Spielberichte 2010/11

14.04.114. Herren - DJK Styrum 9:5
SpielberichtNach dem die letzten vier Spiele alle klar (9:1 bzw. 9:0) gewonnen wurde unter anderem auch gegen Voerde, ging es am Donnerstagabend im letzten Spiel zu Hause gegen DJK Styrum. Obwohl es für beide Mannschaften um die „Goldene Ananas“ ging, kam es zu einem sehr spannenden Spiel, und vor allem gab es das eine oder andere Einzel, das auf hohem Niveau war.Alleine 5 Spiele wurden erst fünften 5 Satz entschieden, davon konnte die Gäste alleine 4 gewinnen. Bei den Spielen, die vorher entschieden worden sind, waren allerdings die Sätze immer sehr knapp.

In den Doppeln starten wir ungewöhnlich mit 1:2, nur unser Spitzendoppel Friedhelm/Dieter konnte gewinnen. Im oberen Paarkreuz mussten sich Frank und Friedel jeweils gegen die Nummer 1 geschlagen geben, vorbei Frank gegen Dincklage (nächste Saison Kreisliage Mitte Hünxe) eins von den Spielen war, das auf hohen Niveau war; aber leider im fünften Satz für den Dincklage entschieden wurde.

Im mittleren Paarkreuz konnte Dieter bei beiden Spielen überzeugen und ließ seinen Gegnern keine Chance (spielte auf hohem Niveau). Bei Bimbo lief es am diesem Abend verkehrt herum, das erste Spiel durfte er eigentlich nicht gewinnen, konnte es aber im fünften Satz drehen und gewinnen. Dafür verlor er nach 2:0 Satzführung sein zweites Einzel.

Im unteren Paarkreuz blieben wir durch Thomas und Carsten ungeschlagen, wobei Carsten seine Rückhand einfrieren sollte, denn am diesem Abend hätte niemand die Rückhand fester spielen können als er. Vielleicht sollten wir ihn „Mr. Rückhand“ nennen!!! Thomas machte es im seinem Einzel spannend und gewann alle drei Sätze nur mit 2 Bällen Vorsprung.

Das schöne an diesem Abend war auch, dass eine super Stimmung zwischen beiden Mannschaften herrschte. Das war zwar das letzte Spiel, aber es kommt noch das Relegationsspiel, voraussichtlich gegen Union Mülheim, dass wir natürlich gewinnen wollen. Und wer weiss, vielleicht haben wir das Glück, da die Hinrunde mit Pech (Verletzung) verlief, dass wir doch noch in die Kreisliga aufsteigen.
(FS)

Saison Fazit:

Im allem haben wir eine hervorragende Saison gespielt, bis auf zwei Aussetzer. In der Hinrunde kam es zu einer unnötigen Niederlage gegen Voerde (5:9) und in der Rückrunde gegen Post SV BW Duisburg (7:9). Allerdings muss man sagen, gegen Duisburg war Friedel verletzungsbedingt nicht dabei und Frank und Thomas waren gesundheitlich angeschlagen.

Es gibt keinen der in der Mannschaft eine negative Bilanz vorzeigt. Auch die Doppel liefen hervorragend, Dieter/Friedel verloren insgesamt nur ein Doppel, dabei dachten wir eigentlich, die können nicht zusammen spielen. Frank /Bimbo konnten als Doppel zwei (Opfer Doppel) ebenfalls positive Bilanz spielen. Das Doppel 3, Thomas und Carsten, waren bis auf 6 Spiele immer ein sicherer Punktelieferant.

Hätte sich Buschhausen nicht durch eine neue Nummer 1 (Baumeister) verstärkt, hätten wir bestimmt auch das Rückspiel für uns entscheiden können (Hinspiel 9:4 für uns) und wären so hinter Walsum auf Platz zwei gelandet. Dass wir alle so hervorragend gespielt haben, lag zu fast 100% an der Stimmung in der Mannschaft. (Anmerkung: So eine gute Saison vom Dieter habe ich lange nicht mehr gesehen). Dass wir alle in der 1.Kreisklasse, ich sage auch mal, in der Kreisliga mit der Mannschaft spielerisch mithalten können, sollte jeder wissen und ist nicht übertrieben. Jetzt hätte ich es fast vergessen, ein Dank geht an Christian Kusenberg ,der in Lauerstellung stand, um einzuspringen, wenn jemand fehlte.

Nach dem letztn Spiel waren wir uns alle einig, das wir mit der gleichen Mannschaft in die neue Saison starten möchten, wenn es irgendwie geht, egal ob Kreisliga oder 1.Kreisklasse.

Zusammengefasst: Die Saison hat RICHTIG SPAß gemacht und ruft nach einer Wiederholung
(FS)
09.04.112. Herren - Essener SG 9:5
SpielberichtMeister!!!!

Bei dem Spiel haben wir davon profitiert, dass bei der ESG 3 Mann verletzungsbedingt gefehlt haben! Oben 0:4 Punkte, Henry bemüht, aber nicht mit dem Mut zum Risiko in den entscheidennen Momenten, Bado mit seiner schlechtesten Saisonleistung.
Mitte und Unten dann bedingt durch die Ausfälle bei ESG relativ ungefährdet mit 7 von 9 Punkten, nur Jupp mit einem Satzverlust; Doppelsiege von Janzon/Secer und Markowski/Oelsner. So haben wir es geschaft, Meister zu werden, womit von uns (denke ich) vor der Saison absolut keiner gerechnet hatte, da wir ja koplett neu zusammen gewürfelt worden sind(nur noch Secer und Markowski aus der letzten Saison dabei). Letze Saison noch der Abstieg, nur gerettet durch den Aufstieg der 3.!
Ich möchte mich bei allen Essener Vereinen bedanken für die schöne Saison und vor allem stets faire Spiele.
(CO)
26.03.112. Herren - TTV DSJ Stoppenberg 9:6
SpielberichtDie Gäste machten aus dem Auswärts- durch viele mitgebrachte Fans ein Heimspiel. Dieses schien ihnen am Anfang Flügel zu verleihen. Die Doppel liefen mit 1:2 nicht günstig für uns, vor allem Janzon/Secer spielten wie gehemmt. Auch in ihren ersten Einzeln wirkten Henry und Bahadir sehr verkrampft und verloren beide.
So stand es mit 1:4 sehr ungünstig für uns! Dann folgte eine furiose Aufholjagt mit 3 Glatten 3:0 Siegen von Schawerna, Dobmann und Markowski. Oelsner konnte im Spitzenspiel des unteren Paarkreuzes in einem Riesenspiel einen Sieg gegen Lenßen erarbeiten. Nun traten auch unsere 2 Spitzenspieler ganz anders auf: locker und sicher wirkend gewannen beide gegen Cristeleit und Wilke. Jupp war auch im 2. Einzel nicht zu stoppen und bescherte die 8:4 Führung.
Jörg hatte in seinem 2. Einzel gegen Borg leider in den wichtigen Momenten nicht die passende Antwort parat und verlor im Fünften. Markowski verlor glatt gegen Lenzen. Oelsner sorgte mit einer durchwachsenen Leistung gegen einen viel stärker als im 1. Einzel spielenden Scheuer für den Siegpunkt zum 9:6.

Noch 3 Punkte aus 3 Spielen zur Meisterschaft.
(CO)
06.02.11SF Walsum 09 II - 4. Herren 9:3
SpielberichtAm Dienstagabend mussten wir zum Spitzenspiel nach Walsum. Das die Nummer 1 der Walsumer verletzt war, sollte kein gutes Omen für uns sein. Das Ergebnis sieht klarer aus, als es war. Den vierten Punkt hatten wir bereits, da Carsten sein zweites Einzel vorgezogen hatte. Insgesamt gab es 5 Spiele die erst im Entscheidungssatz entschieden wurden, allerdings konnte wir nur einen davon gewinnen.

Zu ersten Mal in der laufenden Saison musste sich das Doppel Dieter/Friedhelm den Gegner geschlagen geben. Frank/Bimbo verloren gegen das an Doppel 1 gesetzte erst im fünften Satz. Besser macht es Thomas/Carsten die in Ihrem Doppel einen "Lauf" hatten und dem Gegner nicht den Hauch einer Chance gaben. Somit stand es dann 1:2 gegen uns.

Im oberen Paarkreuz ging es dann recht schnell, Frank und Friedel verloren jeweils 0:3, wobei Friedel seiner Form der letzten Spiele nachlief und Frank mit sich selbst wieder mal zu kämpfen hatte. Zwischenstand: 1:4.

Dann kam es im mittleren Paarkreuz zu zwei Fünfsatzspielen, wobei Dieter endlich mal seine guten Trainingsleistungen auch im Spiel umsetzen konnte und somit nach hervorragendem Spiel im fünften Satz gewinnen konnte. Anders war es dann bei Bimbo, er musste sich wiedermal im fünften Satz klar geschlagen geben.

Im unteren Paarkreuz musste dann Thomas gegen ein Penholderspieler spielen, der ihm so garnicht liegt und trotzdem musste er sich in zwei Sätzen nur knapp geschlagen geben. Bei Carsten fehlten im ersten Spiel die Nerven, er hatte das Spiel unter Kontrolle, aber musste dann dem Gegner im fünften Satz die Hand reichen. Die fehlenden Nerven kosten Carsten zusätzlich ein neues Holz. Zwischenstand nach dem ersten Durchgang: 2:7

Anders als im ersten Durchgang, fand Frank früh ins Spiel und konnte sein zweites Spiel gegen die Nummer eins (Handtke) sicher gewinnen. Allerdings war der Gegner seit dem Doppel leicht verletzt. Allerdings macht er auch die faire Aussage „Auch wenn ich nicht verletzt wäre, hättest du heute gewonnen“. Friedel fand wie im ersten Spiel auch im zweiten Spiel nicht zu der Form der laufenden Saison zurück und musste somit den Gegner bereits nach drei Sätzen die Hand schütteln. Somit stand es 8:4 für Walsum, wenn man das zweite Spiel von Carsten hinzu zählt.

Dieter war bereits auf der Siegesstraße und hätte auch sein zweites Einzel gewonnen, da waren sicher alle einig, somit wäre der 5 Punkte da gewesen. Im entscheidenen Spiel (Nervenspiel) vom Bimbo ging es abwechselnd hin und her, am Schluss musste sich Bimbo im fünften Satz zu 9 geschlagen geben, obwohl er im diesem Satz schon aussichtslos hinten lag.

Der zweite Gegner vom Thomas hätte ihn bestimmt gelegen und wer weiss, ob nicht Friedel/Dieter das Abschluss Doppel gewinnen hätten können. Aber in allem geht der Sieg für Walsum aber in Ordnung und wir gratulieren an dieser Stelle noch mal zum Aufstieg. Walsum hat uns versprochen auch gegen Buschhausen zu gewinnen, so das noch eine kleine Hoffnung besteht, das Buschhausen sich auch noch einen Ausrutscher erlaubt. Ansonsten müssen wir auf das Glück hoffen, das der drittplazierte evtl. noch in die Aufstiegsrunde kommt.

In einer Sache waren wir uns alle einig, die Mannschaftsaufstellung war die Richtige, auch wenn der Vorschlag vom Sportwart kam, die Mannschaft für das Spiel umzustellen.
(FS)
06.02.11SC Buschhausen V - 4. Herren 9:5
SpielberichtNach dem klaren Sieg am Mittwochabend gegen Hamborn ging es am Samstag zum Lokalderby nach Buschhausen. Das Hinspiel ging 9:4 für uns aus, aber da sich Buschhausen im oberen Paarkreuz durch Baumeister verstärkt hat und es im immer schwer ist in Buschhause zu spielen, wussten wir, dass es sehr schwer wird.
Die Doppel liefen wie in Hinspiel 1:2 gegen uns, dabei blieb das Doppel Sagawe/Kürten weiterhin ungeschagen und Kusenberg/Waese fehlten am Ende im fünften Satz das kleine bischen Glück. Im ersten Durchgang musste sich Friedel nach langer Zeit mal wieder der Nummer 1, Baumeister, klar in 3 Sätzen geschlagen geben; er hatte diesmal keine Chance. Spannend macht es Frank in seinem 500ten Manschaftsteinsatz für den PSV gegen Linneweber, nach 0:2 Satzrückstand konnte er die drei folgenden Sätze jeweils in der Verlängerung gewinnen. Den Sieg verdankte er seinem Kampfeswillen,spielerisch fehlte immer noch seine Rückhand.
Im mittleren Paarkreuz war dann Bimbo gegen Jäger (im Hinspiel oberes Paarkreuz) chancenlos. Christian, der für den fehlenden Carsten Kikol nach Buschhausen angereist war, spielte trotz mangelden Trainings super, musste sich aber im 5. Satz in der Verlängerung gegen Meinike geschlagen geben. Somit stand es bereits 5:2 für Buschhausen.
Im unteren Paarkreuz war dann Verlass auf Dieter und Thomas. Dieter gewann realtiv klar gegen Winck, Thomas machte es spannender, lag wie Frank 0:2 hinten und gewann die folgende 3 Sätze, nachdem er sein Spiel umgestellt hatte; somit kamen wir auf 4:5 heran.
Im oberen Paarkreuz fiel dann die Vorentscheidung, Friedel ließ dank seiner Noppen Lindeweber keine Chance. Im zweiten Spiel versuchte Frank gegegn Baumeister alles, es war ein gutes langes Match, am Ende fehlte Frank einwenig die Kraft um den 5. Satz für sich zuentscheiden, den er zu 5:11 verlor. Für Bimbo war im zweiten Spiele gegen Meinike nichts zu holen. Den ersten Satz konnte er zwar noch gewinnen, dann wurde Meinike perfekt eingestellt und setzte es auch hervorragend um, so das Bimbo 1:3 verlor.
Beim Stande von 8:5 war noch der Hauch eine Chance auf ein Unentschieden, leider kam Dieter nicht mehr so richtig Spiel, hinzu kam, dass van Eckels in dem Match viel Glück hatte.
Somit sind wir zwar im direkten Vergleich besser als Buschhausen, aber durch die unerwartete Niederlage gegen Post Duisburg sind wir jetzt auf den dritten Platz und müssen auf einen Ausrutscher der Buschhausener hoffen oder vielleicht eine Überraschung gegen Walsum schaffen.
(FS)
22.01.11DJK SW Duisburg II - 4. Herren 9:7
SpielberichtGegen die "Ersatzverstärkten" Gastgeber fehlte am Ende das Glück zum 8:8. Obwohl das Hinspiel 9:0 für uns ausging, sagte Dieter schon bei der Begrüßung: "Am Ende werden wir sehen, ob ihr geschwächt oder verstärkt seid".
Allerdings kam hinzu, dass wir ohne Friedel (krank) und mit einem Thomas spielen mussten, der am diesem Abend eigentlich auch nicht am Tisch stehen durfte. So schwach wie am diesem Abend waren unsere Doppel noch nie, 1:3, wobei Frank/Bimbo das erste Doppel gewannen und im Schlußdoppel im fünften Satz 10:12 veloren.
Frank spielt an diesem Abend sehr unglücklich, im Schitt machte der Gegner pro Satz 4-5 Nasse, allerdings hat er auch wieder vergessen, das er eine Rückhand hat. Insgesamt verlor Frank 5 Sätze im Einzel in der Verängerung.
Christian, der für Friedel einsprang, und seit einen halben Jahr keinen Schläger mehr in der Hand hatte, musste sich zweimal knapp geschlagen geben, wobei man sah, dass er im zweiten Spiel immer mehr in Fahrt kam.
Der Ex-PSVer Murat Erol machte 4 Punkte gegen seine alten Vereinskameraden.
In der Mitte konnte Bimbo beide Spiele gewinnen, vor allem sein zweites Einzel war stark gespielt, da lebte er nicht nur von den Fehlern des Gegners, sondern machte eigene Punkte. Dieter konnte im ersten Einzel nicht sein Spiel durchhalten (er kämpfte ein wenig gegen sich selbst)und musste sich knapp geschlagen geben; das zweite Einzel konnte er dann locker gewinnen.
Im unteren Paarkreuz konnte Carsten beide Einzel nach Hause bringen und Thomas trotz starker Erkältung sein zweites Einzel gewinnen, so dass es zum Schlussdoppel kam. Ein 8:8, wäre nach einem Rückstand von 3:8 auch nach Meinung der Gastgeber verdient gewesen, vor allem, wenn man das Glück der Duisbuger sieht. Das soll die Leistung der Duisburger aber nicht schmälern, sie haben am dem Abend hervorragend gespielt und wer weiss, wen sie noch so alles schlagen.
Für uns heist es, das Spiel schnell zu vergessen. Wenn es wie in der Hinserie das einzige Spiel bleibt, wo es nicht rund läuft, sollte der 2. Tabellenplatz trotzdem noch möglich sein. Vielleicht schaft man ja auch mal ein Überraschung gegen Walsum.
Am Samstag den 5.2.kommt es dann in Buschhausen zu einem vorentscheidenen Spiel.
(FS)
17.01.113. Herren - SC Buschhausen IV 9:4
SpielberichtDamit haben wir nicht nur 2 Punkte sondern direkt 3 Punkte im absoluten Spitzenspiel geholt, da wir nunmehr auch im direkte Vergleich um 1. Satz vorne liegen.
Vor dem Spiel hatte keiner mit dieser Möglichkeit gerechnet, besonders nicht, da Buschhausen sich zusätzlich zum Hinspiel mit einer neuen Nummer 1 (Michael Biernath) und einer zusätzlichen Nummer 4 (Peter Cremers) präsentierten. Dadurch, dass bei uns Frank und ich dazu kamen und durch unsere Umstellung (Michael Mitte, ich oben), kam es nur zu zwei Spielen, die gleich zum Hinspiel waren. Beide Spiele endeten auch wie im Hinspiel: Christian verlor 2:3 gegen Ullrich und Wilfried verlor 1:3 gegen Jerdes.
Die Vorentscheidung fiel eigentlich schon in den Doppeln, in denen wir super starteten. Michael und ich gewannen 3:1 gegen Biernath, M./Ulrich und auch Christian und Wilfried gewannen mit dem gleichen Ergebnis gegen Kortmann/Cremers. Hat sich Buschhausen hier verzockt als Sie das nominell stärkere Doppel an 2 gesetzt haben?? Anschließend gewannen Frank und Mark ganz sicher mit 3:0, dank einer besonders starken Leistung von Mark. Diesen Vorsprung konnten wir dann bis zum 5:2 halten. Christian verlor gegen Ulrich wie oben schon erwähnt mit 2:3, ich gewann 3:0 gegen Biernath, M., Michael verlor zu 9 im 5. gegen Cremers und der auch an diesem Tag wieder stark spielende Frank gewann mit 3:0 gegen Kortmann.
Dann wurde es unten noch einmal sehr knapp: sowohl Wilfried wie Mark verloren klar mit 1:3 bzw. 0:3 gegen Jerdes und Biernath, J. Damit war eigentlich der 5. Punkt weg aber der Sieg von Christian (3:2 gegen Biernath), ich mit 3:0 gegen Ulrich (auch wenn die Gerüchteküche etwas anderes sagt, ich war zum Skifahren in Hinterglemm und nicht im Traininglager in Grenzau) sowie Michael und Frank jeweils mit 3:1 gegen Kortmann und Cremers reichten dann doch noch für die absolute Überraschung. Ehrlich gesprochen wenn es um viel Geld gegangen wäre, hätte ich direkt vor dem Spiel gegen uns getippt.
(OL)
15.01.11STV Hünxe II - 4. Herren 1:9
SpielberichtIm ersten Rückenrundenspiel mussten wir beim Tabellenvierten Hünxe antreten. Anders als in der Vorrunde kam der ICE schnell in Fahrt. Auch wenn der Gastgeber seine Nummer eins an die 1.Mannschaft abgeben musste, wäre am Samstag nicht viel zu holen gewesen für Hünxe. Die einzige Niederlage am diesem Abend musste trotz guter Leistung Dieter hinnehmen. Friedel ärgerte sich nach dem Spiel, da er sein zweites Einzel vor Frank gewonnen hatte, aber Frank machte mit seinem zweiten Sieg im zweiten Einzel das das 9:1 perfekt.

Mit der geschlossen Mannschaftsleistung können die nächsten Aufgaben kommen.
(FS)
19.11.10SG Osterfeld II - 4. Herren 2:9
SpielberichtErsatz „verstärkt“ fuhren wir zum Schlusslicht der 1.Kreisklasse. Frank fehlte verletzungsbedingt, Friedel und Dieter fehlten wegen einer sportlichen Veranstaltung. Allerdings war uns klar: gegen Osterfeld darf auch ohne diese drei der Sieg nicht in Gefahr kommen.

So kam es denn auch. Die einzigen beiden Punkte gaben Carsten und Bimbo gegen das gut spielende Brett 1 der Osterfelder ab, allerdings nicht ohne Siegeschancen. Durch den klaren Sieg und dem knappen Sieg der Buschhausener gegen Voerde (Unentschieden wäre schön gewesen) sind wir jetzt wieder Tabellenzweiter. Am nächsten Donnerstag kommt es zum schweren und entscheidenden Spiel zu Hause gegen Schermbeck, hoffentlich in stärkster Aufstellung. Sollten wir das Spiel gewinnen und Buschhausen am Donnerstag gegen Walsum verlieren, hätten wir unseren zweiten Platz mit 2 Punkte Vorsprung wieder.

Eine Dankschön an der Stelle an Tim Reichhöfer, Ken-Lai Kow und Andreas Besler für die Ersatzstellung.
(FS)
15.11.103. Herren - TV Angermund 9:5
SpielberichtNach dem unspektakulären 9:1 Sieg gegen Dinslaken (deshalb auch kein Spielbericht, nur Christian verlor), kam es am Montag zum seit mehreren Saisons stattfindenden Spitzenspiel gegen Angermund. Seit Jahren gewinnen wir zu Hause und spielen in Angermund 8:8. So blieb es auch am Montag.

Wir gewannen nach teilweise hochklassigen Spielen eigentlich verdient 9:5. Da gleichzeitig unsere 1. und 2. spielten, konnte man sehen, das in der Kreisliga von den oberen Mannschaften auch kein schlechteres TT geboten wird, als von denen in der Bezirksklasse/-liga unten angesiedelten Mannschaften.

So jetzt zum Spiel:
Die Doppel endeten mit 2:1 für uns; Michael und Olaf gewannen klar mit 3:0 und Frank und Mark nach starkem Spiel 3:1 gegen Brokerhoff/Grüter, die bis dahin 6:2 standen, Christian und Wilfried verloren gegen das bisher ungeschlagene Angermunder Spitzen Doppel mit 1:3. Die Entscheidung fiel eigentlich im 2. Satz in dem Christian und Wilfried eine 7:2 Führung nach gewonnenem 1. Satz nicht nach Hause bringen konnten.

Jetzt mussten Christian und Michael gegen die aktuelle 1 Brokerhoff und 3 Lammers in der Gruppen Rangliste ran. Christian siegte gegen die Nummer 1 mit Superspiel klar mit 3:1 und Michael wurde von einem überragend spielenden Lammers deklassiert. Kommentar Michael: "So bin ich noch nie abgeschossen worden". In der Mitte standen Olaf und Langenmayer beide noch zu 0, das änderte sich an dem Abend schnell, denn Olaf verlor knapp im 5. (8:9, Fehlangabe) gegen Grüter und Frank gewann ganz klar 3:0 gegen Langenmayer. Nach dem knappen 4:3 für uns kam jetzt die Vorentscheidung, die wieder einmal zeigt das wir eigentlich die ausgeglichenste Mannschaft haben. Wilfried und der immer stärker werdende Mark sorgten mit klaren 3:0 und 3:1 Siegen für die 6:3 Führung. So konnten wir uns die zwei Niederlagen von Christian und Michael (2:3 und 1:3) leisten und die alten Tennisspieler Frank, Olaf und Wilfried machten den Sack zu; Frank und Olaf mit knappen 3:2 Siegen und Wilfried klar mit 3:0.

Damit sind unsere Wünsche: "Angermund schlägt Buschhausen und wir schlagen Angermund" voll in Erfüllung gegangen und wir grüßen von der alleinigen Tabellenspitze, die wir eigentlich auch nicht mehr abgeben wollen. Besonders schwer werden aber die beiden ersten Spiele der Rückrunde gegen Fortuna und Buschhausen.
(OL)
07.11.103. Herren - SV GA Möllen II 9:3
SpielberichtTrotz voller Mannschaftsstärke bei Möllen schaften wir einen vom Ergebnis her klaren 9:3 Sieg. Lediglich der mittlerweile 67 jährige Dieter Bönig schafte es, mit zwei Siegen in den Einzeln zu punkten, nach den 7 Einzelniederlagen in Mülheim eine klare Verbesserung. In den Doppeln starteten wir mit 2:1, lediglich das neue Doppel 3 Frank und Mark verloren nach gutem Spiel 2:3. Michael und Olaf sowie Christian und Wilfried konnten ihre Spiele mehr oder weniger klar nach hause bringen.

Das jemand 3-4 von Michaels Rohren in einem Ballwechsel als Abwehrspieler zurückbringt, habe ich bis zu diesem Spieltag nicht für möglich gehalten, aber der Senior des Abends hat mich eines Besseren belehrt. Michael verlor zwar knapp, aber eigentlich trotz guter Leistung gerecht mit 1:3. Danach ging das Spiel lange nur noch in eine Richtung: Christian, Olaf, Frank, Wilfried und Mark gewannen und so konnte erst Dieter Bönig gegen Christian den 3. Punkt für Möllen einfahren, und das obwohl Christian 2:0 und 9:4 im dritten Satz führte. Zwei Lustschläge (von denen er vorher aber auch zwei getroffen hatte) und dann die berühmte Eisenhand sorgten noch für eine Wende in dem von beiden Seiten hochklassigen Spiel, das mit Sicherheit auch einige Klassen höher für Begeisterung gesorgt hätte. Den Rest für diesen Abend besorgten dann Michael und Olaf zum Endstand von 9:3.

(OL)
06.11.10TV Voerde - 4. Herren 9:5
SpielberichtAm Samstagabend kam in Voerde der ICE zum kompletten Stillstand. Der Tabellenneunte sollte uns nicht liegen, so startete man zum erstenmal 1:2 in den Doppeln, obwohl der Gegner bisher nicht in den Doppeln glänzen konnte. Nur unser Doppel 1 (Friedel/Dieter) konnte sein weißes Hemd trotz eines 0:2 Rückstands verteidigen.

Im oberen Paarkreuz war es am diesen Abend noch nie so leicht 4 Punkte zu machen. Friedhelm konnte seine beiden Spiele gewinnen, auch wenn sein zweites Einzel knapp war. Frank zog sich im ersten Einzel beim Stand 1:0 in Sätzen wieder seine Rückenverletzung zu und musste so aufgeben. Im zweiten Einzel ist er trotz Schmerzen an die Platte gegangen, musste dort allerdings wieder aufgeben. Frank wird die nächsten Spiele aussetzen müssen, um überhaupt seinen Rücken wieder fit zu bekommen.

Ab Brett 3 lagen uns die Gegner dann nicht mehr. Erfreulich war, das Dieter im zweiten Einzel wieder zu seinen Spiel fand und dem Gegner wie in alten Zeiten keine Chance gab. Bimbo spielte gut und vor allem der Kampf war da, trotzdem konnte er keins seiner beiden Spiele gewinnen.

Im unteren Paarkreuz hatte Carsten m diesem Abend einen schwarzen Tag, den er schnell vergessen muss; hätte er das zweite Einzel noch gedreht, wäre die Chance auf ein 8:8 noch vorhanden gewesen, denn Thomas hätte auch sein zweites Einzel gewonnen.

Im nächsten Spiel gegen den Tabellenletzen, wird ohne Brett 1,2,3, 5 gespielt, aber mit guten Ersatz sollte es dann auch zu einem Sieg reichen. Auch trotz diesem kleinen Dämpfer, sollte ein Aufstiegsplatz noch erreichbar sein.
(FS)
30.10.10SSV Preußen Elfringhausen II - 1. Herren 1:9
SpielberichtAn diesem Spieltag konnte man echt sagen, hier war die Fahrt länger als das Spiel.

Es waren im Prinzip nur 2 knappe Spiele und die kamen direkt zu Beginn. Bernd und Dominik spielten - nach der Aktion beim letzten Spiel - Doppel 1 und gewannen hier auch sicher gegen Badewitz/Müller. Andreas und Peter gewannen in 5. Sätzen gegen Tauchert/Piaskowski. Heiko und Flo mussten nach 5. Sätzen gegen Schuimer/Vierhaus gratulieren.

In den folgenden Einzeln gaben wir dann nur noch insgesamt 2 Sätze ab, also alles in allem eine klare Angelegenheit, wobei man sagen muss, dass die Gegner ohne ihre Nummer 1 antraten. Anders wäre das 9:1 für uns wohl völlig anders verlaufen. Trotzdem ein schöner Abend und ein köstliches Beisammensein mit den Gegnern mit einem Leckeren Süppchen.

(DS)
29.10.10TTC Olympia Mülheim II - 3. Herren 7:9
SpielberichtSuper Spiel mit super Atmosphäre auch dank der mitgereisten Thomas, Dominik und Floh und natürlich unserem ständigen Maskottchen Inge, die uns unterstützt haben.

Nach dem Superstart in den Doppeln (Fauli/Mark und Michael/Olaf jeweils in 3 Sätzen und Christian/Wilfried etwas glücklich mit 3:2 (9 im 5.)) blieben wir dann bis zum 5:2 (Michael und Olaf gewannen und Christian und Fauli verloren) auf der klaren Siegerstraße.

Danach wurde es sehr brenzlig: Mark und Konni verloren beide Ihre Spiele klar gegen die starken Mülheimer und auch Christian lag schon mit 0:2 hinten. Doch dann schaffte er es mit einer extrem starken kämpferischen Leistung doch noch, das Spiel umzudrehen. Michael und Olaf bauten dann den Vorsprung von auf ein eigentlich beruhigendes 8:4 wieder aus; doch durch die Niederlagen von Fauli (9 im 5.), Wilfrried und Marc mussten wir dann doch noch ins Schlussdoppel, in dem Michael und Olaf aber klar mit 3:0 siegten.

Anschließend haben wir dann noch aus dem gemeinsamen Fundus bei Bier, Brezel, Käse und Würstchen den schönen Abend mit den sympatischen Mülheimern ausklingen lassen und sind froh über den glücklichen Sieg, der uns wenigsten bis heute Abend an die Tabellenspitze gebracht hat.

So jetzt etwas träumen: Angermund schlägt Buschhausen, wir schlagen am 15.11. Angermund und geben die dann alleinige Tabellenführung bis zum Ende der Rückrunde nicht mehr ab.
(OL)
28.10.104. Herren - SV Spellen II 9:0
SpielberichtIm vorgezogenen Spiel am Montagabend befand sich der ICE auf der Strecke Köln – Frankfurt, wo die Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h erreicht wird. Das Spiel wäre 9:2 ausgegangen, wenn nicht Thomas im fünften Satz durch Umstellung seines Spiel gewonnen hätte, denn Frank hatte sein zweites Einzel 0:3 verloren, ihm fehlte wie gegen Walsum der Kampf - und Einsatzwille. Noch zu erwähnen war der Einsatz von Christian, der für den verletzen Dieter kurzfristig eingesprungen war, er lag 0:2 in Sätzen hinten, konnte dann das Spiel aber noch zu seinen Gunsten drehen.

Bemerkenswert sind zurzeit die Doppelergebnisse. Jetzt muss in den letzten 3 Spielen weiterhin konzentriert gespielt werden, so dass zu Halbzeit der Saison der 2. Platz erreicht wird.

(FS)
21.10.104. Herren - Sportfreunde Walsum 09 II 6:9
SpielberichtIm Spitzenspiel kam am Donnerstag „In der Hölle am Förderturm“ der ICE der 4 Mannschaft ins stottern, allerdings ohne Motorschaden, so dass am kommenden Montag der ICE wieder rollen wird - schneller als bei der DB ;-). Wenn es nach den Tipps im TT-Forum gegangen wäre, hätte das Spiel nach gut einer Stunde für Walsum entschieden sein müssen, aber es wurden drei spannende Stunden. Jetzt mal zum Spielverlauf, die Doppel hätten nicht besser laufen können, mit ein wenig Glück hätten Frank und Bimbo gegen Doppel eins auch noch gewinnen können, somit Stand es 2:1 für uns.

Im oberen Paarkreuz wird Friedel für jedes Brett 1 der Gegner ein Alptraum, denn er konnte auch gegen den noch ungeschlagenen Fölting nach einem super Spiel gewinnen. Frank fand am diesem Abend nicht zu seinem Spiel, hinzu spielte er unglücklich und musste sich somit auch zum ersten Mal gegen Brett 2 geschlagen geben. Im mittleren und unteren Paarkreuz konnten sich dann Bimbo und Carsten durchsetzen, so dass es nach dem ersten Durchgang 5:4 für uns stand.

Im zweiten Durchgang kam es dann zum Besten / hochklassigsten und spannendsten Match an diesem Abend zwischen Friedel und dem Walsumer Spieler Handtke. Friedel hätte den Sack im vierten Satz bereits zumachen können (4 Matchbälle), allerdings kämpfte sich sein Gegner wieder ins Spiel, so dass es in den 5. Satz ging. Der fünfte Satz wurde dann richtig Spannend, lange Ballwechsel, Matchbälle auf beiden Seiten, am Ende musste sich dann Friedel 14:12 geschlagen geben. Somit stand es dann 5:6, den letzten Punkt konnte dann Carsten im unteren Paarkreuz souverän machen. Mit seiner Form die er zur Zeit hat, ist er ein 100% Punktelieferant im unteren Paarkreuz und mit Thomas ein hervorragendes Doppel. Thomas fehlte am diesem Abend ein Abwehrspieler im unteren Paarkreuz um seine Siegesserie fortsetzen zu können.

Kommentar der Walsumer Spieler bei der Verabschiedung: „Endlich mussten wir nach guten zwei Jahren wieder mal kämpfen und wenn ihr so weiter spielt steigt ihr mit uns auf „

Das mit dem Aufsteigen wurde uns somit zum dritten Mal gesagt (Buschhausen und Hamborn), allerdings ist es bis dahin noch ein weiter Weg, erschwerend kommt hinzu, dass die Rückserie aus fast nur Auswärtsspielen besteht.

Friedel / Dieter 1:0 Frank / Bimbo 0:1 Thomas / Carsten 1:0

Frank 0:2
Friedel 1:1
Bimbo 1:1
Dieter 0:2
Carsten 2:0
Thomas 0:2

(FS)
09.10.101. Herren - TUSEM Essen 8:8
SpielberichtEin kleiner Rückschlag für die 1. Mannschaft an diesem Spieltag, denn gegen den Vorletzten der Tabelle wurde nur ein 8:8 erreicht. Zu Beginn lief noch alles nach Plan, denn wir gingen mit 2:1 nach den Doppeln in Führung, nur Andreas und Peter verloren gegen Galle/Schmidt.

Im Oberen Paarkreuz konnte dann zur Überraschung kein Punkt erzielt werden, denn Bernd verlor - im Duell der Abwehrer - gegen Galle und Andreas unerwartet gegen Ritter. Dominik spielte im ersten Spiel schlapp, aber konnte sich am Ende gegen Schmidt im 5. Satz zu 10 durchsetzen, während Heiko eine 2:0 Satzführung gegen Thiet nicht nach Hause bringen konnte. Peter und Flo ließen in ihren Spielen nichts anbrennen und gewannen beide klar mit 3:0 gegen Kantelberg und Conrad, so dass es nun 5:4 stand.

Geknickt von der ersten Niederlage spielte Bernd auch im 2. Spiel unter seinen Möglichkeiten. Er kam zwar in den 5. Satz, aber zog hier am Ende den Kürzeren. Andreas hatte nach seiner Niederlage gegen Ritter seinen Schläger zerbrochen und musste nun Ersatz finden. Mit dem Schläger seines Bruders ging es nun weiter, was im Spiel gegen Galle auch keine großen Auswirkungen hatte; hier siegte er mit 3:0. Dominik siegte ebenfalls klar gegen Thiet, nur Heiko verlor überraschend deutlich mit 0:3 gegen Schmidt. Groth gegen Conrad war eines der Schlüsselspiele an diesem Abend. Ein sehr spannendes und knappes Spiel. Peter konnte sich im 5. Satz bei 10:9 einen Matchball erspielen, doch durch einen tödlichen Netzroller konnte Conrad ihn abwehren. Peter, dadurch völlig aus der Bahn geworfen, machte anschließend 2 leichte Fehler und verlor so mit 10:12. Flo ließ auch in seinem 2. Einzel nichts anbrennen und gewann mit 3:1 gegen Kantelberg. So stand es 8:7.

Für das Abschlussdoppel hätte Andreas noch einmal die Möglichkeit gehabt einen anderen Schläger zu nehmen. Er spielte jedoch weiter mit dem seines Bruders (Rückhand kurze Noppe). Wobei man sagen muss, dass min. 10 andere Spieler mit einem "normalen" Schläger in der Halle waren, von dem man einen Schläger hätte nehmen können. Doch nach eigener Aussage könne er ja mit Noppen sehr gut spielen. Die Gegner Ritter/Kantelberg bemerkten sofort die Schwäche in unserem Doppel und spielten clever hauptsächlich auf die Noppen von Andreas. Am Ende war es dann ein 8:8; ein "geschenkter" Punkt an die Gegner, der hätte verhindert werden können.

(DS)
08.10.10TTV Hamborn 2010 III - 4. Herren 3:9
SpielberichtIm fünften Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn konnte man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung 9:3 gewinnen. Auch wenn sich das Ergebnis klar anhört, hätte das Spiel wesentlich knapper ausfallen können.

Ausschlaggebend für den Sieg war der Superstart in den Doppeln (3:0). Dadurch, dass Friedel (Sportverbot vom Arzt) ausfiel, wurden 2 Doppel umgestellt. Im oberen Paarkreuz ist dann Frank für Friedel doch an die Platte gegangen, obwohl die Aduktorenzerrung noch nicht ganz ausgeheilt war und es kam dann gegen die Nummer 2 von Hamborn, Göksal Parlan, zu einem teilweise hochklassigen Match, was Frank dann mit starker Willenskraft im fünften Satz zu 11 für sich entscheiden konnte. In dem Deutsch - Türkischen Match wurde trotz vielen Nassen auf beiden Seiten super fair gespielt und man sagte, so müsste es beim Fußballspiel Deutschland - Türkei auch sein.

Christian spielte im Gegensatz zum Doppel im Einzel weit unter seinen Möglichkeiten und musste so dem Gegner die Hand reichen. Genauso ging es Dieter am diesem Abend, trotz Kampf spielt er ein wenig unglücklich und hatte viel Pech, was die Nassen angeht. Bimbo konnte sein Match gewinnen, da der Gegner kein Konzept hatte, allerdings wegen einer alten Verletzung sich nur eingeschränkt bewegen konnte. Das sichere untere Paarkreuz mit Carsten und Thomas ließ an diesem Abend nichts anbrennen, auf beide ist zur Zeit 100%ig Verlass, obwohl es einen Unterschied gibt: Carsten trainiert und Thomas war seit dem ersten Spiel noch nicht beim Training. Somit stand es dann nach dem ersten Durchgang 7:1 für uns.

Im zweiten Durchgang konnte Frank dann auch sein zweiten Einzel im Kampf gegen die Schmerzen seines linken Beins gewinnen. Jetzt hoffen wir mal, dass die Zerrung in 2 Wochen ausgeheilt ist. Den letzten Punkt besorgte dann Bimbo im zweiten Einzel, somit kam auch im fünften Spiel der ICE nicht zum halten. Das Spiel wurde von einem Spieler (Heiligenhaus) vom Tabellenführer Walsum beobachtet.

Am Donnerstag den 21.10.2010 kommt es nun zum erwartenden Spitzenspiel der 4. Herren gegen die Sportfreunde Walsum Die Spieler vom TTV Hamborn haben angekündigt, sich dieses Spiel anzugucken. Wir selber hoffen auf Unterstützung aus den eigenen Reihen.

Frank 2:0
Christian 0:2
Bimbo 2:0
Dieter 0:1
Carsten 1:0
Thomas 1:0

Dieter/Carsten 1:0 Bimbo/Frank 1:0 Thomas/Christian 1:0

(FS)
05.10.10ETuS Bissingheim - 3. Herren 1:9
SpielberichtWir haben Ihn wieder - unseren "Lieblingsplatz". Mit einem nie gefährdeten 9:Olaf haben wir unseren Lieblingsplatz, den Tabellenplatz 2 (nach Informationen aus gut informierten Quellen soll er zur Teilnahme an der Relegationsrunde auf Kreisebene berechtigen) zurückerkämpft, und wir wollen Ihn erst am letzten Spieltag wieder abgeben. Ohne Michael (gute Besserung), dafür aber mit Friedhelm, schafften wir gegen ersatzgeschwächte Bissingheimer ein klares 9:1.

Nach 3:0 in den Doppeln (Olaf/Wilfried, dem alten Star Doppel Christian/Friedhelm und Sascha/Mark) verlor Olaf chancenlos sein Spiel gegen Markus Kriedel. Das sollte aber auch der einzige Punkt sein, den Bissingheim an diesem Abend bekam. Der klar übertrainierte Christian -diese Woche schon 2x gespielt- gewann seine beiden Spiele gegen die Kriedel Brüder, Sascha, Wilfried, Mark und Friedhelm ließen nichts mehr anbrennen.

In diesem Spiel sah man wie wichtig der Unterbau für eine Mannschaft ist. Wir sind im Gegensatz zu vielen anderen Mannschaften immer in der Lage, Ausfälle durch starke „Ersatzspieler“ zu kompensieren.
(OL)
04.10.103. Herren - ESV Großenbaum 9:3
SpielberichtAktuell standen die Großenbaumer auf "unserem" Relegationsplatz, da dann auch noch Michael kurzfristig auf Grund einer starken Erkältung ausfiel, sahen wir schon eher pessimistisch auf den Spielverlauf.

Vorab erstmal herzlichen Dank an Bimbo der kurzfristig im Einzel einsprang. Doch schon der Doppelverlauf zeigte, dass wir in diesem Spiel die besseren Nerven haben sollten. Sowohl Christian und Wilfried, wie auch Mark und Sascha gewannen Ihre Doppel mit 3:0, aber in jedem Satz mit nur 2 Punkten Differenz. Olaf und Frank, der nach fast 6 monatiger Trainingspause wieder im Doppel auflief, mussten sich Hungenberg/Kunkel geschlagen geben. Als dann noch oben und in der Mitte alle 4 Punkte für uns kamen war der Widerstand der Gäste gebrochen.

Mark verlor dann zwar noch unglücklich aber mit stark ansteigender Form und Christian nach starkem Spiel gegen Hungenberg, aber Bimbo, Olaf und Sascha machten den Sack dann zu. Nach dem Spiel waren sich alle einig, dass keiner mit einem so klaren Ergebnis gerechnet hatte. Wirklich starke Teamleistung.
(OL)
02.10.10DjK SV Kray - 1. Herren 3:9
SpielberichtWir wussten, dass es nicht leicht werden würde gegen Kray. In vergangenen Begegnungen war es immer spannend bis zum Schluss. Umso wichtiger war hier die 2:1 Führung mach den Doppeln. Bernd und Dominik konnten überraschend deutlich gegen Engels/Kortmann gewinnen (11, 5, 9), während Andreas und Peter gegen die "Brüggemänner" mit 1:3 unterlagen (9, -5, -5, -11). Heiko und Flo gewannen ebenfalls klar mit 3:0 gegen Dew/Hoff (5, 5, 9).

Andreas fand gegen Engels zu Beginn nicht ins Spiel und lag schnell 0:2 zurück; doch er kämpfte sich auf 2:2 heran. Er wurde aber leider nicht belohnt und verlor den entscheidenden Satz mit 8:11. Eines der wichtigsten Spiele war Bernd gegen Kortmann. Doch dieses Mal war es kein Marathon-Match wie in der letzten Saison; zwar auch 5 Sätze, welche aber insgesamt schneller verliefen. Heute hatte Bernd die Nase vorn (Kortmann - Biegierz -8, 1, -7, 4, -8). Heiko fand kein Mittel die knallharten Topspins von Brüggemann, U. zu parieren und verlor klar 0:3 (Brüggemann, U. - van Harten 3, 5, 8). Dominik hatte leichte Startschwierigkeiten gegen Brüggemann, R. und verlor den ersten Satz, doch er fand in den folgenden Sätzen immer besser ins Spiel und gewann sicher mit 3:1 (Brüggemann, R. - Sagawe 5, -6, -5, -10). Flo ließ gegen Dew auch nichts anbrennen, während Peter gegen Hoff die ersten beiden Sätze mehr als deutlich gewann; doch sein Gegner gab nicht auf und traf plötzlich "jeden!!!" Ball. Im entscheidenden 5. Satz konnte sich Peter dann ein wenig absetzen und siegte am Ende mit 11:7 (Hoff - Groth -1, -4, 4, 7, -7). So stand es zur Halbzeit 6:3.

Im Spitzenspiel hatte Engels gegen Bernd keine Chance und Andreas gewann gegen Kortmann nach in 5 Sätzen (Engels - Biegierz -5, -9, -6; Kortmann - Markowski 4, -7, 3, -6, -6). Nachdem Heiko von Brüggemann, U. im wahrsten Sinne "abgeschossen" wurde, ging Dominik ein bisschen nachdenklicher als sonst in diese Partie. Doch er konnte bis auf den 2. Satz überzeugen und ließ seinem Gegner nur wenige Möglichkeiten selber anzugreifen (Brüggemann, U. - Sagawe -8, 7, -4, -8). Endstand - schon ein bisschen überraschend - 9:3 für uns.

(DS)
02.10.10TTC Dormagen - 1. Schülerinnen 4:6
SpielberichtGegen Dormagen siegten die Schülerinnen mit 6:4 und stellten ihre ansteigende Form erneut unter Beweis. Derya Holubek konnte ihre drei Einzel ohne Satzverlust gewinnen und auch Sophie Giesa steuerte zwei Punkte zum Sieg bei. Im Doppel überzeugten Holubek/Giesa und ließen ihren Gegnerinnen in drei Sätzen keine Chance. Aber auch die erst 1ojährige Jette Thomanek zeigte eine Formsteigerung und konnte zwei Sätze für sich entscheiden. Trainerin Gudrun Thomanek war mit der Mannschaftsleistung mehr als zufrieden.
(BH)
30.09.104. Herren - TTG DjK Rhld. Hamborn III 9:2
SpielberichtDer ICE der 4.Mannschaft kam auch im vierten Spiel nicht ins Bremsen. Allerdings muss man dazu sagen, dass der Gast aus Hamborn nur mit 5 Spielern angetreten ist (Ohne Nummer 3).
Das Doppel Frank / Bimbo hatten zum ersten mal keine Chance und Friedel/Dieter bleiben weiterhin als Doppel 1 ungeschlagen.
Bemerkenswert ist auch das Thomas ohne Training ungeschlagen ist (6:0). Einen Wermutstropfen gab es in dem Spiel, denn Frank zog sich im ersten Einzel ein Addutoren Zerrung im linken Bein zu, konnte durch Kampf trotzdem noch sein Einzel gewinnen. Allerdings musste er im zweiten Einzel aufgeben. Hoffentlich kann Christian am Freitag den 8.10. einspringen und Frank ist bist zum 21.10.2010 wieder Fit, wenn es gegen den Favoriten "Sportfreunde Walsum 09 II" geht. Da es sich um ein Heimspiel handelt, hoffen wir auf Unterstützung.

Frank 1:1
Friedel 2:0
Bimbo 1:0
Dieter 1:0
Carsten 1:0
Thomas 1:0

Friedel/Dieter 1:0 Frank/Bimbo 0:1 Thomas/Carsten „1:0“ (kampflos)
(FS)
27.09.104. Herren - SC Buschhausen V 9:4
SpielberichtAuch am dritten Spieltag kam der ICE der 4 Mannschaft nicht von der Fahrbahn ab. Trotz einem nicht ganz so gut gelungen Start (1:2) in den Doppeln, im Gegensatz zu den Beiden ersten Spieltagen und einem Zwischenstand von 3:4, ging das Spiel dann überraschend 9:4 für uns aus.
Das Ergebnis sieht klarer aus, als es der Spielverlauf wiederspiegelt. Im oberen Paarkreuz blieben Frank und Friedel ungeschlagen, beide gewann 3:0 gegen einen unangenehm aufspielenden Jäger. Friedel konnte auch gegen Linneweber 3:1 durch ein gutes Spiel gewinnen. Zu einem wahren Kampfspiel kam es dann zwischen Frank und Linneweber, wobei sich Frank im fünften Satz in einen Spielrausch spielte und somit den fünften Satz gewinnen konnte.
Im mittleren Paarkreuz war Dieter wohl noch im Urlaub, er fand nicht zu seinem Spiel, konnte aber sein zweites Einzel gewinnen. Bimbo hätte an diesem Abend auch gut 2:0 spielen können, aber er vergab im ersten Einzel beim Stand von 2:1 und 8:3, die Siegeschance.
Im unteren Paarkreuz ließen Thomas und Carsten nichts anbrennen und man könnte meinen, sie spielen mit ihrem Gegner. Obwohl Thomas vergessen hatte, dass wir ein Spiel haben und er dadurch erst um 19.20 in der Halle war, ließ er Andre Dobmann keine Chance. Spannender machte es Carsten in beiden Einzeln, denn jedes Mal lag er 5:10 zurück und konnte gewinnen, so war es auch im ersten Einzel. Gegen Andre Dobmann drehte er sogar einen 2:10 Rückstand und das mit wirklich super Bällen.
Es war noch nicht der letzter große Schritt in Richtung Aufstieg, aber mit dem Sieg sind die Chancen gestiegen.

Kommentar Linneweber: „Die beiden ersten Plätze stehen fest, PSV Oberhausen und Walsum“

Es wäre schön, aber bis dahin ist noch ein langer Weg und jedes Spiel geht bis 9.

Frank 2:0 Friedel 2:0 Bimbo 1:1 Dieter 1:1 Carsten 1:0 Thomas 1:0

Friedel/Dieter 1:0 Frank/Bimbo 0:1 Carsten/Thomas 0:1

(FS)
25.09.10TTG DJK Rhld. Hamborn - 1. Herren 4:9
SpielberichtDas erste Spiel in dieser Saison, das wir komplett spielten. Die Rheinländer hatten in einigen Spielen schon bewiesen, dass sie auch die Topmannschaften "ärgern" können. Vor 2 Jahren hieß es sogar einmal 7:9 aus unserer Sicht.

Doch der Start lief besser für uns, denn wir konnten zu Beginn 2 Doppel gewinnen. Bernd und Dominik holten sogar noch einen 0:2 Satzrückstand auf. Lediglich Heiko und Flo mussten gratulieren (Sauer/Pfeiffer - Biegierz/Sagawe 5, 7, -9, -9, -6; Heinrich/Naujoks - Markowski/Groth -6, -7, 6, -14; Arendt/Berg - van Harten/Kempken -5, 4, 3, 8)

In den folgenden Einzeln konnten wir die Führung schnell ausbauen; Bernd siegte sicher gegen Sauer, Heiko gegen Arendt, Dominik gegen Pfeiffer und Flo gegen Naujoks. Nur Andreas, der immer noch unter starken Schmerzen spielte, verlor gegen Heinrich. Peter spielte ungewohnt passiv gegen Berg, welcher im 5. Satz das Spiel für sich entscheiden konnte. So stand es zu Halbzeit 6:3.

Es schien noch einmal spannend zu werden, denn Bernd verlor - doch ein bisschen - unerwartet 0:3 gegen Heinrich. Er konnte zwar durch einige sensationelle Ballwechsel noch Satz- und Matchbälle abwehren, doch am Ende hat es nicht gereicht (Heinrich - Biegierz 3, 9, 11). Andreas lag schnell mit 0:2 hinten, bis er sein Spiel umstellte (um auch seinen Rücken zu schonen) und durch gut platzierte Bälle den Rückstand noch drehte (Sauer - Markowski 5, 9, -10, -8, -6). Im Anschluss gewann Dominik sicher mit 3:0 gegen Arendt und Heiko in 5. Sätzen gegen Pfeiffer, was zum 9:4 Endstand führte.
(DS)
25.09.101. Schülerinnen - TSV Fortuna Wuppertal 5:5
SpielberichtDie Scülerinnen erkämpften sich ein gerechtes Remis gegen die Fortuna aus Wuppertal. Derya Holubek konnte alle drei Einzel gewinnen und auch Sophie Giesa steuerte einen Punkt zum Unentschieden bei. Im entscheidenden Doppel konnte auch Fortuna den Wuppertalerinnen nicht helfen; Holubek/Giesa gewannen souverän in drei Sätzen und stellten damit zwei Punkte sicher. Auch die Dritte im Bunde, Jette Thomanek, kämpfte verbissen und freute sich über die Punkteteilung.
(BH)
20.09.103. Herren - Meidericher TTC III 9:3
SpielberichtNiederlage gegen Buschhausen gut verkraftet. Kaum ist der Kapitän wieder an Bord läuft es auch wieder normal. Wenn doch alles so einfach wäre!!
Nach zwei Siegen der Doppel 1 + 2 (sehr gutes Spiel von Christian und Konni) verlor das neue 3. Doppel, Mark und Christian Kusenberg (hier noch einmal Danke für die kurzfristige Unterstützung; wir werden uns auch noch ein paar Leihschläger zulegen) knapp mit 7:11 im 5. Dann ging es sehr knapp zu. Oben wurden beide Spiele im 5. mit 2 Punkten Unterschied entschieden. Christian verlor nach gutem Spiel und hervorragenden Ballwechseln bis zum Schluss mit 9:11, während Michael mit 12:10 seine kleine Negativserie gegen die sehr gute Ballonabwehr von Wasserek beenden konnte.
Danach kamen die glatten Siege in der Mitte durch Wilfried und Olaf (wir fragen uns immer warum die meisten Gegner einfach Fehler machen). Mark verlor dann leider mit 1:3 während Christian Kusenberg dann den Meiderichern endgültig den "Todesstoß" gab. Mit 13:11 im 5. schaffte er das 6:3. Damit war der Widerstand gebrochen und Christian 3:1, Michael und Olaf jeweils mit 3:0 machten den Sack zum 9:3 endgültig zu.
(OL)
18.09.101. Herren - DJK TuS Holsterhausen 9:7
SpielberichtGetrübte Stimmung vor dem Spiel gegen Holsterhausen, denn wir mussten ohne Bernd (Urlaub) und Heiko (privater Anlass) antreten. Aushilfe kam aus der 2. Mannschaft mit Henry Janzon und Thomas Markowski. Uns war klar, dass es sehr schwer werden würde, überhaupt einen Punkt zu erzielen.

Das neuformatierte Doppel 1 - Andreas und Peter - kamen gegen El-Sayar, Toni und Steinhöfer nicht zurecht und verloren 0:3. Dominik und Flo konnten dagegen das Doppel 1 der Gegner in 5 Sätzen bezwingen (Sagawe/Kempken - El-Sayar, Jamil/Boertz 6, -8, 6, -10, 9). Henry und Thomas gewannen recht sicher 3:0 gegen Zhong/Hofeditz.

Die ersten Einzel gingen anschließend auch über die volle Distanz. Doch sowohl Andreas gegen El-Sayar, Jamil als auch Dominik gegen El-Sayar, Toni verloren in 5 hart umkämpften Sätzen (Markowski - El-Sayar, Jamil 8, -8, 5, -9, -6; Sagawe - El-Sayar, Toni -9, 8, 9, -3, -8). Peter und Flo brachten uns aber wieder auf Kurs. Peter gewann sensationell 3:1 gegen Zhong (11, -8, 6, 9) und Flo, ebenfalls 3:1, gegen Boertz (-7, 6, 8, 6). Henry baute dann die Führung mit seinem 3:0 Erfolg über Hofeditz aus, während Thomas nach einem guten Spiel Steinhöfer gratulieren musste. So stand es zur Halbzeit doch ein bisschen unerwartet 5:4.

In den Spitzenspielen konnte Andreas gegen El-Sayar, Toni nicht viel ausrichten (-5, -7, -1), Dominik dagegen gewann in 5 - teilweise knappen und teilweise klaren - Sätzen gegen El-Sayar, Jamil (1, -9, 9, -1, 7). Ein kleiner Schock stand in manchen Gesichtern als Peter gegen Boertz 0:2 zurücklag; doch er rappelte sich noch einmal auf und konnte das Spiel noch drehen (-7, -8, 6, 3, 4). Beim Stand von 2:1 und 10:8 hätte Flo nicht nur einen sichern Punkt, sondern vielleicht auch seinen bislang "größten Erfolg" einspielen können, doch Zhong wehrte beide Matchbälle ab und ließ Flo im entscheidenden Satz keine Chance (-9, 5, 9, -10, -4). Die nächste Chance ein sicheres Unentschieden einzufahren hatte nun Henry. Da Henry eigentlich gut gegen Abwehrer spielen kann, hatten wir ein gutes und sicheres Gefühl, dass er den Punkt holt. Doch Steinhöfer brachte fast jeden Ball zurück und zwang Henry so zu teilweise einfachen Fehlern (-6, -6, -9).

Beim Stand von 7:7 starteten nun die letzten Spiele. Thomas konnte die ersten beiden Sätze gegen Hofeditz knapp für sich entscheiden, doch dieser kämpfte sich ins Spiel zurück. Im 5. Satz behielt Thomas jedoch die Oberhand und konnte den ersehnten Punkt einspielen, denn jetzt hatten wir ein 8:8 sicher (Markowski - Hofeditz 9, 13, -10, -6, 8). Parallel zu Thomas' Spiel lief das Abschlussdoppel. Andreas und Peter machten es gegen El-Sayar, Jamil/Boertz sehr spannend. Im 5. Satz lagen sie bereits mit 2:6 hinten, doch mit cleveren Spielzügen konnten sie den Vorsprung der Gegner wettmachen und wehrten sogar bei 9:10 einen Matchball ab. Beim Stand von 11:10 konnten sie schließlich ihren ersten Matchball nutzen, was für uns der 9:7 Sieg bedeutete.

Fazit: Wenn man bedenkt, dass wir ohne Bernd und Heiko gegen komplette Essener, die wohl auch zu den stärksten Teams in der Liga zählen, gewonnen haben, geht der Sieg wohl völlig verdient in Ordnung! Ein großes Lob an die Mannschaft, wobei jeder zum Sieg beigetragen hat.
(DS)
18.09.102. Herren - SG Heisingen II 5:9
SpielberichtTrotz des Wunsches beider Mannschaften, diesen Spieltermin zu verlegen, konnte kein für beide Seiten befriedigender Ersatztermin gefunden werden. Und so traten wir dann regulär am Samstagabend ohne Henry und Thomas (halfen in der 1. aus), dafür aber erstmalig mit Jupp und Friedel zur Heimpremiere an.
Dem Wunsch des Gegners folgend, die Spiele deren Bretter 3 und 6 vorzuziehen, wurde der Spielverlauf ordentlich durchgerüttelt. Dobi und Fauli traten als Doppel 1 zeitgleich mit Carsten und Friedel als Doppel 3 an. Während Carsten und Friedel zwar in 5 Sätzen, aber doch sicher die Oberhand behielten, mussten Dobi und Fauli nach erfolgreicher Aufholjagd eines 0:2 Satzrückstandes mit einer 9:11 Niederlage im 5. Satz gratulieren. Wie eine 0:2 Aufholjagd erfolgreich gestaltet wird, zeigte das gegnerische Doppel 1 gegen Jupp und Bahadir. Statt eines durchaus möglichen 3:0 Starts lagen wir nun 1:2 zurück.
Nun wurden die Einzel 3-3 und 6-6 des zweiten Durchgangs vorgezogen, welche durch Carsten und Friedel sehr erfolgreich gestaltet wurden. Leider folgten diesen beiden Siegen drei weitere Einzelniederlagen durch Jupp (hier gingen zwei Sätze mit 12:14 verloren!), Bahadir und Carsten (welcher eine 2:0 Satzführung leider nicht retten konnte). Momentaner Zwischenstand: 1:5.
Dobi und Fauli brachten die II. durch ihre Siege wieder zurück in Spiel. Friedel musste sich nun in einem hin und her wogendem Spiel der gegenerischen Nummer 5 geschlagen geben: 3:6. Jupp (diesmal mit eigenem Satzgewinn und wieder mit einem 12:14 verlorenem Satz) konnte nicht verkürzen: 3:7. Nun lag es an Bahadir durch einen Sieg dafür zu sorgen, dass die beiden am Anfang des Abends gewonnen Spiele doch noch mit in die Wertung kommen würden. Dies gelang ihm (Grippe geschwächt) durch konsequentes und den Gegner an den Rand der Verzweiflung bringendes "Ball auf den Tisch schaufeln" ausgezeichnet (mit dem vorgezogenen Spiel stand es nun 5:7 - ein weiterer Punkt war ja durch Friedel auch schon erspielt). Nun war es an Dobi und Fauli, die 2. erstmalig in Führung zu bringen. Leider wurde Dobi durch eine leidige Aufschlagsregeldiskussion mit dem gegnerischen Schiedsrichter vollkommen aus dem Tritt gebracht und verlor mit 0:3.
Dies war auch der einzige unschöne Moment des Abends gegen ansonsten sehr freundliche Heisinger - es ist einfach wünschenswert, dass ein Schiedsrichter bei der Beurteilung von Aufschlägen Maßstäbe ansetzt, die für beide Seiten gelten und nicht wie gestern erlebt, die eine Seite (Dobi) anmahnt und seinen eigenen Mann munter weiter, zwar nicht stark, aber dennoch bei genauer Betrachtung regelwidrig, aufschlagen lässt. 5:8 - ein unentschieden lag immer noch im Bereich des möglichen. Es sollte aber nicht sein. Fauli hatte nach 5 Sätzen, in welchen von Anfang von beiden Seiten aus allen Rohren geschossen und mit offenem Visier gekämpft wurde, das schlechtere Ende für sich, womit Friedel´s bereits erspielter Punkt nicht mehr zählte und die 5:9 Niederlage feststand. Dennoch macht dieses Ergebnis unter den gegebenen Umständen Mut für die kommenden Spiele - chancenlos sind wir in dieser Liga sicherlich nicht.
(SF)
16.09.104. Herren - Post SV BW Duisburg 9:0
SpielberichtIm zweiten Spiel musste man zu Hause gegen Post SV BW Duisburg II spielen, die ohne den Ex-PSVer Murat Erol aufliefen. Beim Einspielen kam die Meinung auf, das wird heute wieder eine schwere Aufgabe, hinzu kam, dass Frank durch eine Grippe geschwächt war.
Aber im D-Zug verfahren wurden die Gäste von der Platte gefegt, man fing erst um 19.45 an, das Spiel war dann um 21.30 schon zu Ende.
Die Doppel haben sich gefunden, so konnte man 3:0 starten (Gesamtdoppellbilanz 5:1). Nach dem dann oben Friedel und Frank (in einem hervorragenden Spiel) die nächsten zwei Punke einholten, lief der Rest von ganz selbst. Die Nervosität vom ersten Spieltag war komplettt weg.
Im nächsten Spiel am Montag den 27.09. in eigener Halle kommt es zum heissen Ortsderby gegen SC Buschhausen V. (Wir hoffen auf Unterstützung!!!) Da sollte man nicht versuchen, aus dem D-Zug einen ICE zu machen, sondern konzentriert an die Platte zu gehen, um zu Hause die zwei wichtigen Punkte einzufahren. Buschhausen zählt wie Walsum zu den Aufstiegskandiaten.
(FS)
06.09.104. Herren - STV Hünxe 9:6
SpielberichtAm ersten Spieltag konnte durch eine geschlossene Mannschaftsleitung ein Zittersieg nach Hause gefahren werden. Allen Spielern, auch den Gästen, sah man die Nervosität im ersten Saisonspiel an.
Allerdings konnte das Doppel Dieter/Friedel ihr Spiel gewinnen, obwohl es in den letzten Jahren für unmöglich gehalten wurde, das die beiden je ein Doppel gewinnen.
Wenn sich die Nervosität legt, sollte das Ziel oben mitzuspielen, umsetzbar sein. Wir gehen davon aus, das Hünxe auch andere Mannschaften ein unangenehmer Gegner sein wird.
Wie folgt wurde gespielt: Doppel 1: Friedel/Dieter 1:0, Doppel 2: Frank/Bimbo 1:0; Doppel 3: Thomas/Carsten 0:1; Frank 1:1; Friedel 1:1; Bimbo 0:2; Dieter 2:0; Carsten 1:1; Thomas 2:0
(FS)
06.09.103. Herren - TTV Fortuna Oberhausen 9:3
SpielberichtAuch die 3. Mannschaft hat jetzt ihr 1. Spiel erfolgreich bestritten. Gegen stark ersatzgeschwächte Fortunen (ohne Eitzert und Di Lorenzi) kamen wir zu einem vom Ergebnis her klaren 9:3 Sieg. Lediglich Michael hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt und verlor beide Spiele; gegen Wehr trotz mehrere Matchbälle. Er hatte sich beim Einspielen leicht gezerrt und das hatte er wahrscheinlich immer im Hinterkopf. Das das für Ihn aber keine Ausrede war zeigte seine Reaktion nach dem 2. Spiel.

Den 3. Punkt gab unser 2. Doppel Christian/Wilfried ebenfalls im 5. Satz ab. Das es nicht noch knapper wurde, haben wir den 3 Fünfsatzsiegen von Marc, Bimbo (der für Wilfried im Einzel spielte) und Olaf zu verdanken. Sehr erstaunlich auch die Superleistung von Christian, der beide Spiele klar für sich entscheiden konnte - und das ohne Training. Er hat auf jeden Fall auch bis zum wichtigen Spiel in Buschhausen Trainingsverbot erteilt bekommen. Also wenn ihn jemand mit TT-Schläger in der Halle sieht, sofort rausschmeißen. Großer Dank auch noch an Fauli, der sich bereiterklärt hat, uns für die nächsten Spiele zu unterstützen, was Ihm heute trotz seines obligatorischen Fehlaufschlag beim 9:9 im vierten Satz des Einzels, wie auch im Doppel (da kam es Gott sei Dank nicht zu der Situation, dass es 9:9 oder ähnlich steht und er Aufschlag hat) an der Seite von Mark auch hervorragend gelang.
(OL)
04.09.10TTC Olympia Mülheim - 1. Herren 5:9
SpielberichtIm ersten Spiel der neuen Saison ging es zum Aufsteiger Olympia Mülheim. Einige Spieler des neuen Bezirksligisten waren zwar keine Unbekannten, dennoch taten wir uns schwer. Zu Beginn konnten nur 2 Doppel gewonnen werden; Andreas und Dominik gewannen mit Mühe im 5. Satz gegen Hupe/Wäller (-5, 12, -13, 9, 9). Bernd und Jupp - welcher für den Urlauber Peter spielte - gewannen recht sicher mit 3:1 gegen Dudeck/Wierny (-9, 3, 9, 5). Nur Heiko und Flo fanden nicht richtig ins Spiel und mussten Schwarz/Brüggenhorst gratulieren.

Im oberen Paarkreuz dann zwei Spiele, auch anders hätten ausgehen können, denn Andreas lag in den Sätzen 1:2 und Bernd sogar 0:2 zurück (Hupe - Markowski 10, -8, 6, -9, -6; Schwarz - Biegierz 6, 8, -7, -8, -9). Doch beide konnten den Rückstand aufholen und siegen. Heiko verlor dann unerwartet mit 1:3 gegen Brüggenhorst (-9, -10, 8, -13) und Dominik gewann klar gegen Wäller (2, 3, 9). Jupp konnte anschließend nicht viel gegen das Noppenspiel von Dudeck ausrichten und verlor 1:3 (-7, -5, 7, -10). Flo zeigte eine gute Partie gegen Wierny mit einigen sehenswerten Ballwechseln, musste aber trotzdem nach 5 umkämpften Sätzen gratulieren (11, -12, 12, -5, -8). So stand es zur Halbzeit 5:4 für uns. Bernd und Andreas sorgten dann mit ihren relativ sicheren 3:1 Siegen über Hupe und Schwarz für eine 7:4 Führung (Hupe - Biegierz -8, 3, -9, -4; Schwarz - Markowski 8, -6, -5, -8), während Dominik und Heiko es nochmal spannend machten, denn Dominik fand gegen Brüggenhorst überhaupt nicht ins Spiel (-6, -4, -7) und Heiko musste sogar beim Stand von 1:2 und 6:10 bzw. 10:11 insgesamt 5 Matchbälle abwehren, um dann im 5. zu siegen (-4, -4, 8, 12, 6). Flo machte dann mit einem 3:0 Erfolg gegen Dudeck den 9:5 Sieg perfekt (6, 7, 9).

Fazit: Man kann schon sagen ein "glücklicher" Auftaktsieg. Allein Heikos Sieg über Wäller hat uns vor einem sehr wahrscheinlichen 8:8 gerettet. Wären dann noch das Doppel und Bernds erstes Einzel verloren gegangen, hätte man die gesetzten Ziele schon begraben können.

(DS)
04.09.10TV Eintracht Frohnhausen II - 2. Herren 3:9
SpielberichtEin Auftakt nach Maß gelang der 2. Mannschaft beim Saisonauftakt in Frohnhausen. Ohne Jupp (der in der 1. aushalf) agierte die 2. vom ersten Ball an hoch konzentriert und mit dem nötigen Biss. War man sich im Vorfeld hinsichtlich der Doppelaufstellungen noch nicht ganz schlüssig, die richtigen Kombinationen aufgestellt zu haben, so zeigte sich im Auftaktspiel, dass man hier alles richtig gemacht hatte. Alle Paarungen harmonierten gut.
Dem 2:1 Doppelauftakt folgte ein glatter 6:0 Einzeldurchmarsch, welcher erst im 2. Durchgang im oberen PK seitens der Gastgeber gebremst werden konnte. Unterm Strich konnte die 2. aber einen ungefährdeten Sieg und die ersten beiden Punkte für den Klassenerhalt einfahren.
Neben der mannschaftlichen Geschlossenheit sowie der vorbildlichen gegenseitigen Unterstützung ist an diesem Abend Bahadir hervorzuheben, der in beiden Einzeln teils große Rückstände aufholen und in Siege umwandeln konnte. Ähnliche "Kunststücke" gelangen Thomas (2:6 Rückstand im 5. Satz) und Carsten (der 0:3 Rückstand im 5. Satz wurde in ein 11:3 verwandelt) in ihren ersten Einzeln.So kann es weiter gehen!
(SF)
29.08.10Saisonvorschau 2. Mannschaft
 Bedingt durch den Aufstieg der III. Mannschaft wird der PSV auch in der Saison 2010/2011 eine Mannschaft in der Bezirksklasse stellen. Diese wird aber ein anderes Gesicht als das Team der Vorsaison haben. Florian Kempken rückt in die die erste auf, Christian Kusenberg wird aus beruflichen Gründen kürzer treten und startet in der vierten Mannschaft. Gleiches gilt für Frank Schneider.

Ersetzt werden die drei durch Josef Schawerna aus der ersten, Carsten Oelsner aus der Vierten sowie den beiden Neuzugängen Henry Janzon (VFB Kirchhellen, Landsliga) und Jörg Dobmann (SC Buschhausen, Bezirksklasse). An dieser Stelle den beiden noch einmal ein "Herzliches Willkommen". Aus der Vorsaison bleiben der 2. Thomas Markowski, Bahadir Secer und Sascha Faulhaber erhalten.

Da die Gruppeneinteilung des Bezirks für die 2. Mannschaft vorsieht, in einer Gruppe mit ausschließlich Essener Teams aufzuschlagen, ist eine Prognose im Vorfeld schwierig, da die Gegner überwiegend unbekannt sind. Ziel sollte es aber sein, den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen. Mit drei Spielern, die über jahrelange Bezirksklassen-/Landesligaerfahrung verfügen, sollte dies aber ein leichteres Unterfangen als in der Vorsaison sein. Grundvoraussetzung ist aber, dass alle in Form sind und gesund bleiben. Auch die Doppel werden erfolgreicher gestaltet werden müssen. Das Unternehmen Klassenerhalt wird mit folgender Aufstellung begonnen:
Janzon, Schawerna, Markowski, Secer, Ölsner, Dobmann, Faulhaber. (SF)
24.08.10Saisonvorschau
 In der kommenden Saison wird der PSV Oberhausen mit 7 Herrenmannschaften, 2 Jugend, 2 Schüler und,ganz neu, einer Schülerinnen Mannschaft an den Start gehen.

Die 1. Mannschaft wird die Routine eines Jupp Schawerna gegen die Jugendliche Unbekümmertheit eines Florian Kempken tauschen, der im letzten Jahr eine hervorragende Saison in der Bezirksklasse oben gespielt hat. Nach dem 4. Platz im Vorjahr in einer sehr starken Gruppe, wollen Biegierz, Markowski, Sagawe, van Harten, Groth, und Kempken den Aufstieg in die Landesliga anpeilen.

Die neu formierte 2. Mannschaft will in der Essener Bezirksklasse versuchen, einen gesicherten Mittelfeld Platz zu erreichen. Mit den Neuzugängen Henry Janzon, dem langjährigen PSVer Jörg Dobmann, der von Buschhausen wieder zurückgekehrt ist, und dem Routinier Jupp Schawerna wollen Bahadir Secer, Sascha Faulhaber, Thomas Markowski und Carsten Ölsner dies bewerkstelligen.

Die 3. Mannschaft geht wieder als Aufstiegsaspirant in der Kreisliga ins Rennen. Dietz, Ter Braak, Ludwiczak, Stapel, Konzer, Dieckmann und der Neuzugang aus Hamm, Mark Schmottlach, gehen an die Platten und wollen den Erfolg der Vorjahre wiederholen und dem PSV zu einer dritten Mannschaft auf Bezirksebene verhelfen.

Nach dem letztjährigen Abstieg im letzten Spiel soll die zusätzlich mit Frank Schneider und Christian Kusenberg verstärkte 4. Mannschaft den Wiederaufstieg in die Kreisliga anstreben. In der Aufstellung Schneider, Kusenberg, Peil, Sagawe, Kürten, Kikol und Waese sind die Aussichten dazu sehr gut.

Auch die 5. Mannschaft wird in der 1. Kreisklasse an den Start gehen. Nach einem guten Mittelfeldplatz im Vorjahr will auch diese Mannschaft angreifen. An die Platten gehen Kow, Reichhöfer, der Rückkehrer Stephan Weidner, Besler, Kocabey und Daniela Zach.

Nach dem Aufstieg in die 2. Kreisklasse wird die 6. Mannschaft stark verstärkt. Dennis Mittenzwei, Tim Spiegelhoff, Castor, Tratnik, Lattekamp, Goldstein und der wieder aktivierte Peter Zach werden eine Mischung aus Routine und Jugend bilden, die sicher nichts mit dem Abstieg zu tun haben wird.

Die neugebildete 7. Mannschaft um die Routiniers Günther Dittmar und Reinhardt Hantke werden teilweise zum ersten Mal in Meisterschaftsspielen an den Start gehen. Es spielen zusätzlich Daniel Spiegelhoff, Mücahid Acar, Justin und Achim Ehmke, Nikolas Siwczak, Andreas Lehmann, Stefan Gamerad und Christian Preuß. Das Ziel dieser neu formierten Mannschaft sollte erst einmal der Spaß am Spiel sein. In einer Kategorie ist diese Mannschaft aber wahrscheinlich nicht zu schlagen: Der Altersunterschied zwischen dem Jüngsten und dem Ältesten beträgt 66 Jahre.
 

PSV Oberhausen Abteilung Tischtennis | E-Mail: tischtennis@psv-oberhausen.de | Tel. 02841/74980

to Top of Page