Spielberichte 2007/08

 

27.04.08SV Schermbeck III - 4. Herren 9:4
SpielberichtIn netter Atmosphäre absolvierte die 4. Mannschaft ihr letztes Meisterschaftsspiel der aktuellen Saison. Ohne Carsten Oelsner, der von Ahmet Kocabey vertreten wurde, und Dirk Labusch (wo war er??) musste man nur zu fünft antreten, was aber merkwürdigerweise niemanden besonders aufregte. So nahm das Spiel einen im wesentlichen vorhersehbarn Lauf.
Ahmet überzeugte im Doppel an der Seite von Dieter Kürten (Doppelumstellung, weil Dieter noch RWO in Dortmund unterstützen wollte) beim 9,-6,9,-6,9 gegen die Spitzenpaarung der Gastgeber, was aber auch die einzige Ausbeute im Doppel blieb. Danach sorgten Frank Schneider mit 2, Dieter Kürten mit einem Erfolg für die weiteren Punkte.
(WN)
21.04.082. Herren - SF Walsum 09 9:6
SpielberichtUnd wieder konnte die 2. Herrenmannschaft des PSV Oberhausen eine Spitzenmannschaft aus der Kreisliga bezwingen. Mit einem zwar knappen, aber verdienten 9:6 gewann man in eigener Halle gegen den Tabellendritten. Damit wurden in der Rückrunde alle drei führenden Teams der Kreisliga geschlagen und der vierte Tabellenplatz gefestigt.
Aus den Doppeln ging der PSV mit eine 2:1-Führung heraus; nur das Doppel Wensing / Kusenberg musste sich gegen das Spitzendoppel der Walsumer klar geschlagen geben. Im oberen Paarkreuz schraubte Christian Dietz durch eine sehr gute Leistung seine Einzelbilanz in der Rückrunde auf 18:3, während Dirk Wensing dem starken Fölting mit 0:3 unterlag. Die ‚Mitte' mit Friedhelm Sagawe und ‚Bimbo' Peil steuerte zwei knappe Siege bei. Das Halbzeitergebnis von 6:3 wurde durch die Niederlage von Christian Kusenberg und den Sieg von Thomas Markowski jeweils in vier Sätzen hergestellt.
Im Spitzenspiel gegen Fölting musste Dietz trotz einer wieder starken Leistung gratulieren, während Wensing seinen Gegner knapp in fünf Sätzen besiegen konnte. Nach den beiden Niederlagen durch Sagawe und Peil wurde es mit dem Zwischenstand von 7:6 noch einmal eng. Aber Kusenberg, der im vierten Satz einen Matchball abwehrte und im fünften Satz dann wieder eine Superleistung zeigte, sowie Markowski mit seinem zweiten Sieg an diesem Abend besiegelten den 9:6-Endstand.
Als Fazit zur abgelaufenen Saison kann man sagen, dass der Zugang nach der Vorrunde, Dirk Wensing, sich positiv bemerkbar machte und in einer harmonierenden Mannschaft stets eine geschlossene Leistung gezeigt wurde. Was wäre nicht alles möglich gewesen, wenn man von Beginn an in dieser Besetzung gespielt hätte ...
(FSa)
15.04.08DJK VfR Saarn II - 2. Herren 1:9
SpielberichtZwei Serien wurden durchbrochen: Die 2. Herrenmannschaft des PSV Oberhausen kann wieder gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenregion gewinnen, und das auch noch sehr souverän. Außerdem konnte ‚Bimbo' Peil "trotz" einer 2-0-Satzführung noch 3-1 gewinnen.
Die Partie der Zweiten beim Drittletzten ist relativ schnell beschrieben. Kein Spiel ging über fünf Sätze. Den einzigen Punkt für die Saarner gestattete das Doppel Dirk Wenising/Christian Kusenberg. Die engsten Spiele, sofern man davon sprechen kann, lieferte noch die Nr. 1 der Saarner gegen Wensing und Dietz ab, aber auch hier reichte die Kraft meist nur für die ersten beiden Sätze. Friedhelm Sagawe verlor in seinem Spiel den ersten Satz zu 6, um danach seinem Gegner sieben Punkte in drei Sätzen zu gestatten.
Die Saarner stellen sicher die schlechteste Mannschaft der Abstiegsaspiranten und werden in dieser Form wohl absteigen. Das letzte Spiel der Saison bestreitet der PSV als bereits feststehender Vierter gegen den Tabellendritten Walsum, also kein Problem -;)
(FSa)
17.04.084. Herren - SC Buschhausen IV 8:8
SpielberichtIm vorletzten Meisterschaftsspiel der Saison hat es die Mannschaft endlich geschafft, dass erste Unentschieden unter Dach und Fach zu bringen. Mit zwei "Ersatzspielern" (Carsten Oelsner und Florian Kempken sprangen für Wilhelm Neubert und Dirk Labusch ein) konnte dem Aufstiegsaspiranten im Nachbarschaftsduell ein Bein gestellt werden.
Schon in den Doppeln deutete sich an, dass die Mannschaft die herbe 1:9 Schlappe aus dem Hinspiel vergessen machen wollte. Frank Schneider/Carsten Kikol setzten sich nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 3:2 gegen Linneweber/Cremers durch, Dieter Kürten/Wilhelm Neubert hielten gegen die noch ungeschlagenen van Eyckels/Kortmann gut mit, mussten sich aber schliesslich mit 1:3 geschlagen geben und Carsten Oelsner/Florian Kempken machten mit Dietrich/Terbrüggen beim 3:0 "kurzen Prozess".
Danach ging es hin und her: Frank Schneider unterlag gegen Kortmann knapp (9,6,-5,-5,-8), Carsten Kikol gewann glatt mit 3:0 gegen van Eyckels. Dieter Kürten kämpfte sich trotz ungewohnt geringer "Trefferquote" zu einem 3:2 gegen Dietrich (-6,-8,10,9,8) und Dennis Mittenzwei blieb seiner Form der letzten Wochen treu und unterlag glatt gegen Linneweber (-8,-6,-9). Von den Helfern aus der fünften Mannschaft setzte sich Carsten Oelsner gegen Terbrüggen durch (11,-8,8,4), während Florian Kempken trotz guter Leistung und großem Kampf gegen Cremers gratulieren musste (9,-7,-11,10,-5)
Nach dem Halbzeitstand von 5:4 siegte dann Frank Schneider knapp gegen van Eyckels (10,-4,10,11) während Carsten Kikol gegen Kortmann trotz gewonnenem 1. Satz chancenlos war (6,-5,-6,-3). Dann kämpfte Dieter Kürten unglücklich gegen Linneweber (3,-6,-8,8,-9), doch bei Dennis Mittenzwei platzte endlich der "Knoten" der letzten Wochen und konnte Dietrich mit einer tollen Leistung in 4 Sätzen besiegen (5,-5,8,7). Bei den "Ersatzleuten" ein ähnliches Bild wie im ersten Durchgang: Carsten Oelsner unterlag Cremers knapp (12,-8,-4,6,-6), während Florian Kempken gegen Terbrüggen recht souverän den 8. Punkt einfuhr (7,6,11).
Im abschließenden Duell der beiden in der Rückrunde noch ungeschlagenen Doppel hatten Frank Schneider/Carsten Kikol dann gegen van Eyckels/Kortmann allerdings keine Chance und unterlagen glatt in 3 Sätzen.
(WN)
12.04.085. Herren - TTSC Mülheim 71 V 9:3
SpielberichtDas Spiel gegen den einzigen Gegner, der uns in der Hinserie einen Punkt weggenommen hatte, begann nicht besonders gut. Oelsner/Faulhaber gewannen zwar ihr Doppel glatt gegen Pötters/Brodereck, aber sowohl Kempken/Kow wie auch Zach/Zach musten ihren Gegnern nach 5 Sätzen gratulieren. Dann gelangen der 5. jedoch 3 Siege durch Oelsner (3 mal 11:7 gegen Wellbrink) Faulhaber (11:8 14:12 und 13:11) gegen Pötters und Kempken (3:0 gegen Küppers nach verletzungsbedingter Aufgabe)
. Peter Zach unterlag glatt gegen Schnabel mit 0:3. Kow konnte sich gegen Werntgen mit 3:0 durchsetzen und Daniela Zach durfte sich für ihre Niederlage im Hinspiel bei Brodereck revanchieren. So stand es zur Halbzeit 6:3 für uns.
Im Spiel der Spitzenspieler sah Oelsner wie der sichere Verlierer aus, als er mit 9:11, 3:11 und 3:6 hinten lag, doch dann folgte Faulis Geniestreich mit einem Timeout und er schaffte den nicht für möglich geglaubten Sieg mit 11:8, 11:3 und 11:6 in 5 Sätzen. Sascha und Florian sorgten dann mit 3:0 Siegen für den 9:3 Endstand. Jetzt fehlt noch 1 Punkt zum Meistertietel.
(CO)
12.04.08MTV Dinslaken III - 4. Herren 9:4
SpielberichtEin scheinbar klares Ergebnis, doch das Satzverhältnis von 24:28 lässt erahnen, wie eng das Spiel tatsächlich war. Nach einem 1:2 in den Doppeln (nur Frank Schneider/Carsten Kikol gewannen und behielten damit ihre "weiße Weste") folgten 2 Fünfsatzniederlagen von Frank Schneider gegen Hassel und Carsten Kikol gegen Schneider. Danach unterlag der seit Wochen außer Form spielende Dennis Mittenzwei mit 0:3 gegen Herrmann, während Dieter Kürten beim 3:1 gegen Robertz knapp gewann (9,12,-6,12). Ersatzmann Ahmet Kocabey überzeugte bei seinem ersten Einsatz in einer Herrenmannschaft mit einem souverän herausgespielten 3:0 über Dehnert, während Wilhelm Neubert beim 1:3 gegen Franke chancenlos war.
Zu Beginn des 2. Durchgangs setzte sich Frank Schneider sicher mit 3:0 gegen seinen Namensvetter durch, Carsten Kikol, Dieter Kürten und Dennis Mittenzwei unterlagen anschließend aber allesamt in 5 Sätzen, sodass am Ende ein 4:9 zu Buche stand.
(WN)
05.04.08DJK Kray - 1. Herren 4:9
SpielberichtWir lagen nach den Doppeln heute mit 1:2 zurück; nur Biegierz/Rothenberg gewannen an Doppel 3!!! Die Doppel wurden kurzfristig umgestellt, da Bernd früher gehen musste. Neues Doppel 1 heute waren van Harten/Sagawe, die knapp im 5. Satz gegen Kortmann/Brüggemann, U. verloren. Die Spiele mit dem seltsamsten Verlauf waren die von Bernd. Er lag im Spiel gegen Brüggemann, R. sowie gegen Kortmann klar mit 0:2 Sätzen zurück. Doch er schaffte es 2 Mal, diesen Rückstand noch aufzuholen um dann im 5. Satz klar zu gewinnen. Auch Micha konnte nach 13 in Folge verlorenen Spielen endlich wieder einmal punkten; er gewann klar mit 3:0 gegen Brüggemann, R. Heiko gewann beide Spiele hart umkämpft im 5. Satz gegen Siegel und Brüggemann, U. Peter verlor gegen Siegel knapp im 5., gewann aber in 4 Sätzen gegen Brüggemann U. Burkhard gewann klar gegen Karwatzki; wobei wir aufpassten mussten, dass Burkhard während der Ballwechsel nicht einschlief. Dominik konnte ebenso sicher 3:1 gegen de Kock gewinnen. Am Ende hieß es doch 9:4, nachdem es auch anfangs hätte 1:5 stehen können...
(DS)
08.03.081. Herren - TTC Werdem 9:5
SpielberichtWieder das "Standarderbegnis" (2:1) in den Doppeln; nur ter Braak/Groth verloren. Bernd konnte im wohl längsten und auch spannendsten Spiel des Abends den Punkt gegen Hilgers holen. Im Zeitspiel des 4. Satzes lag Bernd bereits mit 7:10 und 1:2 hinten, konnte diesen Satz aber noch drehen und das Spiel dann im 5. Satz für sich entscheiden. Micha spielte gut gegen Sunico, konnte aber die entscheidenen Punkte nicht machen.
Peter und Heiko gewannen ihre Spiele klar gegen El Faramawy und Gaspar. Unten gewann Burkhard sicher gegen Isenberg, während Dominik einen schlechten Tag erwischte und gegen Schnorr klar verlor. Bernd, noch geschwächt vom ersten Einzel, wurde wieder direkt gefordert; der erste und zweite Satz ging jeweils in die Verlängerung. Danach konnte Bernd nicht mehr viel ausrichten, da man ihm ansah, dass er konditionell "am Ende" war und Sunico jeden Ball noch erlief (-18,11,-7,-8). Micha verlor mit 1:3 gegen Hilgers, der nun seinen ersten Rückrundeneinzelerfolg feiern durfte. Anschließend gewannen Peter und Heiko ihre Spiele, wobei Heiko wohl unbedingt noch einen 5. Satz spielen wollte, denn er führte bereits 2:0. Am Ende war es Burkhard, der gegen Schnorr den 9:5 Erfolg perfekt machte.
(DS)
01.03.08TuS Neviges III - 1. Herren 8:8
SpielberichtIn den Doppeln spielten wir wieder 2:1, dieses Mal verlor das Doppel van Harten/Sagawe klar gegen Berger/Sträter. Bernd gewann sicher gegen Berger und Micha verlor klar gegen Weißenfeld. Heiko überraschte mit dem glatten 3:0 Sieg über Schuimer, während Peter nicht zu seinem Spiel fand und mit 1:3 verlor. Dominik und Burkhard ließen nichts anbrennen und gewannen klar zum 6:3 "Halbzeitergebnis".
Bernd konnte nicht viel mit dem Noppenspiel von Weißenfeld anfangen und unterlag mit 1:3. Micha schnupperte kurz an einem Sieg gegen Berger, da er bereits mit 2:0 führte, aber er konnte das Spiel nicht nach Hause bringen. Peter hatte Pech mit seinem 2. Spiel, er verlor gegen Schuimer im 5. Satz zu 9. Auch Heiko musste dieses Mal dem Gegner gratulieren. Dominik gewann stattdessen mit 3:0. Anfangs dachten wir, Burkhard macht den Punkt gegen Urland, doch dieser konnte jeden Ball von Burkhard, so dass die 0:3 Niederlage die Folge war. Im Abschlussdoppel konnten wir immerhin noch den in diesem Spiel unerwarteten Punkt nach Hause "retten".
(DS)
23.02.081. Herren - VfB Frohnhausen 9:5
SpielberichtZu Beginn verlief alles ausgeglichen. 2 Doppel konnten gewonnen werden, lediglich ter Braak/Wensing verloren knapp in 5 Sätzen gegen Yilmaz/Papies. Im oberen Paarkreuz gewann dann Bernd klar in 3 Sätzen gegen Papies und Micha verlor ebenso klar gegen Yilmaz. Peter verlor in einem spannenden Spiel in 5. Sätzen gegen van Kempen (10,-8,8,-8,-9) und Heiko gewann mit 3:1 gegen Gaspar. Dominik konnte in einem sehr spannenden Spiel, welches auch gute und lange Ballwechsel aufwies, gegen Focke den nächsten Punkt sichern (-4,11,-8,7,9). Danach brachte Dirk den 6:3 Zwischenstand gegen Rinek (3,11,-4,8).
Im Spitzenspiel konnte Bernd im letzten Satz nicht mehr viel ausrichten und verlor diesen zu 3. Wie auch in seinem ersten Spiel verlor Micha wieder mit 0:3 gegen Papies. Doch die nächsten 3 Spiele konnten wir alle klar für uns verbuchen, so dass es am Ende 9:5 hieß.
(DS)
07.04.082. Herren - MTV Dinslaken II 9:5
Spielbericht‚Gegen die oberen Mannschaften hui; gegen die unteren Mannschaften pfui', so könnte man die Rückserie der 2. Mannschaft des PSV umschreiben. Nach der blamablen Leistung in der Vorwoche gegen den Tabellenvorletzten schlug man, wie schon gegen SG Osterfeld, dieses Mal den aktuellen Spitzenreiter aus Dinslaken mit 9-5. Dabei ist das Ergebnis noch schmeichelhaft für Dinslaken, da man durchaus höher hätte gewinnen können.
Die Doppelpartien verliefen für die Dinslakener noch planmäßig. Nur die Paarung Dietz / Sagawe konnte einen klaren 3:0-Sieg einfahren, während das Duo Wensing / Kusenberg bei seiner 1:3-Niederlage noch eine Siegchance hatte und Peil / Markowski klar 0:3 verloren. Aber schon die ersten Einzel brachten die Wende. Christian Dietz und Dirk Wensing siegten jeweils 3:1 in teilweise hochklassigen Spielen. Danach konnte Friedhelm Sagawe seinen Gegner ebenfalls mit 3:1 niederringen, während ‚Bimbo' Peil glücklos agierte und mit 1:3 unterlag. Dass zur Zeit auch auf das untere Mannschaftsdrittel Verlass ist, bewiesen Christian Kusenberg und Thomas Markowski, die ihre Gegner mit 3:2 bzw. 3:1 bezwangen. Christian schaffte das ‚Kunststück', seinen bis dahin noch ungeschlagenen Gegner Baumgartner, den er noch aus Jugendzeiten kennt, die erste Niederlage in der Rückrunde beizufügen. Zwischenstand: ein überraschendes 6:3.
Durch zwei enge 5-Satz-Siege von Dietz und Wensing konnte der PSV davonziehen. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel bereits entschieden, da Kusenberg sein zweites Einzel aus Zeitgründen vorzog und ebenfalls seinen zweiten Sieg beisteuerte. Durch zwei Siege gegen Sagawe und Peil konnte Dinslaken noch einmal Ergebniskosmetik betreiben, wobei in diesen Spielen bereits die Luft raus war. Lediglich Bimbo Peil stemmte sich gegen seine zweite Niederlage, wobei er nach einer 2:0-Führung und zwei Matchbällen im vierten Satz doch noch den Kürzeren zog.
Der PSV hat sein Versprechen gegenüber SG Osterfeld schon einmal teilweise eingelöst, auch gegen die beiden oben platzierten Mannschaften aus Dinslaken und am letzten Spieltag gegen Walsum noch einmal alles zu geben.
(FSa)
02.04.08TTC Union Mülheim IV - 2. Herren 9:7
SpielberichtIm Spiel des Tabellenvorletzten gegen den Vierten der Kreisliga war die Favoritenrolle eigentlich klar verteilt, aber die 2. Mannschaft des PSV war gewarnt, verlor man doch zu Beginn der Rückrunde gegen den Tabellenletzten. Und wieder sollte es ein enges Match geben, bei dem man merkte, dass die Mülheimer aufgrund der Tabellensituation besser motiviert waren und beim PSV drei 'Ausfälle' einfach nicht zu verkraften waren.
Nach den Doppeln ging der PSV 2:1 in Führung (nur das Doppel Wensing/Kusenberg verlor). Im oberen Paarkreuz fand Dirk Wensing nie richtig zu seinem Spiel und verlor im 5. Satz, während Christian Dietz locker zu einem 3-Satz-Sieg kam. Nach den Spielen in der Mitte ging der Gastgeber erstmals in Führung. 'Bimbo' Peil konnte eine 2-Satz-Führung nicht nutzen und verlor im Fünften. Gleichzeitig spielte Friedhelm Sagawe unter seinen Möglichkeiten und verlor in vier Sätzen. Nachdem im unteren Paarkreuz Thomas Markowski nach gutem, aber ebenso glücklichen Spiel im fünften Satz gewann und Christian Kusenberg glatt in drei Sätzen verlor, stand der Halbzeitstand von 5:4 fest.
Dietz konnte noch einmal ausgleichen; er gewann relativ locker, aber dennoch erst im fünften Satz. Danach folgten drei bittere Niederlagen in Folge durch Wensing, Sagawe und Peil, wobei nur Bimbo, wieder nach einer 2-Satz-Führung, eine Siegchance hatte. Das untere Mannschaftsdrittel konnte noch einmal auf 7:8 verkürzen, wobei insbesondere Markowski mit seinem 2. Sieg eine gute Leistung zeigte. Das in der Rückrunde bisher ungeschlagene Doppel Dietz/Sagawe sollte zumindest den einen Punkt sichern, musste sich aber dennoch einer ebenso guten Doppelpaarung der Mülheimer in vier Sätzen geschlagen geben.
Nachdem man nun gegen einen weiteren Abstiegskandidaten verlor, kann man bei der zweiten Mannschaft des PSV aufatmen: Das nächste Spiel wird gegen den Tabellendritten MTV Dinslaken absolviert ...
(FSa)
03.04.084. Herren - TTG DJK Rhld Hamborn III 9:5
SpielberichtEin 3:0 Start in den Doppeln (Hinspiel 0:3) sorgte für die Grundlage zu diesem am Ende ungefährdeten Sieg. Die Paarungen Frank Schneider/Carsten Kikol (3:1 gegen Lessnig/Kropp), Dieter Kürten/Wilhelm Neubert (3:1 gegen Büchner/Strobel) und Dennis Mittenzwei/Carsten Kikol (3:0 gegen Raunegger/Barnisch) siegten souverän. Genauso souverän baute Frank Schneider die Führung auf 4:0 aus (5,9,3 gegen Lessnig).
Danach sorgen der Rückenverletzte Carsten Kikol (0:3 gegen Büchner) und die indisponierten Dennis Mittenzwei (1:3 gegen Strobel) und Wilhelm Neubert (1:3 gegen Kropp) für etwas Spannung, die sich aber dank der wiederum glatten Siege von Dieter Kürten (3:1 gegen Barnisch) und Carsten Oelsner (3:0 gegen Raunegger) in Grenzen hielt. 6:3 zur "Halbzeit".
Im zweiten Durchgang ging es ähnlich zu: Frank Schneider (3:1 gegen Büchner) und Dieter Kürten (3:1 gegen Strobel) siegten glatt, Carsten Kikol war auch gegen Lessnig chancenlos (1:3) und Dennis Mittenzwei unterlag im einzigen Fünfsatsspiel des Abends unglücklich gegen Barnisch (9,7,-7,-10,-11). Für den Schlusspunkt sorgte Wilhem Neubert, der nach verlorenem 1. Satz gegen Raunegger endlich Normalform erreichte und schließlich mit -8,10,6,10 siegte.
(WN)
08.03.081. Jungen - TTC Homberg 1:9
SpielberichtIm Gegensatz zum Hinspiel haben wir diesesmal komplett gespielt. Nach den ersten beiden Doppeln, wovon wir eines gewinnen konnten (nämlich Tim/Stephan (+4,+7,-8,+5) hofften wir, dass es nicht so ausgeht wie im Hinspiel. Schade war halt, dass Ahmet/Dominic ihr Spiel nicht gewinnen konnten (+9,-10,-11,-7).
Danach ging es bergab. Weder Stephan noch Tim konnten oben einen Punkt holen. So haben wir gehofft, dass zumindestens Ahmet oder Dominic einen Punkt machen konnten. Leider war das nicht der Fall. Und so ging man dann in die zweite Hälfte des Spieles. Dort wurde es dann erstmal bei Stephan spannend, da es das einzige Fünfsatzspiel war. Dieses konnte aber auch nicht gewonnen werden. Tim, Ahmet und Dominic hatten viel Pech und verloren danach auch.
(SW)
07.03.08SpVgg Sterkrade-Nord II - 4. Herren 9:6
SpielberichtNach einem etwas unglücklichen 1:2 in den Doppeln (Frank Schneider/Carsten Kikol siegten 3:2 gegen Erler/Kordemann, Dieter Kürten/Wilhelm Neubert unterlagen 2:3 gegen Willich/Hegermann und Dennis Mittenzwei/Dirk Labusch unterlagen 1:3 gegen Fuhrmann/Jekel) ging es zunächst hin und her:
Frank Schneider siegte knapp gegen Erler (7,-6,8,10), Carsten Kikol unterlag ebenso knapp gegen Willich (-9,5,-11,-9), Dieter Kürten siegte recht souverän gegen Jekel (-8,9,7,6), Dennis Mittenzwei unterlag etwas unglücklich gegen Fuhrmann (-6,3,-6,-11), Wilhelm Neubert kämpfte sich routiniert zu einem 3:2 Sieg gegen Hegermann (-9,5,-7,7,8) und Dirk Labusch war gegen Kordemann chancenlos (-3,7,-2,-3). "Halbzeitstand" 4:5.
Danach der erste "Knackpunkt". Während Frank Schneider am Ende souverän gegen Willich gewann (-9,8,-10,5,5), lieferte Carsten Kikol sich mit Erler ein tolles Kampfspiel, musste sich am Ende aber trotz guter Leistung knapp geschlagen geben (-8,8,7,-7,-15!!). Damit war die Chance auf die Führung vertan. Danach war Dieter Kürten gegen Fuhrmann trotz ansprechender Leistung chancenlos (-6,-8,-6) und auch Dennis Mittenzwei, der an diesem Tag irgendwie "neben sich stand", unterlag gegen Jekel deutlich (-6,-5,-9). Danach sorgte Wilhelm Neubert mit einem umkämpften 3:1 gegen Kordemann (8,9,-7,6) nochmals für etwas Hoffnung, aber Dirk Labusch, an diesem Tage nicht gerade in Topform, beendete das Spiel mit einer glatten 0:3 Niederlage gegen Hegermann.
(WN)
03.03.082. Herren - DJK SW Duisburg II 9:2
SpielberichtIm Spiel der 2. Herrenmannschaft gegen den direkten Tabellennachbarn (5.) galt es den 4. Platz zu verteidigen, zumal das Hinspiel relativ klar mit 4:9 verloren wurde. Entscheidend bei den Duisburgern ist immer, in welcher Formation sie auflaufen. In fast kompletter Aufstellung (die Nummer 3 fehlte) war der PSV gewarnt.
Aber manchmal kommt es anders als man denkt; der Spielverlauf ist relativ schnell erzählt. Alle drei Doppelpaarungen spielten wie schon in den vorangegangenen Begegnungen stark auf und gewannen klar. Das obere Paarkreuz mit Christian Dietz und Dirk Wensing zeigte sich von seinen Niederlagen gegen Königshardt gut erholt und siegte ebenso klar in drei Sätzen wie Friedhelm Sagawe in der Mitte. ‚Bimbo' Peil musste sich seinem Gegner glatt in drei Sätzen geschlagen geben, bevor Christian Kusenberg (3:0) und Thomas Markowski (2:3) den ‚Halbzeitstand' von 7:2 sicherten.
Im Spiel zwischen den beiden Spitzenspielern Dietz und Kleiber wurde es noch einmal spannend. Christian siegte im 5. Satz in der Verlängerung zu 12. Dirk Wensing sorgte danach dafür, dass die Duisburger schnell wieder die Heimreise antreten konnten; er schoss seinen Gegner, der sicher kein schwacher war, mit 3:0 sprichwörtlich aus der Halle.
(FSa)
01.03.08TT-SG Königshardt - 2. Herren 5:9
SpielberichtNach dem Erfolg in der Vorwoche gegen den Tabellenführer wollte die 2. Mannschaft des PSV gegen die Königshardter ihren vierten Tabellenplatz behaupten. Außerdem hatte sich das obere Paarkreuz mit Christian Dietz und Dirk Wensing gegen den bisher ungeschlagenen Spitzenspieler Peter Preisendörfer (30:0!) viel vorgenommen.
In den Doppeln konnte wieder eine 2:1-Führung herausgearbeitet werden: Wensing/Kusenberg verloren knapp im 5. Satz, während Dietz/Sagawe klar in drei Sätzen gewinnen konnten. Peil/Markowski hatten etwas mehr Mühe, entschieden aber zwei knappe Sätze für sich, so dass ein 3:1-Sieg dabei heraussprang. Im oberen Paarkreuz war Dirk Wensing gegen Preisendörfer chancenlos und verlor klar in drei Sätzen. Christian Dietz hatte es gegen Krause unerwartet schwer und gewann glücklich im 5. Satz zu 9. Das mittlere Mannschaftsdrittel mit Friedhelm Sagawe (3-1 gegen Uldrich) und ‚Bimbo' Peil (3-2 gegen Hansmeier) baute die Führung auf 5-2 aus. Thomas Markowski spielte gegen Happe glücklos und verlor nach knappen Sätzen 1-3, während Christian Kusenberg gegen Rödig klar mit 3-0 gewann. Der ‚Halbzeitstand' von 6-3 für die PSV'er stand fest.
Nun kam es zum Showdown der beiden Spitzenspieler Preisendörfer und Dietz. Nachdem Preisendörfer bereits schnell mit zwei Sätzen in Führung gehen konnte, schien dieses Spiel bereits gelaufen zu sein. Doch Dietz gewann den dritten Satz, wehrte im vierten zwei Matchbälle ab und gewann diesen zu 10. Der fünfte Satz zeigte noch einmal hochklassiges Tischtennis, doch konnte Preisendörfer dieses Mal die Satzverlängerung für sich entscheiden und gewann 13-11. Wensing erwischte an diesem Abend einen rabenschwarzen Tag und verlor auch gegen Krause, so dass die Königshardter noch einmal auf 5-6 herankamen. Die stark aufspielenden Peil und Sagawe und nicht zuletzt Kusenberg, die allesamt ungeschlagen blieben, machten den Sack zu und stellten den 9:5-Sieg sicher.
(FSa)
28.02.084. Herren - SV Wanheim 9:2
SpielberichtTrotz des klaren Ergebnisses eine umkämpfte Partie. Hochmotiviert angesichts der 1:9 Hinspielschlappe ging die Mannschaft ans Werk. Das Doppel Frank Schneider/Carsten Kikol ließ auch nichts anbrennen und siegt glatt in 3 Sätzen gegen Könnecke/Höffken, A. Ebenso glatt unterlagen Dennis Mittenzwei/Dirk Labusch mit 0:3 gegen Höffken, A./Ellmann. Spannend wurde es dann in den nächsten Spielen: Wilhlem Neubert/Tim Spiegelhoff (der Dieter Kürten ersetzte) siegten in 5 Sätzen (-11,3,-5,7,9) gegen Bingöl/Ax, Frank Schneider ebenfalls in 5 Sätzen gegen Ellmann (12,8,-10,-8,8), Carsten Kikol in 3 allerdings knappen Sätzen (9,9,7) gegen Alexandra Höffken und Dennis Mittenzwei unterlag in 5 Sätzen (-6,5,-10,8,-6) gegen Andreas Höffken.
Wilhelm Neubert (-6,12,2,8 gegen Könnecke), Dirk Labusch (6,6,8 gegen Ax) und Tim Spiegelhoff (-8,14,6,7 gegen Bingöl) sorgten dann mit relativ glatten Siegen für eine beruhigende 7:2 "Halbzeitführung". Frank Schneider mit dem exakt gleichen Ergebnis wie Carsten Kikol gegen Alexandra Höffken und Carsten Kikol mit -9,8,-10,8,5 gegen Ellmann machten dann "den Sack zu" und sorgten so für eine gelungene Revanche für die deftige Hinspielniederlage.
(WN)
21.02.08SG Osterfeld II - 2. Herren 5:9
SpielberichtDie Favoritenrolle im Spiel des Spitzenreiters SGO gegen den bereits 11 Punkte dahinter liegenden Tabellenvierten war klar verteilt. Aber die Polizisten wollten den Tabellenführer ein wenig ‚ärgern' und vor allen Dingen die 1-9 Hinspielschlappe vergessen lassen.
Bereits in den Doppeln zeigte die 2. Herrenmannschaft, dass sie hoch motiviert war und ging 2:1 in Führung. Die Paarungen Wensing/Kusenberg (gegen die bis dahin ungeschlagenen Dombrowski/Aldorf klar in 3 Sätzen) und Dietz/Sagawe (bleiben in der Rückrunde ungeschlagen) siegten, während Peil/Markowski etwas unglücklich agierten und unterlagen. Die beiden Spiele im oberen Paarkreuz zogen den sieggewohnten Osterfeldern bereits den ersten Zahn. Dirk Wensing spielte stark auf und schlug den alten PSV'er Carsten Gülisch 3-1, während Christian Dietz etwas glücklich im 5. Satz zu 9 gegen Dombrowski gewann. Nach einer Ergebniskosmetik (Aldorf bezwang ‚Bimbo' Peil 3:1) baute die 2. Mannschaft die Führung auf 7:2 (!) aus; Friedhelm Sagawe siegte klar 3-0 gegen Krumsdorf, Thomas Markowski trieb Olaf Werwie zu ungewohnten Wutausbrüchen und siegte ebenso eindeutig 3-0, während Christian Kusenberg nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 3:1 gegen Kreyn gewann.
Die Osterfelder gaben sich aber keinesfalls geschlagen und hofften immer noch auf einen guten Ausgang. In beiden Spitzenspielen mussten sich dieses Mal Dietz (1:3 gegen Gülisch) und Wensing (1:3 gegen Dombrowski) nach sehr guten Spielen geschlagen geben. Sagawe's Niederlage (0:3 gegen Aldorf) sollte der letzte Punkt der Osterfelder sein. ‚Bimbo' Peil siegte nach regelmäßigen 4-5 Punkte-Rückständen letztlich klar mit 3-0 gegen Krumsdorf, der mehr mit seinen Nerven zu kämpfen hatte und Christian Kusenberg machte mit seinem 3:2-Sieg gegen Werwie die Sensation perfekt.
(FSa)
21.02.084. Herren - TV Voerde III 5:9
SpielberichtDie mit großer Spannung erwartete Partie (immerhin hatte die 4. dem Tabellenführer die bisher einzige Niederlage beigebracht) begann eigentlich recht ordentlich für die Mannschaft. Das Doppel Frank Schneider/Carsten Kikol schraubte mehr als souverän seine Rückrundenbilanz auf 5:0 (4,5,8 gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Claßen/Hofrichter), die "Notlösung" Wilhelm Neubert/Dennis Mittenzwei schlugen sich recht ordentlich gegen Brombusch/Achten (6,-4,-5,-8) und das "Wunschdoppel" Dirk Labusch/Florian Kempken ging gegen (die ebenfalls noch ungeschlagenen) Wiesner/Rhiem mit 2:0 in Führung. Allerdings gab es dann den ersten Rückschlag, denn die beiden Youngster unterlagen schließlich noch mit 2:3. Frank Schneider in bestechender Form hielt die Hoffnungen auf eine erneute Überraschung mit einem 7,-3,10,4 gegen Brombusch aufrecht, bevor Carsten Kikol und Dennis Mittenzwei mit Niederlagen gegen Claßen und Wiesner die Gäste zunächst davon ziehen ließen.
Dann wohl die Vorentscheidung: Wilhelm Neubert erreichte wie im Hinspiel gegen den starken Achten nach 7,-12,-3,7 den 5. Satz, holte hier ähnlich wie im Hinspiel einen 3:9 Rückstand zum 9:10 auf, musste dann aber einen "Zitterball" zum 9:11 (und zum verdienten Sieg für Achten) passieren lassen. Dirk Labusch traf zeitgleich auf den gleichen Gegner wie im Hinspiel und erreichte gegen Hofrichter den 5. Satz, doch auch er musste schließlich (anders als im Hinspiel) gratulieren. So sorgten die beiden Spiele, die im Hinspiel zur 8:7 Führung geführt hatten, jetzt für einen 2:7 Rückstand.
Doch allzu sicher durften sich die Gäste nicht fühlen, denn der überragende Frank Schneider (13,6,-9,-7,7 gegen Claßen), Carsten Kikol (-5,9,3,9 gegen Brobusch) und Dennis Mittenzwei (11,11,9) starteten die Aufholjagd zum 5:7. Wilhelm Neubert (-6,-10,7,-4 gegen Wiesner) und Dirk Labusch (-6,-8,-5 gegen Rhiem) konnten diese allerdings nicht fortsetzen, sodass nach knapp 3 Stunden mit dem TV Voerde III der erleichterte (und verdiente) Sieger feststand.
Zu erwähnen bleibt noch, dass die Partie von beiden Seiten mit großem Einsatz geführt wurde, aber in absolut freundschaftlicher und angenehmer Atmosphäre ablief; eine "3. Halbzeit" mit einigen Gerstenkaltschalen und einem kleinen Imbiß eingeschlossen.
(WN)
16.02.08SC Buschhausen II - 1. Herren 5:9
SpielberichtDiess Mal hat es geklappt...alle Doppel konnten zu Beginn gewonnen werden! (Quibeldey/Steinke - ter Brakk/Wensing -11,-8,-5; Lotz/Biernath - Biegierz/Rothenberg -9,-8,5,8,-13, Baumeister/Dobmann - van Harten/Sagawe -9-9,5,7,-9). Dieses Spiel schreibt Geschichte, denn heute passierte etwas, was es zurvor noch "nie!?" gab: Bernd konnte in einem sehr spannenden und hochklassigen Spiel gegen den "Abwehrkiller" Quibeldey in 4 Sätzen gewinnen!!! (Quibeldey - Biegierz -1,-14,5,-7) Micha unterlag zur gleichen Zeit Lotz in 3 Sätzen. Burkhard spielte heute sehr gut, verlor aber knapp im 5. Satz gegen Steinke nach harten Kampf; Heiko konnte parallel gegen Biernath in 3 Sätzen gewinnen. Nun war es Zeit für unseren Ersatzspieler, Dirk Wensing, der in der 2. Mannschaft aufschlägt. Er sprang für Peter ein, da er sich zur Zeit in Südtirol im Skiurlaub ein schönes Leben macht ;-). Dirk konnte gegen Baumeister nach einen super Spiel im 5. Satz gewinnen, während Dominik mit Pech im 5. Satz zu 10 durch einen (mehr oder weniger) Kantenball gegen Dobmann verlor. Halbzeitstand 6:3 für uns.

Im oberen Paarkrez lief es wieder ausgeglichen, denn Bernd gewann klar in 3 Sätzen gegen Lotz und Micha verlor ebenso klar gegen Quibeldey. Heiko konnte überraschend deutlich gegen Steinke gewinnen, doch Burkhard, wie vom Pech verfolgt, verlor wieder nach harten Kapmf im 5. Satz gegen Biernath. Unten konnte dann Domink mit einen 5 Satzsieg gegen Baumeister den "Sack" zum 9:5 Sieg zu machen.
(DS)
13.02.08DJK Buchholz III - 5. Herren 9:2
SpielberichtAusreden gibt es hier für uns gar keine. Auch nicht, dass die Buchholzer Halle in meinen Augen wirklich einen Heimvorteil gewährleistet (Wand-/Bodenfarbe, enge der Boxen, Geräuschkulisse und vor allem die Platten, die alles tun, aber mit Sicherheit keinen Schnitt annehmen). Ist aber wie gesagt keine Ausrede. Dafür friert man sich bei uns halt von Okt. bis März den Arsch ab, muss unter einer nicht zu regulierenden Lüftungsanlage spielen oder geht vor Hitze ein.... Solche kleinen "Wiedrigkeiten" sind halt der Zweck des wechselnden Heimrechts (und gehören in meinen Augen auch einfach zum Sport dazu - unter Laborbedingungen wäre TT ja auch zu einfach...)

Zum Spiel: Ohne Flo und bei einer Buchholzer Mannschaft, welche von 1-4 alles an den Start gebracht hatte standen wir (oder vielleicht auch nur ich) von vorneherein schon etwas unter Druck (es sollte ja doch schon noch ein Punkt werden). Peter und Danni´s Niederlage hatten wir irgendwie eingeplant, dass Ken mit Bahadir gewinnt, hatten wir gehofft, aber nicht unbedingt erwartet, aber dass Carsten und ich verlieren würden, überraschte uns schon etwas mehr (vor allem ich hab´s einfach nicht verstanden, die Anti-Bälle des Sportfreunds Sandführer einfach mal auf den Tisch und nicht immer in die Bande zu prügeln - sorry Carsten).

Oben waren wir dann einfach nicht gut genug. Hatte Carsten in engen Situationen gegen Netz noch mit dem einen oder anderen Kantenball zu kämpfen, musste ich mich in der Aufschlagannahme gegen Ratzow entscheiden Schupfangriffsvorlagen zu liefern oder einfach konsequent drauf zu gehen. Wer mich ein wenig kennt, weiß wofür ich mich dann entschieden habe Gute Aufschläge gepaart mit einer hohen Fehlerquote meinerseits ließen uns dann ganz prima 1:4 in Rückstand geraten.

Das unsere neuformierte Mitte Probleme bekommen würde, wussten war uns auch klar. Peter durfte gegen Sandführer in seinen 3 verlorenen Sätzen immer bis zum 5. Punkt mitspielen, Kenni war immer irgendwie an Dietsch dran, musste aber dennoch nach 3 Sätzen (die immer mit spektakulären Ballwechsel á la "wir stehen mal drei Meter hinterm Tisch und prügeln drauf") vollkommen gerechtfertigt gratulieren. 1:6

Nun kam der Lichtblick des Tages. Danni berücksichtigte Christian´s Tipp und ließ (mit Ausnahme eines Satze) die Rückhand sprechen, Bahadir hatte im 4. Satz gar 3 oder 4 Matchbälle - konnte diese aber aufgrund der natürlichen Nervosität (der Junge ist erst 14) nicht nutzen. 2:7

Oben war für uns dann wieder nix zu holen. Carsten hatte keine Trefferquote und ich wollte gegen Netz einfach nicht einsehen, dass ich mit Tempo und Effet keine Chance habe (einfach unglaublich, dass ich den Großteil meiner Punkte mit rüber geeierten "Lullibällen" geholt habe, die er reihenweise ins Netz gesemmelt hat...)

Fazit: Auch mit Flo (der arbeitstechnisch verhindert war) wäre maximal ein 8:8 zu holen gewesen - das aber auch nur unter der Voraussetzung, dass er in der Mitte 2 Punkte geholt hätte (die ich ihm zu trauen würde) und unten 4:0 gespielt worden wäre (was ohne arrogant sein zu wollen mit Kenni und Danni auch möglich gewesen wäre). Tja und dann hätten wir noch irgendwie 2 Doppel benötigt, da wir oben definitiv chancenlos waren.

Jedenfalls eine richtig kalte Dusche für uns, die zeigt, dass dieses Jahr noch alles möglich und noch nichts entschieden ist...
(gefunden im Forum auf TT-News)
08.02.08TTS Duisburg III - 4. Herren 1:9
SpielberichtDie größten Aufreger gab es vor dem Spiel: Wilhelm Neubert hatte eine Autopanne und musste die letzten 2 km zum Spiellokal abgeschleppt werden und Ersatzmann Carsten Oelsner steckte im Unfallstau auf der Dorstener Str. fest. Beide schafften es aber noch knapp und standen rechtzeitig in der Halle.
Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt: Gegen nur 5 Gastgeber gestattete das Doppel Dennis Mittenzwei/Dirk Labusch den Gastgebern den Ehrenpunkt, danach ließ nur noch Carsten Kikol (-10,7,11,12 gegen Streich) ein wenig Spannung aufkommen, alle anderen Spiele gingen mit 3:0 an die Vierte.
(WN)
26.01.081. Herren - TTSC Mülheim 71 III 8:8
SpielberichtZu diesem Spiel kann man ohne großartig zu grübeln sagen, dass es eine unserer besten Leistungen in dieser Saison war - wenn nicht sogar die Beste!!! Wir hätten mit ein bisschen mehr Glück mit 3:0 in den Doppeln starten können, denn sowohl ter Braak/Groth, als auch van Harten/Sagawe verloren jeweils im 5. Satz. Nur Biegierz/Rothenberg, die heute durch eine taktische Umstellung Doppel 2 bildeten, konnten durch einen glatten Sieg den Anschlusspunkt sicherstellen (ter Braak/Groth - Leissner/Langer 6,-9,7,-6,-7; Biegierz/Rothenberg - Schunk/Fuchs 5,8,11; van Harten/Sagawe - Rühl/Kasper 7,-2,-7,2,-8).

Im oberen Paarkreuz konnte Bernd gegen Fuchs in 4 Sätzen gewinnen, während Micha mit ein wenig Pech in 3 Sätzen Schunk unterlag. In der Mitte tat sich Peter ein wenig schwer gegen Rühl, konnte aber dann im 5. Satz gewinnen; zugleich konnte Heiko einen 0:2 Satzrückstand gegen Leissner aufholen, verlor aber dann im 5. Satz. Im untern Paarkreuz gelang es Dominik nicht gegen Kasper zu gewinnen; am Ende hieß es 1:3, während Burkhard in einem spannenden Spiel gegen Langer in 4 Sätzen gewinnen konnte. Zur Halbzeit stands nun 4:5.

Im Spitzenspiel konnte Bernd gegen Schunk nicht viel ausrichten und unterlag ihm in 4 Sätzen, während Micha gegen Fuchs wieder einige Chancen, die Sätze 1 und 2 zu gewinnen ausließ. So konnten sich die Mülheimer einen kleinen Vorsprung erspielen. In der Mitte lief es wieder ausgeglichen:Peter verlor in 3 Sätzen gegen Leissner und Heiko gewann 3:1 gegen Rühl, so konnten wir den 3 Punkteabstand noch halten, doch durch den 8. Punkt hatten die Mülheimer nun ein Unentschieden sicher. Zur Überraschung kamen unten nun 2 Punkte, denn Burkhard gewann klar in 3 Sätzen gegen Kasper und Dominik gegen Langer. Im ersten Satz lag Dominik bereits mit 6:10 zurück, konnte diesen Satz aber noch zu 10 gewinnen, anders lief es im 2. Satz, da führte er mit 10:6 und konnte doch noch zu 10 gewinnen ;-).

Es stand nun 7:8 als Micha und Peter in Abschlussdoppel einstiegen. Zur erneuten Überraschung konnten sie hier gegen Schunk/Fuchs in 4 Sätzen gewinnen, so dass es am Ende 8:8 hieß. Man kann sagen dass es einer der besten Mannschaftsleistungen seit langen war und dass wir mit ein bisschen mehr Glück sogar hätten gewinnen können!!
(DS)
26.01.085. Herren - SG Osterfeld III 9:1
SpielberichtDas Spiel begann wie erwartet mit einem 2:1 Doppelstart: Kempken/Kow verloren gegen Kunkel/Pohl in einem guten Doppel, in dem sie nicht chansenlos waren. Oelsner/Faulhaber gewannen gegen Kreyn/Kreyn und unsere Familykombo (Daniela und Peter Zach) machte es genauso gut und setzte sich gegen Becker/Trede durch.
Oben Gewann Oelsner der ersten Satz gegen Pohl, der dann mächtig aufdrehte und die nächsten 2 Sätze relativ ungefährdet für sich entschied. Im 4. Satz kämpfte sich Carsten wieder ins Spiel und hatte Glück, dass ihm am Anfang des 5. Satzes alles gelang und er die 5:0 Führung schließlich nach Hause bringen konnte.
Sascha Faulhaber hatte eine Menge Respekt vor Kunkel, gewann jedoch das Spiel nach leichten Startschwierigkeiten mit 12:10, 11:8, 11:7. Florian Kempken gewann relativ ungefährdet gegen M. Kreyn mit 3:0. Peter Zach kämpfte sich gegen T. Kreyn trotz Muskelbeschwerden zu einem Sieg durch. Kow machte es ihm gleich und gewann gegen Trede.
D. Zach verlor den ersten Satz gegen Becker mit 6:11 konnte den 2. mit 11:8 für sich entscheiden, die Entscheidung war dann wohl, dass sie den 3. Satz mit 16:14 für sich entscheiden konnte und mit dem Aufwind auch den 4. Satz gewann. Den Schlußpunkt durfte Carsten Oelsner mit einem 3:1 Sieg gegen Kunkel zum überraschend deutlichen 9:1 Entstand (Hinspiel 9:6) setzten. Am meisten über dieses Ergebniss freute sich Sascha Faulhaber, der zum auf keinen Fall gegen Pohl spielen wollte (Warum eigentlich nicht?)
(CO)
24.01.084. Herren - TTV Fortuna Oberhausen II 9:5
SpielberichtEinen Blitzstart erwischte die Vierte im Spiel gegen den Ortsrivalen. Zwei schnellen Doppelerfolgen von Dieter Kürten/Wilhelm Neubert (8,5,5 gegen Nick/Carcione) und Frank Schneider/Carsten Kikol (6,4,-5,3 gegen Kaufmann/Heidbreder) folgten zwar zwei umkämpfte Spiele (Dennis Mittenzwei/Dirk Labusch 2:3 gegen Bauer/Kriewald und Frank Schneider 3:2 gegen Carcione), dann sorgten Carsten Kikol (8,-11,9,8 gegen Nick) und Dieter Kürten (8,5,6 gegen Kaufmann) schnell für eine beruhigende 5:1 Führung. Spannend machten es dann Dennis Mittenzwei (4,-5,-6,-8 gegen Bauer) und Wilhelm Neubert (-9,-9,-7 gegen Kaufmann), die beide teilweise völlig "von der Rolle" waren. Dirk Labusch, der endlich einmal auch sein erstes Spiel gewinnen konnte, sorgte mit einem ungefährdeten 3:0 Erfolg gegen Kriewald für den 6:3 "Halbzeitstand".
Frank Schneider (-5,5,10,-8,-7 gegen Nick) ließ die Fortunen noch einmal hoffen, doch ein Carsten Kikol in überragender Form ließ auch gegen Carcione nichts anbrennen (9,-6,6,9) und hielt damit den Vorsprung. Danach war trotz der 1:3 Niederlage von Dieter Kürten gegen Bauer das Spiel entschieden, denn sowohl Dennis Mittenzwei (10,9,4 gegen Kaufmann) als auch Wilhelm Neubert (-5,3,9,10 gegen Kriewald) "bissen" sich trotz schlechter Form zum Sieg.
Damit dürfte die Abstiegsgefahr gebannt sein, und die Mannschaft kann sich auf das konzentrieren, was sie offensichtlich besser kann: Die Favoriten ärgern.
(WN)
19.01.08DJK Rhenania Kleve - 1. Jungen 8:2
SpielberichtNach der Hinspielniederlage (1:9) glaubten wir auch jetzt nicht daran, dass wir gewinnen könnten, denn die Mannschaft aus Kleve ist ausgeglichener besetzt als wir.
In den Doppeln ging es noch ausgeglichen zu (Weidner/Spiegelhoff +3,+16,+8 und Fuhrmann/Kocabey -5,-9,-8). In den Einzeln lief es dann richtig schlecht, wobei immerhin Stephan noch einen Punkt holen konnte (-5,+6,+5,-4,+5). Vielleicht hätten wir noch ein oder zwei Punkte mehr ergattern können, wenn wir etwas mehr Glück gehabt hätten, aber die Niederlage geht so völlig in Ordnung.
(DZ)
12.01.081. Herren - TuS Holsterhausen 9:2
SpielberichtGut erholt aus der Winterpause zeigt dieses Ergebnis. 2 Doppel konnten wir zu Beginn für uns zählen, denn Biegierz/Rothenberg gewannen gegen Yücekaya/Steinhöfer (-8,11,6,8) und van Harten/Sagawe gegen Sill/Maggaß (-8,9,8,9). Bernd tat sich sehr schwer gegen das Spiel von Yücekaya, doch er gewann noch nach 0:2. Micha, der seine Knieoperation gut überstanden hat, konnte ohne Training einen der unangenehmsten Spieler der Liga - Zhong - in 3 Sätzen bezwingen, wobei er nicht nur sehr gute Laufleistungen, sondern auch ein gutes Ballgefühl zeigte (14,6,10). Peter gewann in einem ebenso spannenden Spiel gegen Sill im 5. Satz (13,-8,7,-9, und nach 9:2 Führung 9) und Heiko 3:1 gegen Böhner (10,6,-8,7). Burkhard kam gegen Maggaß nicht zu seinem Spiel und verlor knapp in 4 Sätzen (-9,-9,5,-6). Dominik gewann recht sicher gegen Steinhöfer (8,6,-4,8) und Bernd konnte diesesmal relativ schnell gegen Zhong gewinnen (1!,-10,6,9). Micha's gute Form wurde in seinem 2. Spiel gegen Yücekaya bestätigt, da er ihn in 4 Sätzen zum 9:2 Endstand besiegen konnte (-9,2,7,9)
(DS)
01.12.071. Herren - SVM Essen 7:9
SpielberichtWieder ein Spiel mit Pech... Nur ein Doppel konnten wir durch Biegierz/Rothenberg gegen Ossowski/Rohde gewinnen (2,-7,7,-7,3). Oben spielten wir 1:3; nur Bernd gewann gegen Matti. (gegen Klein verlor er sehr unerwartet klar mit 0:3, obwohl dieser eine Woche zuvor noch gegen Emmel klar verlor!!! Da hat sich das Training mit der Bundesligamannschaft gelohnt...) In der Mitte spielten wir 3:1 (hier verlor Heiko unerwartet gegen Ossowski) und unten 2:2. Beide Spiele konnte Dominik in spannenden Spielen mit guten Ballwechseln gewinnen.
Im Abschlussdoppel konnten Bernd und Burkhard gegen Klein/Matti einen 0:2 Satzrückstand deutlich aufholen, doch im 5. Satz lief nichts mehr und ging zu 2 an die Essener; die Chance einen Punkt zu holen gab es in Satz 1 und 2 - beide gingen zu 9 an Klein/Matti.
(DS)
20.11.07Post SV Oberhausen II - 1. Herren 9:5
SpielberichtEin knappes Spiel im letzten Ortsderby der Hinrunde, denn Bernd und Burkhard konnten gegen Koblitz und Brencher einen 0:2 Satzrückstand noch in einen Sieg umwandeln, während Peter und Heiko gegen Sohn und Franke knapp im 5. verloren. Im oberen Paarkreuz war es ausgeglichen, denn Bernd verlor mit 1:3 Sätzen gegen Sohn und Peter gewann ebenso gegen Koblitz. In der Mitte kam dann nicht viel. Heiko, dem seine kürzlich zugezogene Zerrung im Fuß stark behinderte, konnte gegen Rudersdorf nicht viel ausrichten und Burkhard verlor in 3 Sätzen mit Pech gegen Franke, denn alle Sätze gingen in die Verlängerung!!
Unten kam dann ein Sieg von Christian Dietz gegen Brencher, während Dominik gegen Poll verlor. Im Spitzenspiel konnte Bernd gegen Koblitz noch einen 0:2 Satzrückstand aufholen, verlor aber dann im 5. zu 3. Peter gewann genauso knapp gegen Sohn. Heiko verlor klar gegen Franke, doch Burkhard holte uns noch einen Punkt gegen Rudersdorf. Dominik's Spiel gegen Brencher hätte in 3 knappen Sätzen für ihn enden können. Doch im ersten Satz in der Verlängerung machte Brencher 4 mal bei Satzball gegen sich einen "tödlichen Nassen"; dies hatte zur Folge, dass dann doch noch der 4. und 5. Satz gespielt werden musste, welche Dominik trotz guter Leistung leider - zum 9:5 Endstand - verlor.
(DS)
17.11.07TTC Osterfeld Heide - 1. Herren 9:2
SpielberichtHeute gab es nicht viel zu holen gegen den Tabellenersten. Ein klares 9:2 für Osterfeld; lediglich Burkhard und Dominik konnten gegen Wagner und Franzel, J. punkten (Wagner - Rothenberg: -5,7,-8,-4; Franzel, J. - Sagawe -8,9,-6,7,-8). Es hätten noch weitere Spiele für uns zählen können, denn im Doppel verloren sowohl Biegierz/Rothenberg gegen Franzel/Franzel (-10,-9,10,4,-5) und Sagawe/Dietz gegen Schutin/Sliwik (7,-5,-9,7,-9) knapp im 5. Satz. Heiko hätte sein Einzel gegen Schutin "gewinnen müssen", aber da er sich im Doppel neben seiner Knieverletzung noch eine Zerrung im Fuß zuzog, hat es leider nicht zu einem Punktgewinn gereicht. Christian spielte gegen Sliwik hervorragend, verlor aber leider ebenfalls wir Heiko im 5. Satz (Schutin - van Harten -8,8,-7,10,9; Sliwik - Dietz -7,7,-9,3,6). Am Ende ein verdienter Sieg für Osterfeld.
(DS)
17.01.08TTC Olympia Mülheim II - 4. Herren 9:2
SpielberichtLeider konnten die Mannschaft den Trend aus der Vorwoche nicht fortsetzen und unterlag deutlich. Dabei war bis zum 2:7 Zwischenstand die Leistung in kämpferischer und (mit Abstrichen) spielerischer Hinsicht ähnlich, nur gingen diesmal die knappen Spiele ausnahmslos an den Gegner.
In den Doppeln fast eine Kopie des vorangegangenen Spiels: Wilhelm Neubert/Dieter Kürten unterlagen unerwartet gegen Vozelj/Scholz (-7,9,-4,-4), Frank Schneider/Carsten Kikol gewannen in einem tollen Spiel gegen Brüggenhorst/Hüsch (-5,10,9,5) und Dennis Mittenzwei/Dirk Labusch unterlagen gegen Bonsen/Stein (-9,11,-11,7,-8). Danach unterlagen Frank Schneider (gegen Brüggenhorst), Dieter Kürten (gegen Bonsen) und Wilhelm Neubert (gegen Stein) jeweils mit 2:3, Carsten Kikol (gegen Hüsch) und Dirk Labusch (gegen Scholz) mit 0:3, während zumindest Dennis Mittenzwei (5,4,-7,8 gegen Vozelj) sein Spiel siegreich gestalten konnte.
Nach diesem unglücklich zustande gekommenen "Halbzeitergebnis" war allerdings "Luft raus" und die restlichen Spiele gingen ohne große Gegenwehr an die Mülheimer.
(WN)
12.01.081. Jungen - TV Voerde 5:5
SpielberichtDie Rückrunde starteten wir mit einem verdienten Unentschieden, obwohl wir ohne unsere Nr. 2, Tim Spiegelhoff, eigentlich eine Niederlage erwartet hatten. In den Doppeln lief es eigentlich auch genauso wie in der Hinrunde: Das Doppel Kocabey/Secer verlor ihr Spiel in 4 Sätzen (-7,-10,+5,-4) und das Doppel Weidner/Fuhrmann gewann souverän in 3 Sätzen (+7,+7,+7). So stand es dann 1:1.
Stephan gewann sein Einzel (+8,-7,+7,+7) und Ahmet verlor etwas unglücklich sein Spiel (-4,-6,+10,-4), wobei das Ergebnis klarer aussieht als es war. Der "Neue" in der Mannschaft, Dominik Fuhrmann, hatte heute einen schlechten Tag erwischt und verlor sein erstes Spiel (-5,+9,-4,-8). Dafür gewann unser Ersatzmann Bahadir Secer sein Spiel (+9,+9,-8,+5). So stand es nach den ersten Einzeln 3:3. Es deutete sich also schon ein Unentschieden an.
Die zweite Einzelrunde wurde von einer Niederlage eingeleutet. Stephan verlor sein zweites Spiel recht klar (+8,-4,-6,-7), aber Ahmet konnte ein spannendes Spiel mit seiner Nervenstärke gewinnen (+7,+10,-15,+13). Dominic konnte leider auch sein zweites Spiel nicht gewinnen (+9,-5,-7,-11), aber Bahadir machte dann mit seinem Sieg (+8,+7,+7) das Unentschieden perfekt.
(DZ)
06.01.08Herren B Pokal
 Halbfinale: PSV - TB Ratingen 4:3

Carsten Oelsner war in diesem Spiel der Totalausfall mit zwei Fünfsatzniederlagen in den Einzeln und einer Fünfsatzniederlage im Doppel. So war es an Sascha Faulhaber und Florian Kemphen, die 4 Punkte zum Sieg einzufahren, was vor allem Floh mit einer Bärenleistung tat. Aber es war ein echt glücklicher Sieg gegen einen starken Gegner.

Finale: Barmener TV - PSV 0:4

Im gegensatz zum Halbfinale war das Finale ein Spatziergang. Barmen war im Gegensatz zu uns nicht mit dem Besten, was das Papier hergab angetreten, und so lief das Spiel relativ glatt mit 4:0 und 12:1 Sätzen für uns; nur das Doppel gab einen Satz ab. So konnten wir auch hier den Pokal verteidigen und den Verein und den Kreis Rhein/Ruhr gut repräsentieren.
(CO)
05.01.08Stadtmeisterschaften 2007
 In der Jugend gab es eine Riesenüberraschung, denn Bahadir Secer warf Stephan Weidner aus dem Turnier und schaffte es so ins Viertelfinale.
In der Herren B Konkurenz erreichten alle 5 PSVer die 1. KO-Runde. Hier war jedoch für Dennis Mittenzwei, Dominik Sagawe (gegen Dennis Sohn), Burkhard Rothenberg (gegen Dominik Steinke) und Bernd Biegierz (gegen Mattias Quibeldey) das Turnier zu Ende. Lediglich Heiko van Haarten hielt die PSV-Fahne hoch und schied erst im Halbfinale gegeh Quibeldey nach hartem Kampf aus. Im Dopppel schafften Bernd und Burkhardt die Vizemeisterschaft.
In der Herren D Konkurenz waren die 4 PSVer, die an den Start gegeangen waren, nur durch sich selbst zu stoppen. Christian Schulze schied im Viertelfinale gegen Florian Kempken aus, der dann im Halbfinale gegen Sascha Faulhaber unnterlag. Im Finale setzte sich dann Carsten Oelsner gegen Sascha durch. Im Doppel Siegten Oelsner/Faulhaber gegen Kempken/Kons (TTC OSterfeld Heide).
(CO)
10.01.084. Herren - TTSC Mülheim 71
SpielberichtEinen echten Krimi bot die 4. Herrenmannschaft den diesmal leider kaum vorhandenen Zuschauern, die der Mannschaft gegen den Tabellenführer wohl nicht allzuviel zugetraut hatten. Es begann auch recht durchwachsen, denn das sieggewohnte Doppel Dieter Kürten/Wilhelm Neubert unterlag gegen Guntermann/Hansper recht glatt mit 1:3 und auch Dennis Mittenzwei/Dirk Labusch konnten an ihre zuletzt gute Doppelleistung nicht anknüpfen und unterlagen gegen Hutsch/Markowski ebenfalls mit 1:3. Die Hoffungen aufrecht erhielten Frank Schneider/Carsten Kikol mit einem hart umkämpften Fünfsatzsieg gegen Mink/Rohrschneider (10,9,-12,-14,7).
Danach gab es 4 weitere Fünfsatzspiele, in denen sich Frank Schneider (9,-6,8,-8,8 gegen Guntermann), Carsten Kikol (-7,10,-8,11,9 gegen Mink), Dieter Kürten (10,-8,-1,7,6 gegen Rohrschneider) und Dennis Mittenzwei (-10,3,14,-8,7 gegen Hansper) jeweils durchsetzen konnten und so für eine unerwartete, aber auch beruhigende 5:2 Führung sorgten; schließlich kam ja dann der in der Hinrunde stärkste Mannschaftsteil erst zum Einsatz. Doch Wilhelm Neubert (1:3 gegen Markowski) und Dirk Labusch (0:3 gegen Hutsch) enttäuschten und unterlagen klar, sodass es zur "Halbzeit" nur 5:4 stand.
Als dann auch noch Frank Schneider (1:3 gegen Mink) und Carsten Kikol (0:3 gegen Guntermann) glatt unterlagen, sah es ganz danach aus, dass die Mülheimer ihrer Favoritenrolle doch noch gerecht werden sollten. Doch das überragende mittlere Paarkreuz mit Dieter Kürten (-6,6,3,11 gegen Hansper) und Dennis Mittenzwei (6,-8,6,9 gegen Rohrschneider) drehte das Spiel erneut zur 7:6 Führung. Danach war Wilhelm Neubert trotz ordentlicher Leistung gegen Hutsch chancenlos (-5,-5,9,-6), doch Dirk Labusch bewies wieder einmal starke Nerven und drehte sein Spiel gegen Markowski nach 0:2 Satzrückstand (-9,-8,8,4,8) und sorgte für den vorher nie für möglich gehaltenen 8. Punkt.
Ein sehr locker aufspielendes Doppel Dieter Kürten/Wilhelm Neubert kam dann gegen Mink/ Rohrschneider zunächst garnicht zurecht (-7), hatte dann bei der offensichtlich günstigeren Konstellation im 2. Satz aber kaum Mühe (8), gewann den 3. Satz taktisch klug aber trotzdem unerwartet (11) und sah im 4. Satz bei 10:7 Führung schon wie der sichere Sieger aus. Dieser Satz ging dann aber trotzdem an den starken Gegner und somit kam es zum 7. Fünfsatzspiel an diesem Abend. Wer aufgepasst hat, hat gemerkt, dass die Vierte die vorherigen 6 Fünfsatzspiele alle für sich entscheiden konnte, und so kam es auch in diesem Doppel. Bis zum 7:7 ging es hin und her, dann 2 glückliche Punkte für Dieter und Willy, dann eine kurze Absprache und nach weiteren 6 Ballwechseln war der unerwartete (und bei einem Satzverhältnis von 32:37 wohl glückliche) Sieg unter Dach und Fach.
(WN)
01.12.071. Jungen - SpVgg Sterkrade-Nord 8:2
SpielberichtMit etwas Verspätung konnten wir nun auch das Jungenspiel starten. Unser Doppel Weidner/ Spiegelhoff konnten sich glatt in drei Sätzen durchsetzen (1,4,2). In dem anderen Doppel sah es etwas schlechter aus; Kocabey/Fuhrmann verloren ihr Doppel in drei Sätzen(-6,-16,-8). Danach konnte Stephan nach der zuletzt schlechten Leistung einen glatten 3:0 Sieg vorweisen (4,5,7). Bei Tim lief es an diesem Wochenende etwas schlechter und so verlor er sein erstes Einzel in 4 Sätzen(-5,9,-6,-5). Kocabey und Fuhrmann haben dann beide mit einer guten Leistung jeweils einen Sieg eingefahren; Ahmet gewann sein Einzel in 3 Sätzen(5,7,7), Dominic machte es ihm nach und gewann seins auch in 3 Sätzen (5,9,7). Stephan machte in seinem zweiten Einzel da weiter, wo er in ersten Einzel aufgehört hatte und gewann in 4 Sätzen gegen Dalby (4,-5,8,8). Tim hatte an diesem Wochenende nicht wirklich seinen besten Tag, aber er gewann trotzdem sein zweites Einzel in 4 Sätzen (12,17,-5,10). Ahmet und Dominic haben sich auch im zweiten Einzel keine Blöße gegeben und gewann jeweils 3:0.
(SW)
01.12.075. Herren - MTV Dinslaken IV 9:7
SpielberichtWährend die Gäste meinten, dass es ein relativ klares Spiel werden würde (so in etwa 9:4 für uns), war uns klar, dass es eine ganz enge Kiste werden würde. Es begann mit einem 2:1 Doppelstart für uns; Oelsner/Faulhaber gewannen im 5., Kempken/kow verloren in selbigem mit 15:17, und Zach/Zach gewann im 4. Satz.
Dann folgte eine Niederlage von Oelsner gegen Schneider. Florian Kempken konnte sich gegen Müller durchsetzten. Dann gingen alle weiteren Einzel des ersten Durchgangs an unsere Gäste aus Dinslaken (Sascha Faulhaber verlor sein erstes Einzel = 5 Euro Gewinn für die Mannschaftskasse).
Jetzt standen wir mit dem Rücken zur Wand. Doch 2. Durchgang konnten wir das Spiel durch Siege von Oelsner, Faulhaber, Zach P., Kow, und Zach D. noch drehen, nur Florian musste seinem Gegner gratulierern. Wir hatten nun 8 Punkte, was für uns die Herbstmeisterschaft bedeutete. Nun lag es am Doppel 1, den zwischendurch für unmödlich gehaltenen Sieg doch noch einzufahren. Im gegensatz zum ersten Doppel waren Oelsner/Faulhaber vom ersten Ballechsel hell wach und gewannen glatt mit 3:0.
Man muß den Dinslakenern ein riesen Kopliment machen, denn sie saßen trotz der bestimmt nicht leicht zu verdauenden Niederlage noch mit uns zusammen und feierten die Herbstmeisterschaft. Eine absolut sympatische Truppe.
(CO)
29.11.074. Herren - SV Schermbeck III 9:3
SpielberichtWesentlich besser motiviert als in der Vorwoche ging die Mannschaft in das Spiel gegen den Tabellennachbarn. Mit einem 3:0 !! in den Doppeln (wann hat`s das zum letztenmal gegeben?) wurde der Grundstein zum klaren Sieg gelegt. Danach erhöhte Frank Schneider gegen Steffens (10,-8,8,-6,) auf 4:0, bevor Dieter Kürten seine Serie von Fünfsatzniederlagen fortsetzte und gegen Fechner (-11,2,-9,9,-14) unglücklich den Gästen den ersten Punkt überließ.
Danach sorgten Carstn Kikol (3:0 gegen Dräger), Dennis Mittenzwei (3:1 gegen Linden) und Wilhelm Neubert (3:0 gegen Szabo) mit glatten Siegen für eine beruhigende 7:1 Führung. Nach einer überraschend glatten 0:3 Niederlage von Dirk Labusch gegen Hagedorn, einem glatten 3:0 von Frank Schneider gegen Fechner und einem weiteren 2:3 von Dieter Kürten gegen Steffens sorgte Carsten Kikol mit einem knappen -9,14,-11,7,9 gegen Linden für den Schlußpunkt.
Damit hat sich die Mannschaft mit 10:12 Punkten nach der Hinrunde im Mittelfeld etabliert und einen recht beruhigenden Abstand von 7 Punkten auf die Abstiegsplätze.
(WN)
22.11.07SC Buschhausen IV - 4. Herren 9:1
SpielberichtSaft- und kraftlos präsentierte sich die 4. Mannschaft am Donnerstagabend gegen gewiss nicht übermächtige Buschhausener. Das Doppel Wilhelm Neubert/Dirk Labusch sorgte für den Ehrenpunkt
(WN)
17.11.07SV Spellen - 1. Jungen 2:8
SpielberichtDieses Spiel konnten wir mal mit zwei sicher gewonnenen Doppeln beginnen (Weidner/Spiegelhoff +12,+5,+5 und Fuhrmann/Berger +9,+3,+4).
Im Einzel hatte Tim ein wenig Startschwierigkeiten, bevor er dann doch noch in 5 Sätzen gewinnen konnte (+10,-9,-6,+8,+9). Stephan hatte keine Probleme und gewann glatt in 3 Sätzen (+6,+7,+5) und Jan machte es ihm nach (+5,+6,+6). Dominic verlor sein Spiel mit etwas Pech im 5ten Satz, nachdem er sich von einem 0:2 Satzrückstand noch herangekämpft hatte (-3,-3,+10,+9,-8). So stand es nach der ersten Runde 5:1 für uns.
Stephan konnte sein zweites Einzel auch gewinnen (+3,+3,-10,-9,+8) und so seine makellose Bilanz halten. Tim konnte sein Einzel endlich mal locker gewinnen (+8,+8,+5), aber Dominic verlor wieder etwas unglücklich auch sein zweites Einzel in 4ten (-8,+10,-11,-5), bevor Jan den Schlusspunkt setzte mit einem Viersatzsieg (-8,+9,+7,+9) und so den 8:2 Sieg perfekt machte
(DZ)
15.11.074. Herren - MTV Dinslaken III 3:9
SpielberichtDas Spiel stand unter keinen guten Zeichen: Erst die Krankmeldung von Willy, dann die defekte Trennwand und schließlich die Kälte in der Halle.
Die Doppel liefen gewohnt negativ, trotz der Umstellung 0:3. Somit war dann auch der Rest der Motivation weg. Carsten kämpfte trotz einer Grippe und konnte eine Punkt in der Mitte holen. Die anderen beiden Punkte wurde im oberen Paarkreuz durch Frank und Dieter geholt. Zitat Frank: "Warum ich gewonnen habe, weiss ich nicht, hab nur Ballonabwehr gepsielt". Hätte Dieter das mit den Fünfsatzniederlagen nicht im Kopf, hätte er am diesem Abend klar 2:0 gespielt.
Jetzt muss gehofft werden, dass alle fit sind in 14 Tagen und die Motviation von Voerde vorhanden ist, um gegen den Tabellenvorletzten Schermbeck zu gewinnen. Ansonsten wird es doch noch mal eng nach unten.
(FS)
10.11.071. Herren - DJK SV Kray 8:8
SpielberichtDas wohl - spielerisch - spannendste Spiel der Saison von uns bisher endete mit einem Unentschieden. Für den verletzten Michael ter Braak sprang Christian Dietz ein. Zu Beginn verlief alles ausgeglichen. In den Doppeln starteten wir mit 1:2, nur Biegierz/Rothenberg gewannen klar gegen Greifenhagen/Schwenk (9,8,4), Groth/van Harten konnten eine 2:0 Satzführung nicht verwerten und verloren am Ende nach hartem Kampf mit 2:3 gegen Brüggemann, U./Kortmann (8,8,-8,-11,-5). Auch das Doppel Sagawe/Dietz hatte Siegchancen gegen die immer noch ungeschlagenen Krayer Brüggemann,R./Siegel. Sie konnten eine 2:1 Satzfürhung nicht nach Hause bringen und verloren m Entscheidungssatz zu 9 (-6,9,11,-6,-9).
Bernd konnte gegen Brüggemann, U. im 4. Satz eine 7:4 Führung nicht verwerten und musste sich dann im 5. Satz geschlagen geben (9,-7,7,-9,-4), während Peter in 4 Sätzen gegen Greifenhagen gewann (10,11,-9,7). Heiko gewann unerwartet gegen Brüggemann, R. in 4 Sätzen (7,-10,10,8) und ebenso Burkhard gegen Kortmann (-5,11,7,8). 2 Punkte gegen die sehr starke Mitte aus Kray!!! Unten gewann Dominik klar gegen Schwenk (5,9,,2) und Christian verlor nicht ohne Chancen gegen Siegel (-7,3,-6,-5). Zwischenstand 5:4 für den PSV.
In der 2. Hälfte konnte Benrd in einem sehr nervenraubenden Spiel gegen Greifenhagen gewinnen (-2,13,7,9) und auch Peter gewann in einem sehr spannenden Spiel im 5. Satz gegen Brüggemann, U. (-8,3,6,-9,7). Bis hier konnten wir die Führung halten, doch nun zeigte Kray, warum sie das beste mittlere Paarkreuz der Liga haben, denn Heiko verlor gegen Kortmann (11,-8,9,-9,-6) wie auch Burkhard in knappen und spannenden Spielen gegen Brüggemann, R. (6,-1,-11,-9). Dominik hatte gegen Siegel nicht gerade Glück und verlor in 3 Sätzen (-3,-9,-9). Christian dagegen gewann klar gegen Schwenk 7,6,11).
Nun musste das Abschlussdoppel entscheiden ob wir mit einem Sieg oder Unentschieden das Spiel beenden. Das Spiel war bis zum letzten Ballwechsel ausgeglichen und bot viele sehenswerte Ballwechsel. Im 5. Satz konnten wir einen Matchball zum 11:9 nicht nutzen und so verloren wir den letzten und entscheidenen Satz des gesamten Spiels mit 10:12 (-7,9,9,-5,-10).
(DS)
03.11.07TTC Werden - 1. Herren 9:4
SpielberichtWieder einmal mussten wir 3 Spiele durch die Verletzung von Micha abgeben, welcher am Montag den 5.11. operiert wird. Aber auch die anderen Doppel gingen zum Teil unerwartet an die Gegner, denn das Doppel Biegierz/Rothenberg verlor im 5. Satz gegen Sunico/Frieg (-2,10,7,-12,-2) und van Harten/Sagawe verloren relativ klar gegen El Faramawy/Schnorr (-5,-12,-8). Im längsten Spiel des Abends gewann Bernd im Zeitspiel gegen Hilgers mit 3:2 (-11,7,-9,2,8). Heiko verlor unglücklich im 5. Satz gegen El Faramawy (7,-6,5,-8,-7) und ebenso Peter gegen Kleinsimlinghaus (-6,9,-8,7,-9). Dominik hatte heute keinen guten Tag erwischt und verlor mit 1:3 gegen Frieg (11,-6,-11,-9). Dagegen gewann Burkhard klar gegen Schnorr (4,5,3). Zwischenstand 7:2 für Werden.
Im Spitzenspiel gewann Bernd in einem hochklassigen Spiel mit vielen guten Ballwechseln gegen Sunico mit 3:0 (10,6,6). Peter gewann klar gegen El Faramawy (4,9,6), während Heiko knapp gegen Kleinsimlinghaus verlor (-8,6,-3,-7). Hätte Heiko dieses Spiel gewonnen, wäre ein Unentschieden noch möglich gewesen, da Burkhard zuvor schon gegen Frieg in 3 Sätzen gewonnen hatte...doch so hieß es am Ende 4:9 für Werden.
(DS)
10.11.071. Jungen - DJK Eintracht Borbeck 8:2
SpielberichtDieses Ergebnis sieht klarer aus als es war. In den Doppeln starteten wir mal wieder 1:1, aber ein 2:0 wäre möglich gewesen, da Ahmet und Dominic nur knapp im 5ten Satz unterlagen.
Stephan setzte seine Siegesserie fort und gewann eigentlich ziemlich souverän in 4 Sätzen (+4,+5,-11,+6). Tim gewann sein Einzel nach 0:2 Rückstand noch (-7,-6,+11,+6,+9) dank einer kämpferischen Glanzleistung. Ahmet hatte keine große Mühe und gewann glatt in 3 Sätzen (+4,+9,+6), aber Dominic verlor sein Einzel etwas unglücklich im 4ten Satz (+10,-6,-7,-8). So stand es dann 4:2 für uns.
Die zweite Einzelrunde läutete Stephan mit einem eher nicht erwarteten Sieg ein. Er gewann sein Spiel im fünften eher glücklich als was anderes (+9,+8,-11,-6,+16), dagegen konnte Tim sein Spiel recht locker gewinnen (+9,+5,+10). Auch Ahmet hatte in seinem zweiten Einzel keine große Mühe und gewann es in 3 Sätzen (+4,+7,+10) und auch Dominic gewann sein Spiel recht deutlich, nahm sich aber eine künstlerische Auszeit im 2ten Satz (+8,-4,+5,+5).
(DZ)
SpielberichtWir mussten auf Peter Zach verzichten, der von Christian Schulze ersetzt wurde. Es punkteten: Oelsner/Faulhaber, Kempken/Schulze, Zach/Kow, Oelsner(2), Kempken, Faulhaber, Kow, und D.Zach.
(CO)
07.11.07TTG DJK Rhld Hamborn III - 4. Herren 9:6
SpielberichtDer Beginn des Spieles erinnerte doch sehr an die schwache Vorstellung in Wanheim. Wieder gingen alle drei Doppel verloren, diesmal allerdings sehr deutlich. Weder Dieter Kürten/Wilhelm Neubert (9,-8,-8,-3 gegen Büchner/Strobel) noch Frank Schneider/Dennis Mittenzwei (-7,-7,-7 gegen Lessnig/Kropp) und Carsten Kikol/Daniel Spiegelhoff (-10,10,-4,-7 gegen Banisch/Raunegger) hatten eine echte Siegchance. Danach sorgte Frank Schneider trotz des Handicaps seiner Handverletzung (man muss sich langsam fragen, ob das wirklich ein Handicap ist) für eine Ergebnisverbesserung, während Dieter Kürten mal wieder unglücklich gegen Büchner unterlag (-11,8,-4,-12). Dennis Mittenzwei schien in seinem ersten Einzel völlig von der Rolle (-5,-5,-7 gegen Strobel) und auch Daniel Spiegelhoff hatte gegen Raunegger nicht viel zu bestellen (-2,-2,-8).
Beim Zwischenstand von 1:6 erwachte dann doch endlich der Kampfgeist der Mannschaft. Carsten Kikol in einem hart umkämpften Spiel gegen Banisch (8,-7,-12,3,6) und Wilhelm Neubert (1,8,7 gegen Kropp) brachten die Mannschaft auf 3:6 heran. Als dann noch Frank Schneider den gewiss nicht schlechten Büchner mit 10,2,6 förmlich vom Tisch fegte, bekamen die Hoffnungen auf einen Punktgewinn neue Nahrung. Dieter Kürten kämpfte sich nach 2 klar verlorenen Sätzen (-4,-5) gegen Lessnig nochmals zurück ins Spiel, gewann den 3. Satz zu 11, musste dann aber wieder einmal knapp den 4. Satz abgeben (-10).
Dennis Mittenzwei, der schließlich immer mindestens einen Punkt macht, war diesmal gegen Banisch zwar nicht souverän, konnte sein Spiel aber immerhin im 5. Satz gewinnen (-6,7,7,-8,9). Nachdem auch Carsten Kikol seinen zweiten Einzelpunkt (8,6,1) gegen Strobel sicher eingefahren hatte, sah es beim Zwischenstand von 6:7 garnicht so schlecht aus. Dann war Wilhelm Neubert aber gegen Raunegger überraschend chancenlos (-5,-9,-7) und Daniel Spiegelhoff musste seiner Unerfahrenheit Tribut zollen, als er gegen Kropp nach 2:1 Satzführung beim 10:7 im 4. Satz 3 Matchbälle nicht verwandeln konnte und -6 im 5. Satz unterlag.
Damit dürfte die Chance auf eine Platzierung in der ersten Tabellenhälfte zunächst verspielt zu sein, denn die kommenden Aufgaben gegen MTV Dinslaken und SC Buschhausen scheinen kaum lösbar.
(WN)
05.11.072. Herren - TTC Union Mülheim IV 9:4
SpielberichtNach der Sonntagniederlage starteten wir in den Doppeln schwach mit 1:2, wurden dann langsam wach und drehten auf. Cristian Dietz bezwang Hübner klar in 3 Sätzen, gegen Brücker fand Friedel kein Mittel. In der Mitte siegte Bimbo gegen Krahn klar in 3 Sätzen und Thomas in 4 Sätzen gegen Ulrich, Unten gewann Christian Kusenberg gegen Kurocik und Tim hatte Seth im Griff.
Danach konnte sich Christian Dietz auch nicht gegen den starken Brücker durchsetzen, Friedel holte aber den 7. Punkt gegen Hübner. Bimbo brachte Ulrich zum "kochen" und gewann dreimal zu 12, den 9. Punkt besorgte Thomas gegen Krahn.
(BP)
05.11.07DJK SW Duisburg II - 2. Herren 9:4
SpielberichtAm Sonntagmorgen (Brrrr) traten wir in SW Duisburg an. Das Ergebnis von 4:9 gegen uns sieht klar aus, gibt aber nicht den wahren Spielverlauf wieder. Von 9 Fünfsatzspielen gingen nur 2 an uns. Ein Unentschieden war auf jeden Fall möglich. Die 4 Punkte holten sich Christian Dietz & Friedel Sagawe im Doppel, Oben Friedel gegen Heinz, in der Mitte Bimbo gegen Illinger und Unten Tim endlich seinen ersten Punkt gegen Dinkhoff.
(BP)
04.11.07TTC Homberg - 1. Jugen 8:2
SpielberichtDa wir leider nur zu dritt antreten konnten, mussten wir erst mal überlegen, wie wir Doppel spielen. Leider hatten Stephan und Ahmet etwas Pech und verloren das Doppel im 5. Satz mit 9:11. Da unsere Nr. 2 leider nicht da war, musste Ahmet an 2 spielen, wo er leider seine Spiele 0:3 und 1:3 verloren hat. Unsere Nr. 1, Stephan, hat sein erstes Spiel mit viel Glück im 5. Satz mit 11:9 gewonnen. Das zweite Spiel von ihm war viel deutlicher mit 3:0. Der an Nr. 3 spielende Dominik Fuhrmann verlor auch seine beiden Spiele.
(SW)
03.11.07SGP Oberlohberg II - 5. Herren 4:9
SpielberichtZunächst müssen wir uns bei unseren Gastgebern bedanken, das wir 30 Minuten früher anfangen konnten und Sascha auch noch seine Spiele vorziehen durfte. In den Doppeln starteten wir schlecht: Oelsner/Faulhaber verloren ihr erstes Doppel gegen Mienert/Schicke glatt mit 1:3. Ken und Flo setzten sich mit 3:0 gegen Loz/Kränzel durch und Zach/Zach hatten in den entscheidenden Momenten nicht den richtigen Ball parat und verloren mit -9,-9,+6,-8.
So starteten wir mit einem 1:2 Rückstand ins Spitzenspiel. Flo gewannn den ersten Satz gegen den noch ungeschlagenen Loz, mußte sich dann aber mit -8,-13,-7 geschlagen geben. Carsten gewann die ersten 2 Sätze relativ souverän gegen Mienert, der sich dann aber darauf eingestellt hatte und konnte das Spiel scließlich im 5. Satz mit 11:6 gewinnen, wobei er im 4. Satz eine 10:6 Führung in den Sand setzte. Peter war gegen Schicke chancenlos und verlor glatt mit 0:3. Fauli machte sich das Leben gegen Westphal schwer, gewann aber mit 3:1. So stand es 3:4 gegen uns. Dann folgte das untere Paarkreuz, wo Danni mal wieder ihre starke Form bewies, indem sie gegen Kränzel mit 11:5 im 5. Satz gewann. Ken zeigte ebendfalls eine starke Leistung gegen Dürselen und gewann mit 3:1.
Nun folgten die warscheinlich ausschlaggebenden Spiele im oberen Paarkreuz: Oelsner verlor den ersten Satz gegen Loz glatt mit 7:11 nach einem 3:10 Rückstand, kam dann aber gut ins Spiel und schaffte einen hart umkämpften 5 Satzsieg mit -7,+9,-9,+13,+9. Flo gewann glatt gegen Mienert mit 3:0. Als dann auch noch Siege von Sascha gegen Schicke und Peter gegen Westphal jeweils mit 3:2 folgten, war der 9:4 Sieg perfekt.
Aber das Ergebnis hört sich glatter an, als es war, denn wenn man sieht, dass wir von 5 Fünfsatzspielen alle gewonnen haben, weiss man, das das auch ganz anders hätte ausgehen können. Obwohl es ein Spiel um die Tabellenspitze war, ist die freundliche Atmosphäre beim Spiel positiv zu erwähnen, was sich auch darin zeigte, das man danach noch gemütlich mit allen zusammen eine Stunde bein einem Bier gemütlich miteinander redete.
(CO)
29.10.074. Herren - SpVgg Sterkrade-Nord II 9:7
SpielberichtGut erholt von der Schlappe in Wanheim präsentierte sich die 4. Manschaft am Montagabend gegen den alten Rivalen aus dem Norden der Stadt. Nachdem Carsten Kikol erneut ausfiel und Frank Schneider ebenfalls noch nicht fit (aber immerhin fast schmerzfrei) war, rechnete man sich gegen die zum ersten Mal in dieser Saison komplett angetretenen Nordler nicht viel aus
Doch gleich zu Beginn des Spiels eine Überraschung: Neben Dieter Kürten/Wilhelm Neubert (9,9,4 gegen Erler/Kordemann) konnten endlich auch einmal Frank Schneider/Dennis Mittenzwei (10,-9,11,-9,10 gegen Jekel/Yasa) ihr Doppel siegreich gestalten, sodass man mit einer 2:1 Führung (Dirk Labusch/Daniel Spiegelhoff unterlagen gegen Busch/Nohlen nicht ganz chancenlos mit 1:3) in die Einzel starten konnte.
Dabei präsentierte sich Frank Schneider trotz seiner Verletzung in Topform und bezwang Fuhrmann relativ klar in 4 Sätzen (7,10,-7,9), während Dieter Kürten gegen Erler ebenso glatt in 4 Sätzen unterlag (11,-9,-6,-5). In der Mitte unterlag Dennis Mittenzwei ebenso deutlich mit 0:3 gegen Jekel, wie Wilhelm Neubert überraschend deutlich mit 3:0 gegen Yasa siegte. Im unteren Drittel hatten Dirk Labusch und Daniel Spiegelhoff gegen Kordemann und Busch zwar Chancen, unterlagen aber beide glatt mit 0:3. Halbzeitstand: 4:5
Frank Schneider zeigte in seinem zweiten Spiel gegen Erler nicht nur weiter seine zur Zeit gute Form, sondern bewies auch die Richtigkeit des alten Spruchs: "Wenn's läuft, läuft's". In einem spannenden und hochklassigen Spiel setzte er sich am Ende denkbar knapp mit 5,8,-3,-9,15 durch. Dieter Kürten machte es gegen Fuhrmann ähnlich spannend, diesmal aber mit dem besseren Ende für den Nordler (7,-11,9,-10,-6). Danach brachte die Mitte mit zwei Fünfsatzsiegen die Mannschaft wieder in Führung, wobei Dennis Mittenzwei beim 7,-8,5,-6,6 gegen Yasa recht souverän wirkte. Wilhelm Neubert brachte das Kunststück fertig, nach ca 25 Jahren erstmals gegen Jekel zu gewinnen, wobei beim -6,-7,9,15,9 die Mehrheit der "Nassen" (nochmal Entschuldigung, Zenon) endlich einmal auf der "richtigen" Seite waren.
Damit waren die Hoffnungen auf einem Punktgewinn auf einmal wieder vorhanden. Nachdem dann Dirk Labusch mit einer tollen Leistung (-7,4,8,9 gegen Busch) für den 8. Punkt gesorgt hatte, ließen Dieter Kürten/Wilhelm Neubert im Schlußdoppel gegen Jekel/Yasa nicht mehr viel anbrennen und brachten mit 11,8,-5,7 auch noch den Sieg nach Hause.
(WN)
27.10.07SV Wanheim - 4. Herren 9:1
SpielberichtVöllig von der Rolle präsentierte sich die 4. Mannschaft bei den sehr sympathischen Gastgebern in Wanheim. Natürlich wog der Ausfall von Carsten Kikol schwer und Frank Schneider war durch eine Handverletzung gehandicapt, dennoch ist die klare Abfuhr gegen einen sicherlich nich übermächtigen Gegner kaum zu erklären. Natürlich lief es auch etwas unglücklich, denn 2 Doppel (Frank Schneider/Dennis Mittenzwei gegen Wensing, D./Ellmann und auch Dieter Kürten/Wilhelm Neubert gegen Höffken/Höffken) verloren jeweils in 5 Sätzen. Danach zeigten nur noch Dennis Mittenzwei (9,3,9 gegen Könnecke) und Wilhelm Neubert (6,-13,-3,9,-11 gegen Ellmann) Normalform, alle anderen Spiele gingen mehr oder weniger deutlich an die Gastgeber.
(WN)
27.10.07SV Wanheim - 4. Herren 9:1
SpielberichtVöllig von der Rolle präsentierte sich die 4. Mannschaft bei den sehr sympathischen Gastgebern in Wanheim. Natürlich wog der Ausfall von Carsten Kikol schwer und Frank Schneider war durch eine Handverletzung gehandicapt, dennoch ist die klare Abfuhr gegen einen sicherlich nich übermächtigen Gegner kaum zu erklären. Natürlich lief es auch etwas unglücklich, denn 2 Doppel (Frank Schneider/Dennis Mittenzwei gegen Wensing, D./Ellmann und auch Dieter Kürten/Wilhelm Neubert gegen Höffken/Höffken) verloren jeweils in 5 Sätzen. Danach hatte allerdings nur noch Wilhelm Neubert beim 6,-13,-3,9,-11 gegen Ellmann eine Siegchance, alle anderen Spiele gingen mehr oder weniger deutlich an die Gastgeber.
(WN)
27.10.071. Herren - TuS Neviges III 8:8
SpielberichtVor dem Spiel sah es ziemlich ausgeglichen aus, denn unsere Gäste aus Neviges traten mit 3 Ersatzleuten an und wir mit einem Verletzten. Micha gab das Doppel an der Seite von Dominik, sowie seine beiden Einzel auf.
Doch der Start war alles andere als ausgeglichen; lediglich das Doppel Biegierz/Rothenberg gewannen in 4 Sätzen gegen Hamm/Tauchert (5,8,-8,10). Das Doppel Groth/van Harten verlor in 4 Sätzen gegen Lahn/Schuimer (-5,9,-6,-10). Bernd verlor unerwartet gegen Lahn in 5. Satz, nachdem er bereits 2 Matchbälle hatte (-6,4,-9,7,-10). Peter erwischte heute auch keinen guten Tag und hatte in seinen Spielen ebenso viel Pech; so verlor er gegen Tauchert in 4 Sätzen (-10,-9,8,-6).
Bis dahin stand es 1:5 und die Hoffnungen auf einen Punktgewinn schwanden langsam, doch Heiko präsentierte seine immer besser werdende Form und gewann gegen Schuimer in einem sehr knappen und spannenden Spiel in 4 Sätzen (10,-11,10,10). Heute war es das untere Paarkreuz, was uns die Hälfte der Punkte sicherte, denn Burkhard gewann sicher gegen Kluge (9,10,3) und Dominik gegen Ramm (8,8,16). Zwischenstand 4:5.
In der 2. Runde gewann Bernd im Spitzenspiel glatt in 3 Sätzen gegen Lahn (3,4,6). Peter verlor wieder mit Pech in 4 Sätzen gegen Schuimer (4,-12,-7,-8). Dagegen Heiko, der sein Spiel in 4 Sätzen gegen Tauchert gewann (7,-6,4,1). Nun war es wieder das untere Paarkreuz, das uns bis hier einen Punkt sicherte, denn Burkhard gewann klar gegen Ramm (7,8,8) und Dominik ebenso gegen Kluge (8,5,8).
Im abschließenden Doppel ging es zunächst hin und her. Bernd machte teilweise leichte Fehler auf Bälle, die er im Einzel zuvor gegen Lahn noch sicher bekam. Im ersten Satz konnten noch 4 Satzbälle abgewehrt werden, aber es reichte am Ende nicht und der Satz ging zu 9 an die Gegner. Im 2. Satz lief alles glatt, doch im 3. konnten wir einige Satzbälle nicht verwerten und verloren diesen zu 11. Im 4. Satz konnten wir dann eine 4:7 Führung der Gegner nicht mehr wett machen und verloren schließlich zu 6.
Am Ende ein 8:8, was sicherlich gerecht ist, da auch einige knappe und spannende Spiele zu sehen waren.
(DS)
27.10.071. Jungen - Weseler TV 6:4
SpielberichtZweiter Sieg in Folge für unsere erste Jungen. Die Doppel waren sehr ausgegliechen. Zwar haben nur Stephan Weidner und Tim Spiegelhoff(+7,+6,+13) ihr Doppel gewinnen können, aber Tobias Kürten und Ahment Kocabey hätten mit etwas mehr Glück auch mehr herausholen können (-2,-7,+9,-9).
Dannach ging es sehr ausgeglichen weiter: Stephan Weidner gewann sein Spiel durch viel Glück im 5. Satz (+10,+8,-10,-9,+9). Leider verlor Tim sein Spiel in 3 Sätzen (-6,-6,-8). Unsere Nr. 3 hatte mal wieder nicht das Glück und vielleicht auch nicht die richtige Motivation auf seiner Seite. Dadurch hat Tobias sein Spiel im 5ten Satz verloren (-10,+6,+8,-8,-2). Dagegen gewann Ahmet sein Spiel klar in 3 Sätzen (+9,+9,+7).
Dadurch lagen wir zur Halbzeit mit 3:2 in Führung. Nach dem klaren Spiel von Ahmet kam direkt noch mal ein klares 3:0 für Stephan (+5,+7,+5). Danach wurde es noch mal richtig spannend. Die letzten 3 Spiele wurden alle im 5. Satz entschieden. Unser Glück war, dass wir 2 der 3 Spiele für uns entscheiden konnten. Tim Spiegelhoff (-4,+8,-2,+8,+7) und Ahmet (-10,+9,+6,-9,+1) waren die beiden, die den Sieg perfekt gemacht haben. Leider hatte mal wieder unsere Nr. 3, Tobias Kürten, Pech und verlor auch sein zweites Spiel im 5. Satz (-9,+8,+8,-7,-6).
(SW)
25.10.072. Herren - TT-SG Königshardt 9:5
SpielberichtIn den Doppeln legten wir den Grundstein für den Sieg: 2:1. Im oberen Paarkreuz konnten Christian und Friedhelm gegen Preisendörfer nichts ausrichten, Friedel verlor auch gegen Klenke aber Christian konnte sich gegen ihn durchsetzen. In der Mitte besiegten Bimbo und Thomas Hansmeier und Krause. Christian Kusenberg brachte im ersten Spiel gegen Pitsch es fertig, nach 0:2 und 8:10 Rückstand das Spiel noch umzubiegen. Den zweiten Gegner (Uldrich ) hatte er besser im Griff und besiegte ihn in 4 Sätzen. Tim agierte wieder mal unglücklich und verlor trotz gutem Spiel gegen Uldrich.
(BP)
20.10.07Eintracht Frohnhausen - 1. Herren 7:9
SpielberichtWieder ein spannendes Spiel mit dem besseren Ende für uns. Anfangs sah es nicht gut aus, da Micha das Doppel und auch beide Einzel wegen einer Knieverletzung aufgeben musste. Also hieß es nach den Doppeln 1:2 gegen uns; nur Biegierz/Rothenberg gewannen sicher mit 3:0 gegen van Kempen/Focke (6,7,8). Groth/Sagawe verloren relativ knapp mit 1:3 gegen Gaspar/Rinek (-6,11,-11,-6). Durch Michas Aufgabe stand es also 1:3, doch Bernd konnte mit einem 3:1 Sieg (11,-9,7,7) gegen Papies wieder auf 2:3 verkürzen. Heiko gewann sicher in 3 Sätzen gegen van Kempen (10,6,5) und Peter ebenso klar gegen Focke (3,10,3), was zum 4:3 führte. Dominik erwischte heute keinen guten Tag und blieb mit 0:3 gegen Gaspar unter seinen Möglichkeiten (-8,-7,-7), während Burkhard klar - mit ein bisschen Glück - gegen Rinek gewann (10,7,5). Zwischenstand: 5:4. Im Spitzenspiel konnte sich Bernd in 3 knappen Sätzen gegen Yilmaz durchsetzen (9,9,9). Unsere große Stärke - das mittlere Paarkreuz - war heute wieder unschlagbar, denn Peter gewann mit 3:1 gegen van Kempen (6,7,-6,5) und Heiko mit dem gleichen Ergebnis gegen Focke (-9,6,5,7), was zur 8:5 Führung führte.
Im unteren Paarkreuz hatten wir dann ein wenig Pech, denn beide Spiele wurden erst im 5. Satz entschieden - Burkhard gegen Gaspar (-8,5,-7,6,-8) und Dominik gegen Rinek (12,-6,-9,10,-7). Also mussten Burkhard und Bernd noch einmal ran.
Das Abschlussdoppel war wohl mit Abstand das spannendste Spiel des Abends. Nach dem klaren ersten Satz (zu 2) verloren die beiden Routiners die beiden folgenden Sätze zu 8 und 9, was keiner erwartet hätte. Im 4. Satz mussten sie dann beim Stand von 8:10 und anschließend in der Verlängerung insgesamt 4 Matchbälle abwehren, um diesen Satz noch mit 15:13 zu gewinnen. Im Entscheidungssatz konnten sie sich mit einer 4 Punkte Führung durchsetzen und gewannen diesen zu 6, was den knappen 9:7 Sieg perfekt machte.
(DS)
20.10.07TV Voerde III - 4. Herren 7:9
SpielberichtEin Riesenspiel entwickelte sich am Samstagabend in Voerde. Beim starken Aufsteiger, der bis dahin in kompletter Aufstellung noch kein Doppel verloren hatte (und seit fast 2 Jahren kein Meisterschaftsspiel), war die Mannschaft zu Beginn im Pech: Während Dieter Kürten/Wilhelm Neubert nach den üblichen Anlaufschwierigkeiten sich sicher gegen Claaßen/Hofrichter durchsetzten (-6,7,3.7), unterlagen sowohl Frank Schneider/Dennis Mittenzwei (9,-8,-9,9,-7 gegen Brombusch/Achten) als auch Carsten Kikol/Dirk Labusch (8,-6,-8,7,-10 gegen Wiemer/Riehm) jeweils unglücklich erst im fünften Satz.
Danach deutete alles auf einen deutlichen Sieg der Gastgeber hin. Trotz des zur Zeit in überragender Form spielenden Frank Schneider, der Brombusch beim 9,5,8 keine Chance ließ, zogen die Voerder nach Niederlagen von Dennis Mittenzwei (1:3 gegen Wiesner), Carsten Kikol (1:3 gegen Rhiem) und Dirk Labusch (0:3 gegen Achten) auf 6:2 davon, bevor Wilhelm Neubert in einem äußerst knappen Spiel gegen Hofrichter (12,-7,12,10) den 3:6 Halbzeitstand herstellte.
Frank Schneider konnte danach in einem Klassespiel gegen Claßen (13,-7,-11,9,8) zwar verkürzen, doch dann verletzte sich Dieter Kürten gleich zu Anfang seines Spiels gegen Brombusch, das er unter Schmerzen zwar zu Ende brachte, aber mit 0:3 verlor.
Danach begann aber für die 4. Mannschaft der glückliche Teil des Abends: Carsten Kikol (-14,-11,9,8,8 gegen Wiesner), Dennis Mittenzwei, dem nach verlorenem 1. Satz die Ansage: "Diesmal zählt Dein Sieg auch!" Flügel zu verleihen schien (-9,1,8,-4,7) bogen in der Mitte die Satzrückstände um und verkürzten auf 6:7. Danach steigerte sich die Dramatik noch: Wilhelm Neubert sah gegen Achten nach 9,-8,-1,9 beim 4:10 Rückstand im 5. Satz schon wie der sichere Verlierer aus, drehte das Spiel aber Dank Routine (schließlich war sein Gegner ca 30 Jahre jünger) und Glück zum 12:10. Zeitgleich schien Dirk Labusch gegen Hofrichter zunächst souverän (8,7), verlor dann aber die nächsten beiden Sätze knapp (-9,-9), bevor er sich trotz der mittlerweile beeindruckenden (aber immer fairen) Zuschauerkulisse zum 12:10 durchkämpfte.
Damit hatte die Mannschaft einen Punkt sicher und wäre damit auch durchaus zufrieden gewesen. Doch der verletzte Dieter Kürten wollte das Schlußdoppel nicht herschenken ("Jetzt habt Ihr alle so gekämpft, da gebe ich doch nicht auf") und trat an. Da Dieter kaum noch einen Topspin ziehen konnte, spielte das Doppel Dieter Kürten/Wilhelm Neubert mit ungewohnten Rollen: Wilhelm Neubert musste vorbereiten, Dieter verwandeln. Das klappte gegen das bis dahin ungeschlagene Doppel Brombusch/Achten vorzüglich, und so wurde mit einem 9,6,7 der doppelte Punktgewinn erreicht.
(WN)
20.10.07MTV Dinslaken - 1. Jungen 3:7
SpielberichtAm Anfang des Spieles zeichnete sich schon etwas Positives ab, weil wir nach den Doppeln mal nicht 0:2 hintenlagen. Es konnte zumindest mal ein Doppel gewonnen werden (Weidner/Spiegelhoff -2, +8, +7, +6)
Die Einzel verliefen recht gut für uns: Weidner gewann ziemlich sicher (+8, +4, +6), genauso wie Spiegelhoff (-6, +5, +5, +8) und Kocabey (+5, +9, +7). Nur unsere Nr. 3 Tobias Kürten verlor sein Einzel klar in 3 Sätzen (-7, -9, -5). So stand es nach den ersten 6 Spielen 4:2 für uns.
Die zweite Runde verlief genauso gut: Weidner ( +2, +9, -16, +7), Spiegelhoff (+6, +8, +7) und Kocabey (+10, +14, +2) gewannen ihre Spiele, nur Kürten verlor auch diesmal sein Einzel, zwar recht knapp (-4, +7, -6, +4, -3), aber er hätte es eigentlich gewinnen müssen. So stand es am Ende 7:3 und wir haben den ersten Sieg in der Saison eingefahren.
(DZ)
18.10.07TV Angermund II - 5. Herren 3:9
SpielberichtZach/Zach verloren ihr Doppel und Carsten Oelsner war ein krankheitsbedingter Totalausfall. In diesem Spiel besonders hervorzuheben ist die Leistung von Daniela Zach, die einen 0:2 Satzrückstand wettmachen konnte und immer noch zu 0 steht.
(CO)
13.10.075. Herren - DJK Buchholz III 9:2
SpielberichtWir hatten vor dem Spiel einen riesigen Respekt vor unseren Gästen. Zu unserem Glück waren sie nur zu 5. und wir konnten unsere zahlenmässige Überlegeheit nutzen; lediglich Peter Zach und Florian Kempken verloren ihre Spiele.
(CO)
12.10.07Eintracht Duisburg - 2. Herren 7:9
SpielberichtMit zweifachem Ersatz musste die Mannschaft an der Wedau antreten. Allerdings sollte sich herausstellen, dass dies nicht gerade ein Nachteil war. In den Doppeln deutete sich schon an, dass dies ein langer Abend werden würde, denn Christian Dietz/Friedhelm Sagawe und "Bimbo" Peil/Dennis Mittenzwei unterlagen jeweils mit 2:3 gegen Jung/van Ooy bzw. Lambertz/Wilker während Thomas Markowski/Wilhelm Neubert sich mit 3:1 gegen Pagel/Hofer durchsetzen konnten.
Danach sorgte Friedhelm Sagawe mit einem sicheren 3:0 gegen Lambertz für den Ausgleich, Christian Dietz unterlag allerdings mit 1:3 gegen Jung, sodass die Gastgeber wieder in Führung gehen konnten. Diese Führung hatte auch nach den beiden Partien im mittleren Paarkreuz Bestand, denn "Bimbo" Peil siegte ebenso glatt gegen Wilker (7,6,1) wie Thomas Markowski gegen van Ooy unterlag (-7,-9,-4). Im unteren Paarkreuz sorgten dann aber Dennis Mittenzwei (3:0 gegen Hofer) und Wilhelm Neubert (3:1 gegen Pagel) für die Halbzeitführung der 2. Mannschaft.
Nachdem sich Christian Dietz gegen Lambertz (7,-6,2,10) durchgesetzt hatte und Friedhelm Sagawe gegen Jung chancenlos war (-3,-11,-5), drohte die Partie nach Niederlagen von "Bimbo" Peil (0:3 gegen van Ooy) und Thomas Markowski (1:3 gegen Wilker) erneut zu kippen, doch die beiden Ersatzleute sorgten mit glatten 3:0 Erfolgen für die erneute Führung. Im Schlußdoppel ließen Friedhelm Sagawe und Christian Dietz dann nichts mehr anbrennen und holten souverän den 9. Punkt (8,5,3 gegen Lambertz/Wilker)
(WN)
11.10.074. Herren - TTS Duisburg III 9:3
SpielberichtZum 2. Mal hintereinander konnte die 4. Mannschaft einen doppelten Punktgewinn einfahren. Gegen die Gäste aus dem Duisburger Süden startete mit mit einer 2:1 Führung nach den Doppeln, wobei Frank Schneider/Dennis Mittenzwei beim 8,-9,8,11 gegen Leschkowski/Friedewald ihren ersten Saisonsieg feiern durften, während sich Dieter Kürten/Wilhelm Neubert nach Anlaufschwierigkeiten gegen Streich/Klassen schließlich sicher durchsetzten (-9,9,1,7) und Carsten Kikol/Daniel Spiegelhoff unglücklich gegen Meier/Hartmann unterlagen (-7,9,-12,-9).
Danach sorgten das obere Mannschaftsdrittel und Carsten Kikol mit recht glatten 3:1 Erfolgen für eine beruhigende 5:1 Führung, bevor es Dennis Mittenzwei mit einer Niederlage gegen Friedewald (-7,5,-8,-5) und Wilhelm Neubert mit eine sehr umkämpften Spiel gegen den bis dahin noch ungeschlagenen Klassen (-8,-4,7,7,9) noch einmal spannend machten. Zur Spannung trug auch Daniel Spiegelhoff bei, der gegen Hartmann mit 0:3 unterlag und so für den 6:3 Halbzeitstand sorgte.
Danach ließen allerdings weder Frank Schneider (8,7,4 gegen Streich), Dieter Kürten (-10,7,8,14 gegen Leschkowski), Carsten Kikol (8,10,8 gegen Friedewald) noch Dennis Mittenzwei, dessen -9,3,6,8 gegen Meier nicht mehr in die Wertung kam, noch etwas "anbrennen" und stellten den Sieg sicher.
Nach den letzten beiden Erfolgen findet sich die Mannschaft nunmehr im Mittelfeld wieder, hat die Siege allerdings auch, wenn auch deutlich, gegen die beiden Mannschaften errungen, die sich voraussichtlich am Ende auf den Abstiegsplätzen wiederfinden werden. In den nächsten beiden Begegnungen wird sich zeigen, ob die Tendenz eher nach oben oder unten gehen wird.
(WN)
06.10.071. Herren - SC Buschhausen II 9:7
SpielberichtEin echter TT-Krimi in unserem 1. Ortsderby gegen den SC Buschhausen II trotz des relativ guten Doppelstarts, denn nur ter Braak/Sagawe verloren mit 1:3 gegen Dobmann/Schardt (-6,-8,10,-10). Biegierz/Rothenberg gewannen sicher gegen Steinke/Biernath (6,8,7) und Groth/van Harten ebenso mit guter Leistung gegen Quibeldey/Baumeister (3,-8,7,10).
Danach verlor Bernd unerwartet klar mit 0:3 gegen Steinke (-11,-6,-8) und Micha gegen Quibeldey (-6,-7,-9). Das heute sehr stark spielende mittlere Paarkreuz konnte uns dann aber wieder mit 4:3 in Führung bringen, denn Peter gewann mit 3:1 gegen Baumeister (8,8,-10,9) und Heiko - immer noch gehandicapt - in einem super Spiel 3:2 gegen Biernath (9,-6,-6,7,5). Doch die Freude war nur von kurzer Dauer, denn anschließend verlor Burkhard unglücklich gegen Schardt (-9,5,-8,-4) und Dominik knapp nach einer 2:1 Satzführung mit 2:3 gegen Dobmann (-2,8,6,-7,-5), was zum 4:5 Zwischenstand führte.
Im Spitzenspiel konnte Bernd seinem Angstgegner zwar kein Paroli bieten, doch er verlor nur knapp gegen Quibeldey mit 1:3 (-4,9,-8,-9). Micha gewann in einem ebenso spannenden Spiel gegen Steinke mit 3:2 (8,-7,7,-8,6), was gleichzeitig sein erster Einzelerfolg war. Peter gewann auch sein zweites Spiel klar gegen Biernath mit 3:0 (6,9,12). Heiko, heute in Superform, gewann in 5 Sätzen gegen Baumeister (-5,9,2,-7,7), was die 7:6 Führung bedeutete. Burkhard konnte dem Spiel von Dobmann heute nicht viel entgegensetzen und verlor klar in 3 Sätzen (-5-,9,-7). Dominik gewann in seinem zweiten Spiel 3:0 gegen Schardt (9,8,11), was uns auf jeden Fall schon mal das Unentschieden sicherte.
Jetzt lag es an Bernd und Burkhard, das Spiel für uns zu entscheiden, was im ersten Satz zwar nicht so aussah, aber durch eine taktische Umstellung konnten sie das Spiel noch drehen und gewannen am Ende nach einem sehr spannenden Spiel mit 3:1 gegen Quibeldey/Baumeister (-5,8,9,11), was den 9:7 Sieg perfekt machte.
(DS)
23.09.07TTSC Mülheim 71 III - 1. Herren 9:2
SpielberichtNichts zu holen gab es (wie immer) an einem Sonntagmorgen in Mülheim. In den Doppeln starteten wir mit 0:3, lediglich Bernd und Peter hatten Siegchancen gegen Fuchs/Langer (-6,8,7,-9,-5). Micha und Dominik verloren nach leichten Startschwierigkeiten doch knapper als das Ergebnis aussagt mit 1:3 gegen Wawritz/Leissner (-3,-3,6,-11). Auch das Handicapdoppel, Burkhard und Heiko, verloren mit 1:3 gegen Rühl/Kasper (5,-5,-9,-4).
In oberen Paarkreuz verlor dann Micha nach gutem Start mit 1:3 gegen Wawritz (7,-6,-7,-8), während Bernd sicher in 3 Sätzen gegen Fuchs gewann (7,7,10). Im mittleren Paarkreuz verlor dann Heiko relativ klar gegen Leissner (-1,-7,-5) und Peter eher unerwartet in 3 Sätzen gegen Rühl (-8,-8,-9).
Auch Unten lief nicht viel zusammen; Dominik könnte nur den 1. Satz holen und verlor nach guten Siegchancen knapp gegen Kasper, wobei er im 2. Satz bereits 9:2 führte (4,-11,-10,-6). Burkhard "quälte" sich in sein Spiel gegen Langer; nicht nur die Leiste bereitete ihm Probleme, dazu kamen auch noch Rückenschmerzen, so dass er im 4. Satz aufgeben musste; an dieser Stelle gute Besserung!!! (11,-9,-9,-1). Im Spitzenspiel dieses Morgens, vielleicht auch eines der Saison, konnte Bernd gegen Wawritz in 5 hart umkämpften Sätzen gewinnen (-14,9,-4,7,5) und seine Bilanz auf 6:0 Siege aufbessern, während Micha bereits gegen Fuchs in 3 Sätzen verloren hatte (6,-2,-1,-8). So hieß am Ende 2:9 für den Mitfavoriten aus Mülheim.
(DS)
21.09.07SG Osterfeld III - 5. Herren 6:9
SpielberichtDeja Vu: Genau wie in der Vorsaison trafen wir am 3.Spieltag auf die dritte Mannschaft der SG Osterfeld, unseren Angstgegener (im letzten Jahr gab es ein 6:9). Und auch diesmal sah der Start alles andere als gut aus: Zwar gewannen Oelsner/Fauklhaber ihr Doppel, doch dann folgten Niederlagen von Kempken/Kow und Zach/Zach und auch Florian Kempken verlor sein erstes Einzel gegen Kunkel glatt mit 1:3. Oelsner konnte sich gegen Pohl durchsetzen, doch dann unterlag Peter Zach gegen T. Kreyn. Auch Faulaber verlor zwar den ersten Satz gegen Becker, hatte dann aber den Bogen raus und gewann. Daniela Zach gewann glücklich gegen M. Kreyn und Ken verlor überaschend gegen Claßen. So stand es zur Halbzeit 4:5 aus unserer Sicht.
Oelsner konnte auch Sein 2. Einzel gegen Kunkel gewinnen und Kempken gewann gegen Pohl zur 6:5 Führung. Nach 2 Siegen in der Mitte lagen wir mit 8:5 vorne. Ken hatte im 2.Einzel wenig Chansen und verlor gegen M. Kreyn. Danni sorgte dann mit einer überragenden Leistung (11:4 11:4 11:4) für den 9. Punkt und damit für den Sieg der 5. in einem Spiel, das lange hin und her ging.
(CO)
21.09.07TTV Fortuna Oberhauen II - 4. Herren 3:9
SpielberichtWieder ein Spiel der 4. Mannschaft, dessen Ergebnis wesentlich klarer ausfiel, als es hätte sein können; doch diesmal immerhin mit dem besseren Ende für unsere Mannschaft. Nach den Doppeln sah es garnicht gut aus: Frank Schneider/Dennis Mittenzwei schienen gegen Kaufmann/Heidbreder zunächst ungefährdet, unterlagen aber 7,6,-8,-2,-6 und auch die Youngster Dirk Labusch/Stefan Weidner hatten gegen Carcione/Marissen nicht viel zu bestellen (-6,-4,6,-7). Im Spiel hielten uns das Doppel Dieter Kürten/Wilhelm Neubert mit einem recht sicheren 7,13,4 gegen Bauer/Kriewald.
Im oberen Paarkreuz folgten dann zwei äußerst spannende Partien: Frank Schneider setzte sich mit 7,9,-8,-6,8 gegen Bauer durch, wobei er im 5. Satz einen 2:7 Rückstand aufholte und Dieter Kürten unterlag knapp gegen Carcione (6,-9,-7,10,-9). In der Mitte hatte Wilhelm Neubert wenig Mühe mit Kaufmann (5,4,7), Dennis Mittenzwei machte es dagegen gegen seinen alten Kollegen Kriewald spannender: Nach 2:0 Satzführung war er am Ende froh, das Spiel noch knapp (4,11,-10,-7,9) "einzufahren". Danach folgte ein überzeugender Auftritt unserer Youngster: Stefan Weidner (8,10,4 gegen Heidbreder) und Dirk Labusch (8,10,-9,7 gegen Marissen) setzten sich recht locker gegen zwei sicherlich nicht schlechte alte "Haudegen" durch und sorgten so für eine beruhigende 6:3 Halbzeitführung.
Danach sorgten Frank Schneider (5,-9,8,10 gegen Carcione) und Dieter Kürten (-8,9,9,10 gegen Bauer) in zwei heftig umkämpften Spielen für die Vorentscheidung und Dennis Mittenzwei machte mit einem sicheren 7,6,7 gegen Kaufmann "den Sack zu".
(WN)
15.09.071. Herren - SSV Preußen Elfringhausen II 9:1
SpielberichtVor dem Spiel sah es nicht so gut aus, denn wir traten mit insgesamt drei verletzten Spielern an: Heiko kann immer noch nicht richtig laufen, Burkhard hat (vermutlich) eine Leistenzerrung und Dominik eine Kapselzerrung am Daumen der rechten Hand. Unser Glück war, dass auch unser Gegner mit drei Ersatzspielern antrat und so konnten wir Burkhard im Einzel schonen. Für ihn sprang wieder Friedhelm Sagawe ein.
In den für diesen Spieltag neu formatierten Doppeln starteten wir mit 3:0; lediglich das Doppel ter Braak/Sagawe, D. ging in den 5. Satz gegen Klimas/Schneider (-4,6,-10,9,5). Biegierz/Groth gewannen dreimal zu 5 gegen Piaskowski/Tyflewski und van Harten/Rothenberg 7,8,8 gegen Seipenbusch/Döpfer. Im oberen Paarkreuz gewann Bernd im 5. Satz gegen Piaskowski, während sich Micha in 4 knappen Sätzen gegen das sehr übersichtliche Spiel von Klimas geschlagen geben musste. Mit leichten Startschwierigkeiten ging es in das mittlere Paarkreuz, denn hier verlor Peter zunächst den 1. Satz gegen Seipenbusch; die nächsten 3 Sätze sprachen dann für sich (-9,5,9,0!!!). Auch Heiko konnte seinen ersten Erfolg feiern, denn er gewann sogar relativ klar in 3 Sätzen gegen Schneider (10,8,6).
Das untere Paarkreuz führte uns dann zum 8:1 Zwischenstand, den hier gwannen Dominik gegen Tyflewski (1,-8,4,8) und Friedl gegen Döpfer (6,3,11). Im anschließenden Spitzenspiel zwischen Bernd und Klimas, konnte Klimas nur in einem Satz den Schnittwechseln von Bernd standhalten, verlor aber am Ende doch deutlich mit 3:1 (9,-11,8,5), sodass der Endstand zum 9:1 perfekt war.
(DS)
15.09.075. Herren - Meidericher TTC 47 V 9:1
SpielberichtGegen die nicht komplett spielenden Meidericher hatte die Fünfte wenig Probleme. Den einzigen Gegenpunkt ließ Peter Zach gegen M. Jurkovic zu. Daneben machte es nur Ken gegen Hülsen noch mal spannend, doch er konnte sich im 5. Satz durchsetzen. Das nächste Spiel gegen SGO dürfte wesentlich schwerer werden.
(CO)
15.09.073. Schüler - SpVgg Sterkrade-Nord I 0:8
SpielberichtUnsere geschwächte 3. Schüler konnte den starken Nordlern nichts entgegensetzen. Da wir auch nur zu Dritt antreten konnten, verlief das Spiel recht einseitig und vorallem schnell an uns vorbei.
(DZ)
15.09.071. Schüler - SpVgg Sterkrade-Nord III 8:1
SpielberichtNachdem es erst so aussah, als ob wir zu Dritt antreten müssten, kam dann doch noch im letzten Moment unser Ersatzspieler. So konnten wir wenigstens doch komplett antreten. Unsere 1. Schüler enttäuschte uns nicht und gewann klar gegen die schwachen Nordler. Den einzigen Punkt gab Dennis Kämpf ab.
(DZ)
15.09.071. Jungen - DJK Rhenania Kleve 1:9
SpielberichtOhne unsere Nr.1 war in dem Spiel nichts zu holen. Den Ehrenpunkt schaffte Ahmet Kocabey; so blieb uns wenigstens eine 0:10 Schlappe erspart.
(DZ)
13.09.074. Herren - TTC Union Mülheim II 3:9
SpielberichtWesentlich enger als es das Ergebnis aussagt war die 2. Partie der 4. Mannschaft, denn beim Stande von 3:8 konnte Carsten Kikol beim -8,-8,8,14,-13 gegen Bonsen im 5. Satz 3 Matchbälle nicht verwerten, sodass das bereits gewonnene Spiel von Dennis Mittenzwei (3,7,10 gegen Bonsen) nicht mehr in die Wertung kam. Bei einem möglichen Zwischenstand von 5:8 wären unsere verbleibenden Akteuere nach den Eindrücken des ersten Durchgangs sicherlich nicht chancenlos gewesen, sodass ein 8:8 im Bereich des Möglichen war.
So blieb es bei den 3 Punkten durch das Doppel Kürten/Neubert (8,-11,9,-6,6 gegen Brüggenhorst/Scholz), Carsten Kikol (9,7,8 gegen Scholz) und Wilhelm Neubert (11,2,6 gegen Stein). Pech kam übrigens auch noch hinzu, denn Frank Schneider verletzte sich bei einem gewagten Topspin so stark, dass er sein zweites Einzel aufgeben musste.
(WN)
05.09.07DJK Buchholz II - 2. Herren 9:5
SpielberichtDas vorgezogenen Spiel gegen DJK Buchholz II verloren wir unglücklich 5:9. Es hätte auch genausogut umgekehrt enden können. Nur das Doppel Kusenberg/Faulhaber konnten sich durchsetzen. Bimbo und Tim unterlagen im 5. Satz gegen Doppel 1.
Die anderen Punkte holten Christian Dietz und Friedhelm gegen Braß, Bimbo gegen Wallasch und Ersatzmann Sascha gegen Kämpken. Von fünf Spielen im fünften Satz konnten wir nur ein Spiel für uns entscheiden; das war der Knackpunkt.
(BP)
01.09.07TV Voerde - 1. Jungen 6:4
SpielberichtDirekt im ersten Spiel musste unsere 1. Jungen mit Ersatz antreten, da Ahmet Kocabey sich verletzt hatte. So mussten wir ein eingespieltes Doppel auseinander reissen, weil wir zwei Linkshänder nicht zusammen spielen lassen wollten. Dementsprechend gingen auch direkt beide Doppel an die Gegner.
Die Einzel liefen auch nicht besser. Nur Weidner konnte sein Einzel gewinnen und die anderen 3 (Spiegelhoff, Kürten und Kriegel) verloren ihre Einzel. So stand es dann 1:5 gegen uns.
Die zweite Runde verlief aber etwas besser und wir konnten noch 3 Punkte holen (Weidner, Spiegelhoff und Kürten). Kevin Kriegel kämpfte zwar noch um das Unentschieden, aber am Ende reichte es leider doch nicht.
Hätten wir die Doppel anders aufgestellt, dann hätten wir bestimmt ein Unentschieden rausholen können.
(DZ)
01.09.07TuS Holsterhausen - 1. Herren 4:9
SpielberichtIm ersten Spiel der neuen Saison mussten wir direkt mit Ersatz starten, da unsere Nummer 2, Michael ter Braak, noch im Urlaub war. Für ihn sprang Friedhelm Sagawe ein. Ein weiteres Handicap: Heiko van Harten, der immernoch nicht fit ist, sich aber weiterhin steigert.
In den Doppeln starteten wir gut mit 2:1; Biegierz/Rothenberg gewannen gegen Sill/Ranft (5,-8,6,7)und Groth/Sagawe, D. gegen Zhong/Steinhöfer (-4,10,-12,3,6). Unser "Handycapdoppel" van Harten/Sagawe, F. unterlag trotz guter Leistung mit 0:3 Yücekaya/Pütz (-5,-6,-8).
Im oberen Paarkreuz konnten wir anschließend 2 klare Siege für uns zählen, denn Peter gewann klar gegen Zhong (11,6,8) und Bernd gegen Sill (3,7,5). Im mittleren Paarkreuz wurde hart gekämpft, denn Burkhard gewann "nur" im 5. Satz gegen Steinhöfer (7,-6,-10,6,6), während Heiko in 4 Sätzen knapp gegen Yücekaya verlor (8,-8,-7,-12). Im unteren Paarkreuz verlor dann Friedl in 4 Sätzen gegen Pütz (-3,-6,10,-9) und Dominik gewann in 4 Sätzen gegen Ranft (-10, 5,8,9), was zum 6:3 Zwischenstad führte.
In der zweiten Hälfte begann es zunächst spannend denn Bernd sowie auch Peter gewannen ihre Spiele knapp im 5. Satz, wobei im Spitzenspiel jeder Satz nur mit 2 Punkten Unterschied beendet wurde. (Biegierz - Zhong -9,11,-10,9,12; Groth - Sill 9,7,-6,-9,8). Heikos zweites Spiel glich seinem Ersten, denn er verlor gegen Steinhöfer knapp in 4 Sätzen (-7,11,-6,-6). Burkhard gewann auch sein zweites Einzel in 5 knappen Sätzen (-8,-7,9,7,10), so dass der Sieg zum 9:4 perfekt war.
(DS)
01.09.072.Jungen - Spvgg Meiderich 06/95 8:1
SpielberichtMit 3 Mann Ersatz aus der 3. Jungen gelang der Zweiten ein 8:1 Sieg gegen die Mannschaft aus Meiderich, die jedoch nur zu Dritt und auch noch mit Spielern antat, die die ihr erstes Spiel überhaupt bestritten. Man merkte halt, dass unsere Jungs schon etwas länger mit der weißen Celluloidkugel zu tun haben. Das einzige Siel verlot Secre trotz 2:0 Führung.
(CO)
31.08.07Etus Bissingheim II - 5. Herren 3:9
SpielberichtDurch das knappe Ergebnis aus der Vorsaison vorgewarnt gingen wir sehr konzentriert in die Doppel. Oelsner/Faulhaber setzten sich glatt mit 3:0 gegen Buschmann/Gaffga durch, Kow/Faulhaber verloren unglücklich mit 2:2 gegen Buschmeier/Brachthäuser und Zach/Zach gewannen mit 3:1 gegen Käbe/Waindonk und brachten die 5te mit 2:1 in Front. Dann folgten zwei Totalausfälle von Oelsner und Kempken, die beide glatt und chancenlos mit 0:3 verloren. Also musste die Mitte die Fünfte rausreissen und das gelang Sascha Faulhaber und Peter Zach auch bravourös mit 2 Siegen. Dann lies Danni Zach sogar einen Sieg gegen Brachthäuser zur 5:3 Führung folgen und Ken machte die 6:3 Führung zur Halbzeit perfekt.
Oelsner gewann sein zweites Spiel trotz schwacher Leistung knapp mit 3:2 (11:8 im 5ten); Kempken und Faulhaber machten dann mit glatten 3:0 Erfolgen den 9:3 Sieg klar.
(CO)
01.09.07TV Bruckhausen - 3. Schüler 2:7
SpielberichtNach einigen Turbulenzen (zum Treffpunkt waren nur 2 der 4 eingeplanten Schüler erschienen) war es nur der sportlichen Einstellung des TV Bruckhausen (in Person von Michael Kucharski) zu verdanken, dass das Spiel trotz verspäteter Anreise noch zustande kam. Dafür an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank.
Im sportlichen Geschehen waren unsere Youngster dem Gastgeber im Duell 3 gegen 3 dann einiges an Erfahrung voraus. Dies zeigte sich besonders im fast schon verlorenen Anfangsdoppel (0:2 und 6:10 Rückstand im 3. Satz), das Marko Dzelijic und John-Philipp Maaser noch mit -8,-11,10,10,13 für sich entscheiden konnten, wobei sie auch im 4. und 5. Satz noch jeweils hohe Rückstände aufholten. Danach gab nur noch John-Philipp Maaser gegen die Nr. 1 der Gastgeber sein Spiel ab. Die restlichen Punkte besorgten Kevin Unger, der kurzfristig noch eingesprungen war (auch an ihn eine herzliches Danke schön) und sein erstes Meisterschaftsspiel überhaupt gewann, Marko Dzelijic (3) und John-Philipp Maaser (1).
(WN)
31.08.07TTSC Mülheim 71 - 4. Herren 9:4
SpielberichtEinen denkbar schlechten Auftakt erwischte die Dritte in Mülheim: 0:3 nach den Doppeln, wobei lediglich die "Verlegenheitslösung" Tim und Daniel Spielgelhoff beim 4,-6,-9,-11 gegen Pötters/Brodereck eine Siegchance hatten. Danach überzeugte nur das obere Manschaftsdrittel mit 3 Siegen, wobei ausgerechnet der kranke Frank Schneider mit 2 Siegen glänzen konnte. Den 4. Punkt steuerte in seinem ersten Spiel für den PSV Dennis Mittenzwei bei.
(WN)
27.08.072. Herren gegen Post Oberhausen IV 9:7
SpielberichtDen Grundstein zum Sieg legten wir in den Doppeln ,die wir alle für uns entscheiden konnten. Im Oberen Paarkreuz siegte Christian Dietz gegen Bärfacker, Friedhelm unterlag gegen Bauernfeind.
In der Mitte setze sich Bimbo erstmals gegen Quay durch und Christian Kusenberg siegte gegen Berger. Unten unterlag Tim in 5 Sätzen gegen Esser und Ersatzmann Sascha Faulhaber konnte sich in 5 Sätzen nicht gegen Przyklenk durchsetzen. Zwischenstand 6 - 3.
Christian Dietz konnte dann gegen Bauerfeind nicht punkten und Friedel verlor gegen Bärfacker, sodaß die Postler kamen auf 5-6 herankamen. Bimbo setzte sich nach 2 verlorenen Sätzen doch noch gegen Berger durch und Christian Kusenberg gewann ebenfalls in 5 Sätzen gegen Quay. Im unteren Paarkreuz gingen dann erneut beide Spiele an die Postler.
Im Schlußdoppel machten dann Christian Dietz und Friedel den Sieg gegen Bauernfeind und Bärfacker klar.
(BP)

 

PSV Oberhausen Abteilung Tischtennis | E-Mail: tischtennis@psv-oberhausen.de | Tel. 02841/74980

to Top of Page