doppelt so viele Punkte wie in der Hinrunde gesammelt und in den letzten beiden Spielen dürfen sich der VfB Kirchhellen III und auch Spitzenreiter SC Buschhausen III noch auf einiges gefasst machen.
(WN)

 

04.04.05: 2. Herren - PSV Bottrop II 9:1

 

Gewarnt durch das 8:8 des Spitzenreiters SC Buschhausen III ging man gegen die Bottroper von Anfang an konzentriert zur Sache. Am Anfang stand endlich mal wieder eine positive Doppelbilanz, für die Stefan Berg/Bimbo Peil (7,8,-9,3 gegen Neumann/Wesselmecking) und Carsten Oelsner/Wilhelm Neubert (7,-10,9,8 gegen Sowislok/Seippel) sorgten, während Christian Dietz/Thomas Waese (-10,-6,3,8,-6 gegen Bytomski/Eickholt) weiterhin auf ihren ersten Rückrundensieg warten.
In den folgenden 4 Einzeln ging es jeweils äußerst knapp zu, Christian Dietz und Stefan Berg siegten im oberen Paarkreuz gegen Sowislok und Bytomski in hart umkämpften Spielen jeweils mit 3:2 und auch Bimbo Peil (5,7,-10,9 gegen Wesselmecking) und Thomas Waese (3:2 gegen Neumann) hatten nur knapp die Nase vorn. Beim 6:1 schien aber der Widerstand des Schlußlichts gebrochen, die beiden Spiele im unteren Paarkreuz gingen jeweils glatt mit 3:0 an Carsten Oelsner (gegen Seippel) und Ersatzmann Wilhelm Neubert (gegen Eickholt). Den Schlußpunkt setzten Christian Dietz und Stefan Berg fast zeitgleich in nochmals hart umkämpften und sehenswerten Spielen gegen die Bottroper Spitze mit jeweils 3:2.
(WN)

 

14.03.05: SpVgg Sterkrade-Nord III - 3. Herren 0:9

Auf den Punkt topfit präsentierte sich die 3. Mannschaft beim entscheidenden Abstiegsduell bei Sterkrade-Nord III. Das am Ende der Sieg so hoch ausfiel, war sicherlich nicht erwartet worden und eigentlich auch sehr glücklich. Besonders in den 5 richtig umkämpften Spielen entwickelten die PSVer ein schon fast unheimliches Glück. So drehten Frank Schneider/Christian Kusenberg im Auftaktdoppel jeweils 1:5 Rückstände zum 10,10,9 gegen Niggemeier/Yasa und Dieter Kürten/Willy Neubert erwiesen sich als das etwas weniger schlechte Doppel gegen Eul/Nohlen (-9,10,7,-3,6). Friedhelm Sagawe/Jens Vogelsang waren dagegen gegen Müller/Hegermann beim 3:0 recht souverän.
Danach sorgten Dieter Kürten und Frank Schneider mit glatten 3:0 Erfolgen gegen Eul bzw. Niggemeier für eine beruhigende 5:0 Führung, bevor Willy Neubert (6,6,-8,-9,10 gegen Nohlen) und Friedhelm Sagawe (7,9,-9,-6,6 gegen Yasa) mit knappen Siegen das Ergebnis auf 7:0 schraubten. Christian Kusenberg (10,10,-9,8 gegen Müller) und vor allem Jens Vogelsang (-10,-8,6,5,9 gegen Hegermann) sorgten in nochmals spannenden Spielen für den Endstand. So blieb am Ende das kuriose Fazit, das in einem spannenden Spiel 9:0 gewonnen wurde.
(WN)

 

10.03.05: 3. Herren - SpVgg Sterkrade-Nord II 2:9

 

Recht saft- und kraftlos unterlag die Mannschaft dem Favoriten. Nachdem in den Doppeln Dieter Kürten/Wilhelm Neubert (-5,9,-9,-7 gegen Tzschoppe/Fuhrmann) und Frank Schneider/Christian Kusenberg (-4,-8,8,-9 gegen Willich/Zahn) recht unglücklich unterlagen, war trotz des 3:2 Erfolges von Friehelm Sagawe/Jens Vogelsang Kordemann/Jekel eigentlich schon "die Luft raus". Danach hatte nur noch Friedhelm Sagawe (8,9,-9,-7,-12 gegen Jekel) eine Siegchance, bevor Jens Vogelsang (10,5,-11,9 gegen Fuhrmann) den 2. Ehrenpunkt holte. Ein Spiel, das man schnell abhaken sollte, denn am Montag geht es gegen die 3. Mannschaft von Sterkrade-Nord um den Klassenerhalt.
(WN)

 

04.03.05: PSV Bottrop II - 3. Herren 5:9

 

Im nächsten "Kellerduell" legte die 3. Mannschaft gleich gut vor: 3:0 in den Doppeln bedeutete eine beruhigende Führung, wobei allerdings sowohl die Paarung Frank Schneider/Christian Kusenberg (-7,6,7,10 gegen Dibowski/Eickholt) als auch Dominik (Ersatz?) und Friedhelm Sagawe (-6,7,-9,9,13 gegen Wesselmecking/Neumann) eine gehörige Portion Glück brauchten, während Dieter Kürten/Willy Neubert beim 3:1 gegen Bytomski/Sowislok recht souverän waren.
Nachdem Dieter Kürten in einem tollen Spiel gegen Bytomski knapp mit 2:3 verlor, ging zunächst so richtig "die Post ab": Frank Schneider und Willy Neubert drehten fast zeitgleich einen 0:2 Rückstand gegen Sowislok bwz. Dibowski noch zu einen 3:2 Sieg um und Friedhelm und Dominik Sagawe sorgten mit jeweis 3:0 gegen Neumann bzw Wesselmecking für eine beruhigende 7:1 Führung.
Nachdem anschließend mit einem unglücklichen -9,-7,-10 gegen Eickholt Christian Kusenberg den 2:7 Halbzeitstand herstellte, stellte sich heraus, dass die Führung garnicht so beruhigend war. Frank Schneider (1:3 gegen Bytomski) und Dieter Kürten (0:3 gegen Sowislok) ließen die Bottrop Namensvettern auf 4:7 verkürzen. Willy Neubert sorgte mit einer 1:3 Niederlage gegen Neumann für den 5. Gegenpunkt, bevor Friedhelm Sagawe (3:1 gegen Dibowski) und Christian Kusenberg (9,8,-8,-2,7 gegen Wesselmecking) den Sieg sicherstellten.
(WN)

 

24.02.05: 3. Herren - TTG Bottrop 75 9:7

 

Mit der geglückten Revanche für die 5:9 Hinspielniederlage konnte ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt getan werden. Dabei entwickelte sich in toller Atmosphäre ein dramatisches Spiel mit einem am Ende doch glücklichen Sieger.
Zunächst gab es in den Doppeln eine 2:1 Führung, für die Dieter Kürten/Willy Neubert (13,7,8 gegen Dibowski/Pommer) und Friedhelm Sagawe/Jens Vogelsang (-7,6,7,16! gegen Kaibel/Graf) verantwortlich zeichneten, während Frank Schneider/Christian Kusenberg schon gewohnt unglücklich gegen Piechocki/Mattler mit 1:3 unterlagen. Danach setzte sich Frank Schneider mit -5,4,7,7 in seinen bisher wohl besten Saisonspiel gegen die Bottroper "Geheimwaffe" Olaf Dibowski (wird immer nur in den für den Klassenerhalt wichtigen Spielen eingesetzt) durch, und legte damit schon den Grundstein für Sieg. Nach Dieter Kürten's einkalkulierter 0:3 Niederlage gegen Piechocki erhöhten Friedhelm Sagawe (3:0 gegen Mattler), Willy Neubert (3:1) gegen Pommer und Jens Vogelsang (3:2 gegen Graf) auf 6:2 und Christian Kusenberg hätte das Halbzeitergebnis von 6:3 bei seiner 2:3 Niederlage gegen Kaibel (11,-6,4,-8,-12) durchaus noch freundlicher gestalten können.
Im 2. Durchgang war Frank Schneider bei seiner 0:3 Niederlage gegen Piechocki sicherlich nicht chancenlos (-6,-9,-11), Dieter Kürten hielt allerdings die klare Führung mit einem in dieser Höhe sicherlich nicht erwarteten 3:0 gegen Dibowski. Als dann Friedhelm Sagawe mit einem glatten 3:0 gegen Pommer auf 8:4 erhöht hatte, hätte Willy Neubert gegen Mattler alles klar machen können, unterlag allerdings trotz einer nicht schlechten Leistung mit 2:3.
Unerwartet unterlagen danach allerdings auch unsere Youngster Jens Vogelsang (-9,5,-5,10 gegen Kaibel) und vor allem Christian Kusenberg, der plötzlich den berühmten "Eisenarm" bekam (-5,-9,-6 gegen Graf), sodass Dieter Kürten/Willy Neubert nochmals zum Schlußdoppel gegen Piechocki Mattler antreten mussten.
Hier sorgten sie dann wieder einmal für Spannung pur, denn nach knapp gewonnenem 1. Satz (11), gingen die nächsten beiden Sätze recht klar an die Gäste (-3,-8). Im 4. Satz steigerten sie sich dann allerdings so langsam in ein Spielrausch (7), der im 5. Satz mit einer sehenswerten (wenn auch am Ende erfolglosen) Flugeinlage von Willy Neubert seinen Höhepunkt hatte. Am Ende ging dieser Satz mit 11:9 an unser Doppel.
(WN)

 

18.02.05: Sterkrade-Nord II - 2. Herren 9:6

 

Den Grundstein für die Niederlage legten wir in den Doppeln, 0:3. Durch den plötzlichen Ausfall von Stefan Berg (Grippe) geriet alles durcheinander. Die ersten Einzel konnten Christian gegen Tzschoppe und Burkhard gegen Willich gewinnen.
Bimbo verlor klar gegen Zahn und Frank Dieckmann zeigte seine Stärke gegen Abwehrer und ließ Jekel keine Chance. Leider gingen dann unten beide Spiele verloren, Oelsner-Kordemann und Waese-Yasa. Halbzeitstand 3:6.
Leider verloren wir dann oben beide Einzel in 5 Sätzen, Burkhard - Tzschoppe und Christian - Willich. Als dann 3 Punkte in Folge für uns kamen, keimte noch einmal Hoffnung auf, wenigstens noch einen Punkt zu holen. Frank siegte klar gegen Zahn, Bimbo konnte in 5 Sätzen gegen Jekel gewinnen und Tom setzte sich gegen den Abwehrer Kordemann durch. Leider konnte danach Carsten gegen Yasa nichts ausrichten und unsere erste Niederlage in der Rückserie stand fest.
(BP)

 

14.02.05: TTC Osterfeld II - 3. Herren 5:9

 

Mit einem endlich einmal überzeugenden Spitzenpaarkreuz kam die 3. Mannschaft zu einem wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg, konnte doch ein direkter Konkurrent bezwungen werden. Dabei sah es zunächst garnicht gut aus, denn die ersten beiden Doppel (Kürten/Neubert 7,-9,-12,-8 gegen Zimmermann, J./Christoph und Schneider/Kusenberg -4,-8,-9 gegen Günther/Giesen) gingen relativ glatt an die Gastgeber). Doch während sich Friedhelm Sagawe und Jens Vogelsang zum -11, 11,12,9 Sieg gegen Zimmermann, U./Plenkovic kämpften, fertigten Dieter Kürten (6,5,2) und Frank Schneider (4,9,5 gegen Giesen) die Spitze der Osterfelder zur 3:2 Führung ab.
Nach Niederlage von Willy Neubert (1:3 gegen Zimmermann, J.) und Sieg von Friedhelm Sagawe (3:1 gegen Christoph) konnten die Gastgeber durch zwei Niederlagen unserer "Youngster" (jeweils 1:3) zur "Halbzeit" nochmals in Führung gehen. Danach überzeugten Dieter Kürten (-8,9,6,6 gegen Giesen) und Frank Schneider (-11,3,5,4 gegen Günther) erneut und nachdem auch Willy Neubert (3:1 gegen Christoph) und Friedhelm Sagawe (3:1 gegen Zimmermann) ihre Spiele siegreich gestalten konnten, blieb es Jens Vogelsang überlassen, mit einem glatten 9,4,2 gegen Zimmermann, U. den Erfolg sicher zu stellen.
(WN)

 

27.01.05: 3. Herren - TSSV Bottrop II 4:9

 

Gegen den haushohen Favoriten (die 0:9 Hinspielniederlage war noch in bitterer Erinnerung) startete die Mannschaft mit einem 2:1 in den Doppeln, wobei hier sogar noch mehr möglich war, denn Frank Schneider und Christian Kusenberg unterlagen nur denkbar knapp gegen Kautz/Bortz (-11,9,-6,6,-11). (Ein 0:3 war allerdings auch im Bereich des Möglichen, schließlich gingen alle 3 Spiele über 5 Sätze).
Danach folgten 5 Niederlagen in Folge, wobei der endlich wieder zu alter Form findende Dieter Kürten (-6,6,10,-7,-6 gegen Preisendörfer) und vor allem Jens Vogelsang (-0, 7,-10,8,-13 gegen Baron) durchaus Siegchancen hatten, bevor Christian Kusenberg mit einem 3:1 gegen Brüning den ersten Einzelpunkt zum 3:6 Halbzeitstand markierte.
Im zweiten Durchgang bestätigte Dieter seine ansteigende Form mit einem glatten 3:0 gegen Kautz, wobei der gewiß nicht schlechte Bottroper sich "abgefertigt" vorkam. Leider war dies der letzte Zähler, die restlichen Spiele gingen relativ glatt an die Gäste.
Insgesamt wieder mal eine Niederlage, die Hoffnung macht, bestätigten doch fast alle ihre ansteigende Form. Lediglich Willy Neubert, der sich im Eingangsdoppel verletzte, konnte diese nicht bestätigen, sollte aber bis zum nächsten Spiel gegen TTC Osterfeld wieder fit sein.
(WN)

 

24.01.05: 2. Herren - TTG Bottrop 75 9:2

 

Nach den Doppeln führten wir mit 2-1; Stefan und Bimbo verloren gegen Piechocki/Mattler. Christian hatte mit Pommer wenig Mühe und Stefan rang Piechocki in 5 Sätzen nieder. Frank gewann klar gegen Ischinski und Bimbo musste sich im 5.Satz gegen Mattler geschlagen geben. Thomas konnte sich knapp in 5 Sätzen gegen Graf durchsetzen , Carsten ließ Kaibel nur einen Satz. Danach machten Stefan und Christian alles klar zum 9-2 Sieg.
(BP)

 

22.01.05: 1. Damen - DJK Stadtwald 8:2

 

Am gestrigen Abend ist uns eine kleine Überraschung gelungen. Wir konnten die Niederlage aus der Hinrunde umdrehen und einen überraschenden Sieg feiern!
Die Doppel verliefen ausgeglichen. Doch danach konnten direkt 5 Einzel in Folge gewonnen werden, so das wir schon nach kurzer Zeit mit 6:1 führten. Mehtap Erol verlor dann ihr Einzel klar in 3 Sätzen, aber das gefährdete unseren Sieg keinesfalls. Britta Kloster und Azra Kovacevic siegten ganz klar gegen ihre Gegnerinnen und besiegelten so unseren Sieg.
So haben wir wieder ein paar Punkte gegen den Abstieg geholt und hoffen, dass die Saison einigermaßen so weiterläuft.
(DZ)

 

20.01.05: TSSV Bottrop II - 2. Herren 4:9

 

Die Revanche für das Hinspiel ist uns geglückt.
Nach den Doppeln gingen wir mit 2-1 in Führung wobei Dietz/Waese und Dieckmann/Oelsner gewannen; Rothenberg - Berg unterlagen. In den Einzeln konnte dann Burkhard gegen Kautz gewinnen und Christian musste sich gegen Preisendörfer knapp geschlagen geben.
Im mittleren Paarkreuz ließen Stefan gegen Bortz und Frank gegen Di Lorenzi M. nichts anbrennen und gewannen beide klar. Im unteren Paarkreuz siegte Bimbo gegen Brüning und Thomas unterlag gegen DiLorenzi P. Halbzeitstand: 6 : 3
Burghardt hatte dann mit Preisendörfer viel Mühe und unterlag, wobei seine Nackenbeschwerden ihn arg behinderten. Christian, Stefan und Frank machten dann unseren Sieg perfekt.
(BP)

 

17.01.05: 4. Herren - 3. Herren 9:7

 

Nach der guten Leistung gegen die 2. Mannschaft ging die 3. Herren eigentlich guter Dinge in dieses nächste vereinsinterne Duell. Nach 2 Doppelerfolgen von Dieter Kürten/Willy Neubert (3:1 gegen Ludwiczak/Castor) und Friedhelm Sagawe/Jens Vogelsang (3:2 gegen Kikol/Goldstein), denn nachfolgenden Siegen von Frank Schneider (3:2 gegen Kikol) und Willy Neubert (3:2 gegen Zach) und einer einkalkulierten Niederlage von Dieter Kürten (1:3 gegen Ludwiczak) schien beim Spielstand von 4:2 auch alles "nach Plan" zu verlaufen. Als dann allerdings Friedhelm Sagawe ebenso knapp (4,-11,6,-10,-10) wie unerwartet gegen Jörg Tratnik verlor, kam es nach dem erwarteten 1:1 im unteren Paarkreuz (Jens Vogelsang siegte 3:2 gegen Goldstein, Christian Kusenberg unterlag 2:3 gegen Castor) nur zum Halbzeitstand von 5:4
Als dann im Spitzenpaarkreuz auch noch beide Spiele verloren gingen (Frank Schneider 1:3 gegen Ludwiczak, Dieter Kürten 1:3 gegen Kikol), konnte die 4. Mannschaft erstmals in Führung gehen. Nachdem Willy Neubert mit einem knappen 7,-10,7,-7,6 gegen Tratnik zunächst wieder ausgleichen konnte, war es erneut Friedhelm Sagawe, der unerwartet und wieder sehr unglücklich gegen Zach die Führung verpasste (9,-9,-6,3,-9). Danach im unteren Paarkreuz wieder die erwarteten Spielausgänge: Jens Vogelsang war gegen Castor beim ersten "zu 0-Spiel" an diesem Abend chancenlos, Christian Kusenberg setzte sich mit 3:1 gegen Goldstein durch.
Im Schlußdoppel war die sonst so zuverlässige Kombination Willy Neubert/Dieter Kürten dann völlig von der Rolle und unterlag glatt mit 0:3 gegen Tratnik/Zach.
(WN)

 

11.01.05: DJK Adler Frintrop III - 1. Damen 8:5

 

Leider konnten wir das Spielergebnis der Hinrunde nicht wiederholen. Bis zum Zwischenstand von 4:4 lief es ziemlich ausgeglichen und alles war noch offen. Doch dann verloren wir im unteren Paarkreuz beide Spiele und gerieten so in Rückstand. Beim Stand von 7:5 hofften wir noch auf einen Sieg unserer Nr. 4, damit wir noch eine Chance auf ein Unentschieden gehabt hätten, aber sie verlor klar in 3 Sätzen und besiegelte so unsere Niederlage.
Jetzt müssen wir wirklich aufpassen, dass wir nicht absteigen!
(DZ)

 

 

13.01.05: 3. Herren - 2. Herren 8:8

 

Nach 3 1/2 Stunden Spielzeit war am Donnerstagabend kein Sieger gefunden, wobei sich die 3. Mannschaft dank des Satzverhältnisses von 37:32 zumindest als "moralischer Sieger" fühlen durfte. In einem teilweise auf sehr hohem Niveau stehenden Spiel sah es zunächst nach einer glatten Wiederholung des Hinspielerfolges für die 2. Mannschaft aus. Zwar konnten diesmal Dieter Kürten/Willy Neubert (3,5,7 gegen Berg/Peil) zumindest ein Doppel gewinnen, doch nachdem die anderen beiden Doppel unglücklich jeweils mit 2:3 verloren gingen, an den Spitzenbrettern sowohl Frank Schneider (2:3 gegen Berg) als auch Dieter Kürten (0:3 gegen Dietz) unterlagen und auch Willy Neubert trotz guter Leistung gegen Frank Dieckmann schließlich chancenlos war (8,-6,7,-9,-4), führte die 2. Mannschaft schnell mit 5:1.
Friedhelm Sagawe (3:1 gegen Peil), Jens Vogelsang nach tollem Spiel gegen Oelsner (-10,8,7,-10,6) und Christian Kusenberg mit einem überzeugenden 3:0 gegem Waese brachten die 3. Mannschaft jedoch wieder ins Spiel zurück. Danach ging es in den Paarkreuzen jeweils ausgeglichen zu: Frank Schneider (3:2 gegen Dietz), Willy Neubert (3:1 gegen Peil) und Jens Vogelsang (3:0 gegen Waese) sorgten dafür, dass die 2. Mannschaft trotz der Niederlagen von Dieter Kürten (2:3 gegen Berg), Friedhelm Sagawe (2:3 gegen Dieckmann) und Christian Kusenberg (1:3 gegen Oelsner) nicht mehr entscheidend in Vorteil kam.
Im Schlussdoppel konnten dann Dieter Kürten und Willy Neubert ihren 2. Doppelerfolg an diesem Tag feiern, wobei ihnen ausgerechnet der bis dahin wenig überzeugende Thomas Waese beim 11,-6,-8,7,9 das Leben ausgesprochen schwer machte.
(WN)

 

 

11.01.05: Tusem Essen - 1. Damen 3:8

Im vorgezogenen Spiel waren wir von Anfang an oben auf! Nach den Doppeln führten wir schon mit 2:0 und ließen dann auch nix mehr anbrennen!
Die Einzel verliefen sehr ausgeglichen und waren auch sehr spannend. Die 3 Einzel, die verloren gingen, gingen sehr unglücklich verloren. Auch, wenn das Ergebnis sehr klar ausfiel, hätte es auch anders herum ausgehen können!!
In den nächsten Spielen müssen wir ohne unsere Nr. 1 auskommen, weil sie aus gesundheitlichen Gründen nicht spielen kann. Dann heißt es also: Gegen den Abstieg kämpfen bis zum Umfallen!!!
(DZ)

 

09.12.04: SC Buschhausen III - 3. Herren 9:0

Ohne Dieter Kürten gab es gegen den Tabellenführer die "Höchststrafe". Lediglich das Doppel Kusenberg/Vogelsang und Willy Neubert schafften einen Satzgewinn.
(WN)

 

02.12.04: 3. Herren - VfB Kirchhellen III 3:9

 

Leider konnte die Mannschaft den im letzten Spiel erkennbaren Aufwärtstrend nicht bestätigen. Auch wenn das Ergebnis im Endeffekt etwas zu hoch ausfiel, konnte man die Kirchhellener nicht ernsthaft gefährden.
In den Doppeln setzten sich endlich mal wieder unsere Youngster knapp aber verdient durch (-10,7,6-4,13 gegen Wenke/Fischer), während Dieter Kürten/Willy Neubert (-11,6,3,-8,-8 gegen Gronski-Schäfer/Josten) und Frank Schneider/Friedhelm Sagawe (-11,3,-13,-9 gegen Lammerding/Jansen) unglücklich unterlagen. Danach folgten fast ausschließlich äußerst knappe Spiele, von denen die Kirchhellener eben etwas mehr gewannen; lediglich Friedhelm Sagawe (3:2 gegen Gronski-Schäfer) und Christian Kusenberg (3:2 gegen Wenke) konnten siegen.
(WN)

 

 

30.11.04: 2. Herren - SpVgg Sterkrade-Nord III 9:1

 

Nach wieder mal 3-0 Start in den Doppeln klappte alles nach Plan; nur Christian Dietz verlor gegen Niggemeier. Frank Dieckmann und Carsten Oelsner schwächelten ein wenig, konnten aber ihre Spiele noch knapp gewinnen.
(BP)

 

 

27.11.04: 1. Herren - TTS Duisburg II 9:7


 

Den ersten Sieg konnten wir mit ein wenig Glück gegen die ebenfalls noch sieglose Mannschaft aus Duisburg erringen. Wir legten einen tollen Start mit 3 gewonnenen Anfangsdoppeln hin. Dann lief allerdings nicht mehr viel zusammen. An der Spitze kassierten Marcin und David zwei Niederlagen und Lukas kam mit dem krummen Spiel des Duisburger Arzt nicht zurecht, so dass der Vorsprung schnell verspielt war. Bernd gewann sicher gegen Gutsfeld, aber unten verlor Michael glatt in 3 Sätzen gegen Herzig. Als auch noch Burkhard unglücklich in der Verlängerung des 5. Satzes gegen das Nachwuchstalent Achourak verlor, lagen wir mit 4:5 hinten. David gewann etwas glücklich im 5. Satz gegen Aydin und Marcin verlor auch sein 2. Einzel gegen Gerhardt. Ein Punkt holte noch Bernd gegen Arzt, Lukas verlor, so dass es 6:7 stand als Burkhard und Michael mit 2 hart erkämpften Siegen uns mit 8:7 in Führung brachten. Im Abschlußdoppel lagen Michael und Lukas bereits mit 2:0 vorne, kassierten dann den Satzausgleich und gewannen schließlich mit 12:10 im 5. Satz. Ein spannendes Spiel war zu Ende.
(BB)

 

25.11.04: Olympia Bottrop II - 3. Herren 9:3

Eine Niederlage, die Hoffnung macht! Trotz des recht klaren Ergebnisses etwickelte sich beim Favoriten eine spannendes Spiel in dem ausgerechnet die zuletzt erheblich schwächelden Dieter Kürten und Willy Neubert endlich überzeugen konnten. Aber auch die übrige Mannschaft zeigte durchaus einen Formanstieg.
Nach den Anfangsdoppeln, in denen nur Dieter Kürten/Willy Neubert (8,6,-8,7 gegen Leonhard/Uhl) erfolgreich waren, war schnell klar, dass das "Glückspotential" im vorangegenen Pokalspiel wohl aufgebraucht wurde, denn sowohl Dieter Kürten (-5,-6,-13 gegen Schirlo) und vor allem Frank Schneider (8,-6,-18!!,8,-5 gegen Leonhardt) unterlagen unglücklich. Auch Friedhelm Sagawe konnte gegen Uhl ein 5Satz-Spiel (8,-9,4,-8,-5) nicht nach Hause bringen. Die einzige Ausnahme bei den knappen Spielausgängen schaffte Willy Neubert beim -17, 7,-9,7,9 gegen Daitschmann.
Danach agierten auch unsere Youngster alles andere als glücklich; Christian Kusenberg (-10,-6,-6 gegen Pawleta) und Jens Vogelsang (8,10,-5,-9,-9 gegen Hoffmann) hätten mit etwas mehr Nervenstärke durchaus für einen günstigeren Halbzeitstand sorgen können. So stand es 2:7.
Danach befreite sich Dieter Kürten, der bereits gegen Schirlo eine gute Leistung gezeigt hatte, mit einem 3:1 gegen Leonhardt endgültig aus seinem Formtief. Danach unterlagen allerdings sowohl Frank Schneider (5,-8,-10,-9 gegen Schirlo) als auch Friedhelm Sagawe (2,-5,-6,2,-9 gegen Daitschmann) in zwei hochklassigen Matches, sodass der sich andeutende Sieg von Willy Neubert (Entschuldigung Franz, aber ich glaube wirklich, dass ich es "drauf" hatte) nicht mehr in die Wertung kam.
Am Ende glaubten die Bottroper, die Revanche für die Pokalniederlage vom Montag geschafft zu haben. Diesen Zahn zog ihnen allerdings Friedhelm bei der Verabschiedungsansprache mit den Worten: "Wir dürfen in der Meisterschaft weiterspielen, ihr im Pokal nicht". Danach endete der Abend wie bei den Olympianern üblich mit Brötchen, Fleischwurst, Käse und ein bischen Bier.
(WN)

 

20.11.04: TTSC Mülheim 71 - PSV Oberhausen 9:4

Wenig zu holen gab es beim Tabellenzweiten aus Mülheim. Alle 3 Anfangsdoppel gingen an den Gastgeber. An der Spitze konnte David gegen Schüring gewinnen und Marcin unterlag Knorr.In der Mitte gewann Bernd gegen Schunk und Lukas unterlag Becker. Den 3. Punkt holte Michael während Burkhard gegen Wawritz verlor. Marcin holte mit seinem zweiten Saisonsieg gegen Schüring den letzten Punkt, da David gegen Knorr verlor und die Mitte leer ausging.
(BB)

 

18.11.04: 3. Herren - Sterkrade-Nord III 8:8

Gegen einen direkten Konkurrenten um den Abstieg sollte eigentlich ein Sieg her, am Ende musste die Mannschaft aber mit dem Punkt zufrieden sein. In den Doppeln lief es zunächst unglücklich: Nach dem Sieg von Dieter Kürten/Willy Neubert (-7,4,6,6 gegen Nohlen/Yasa) und der Niederlage von Frank Schneider/Friedhelm Sagawe (-8,-7,-5 gegen Jekel/Niggemeier) holten unsere Youngster Jens Vogelsang und Christian Kusenberg gegen Szlovik/Hegermann einen 4:10 Rückstand im 5. Satz auf, führten 11:10 und unterlagen dann doch noch mit 11:13.
Danach ging es in den Paarkreuzen jeweils ausgeglichen zu: Frank Schneider, der (allerdings nur durch Medikamenteneinsatz) schmerzlos aufspielen konnte, siegte wie Friedhelm Sagawe, der endlich zu seiner Form gefunden hat und Jens Vogelsang. Im 2. Durchgang dann zunächst der 2. Sieg von Frank Schneider (-5,7,8,6 gegen Jekel) und eine Niederlage von Dieter Kürten (0:3 gegen Nohlen). In der Mitte konnten dann Friedhelm Sagawe mit seinem 2. Erfolg (6,8,12 gegen Niggemeier) und Willy Neubert (-2,4,-8,7,5 gegen Yasa) für die zwischenzeitliche 7:6 Führung sorgen. Leider mussten dann unsere Youngster gegen ihre routinierten Kontrahenten gratulieren, sodass es beim Stande von 7:8 zum Schlußdoppel kam.
Hier setzen sich Dieter Kürten/Willy Neubert nach 0:2 Satzrückstand schließlich nach großer kämpferischer Leistung etwas glücklich mit -8,-9,8,7,7 gegen Jekel/Niggemeier durch.
(WN)

 

11.11.04: SpVgg Sterkrade-Nord II - 3. Herren 9:6

Im Spiel gegen den Meisterschaftsfavoriten zeigte die Mannschaft aufsteigende Tendenz, konnte am Ende aber nicht punkten. Nach einem 1:2 in den Anfangsdoppeln - Jens Vogelsang siegte mit "Ersatzmann" Jörg Tratnik 5,8,-7,-6,11 gegen Kordemann/Jekel - gab es zunächst an der Spitze nichts zu holen; sowohl Frank Schneider als auch Dieter Kürten unterlagen glatt, wobei Frank seinen Gegner Zahn immerhin in den 5. Satz zwang. Die Mitte mit Friedhelm Sagawe und Willy Neubert brachte uns dann mit 2 Siegen wieder heran. Im unteren Mannschaftsdrittel unterlag Jens Vogelsang glatt gegen Jekel während sich Jörg Tratnik knapp gegen Fuhrmann durchsetzen konnte.
So stand es zur "Halbzeit" 4:5, durch 2 erneute Niederlagen an der Spitze zogen die Nordler jedoch auf 7:4 davon. Danach konnten wir sowohl in der Mitte (Friedhelm Sagawe gegen Kordemann) als auch im unteren Mannschaftsdrittel (Jens Vogelsang gegen Fuhrmann) noch jeweils einmal punkten, zu mehr reichte es aber nicht.
(WN)

07.11.04: TuS Neviges II - 1. Herren 8:8

Den ersten Punkt errangen wir in Neviges, nachdem es lange nach einem doppelten Punktgewinn aussah. 3:1 lagen wir nach den Anfangsdoppeln und der Niederlage von Marcin zurück, konnten aber dann durch 5 Siege in Folge verbuchen und lagen bei Halbzeit mit 6:3 in Führung. Durch 2 Niederlagen an der Spitze und einer unglücklichen Niederlage von Bernd gegen Boden, hieß es dann 6:6. 2 Siege von Lukas und Michael brachten uns wieder mit 8:6 in Front. Leider verloren dann Burkhardt und das Abschlussdoppel, so dass es nur zum unentschieden reichte.
Salamonczyk, L. und ter Braak je 2, Salamonczyk, D. Biegierz, Rothenberg, Salamonczyk, L./ter Braak je 1
(BB)

 

14.11.04: 1. Herren - DJK VfR Saarn 6:9

Ohne die Salamonczyk-Zwillinge, die aufgrund eines Trauerfalls in Polen weilten, mussten wir gegen Saarn antreten. Jörg Dobmann rückte wieder in die Mannschaft und Christian Dietz spielte als Ersatzmann.
Bei den Gästen fehlte Thorsten Meinert, der sich von einer Leistenbruchoperation erholte. 1:2 lagen wir nach den Anfangsdoppeln zurück. Marcin konnte mit seinem ersten Sieg gegen Wehner ausgleichen. Bernd rang in 4 Sätzne den ex-PSVer Stefan Meinert nieder. Auch in der Mitte konnte 2 sichere Siege eingefahren werden, so dass es zwischzeitig 5:2 stand. Aber dann riss wieder der Faden. Unten gingen wir leer aus. An der Spitze kam noch ein Punkt von Bernd. Da in der Mitte und unten kein Punkt mehr kam, war die erneute Niederlage besiegelt.
Biegierz 2, Jaworski, ter Braak, Rothenberg, Jaworski/ter Braak je 1
(BB)

 

 

04.11.04: 3. Herren - PSV Bottrop II 9:6

Im 6. Spiel endlich der erste doppelte Punktgewinn. Gegen den Tabellenletzten tat sich die Mannschafte allerdings trotz einer 3:0 Führung nach den Doppeln sehr schwer. Im oberen Paarkreuz erhöhte zunächst Dieter Kürten mit einem glatten 3:1 gegen Neumann auf 4:0, während der diesmal zusätztlich durch eine Erkältung gehandicapte Frank Schneider knapp gegen Sowislok unterlag (-9,9,-10,-11). In der Mitte standen dann sowohl Friedhelm Sagawe als auch Willy Neubert irgendwie "neben sich" und unterlagen sang und klanglos gegen Eickholt bzw. Wesselmecking. Unsere Youngster hielten uns dann durch einen Sieg von Jens Vogelsang (3:1 gegen Menze) bei einer knappen Niederlage von Christian Kusenberg (2:3 gegen Seippel) im Spiel; 5:4 zur "Halbzeit".
Da danach Dieter Kürten trotz ansprechender Leistung gegen Sowislok den kürzeren zog (1:3) musste Frank Schneider wohl oder über den knappen Vorsprung retten; er entledigte sich dieser Aufgabe mit Bravour (8,9,4 gegen Neumann).
Danach zeigte Friedhelm Sagawe ansteigende Form und besiegte Wesselmecking sicher mit 3:0 während Willy Neubert auch in seinem 2. Spiel nichts gelang (1:3 gegen Eickholt). Schließlich konnten Jens und Christian aber "den Sack zumachen" und sicherten so den wichtigen ersten Saisonsieg.
(WN)

 

14.10.04: 1. Herren - TV Horst-Eiberg 7:9

Im vorgezogenen Meisteschaftsspiel gegen Horst-Eiberg wollten wir unbedingt unseren ersten Sieg landen. Aber leider hat es wieder nicht geklappt, da diesmal alle 4 Doppel verloren gingen.
Nach dem 0:3 in den Anfangsdoppeln und der Niederlage von Marcin gegen Hirsch konnten wir bis zur Halbzeit alle 5 Einzel für uns verbuchen, so dass wir mit 5:4 vorne lagen. An der Spitze gingen dann beide Punkte weg, wobei Marcin mit seiner knappen Niederlage gegen Alex aufsteigende Form zeigte. Bernd glich mit seinem Sieg zum 6:6 aus, aber Lukas verlor etwas unglücklich gegen Rogge. Michael konnte einen 5:9 Rückstand im 5. Satz noch umbiegen und den Ausgleich zum 7:7 erzielen. Burkhard und das Abschlussdoppel Salamonczyk L./terBraak verloren dann jeweils in 4 Sätzen, so dass die unglückliche Niederlage perfekt war.
Biegierz, ter Braak je 2; Salamonczyk L., Salamonczyk D., Rothenberg je 1
(BB)

 

10.10.04: TTC Heiligenhaus II - 1. Herren 9:6

Gegen den verlustpunktfreien Gastgeber aus Heiligenhaus gelang uns nicht der erhoffte Punktgewinn. Marcin Jaworski gab sein Debüt im oberen Paarkreuz und Burkhard Rothenberg wurde nur im Doppel eingesetzt.
Die taktische Maßnahme ging anfangs auch auf, da wir nach den Doppeln durch Siege von Salamonczyk L./ter Braak und Biegierz/Rothenberg mit 2:1 in Führung lagen. In den Einzeln lief allerdings dann nicht mehr viel zusammen. Durch 5 glatte 3-Satzniederlagen und ein Sieg von Bernd in der Mitte lagen wir schnell 3:6 hinten.
David gewann sein 2. Einzel gegen Kimmeskamp und Marcin, dem man den Trainingsrückstand anmerkte, verlor auch sein 2. Einzel. Hoffnung keimte nochmal auf, als in der Mitte durch Lukas und Bernd beide Punkte kamen und es 6:7 stand. Aber das untere Paarkreuz konnte schon wie im letzen Meisterschaftsspiel keinen Punkt erringen, so dass wir mit 6:9 unterlagen.
Auf Seiten der Gastgeber spielte übrigens an Brett 6 ein gewisser Hartmut Friedrich, der in den 70er Jahren eine Zeitlang für den PSV Oberhausen in der 2. Mannschaft in der Landesliga spielte und locker beide Spiele gewann.
Biegierz 2; Salamonczyk D., Salamonczyk, L., Salamonczyk L./ter Braak, Biegierz/Rothenberg je 1.
(BB)

 

07.10.04: 3. Herren - TTC Osterfeld-Heide 8:8

Auch im 5. Spiel konnte die Mannschaft keinen doppelten Punktgewinn verzeichnen. Dabei hatte es ganz hoffnungsvoll begonnen, denn Dieter Kürten/Willy Neubert siegten im Auftaktdoppel äußerst glücklich gegen die stark agierenden Gebrüder Zimmermann (9,-12,-8,11,10) und auch Jens Vogelsang/Christian Kusenberg konnten ihren ersten Doppelerfolg feiern (8,-13,5,7 gegen Christoph/Weber), was man ihnen ausgerechnet gegen diese beiden Abwehrstrategen nicht zugetraut hatte. Das Frank Schneider/Friedhelm Sagawe gegen Grunow/Strauß unterlagen, kam aufgrund der Verletzung von Frank nicht unerwartet, beim -7,-7,1,12,-7 war aber sogar mehr drin.
Danach ging es zunächst ausgeglichen weiter: Frank Schneider schaffte trotz erheblicher "Gehbehinderung" ein 3:1 gegen Strauß, Dieter unterlag 2:3 gegen Grunow, der gut aufgelegte Friedhelm Sagawe siegte sicher mit 3:0 gegen Christoph und Willy Neubert unterlag 2:3 gegen Zimmermann, wobei er beim Stande von 2:1 und 10:9 im 4. Satz bereits jubelnd die Arme gehoben hatte, als sein Gegner Jürgen Zimmermann den eigentlich unerreichbaren scheinbaren Matchball noch irgendwie auf den Tisch brachte.
Danach mussten unsere beiden Youngster Lehrgeld bezahlen, wobei aber beide durchaus ansprechende Leistungen zeigten und jeweils nur knapp unterlagen (Jens Vogelsang 1:3 gegen Weber, Christian Kusenberg 2:3 gegen Uwe Zimmermann), sodass es zur Halbzeit 4:5 stand. Danach war Frank Schneider gegen Grunow chancenlos (1:3) und Dieter Kürten ließ sich durch eine unsportliche Aktion seines Kontrahenten Strauß dermaßen aus dem Konzept bringen, dass er einen eigentlich sicheren Sieg noch herschenkte: 4:7.
Danach sorgten dann allerdings der diesmal wie bereits erwähnt großartig aufspielende Friedhelm Sagawe mit einem 3:0 über Jürgen Zimmermann, Willy Neubert in einer unschön anzusehenden Materialschlacht gegen Christoph (3:1) und vor allem unsere beiden Youngster für eine erfolgreiche Aufholjagt. Jens Vogelsang setzte sich in einem tollen Spiel gegen Uwe Zimmermann durch (6,-8,-2,12,6) und Christian Kusenberg zeigte sich nur kurzfristig beeindruckt, als der Rountinier Weber mit einer ähnlichen Aktion, wie zuvor sein Mannschaftskollege Strauß, das Ruder noch einmal herumreißen wollte. Er siegt schließlich sagar souverän (2,4,-11,7).
Im Abschlußdoppel kamen dann allerdings Dieter Kürten und Willy Neubert mit dem krummen Spiel von Grunow/Strauß überhaupt nicht klar und unterlagen mit 0:3.
(WN)

 

04.10.04: 2. Herren - SpVgg Sterkrade-Nord II 9:4

Die Nordler gingen als großer Favorit in das Spiel, da die Zweite bisher in keinem Spiel so richtig überzeugen konnte. Bei Nord fehlte Jörg Fuhrmann, der durch Zenon Jekel ersetzt wurde.
Die Zweite zeigte gleich am Anfang, wo ihre Stärke liegt, und ging durch Fünfsatzsiege von Dietz/Waese gegen Tzschoppe/Eul und Berg/Peil gegen Willich/Zahn bei einer nicht unbedingt erwarteten Niederlage von Dieckmann/Oelsner mit 2:1 in Führung und weist jetzt mit 16:3 eine sehr beachtliche Doppelbilanz auf.
Der immer besser in Fahrt kommende Christian Dietz erhöhte mit seinem Sieg gegen Willich auf 3:1. Stefan Berg schaffte es nicht einen 2:0 Satzvorsprung nach Hause zu bringen und unterlag gegen Tzschoppe (9,11,-9,-9,-7). Frank Diekmann hatte mit Kordemann wenig Probleme (6,5,6). Bimbo hatte gegen Zahn nicht den Hauch einer Chanse, denn dieser hatte bei allen Versuchen von Bimbo die bessere Antwort. Thomas Waese fand gegen Jekel kein Konzept und verlor.
Jetzt stand es 4:4 und das Spiel sollte nun in seine vorentscheidende Phase gehen. Oelsner machte gegen Eul ein Riesenspiel und schaffte es, im 5. Satz zu gewinnen. Christian Dietz gewann mit 3:1 gegen Tschoppe. Als dann Auch noch Stefan Berg gegen Willich gewann, sah es für die 2. auf einmal unerwartet gut aus. Frank Dieckmann gewann im 5. knapp gegen Zahn. Der Sieg von Bimbo gegen Kordemann machte den völlig unerwarteten Sieg 9:4 Sieg für die Zweite perfekt. Wenn man diese Leistungen konstant bringen könnte währe diese Saison alles möglich.
(CO)

 

03.10.04: 1. Herren - Meiderich 47 6:9

Gegen die ungeschlagenen Gäste aus Duisburg reichte es trotz großer kämpferischer Leistung nicht zu einem Punktgewinn. Es fehlte weiterhin der Urlauber Jaworski.
2 Anfangsdoppel durch Salamonczyk, L./ter Braak und Biegierz/Rothenberg konnten gewonnen werden. An der Spitze verlor David gegen den starken Koitka und Bernd konnte mit 11:9 im 5. Satz den Meidericher Spitzenspieler Markwitz niederringen. Lukas verlor in 5 Sätzen gegen Huppers und Michael gewann in einem spannendem Match mit 13:11 im Entscheidungssatz gegen Wojtek.
Leider konnten wir im unteren Paarkreuz nicht punkten. Burkhardt verlor in 5 Sätzen gegen Münstermann und Jörg in 4 Sätzen gegen Tschurz. Bernd konnte nach einem Riesenspiel gegen Koitka gewinnen, so dass es zwischenzeitig 5:5 stand. David verlor alle 3 Sätze gegen Markwitz mit 2 Punkten Unterschied recht unglücklich, aber Lukas stellte mit seinem Sieg gegen Wojtek den Ausgleich wieder her. Leider war das der letze Punkt. Michael unterlag Huppers und unten gingen wieder beide Punkte weg, wobei Burkhadt auch in seinem 2. Einzel recht unglücklich mit 9:11 im 5. Satz gegen Tschurz unterlag. Dies war um so mehr tragisch, da Lukas und Michael im Abschlussdoppel bereits mit 2:1 in den Sätzen vorne lagen.
(BB)

 

03.10.04: 1. Jungen - TV Voerde 8:6

Bis kurz vor dem Spiel wurden noch große Töne "gespuckt": "die schlagen wir locker!!" Doch diese Töne wurden im laufe des Spiels immer leiser.
Es Begann mit einem 1:1 in den Doppeln, wobei Sagawe/Reichhöfer siegten. Im oberen Paarkreuz setzte sich Dominik Sagawe mit 3:1 durch; Tim Reichhöfer unterlag unglücklich. Im unteren Paarkreuz war der Voerder Ersatzmann mit dem "krummen" Spiel von Florian Kempken total überfordert und unterlag mit 0:3. Andreas Besler machte gegen den 3er der Voerder eines der besten Spiele, das ich von ihm bisher gesehen habe und erzielte die 4:2-Führung.
Im Spitzenspiel führte Dominik Sagawe bereits mit 2:0 Sätzen, spielte ab da allerdings so überheblich das die 2:3 Niederlage die gerechte Bestrafung war. Tim Reichhöfer fand kein richtiges Konzept gegen den an zwei spielenden Linkshänder; so stand es 4:4. Doch das sehr stark spielende untere Paarkreuz sorgte mit 2 Siegen wieder für einen Vorsprung. Weitere Siege von Reichhöfer und Sagawe bescherten den Sieg, zuvor verlor Florian noch in einem hochklassigen Spiel gegen die Nr. 1 der Voerder sein 1. Spiel.
(CO)

 

03.10.04: 1. Schüler - SC Buschhausen II 8:5

Nur zu dritt antretend hatte man wenig Hoffnung, doch auch der Gast hatte starke personelle Probleme und trat mit 3 Ersatzleuten an. Siege des Doppels Fuhrmann/Kürten, 3x Dominic Fuhrmann, 2x Tobias Kürten (der extra für das Spiel einen Wochenendausflug ausfallen ließ und durch eine verletzung des rechten Ellenbogens gehandicapt war) und zwei nicht erwarteteSiege des in seinem ersten Spiels stark spielenden Tim Spiegelhoff brachten de überraschenden Sieg.
(CO)

 

1.10.04: TTG Bottrop 75 - 2. Herren 2:9

Die Gastgeber traten ohne ihre Nummer 2 (Dibowski) an. Es begann mit zwei spannenden Doppeln von Dietz/Waese gegen Pommer/Ischinski und von Peil/Berg gegen Pichoki/Schellhorn, die beide im 5. Satz zu Gunsten der 2. entschieden werden konnten. Dieckmann/Oelsner hatten gegen Kaibel/Mattler weniger Probleme und gewannen mit 3:1.
Stefan Berg verlor anschliesend gegen Piechocki glatt mit 0:3, Dietz gewann klar gegen Pommer 3:0, Bimbo Peil unterlag Mattler mit 0:3 in einer nicht gerade schön anzusehenden Materialschlacht. Der momenten in überagender Form spielende Frank Dieckmann ließ Ischinski bei seinem ungefährdeten 3:0 Sieg keine Chanse.
Oelsner gewann 3:0 gegen Kaibel, Waese setzte sich im 5. Satz gegen Schellhorn durch. Im Spitzenspiel siegte Dietz mit 3:0 gegen Piechocki, wobei er zwei mal mit 3:8 zurück lag, jedoch alle drei Sätze mit 12:10 gewinnen konnte. Stefan Berg machte mit seinem 3:0 Sieg gegen Pommer den 9:2 Sieg für die 2. perfekt und hat seine leichte Krise hoffentlich hinter sich.
(CO)

 

1.10.04: TSSV Bottrop II - 3. Herren 9:0

Die Geschichte des Spiels ist naturgemäß schnell erzählt: Nachdem 2 von 3 Doppeln recht unglücklich verloren gingen (Kürten/Neubert -7,7,-6,-15!! gegen diLorenzi/Brüning und Vogelsang/Kusenberg -6,-8,7,-9 gegen Kautz/Klein) und auch Dieter Kürten und Frank Schneider ihre Einzel trotz ansprechender Leistungen knapp verloren, wollte auch dem Rest der Mannschaft nichts mehr gelingen. Obwohl niemand so richtig schlecht spielte, konnte einfach kein Spiel gewonnen werden.
Anzumerken bleibt nur, dass zumindest die "3. Halbzeit" bei einigen Bierchen mit den Bottropern ausgeglichen gestaltet werden konnte.
(WN)

25.09.04: Eintracht Frohnhausen - 1. Jungen 3:8

Es begann mit ausgeglichenen Doppeln: Sagawe/Reichhöfer gewannen, Kepken/Besler verloren. In den Einzeln spielten Dominik Sagawe 2:1; Tim Reichhöfer 1:1, Florian Kempken 2:0 und Andreas Besler 2:0. Das daraus resultierende 8:3 bedeutet 2 weitere Punkte für den Klassenerhalt.
(CO)

 

25.09.04: Post SV Mülheim II - 1. Herren 9:4

Eine enttäuschende Leistung boten wir die die Oldie-Abwehrtruppe aus Mülheim. Zu Beginn gimgen alle 3 Anfangsdoppel weg. Bernd verlor im Zeitspiel gegen Bison und David im 5. Satz gegen Angenendt. Als auch noch Michael gegen den Abwehrer Meyer unterlag, hieß es 0:6, bevor Lukas gegen Gracic den ersten Punkt holte. Burkhard unterlad Dr. Witthaus und Jörg nach einer 2:1 Satzführung noch gegen Brücker. Beim Stande von 1:8 sah es schon nach einem Debakel aus. Aber dann konnten wir das Ergebnis noch ein wenig erträglicher gestalten. Bernd und David gewannen ihre Spiele recht sicher an der Spitze und auch Lukas gewann überraschend gegen Meyer, ehe Michael mit seiner Niederlage gegen Gracic den Schlußpunkt zum 4:9 setzte.
(BB)

20.09.04: 2. Herren - TSSV Bottrop II 6:9

Die Anfangsdoppel konnten wir mit 2-1 für uns entscheiden: Dietz/Waese und Dickmann/Oelsner gewannen, Berg/Peil unterlagen. Leider verloren danach unglücklich C. Dietz gegen Kautz (12-14 im 5 Satz) und S. Berg gegen Di Lorenzi, M. in 4 Sätzen. Frank Dickmann stellte mit seinem Sieg gegen Di Lorenzi, P. den 3:3 Ausgleich her.
Bimbo spielte gegen Bortz gut, aber leider reichte es im 5. Satz nicht. Danach siegte Thomas Waese gegen Baron und Carsten Oelsner war leider nicht gut drauf und unterlag gegen Brüning. Halbzeitstand: 4:5.
Im oberen Paarkreuz siegte Christian klar gegen Di Lorenzi M. und Stefan musste eine knappe Niederlage gegen Kautz hinnehmen. Frank hatte gegen Bortz leichtes Spiel und siegte klar in 3 Sätzen. Leider verlor Bimbo in 5 Sätzen gegen Di Lorenzi P. Thomas und Carsten konnten auch nicht gewinnen und so war unsere erste Niederlage mit 6-9 und 30-32 in den Sätzen besiegelt.
(HFP)

 

20.09.04: 3. Herren - 4. Herren 8:8

Ein spannendes "Bruderduell" lieferten sich die 3. und 4. Herrenmannschaft am Montagabend bis 22.35 Uhr. Nach einer 2:1 Führung in den Doppeln für die 3. Mannschaft, einem ausgeglichenen Verlauf im oberen und mittleren Mannschaftsdrittel und einem 2:0 im unteren Drittel sah es allerdings beim Halbzeitstand von 6:3 zunächst nach einem glatten Sieg für die 3. Mannschaft aus. Doch dann siegten überraschend Peter Zach gegen Frank Schneider, Jörg Tratnik nach 0:2 Rückstand gegen Friedhelm Sagawe und Jürgen Castor gegen Willy Neubert, so dass die 4. Mannschaft bei nur einem Gegenpunkt durch Dieter Kürten zum 6:7 verkürzen konnte. Im unteren Drittel setzte Uwe Goldstein mit einem Erfolg gegen Jens Vogelsang die Serie der Überraschungen fort, sodass nach dem Sieg von Christian Kusenberg über den am Trainingsrückstand "leidenden" Andreas Schug das Schlussdoppel entscheiden musste. Hier konnten Frank Schneider und Friedhelm Sagawe erneut eine 2:0 Satzführung nicht in einen Sieg ummüntzen, so dass die 4. Mannschaft zum verdienten Punktgewinn kam.
(WN)

 

17.09.04: DJK Olympia Bottrop II - 2. Herren 8:8

Gestartet sind wir in den Doppel gut mit 2-1; nur Berg/Peil unterlagen. Im oberen Paarkreuz unterlagen dann Dietz gegen Leonhardt und Berg gegen Schirlo; somit ging Olympia mit 3:2 in Führung. Die Mitte konnte den Spieß wieder umdrehen, indem Dickmann gegen Pawleta und Peil gegen Daitschmann gewannen. Danach gewann unser Ersatzmann Frank Schneider gegen Hoffmann , Tomas Waese war gegen Korioth leider chancenlos. Zwischenstand 5:4 für uns.
Leider folgten Oben wieder zwei Niederlagen, wobei Christian Dietz und Stefan Berg beide unglücklich agierten. Als in der Mitte Frank Dickmann gegen Daitschmann unterlag, drohte schon die Niederlage. In einem spannenden Spiel (Lange Noppe gegen Lange Noppe ;-) ;-)) siegte " Bimbo" Peil zur rechten Zeit gegen Pawleta. Zischenstand 7:6 für Olympia. Tomas Waese spielte gegen Hoffman weit unter seinen Möglichkeiten und unterlag. Frank Schneider siegte gegen Korioth in einem von Emotionen geprägtem Spiel, wobei Korioth mehrfach während des Spiels im Vorraum Bier zu sich nahm !!!
Im Schlussdoppel mit Dietz/Waese konnten wir gerade noch das Remis sichern.
(HFP)

 

17.09.04: TTG Bottrop 75 - 3. Herren 9:5

Nicht viel zu bestellen hatte die Mannschaft ohne Frank Schneider beim Aufsteiger aus Bottrop. Zwar gelang diesmal ein hoffnungsvoller Start mit 2 Doppelsiegen, allerdings war hier schon das -9,9,6,-8,10 von Dieter Kürten und Willy Neubert gegen Pommer/Ischinsky sehr glücklich; recht sicher dagegen setzen sich "Ersatzmann" Carsten Kikol und Jens Vogelsang gegen Kaibel/Mattler durch (9,-5,7,6).
Danach reichte im Spitzenpaarkreuz Friedhelm Sagawe eine 2:0 Satzführung gegen Piechocki nicht zum Sieg und Dieter Kürten, gehandicapt durch einen Darmvirus, war gegen Dibowski chancenlos. Im Mitteldrittel setze sich dann Willy Neubert knapp (11,-9,9,-8,6) gegen Mattler durch, während Jens Vogelsang gegen Pommer kein Mittel fand und mit 0:3 unterlag.
Die Hoffnungen ruhten nun auf dem unteren Drittel mit den "Ersatzspielern" Peter Zach und Carsten Kikol. Doch während sich Carsten schließlich recht sicher gegen Ischinsky durchsetzte (11,12,3) unterlag Peter Zach knapp mit 2:3 gegen Kaibel, so dass zur Halbzeit ein 4:5 zu Buche stand.
Danach war Dieter Kürten auch gegen Piechocki ohne Chance, währen Friedhelm Sagawe gegen Dibowski eine tolle Leistung bot, schließlich aber beim -9,9,9,-8,-8 die zweite Fünfsatzniederlage an diesem Abend hinnehmen musste. Damit war eine Vorentscheidung gefallen, danach gelang nur noch Willy Neubert (3:1 gegen Pommer) ein Sieg und die 2. Saisonniederlage stand fest.
(WN)

 

06.09.04: 2. Herren - 3. Herren 9:6

Im ersten Vereinsinternen Duell dieser Saison behielt die 2. Mannschaft standesgemäß die Nase vorn. Mit dem Gewinn aller 3 Anfangsdoppel wurde der Grundstein gelegt, wobei man allerdings auch eine Prise Glück brauchte, denn Dietz/Waese setzten sich nur denkbar knapp (9,-10,-8,7,9) gegen Schneider/Sagawe durch. Danach punktete die 3. Mannschaft etwas überraschend 2mal im Spitzenpaarkreuz (Dieter Kürten 3:0 gegen Christian Dietz und Frank Schneider 3:2 gegen Stefan Berg). Ausgeglichen ging es im mittleren Paarkreuz zu: Frank Dieckmann siegte 3:0 gegen Willy Neubert und "Bimbo" Peil unterlag mit dem gleichen Ergebnis gegen Friedhelm Sagawe.

Gespannt waren wir auf den ersten Auftritt unserer "Youngster" Jens Vogelsang und Christian Kusenberg, die allerdings der Routine von Thomas Waese und Carsten Oelsner nicht viel entgegen setzen konnten. Als sich danach an der Spitze sowohl Christian Dietz (3:0 gegen Dieter Kürten) als auch Stefan Berg (3:0 gegen Frank Schneider) die ersten Saisonsiege holten und auch Frank Dieckmann bereits mit 2:0 geggen Friedhelm Sagawe führte, sah es nach einem klaren Sieg für die 2. Mannschaft aus. Doch Friedhelm drehte das Spiel noch um und somit musste auch Willy Neubert nochmals alles geben, um im Prestigeduell gegen "Bimbo" Peil nicht das Nachsehen zu haben. Somit stand es nur noch 5:8 und unsere beiden Youngster hatten die Möglichkeit, noch weiter zu verkürzen. Merkwürdigerweise spielten sie bei diesem Spielstand wesentlich unverkrampfter als im ersten Durchgang und Jens Vogelsang siegte nach guter Leistung gegen Thomas Waese (-11,12,9,10). Leider brachte Christian Kusenberg nicht das gleiche Kunststück fertig, unterlag gegen Carsten Oelsner beim 3,-2,6,-6,-6) allerdings nur knapp.
(WN)

 

11.09.04: 1. Herren - Sterkrade Nord 7:9

Eine unglückliche Niederlage gab es für uns in dem Ortsderby gegen Sterkrade Nord. Bei uns fehlten die im Urlaub weilenden Jaworski und ter Braak. Als Ersatzmann kam Thomas Waese zum Einsatz. Bei Nord fehlte verletzungsbedingt Andy Göttfert, der durch Fuhrmann ersetzt wurde.

Wir erwischten eine recht guten Start und konnten durch Siege von Biegierz/Rothenberg gegen Krutz/Quibeldey und Salamonczyk/Salamonczyk gegen Breucker/Fuhrmann bei einer Niederlage von Dobmann/Waese in Führung gehen. Als im oberen Drittel noch 2 glatte Siege dazukamen, lagen wir mit 4:1 in Führung. Lukas Salamonczyk verlor glatt gegen Wesendonk und Burkhard Rothenberg reichte eine 2:0 Satzführung gegen Breucker nicht, er verlor mit 11:9 im 5.Satz.

Thomas Waese machte ein Riesenspiel gegen den Nordler-Neuzugang Brüggenhorst und führte schon 7:4 und 10:9 im Entscheidungssatz, konnte aber das Spiel nicht siegreich beenden. Jörg Dobmann brachte uns mit seinem Sieg gegen Fuhrmann mit 5:4 in Front. David S. gewann an der Spitze gegen Krutz im 5. Satz mit 11:9 und Bernd Biegierz verlor im 5. Satz gegen Quibeldey. Lukas S. erhöhte mit seinem Sieg gegen Breucker auf 7:5. Dann kassierten wir 3 Niederlagen in Folge, so dass es vor dem Abschlussdoppel 7:8 stand. Lukas und David führten bereits mit 2:1,mussten aber am Ende den Nordler beim 9:11 im 5. Satz den Sieg überlassen und besiegelten damit die unglückliche Niederlage.
(BB)

PSV Oberhausen Abteilung Tischtennis | E-Mail: tischtennis@psv-oberhausen.de | Tel. 02841/74980

to Top of Page