PSV Oberhausen III – TuS 08 Lintorf II 9:3

Nach dem uns vergangene Woche gegen Tusem endlich der erste Rückrundensieg gelungen war, wollten wir heute gerne nachlegen. Leider bekam unser Käpt´n Thomas spontan eine Nachtschicht reingedrückt, so dass uns kurzfristig Alex Fait aushelfen musste. Zusammen mit Heiko hatte er aber gegen das gegnerische 1er Doppel nicht viel zu bestellen. Zulli und Fauli genehmigten sich dann endlich ihren ersten Doppelerfolg, der mit 3:0 absolut ungefährdet ausfiel. Ein Wechselbad der Gefühle erlebten wir mit Oppa und Peter. Die ersten beiden Sätze wurden denkbar knapp mit 12:10 gewonnen, gefolgt von einer 9:11-Niederlage. Im 4. Satz hatten die beiden bei 10:7 sogar Matchbälle – genutzt hatte es nichts. Der 5. Satz musste die Entscheidung bringen. Und hier lies es denkbar schlecht. Plötzlich sahen sich die beiden selbst mit 3 Matchbällen gegen sich konfrontiert. Und dennoch wurde die Nummer noch gedreht. 12:10 für den PSV. Dies sollte nicht das letzte kuriose Spiel des Abends bleiben.

 

Oben kämpfte sich Heiko mit 2:1 in Führung, konnte das Spiel aber leider nicht nach Hause bringen. Besser machte es nun Oppa gegen eine gegnerische Vorhandmaschine. Mit sehr kreativem und annähernd perfektem Blockspiel konnte er uns wieder mit 3:2 in Führung bringen. Nun ging Peter gegen seine alten Klubkameraden in die Box und bog umgehend auf die Verliererstraße ab. Er geriet relativ chancenlos mit 0:2 und 0:7 in Rückstand. Doch irgendwie brachte es Peter fertig, sich zurückzubeißen, holte Punkt für Punkt, wehrte noch ein paar Matchbälle ab und erzwang mit 16:14 einen weiteren Satz. Von dieser Aufholjagd sichtlich beeindruckt brachte sein Gegner nun kein Bein mehr auf den Boden und konnte Peters Sieg nicht mehr verhindern. Mit offenem Visier prügelten sich nun Zulli und sein Gegner die Bälle um die Ohren und boten den Zuschauern in 5 Sätzen zahlreiche sehenswerte Ralleys. Im übrigen dann das nächste 5-Satzspiel, was wir für uns verbuchen konnten. Fauli reihte sich dann nahtlos in die guten Leistungen ein und überwand endlich sein 2:0-Führungstrauma. Bei seinem glatten 3-Satzsieg kam er sogar fast komplett ohne eigenes Angriffsspiel aus. Alex hatte nun ein wenig Pech, so dass Lintorf auf 6:3 verkürzen konnte.

 

Im 2. Durchgang rührte Heiko nun Blockbeton an und fertigte die gegnerische 1 mit 3:0 ab. Oppa setzte sich nun selbst die Krone auf. Nachdem er im ersten Satz noch böse unter die Räder kam, fightete er wie ein Wahnsinniger und bescherte uns den nächsten 5-Satzsieg. Den Sack zu machte dann Peter. Und der Schlingel dachte sich, dass das Prinzip seines 1. Spiels auch nochmal klappen könnte. Und so gönnte er sich wieder einen 2:0-Rückstand. Und was macht unser Stubenältester dann? Richtig: er dreht die Nummer wieder. Doch diesmal hatte er den Matchball erst im 5. Satz gegen sich. Machte aber nix. Den Sieg fuhr er dennoch ein und bescherte uns den 1. Heimsieg in 2016.

(SF)

 

zurück zu News 2016/2015

ZurückWeiter

PSV Oberhausen Abteilung Tischtennis | E-Mail: tischtennis@psv-oberhausen.de | Tel. 02841/74980

to Top of Page